Das Rotkehlchen

Das Rotkehlchen (Erithacus rubecula) hat zu uns auf die Terasse gefunden - wie schön -  es ist richtig hübsch anzusehen.

Das Rotkehlchen stammt aus der Familie der Fliegenschnäpper und ist etwas kleiner als der Sperling. Leider hab ich für das Rotkehlchen nicht den optimalen Speiseplan im Angebot: es liebt Insekten, Würmer und Schnecken, aber wie es scheint, findet es trotzdem das ein oder andere auf unserem Speiseteller ganz lecker - sonst würde es sicherlich nicht vorbeischauen. 

Wie sein Name schon sagt, ist dieser kleine, rundliche Vogel mit einer rötlichen Kehle beglückt worden. Das orangerote Gefieder zieht sich hoch bis zur Stirn und runter bis zur Brust. Am Bauch ist das Gefieder weiss - das Gefieder am Rücken und die Flügel sind olivbraun. Er hat einen relativ großen Kopf und guckt mit großen dunklen Kulleraugen in die Welt.

"Träger und Überbringer der Sonne" sprachen  die alten germanischen und keltischen Stämme dem Rotkehlchen zu. In Großbritannien wird das Rotkehlchen mit Weihnachten in Verbindung gebracht und gilt inoffiziell als Nationalvogel.
Auch in Erzählungen und Geschichten findet das Rotkehlchen Erwähnung: In der schottischen Volkssage "Robin Redbreast’s Christmas Song" heiraten ein Rotkehlchen und ein Zaunkönig  wovon auch Robert Burns Kindererzählung "The Marriage of Robin Redbreast and the Wren" handelt.
Das Rotkehlchen spielt als "reiner" Vogel in Christuslegenden eine Rolle. In einer niederländischen und schwedischen Legende wird erzählt, wie Jesus voll Schmerz und Leid am Kreuze hing. In einiger Entfernung sah er einen kleinen einfarbig braunen Vogel im Walde sitzen. Der kleine Vogel weinte bittere Tränen beim Anblick von Jesus, als es die scharfen Dornen sah, die dessen Haut durchbohrten. Der kleine Vogel flog zum Kreuz und zog einen Dorn aus der Krone dabei spritzte Blut auf seine Brust. 

extern.gifViele, viele Infos zum Rotkehlchen bei Wikipedia


Beatrice 07.12.2010, 15.32| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt | Tags: Foto, Tiere, Vögel, Garten,

Kein Jammerbeitrag

... sondern die Mitteilung, dass ich sehr froh bin, dass es mir heute wieder besser geht ;-)
Nachdem ich mich gestern mit "wir-machen-Ihnen-den-Schmerz-weg-Pillchen" zugeworfen, mit heißer Wärmflasche belegt und mich von der Couch 75 % des Tages nicht wegbewegt habe, fühle ich mich heute wieder jammerfrei :-)
So ist mir das doch sehr, sehr lieb.

Beatrice 06.12.2010, 12.09| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt | Tags: persönlich, wellness,

Einen schönen 2. Advent ...

wünsche ich euch
:-)

Beatrice 05.12.2010, 11.51| (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt | Tags: Weihnachten, Foto, Advent, persönlich,

Das ist mmmjamm-jamm

... tat der Maronimann kund - in ca. 10 Sekunden-Abständen - durchweg... aufm Weihnachtsmarkt ... bzw. auf einem der Weihnachtsmärkte  ... Spitalerstrasse evtl ?!

okay.. ja .... recht hatte er schon. Ich finde Maroni auch mmmjamm-jamm


Beatrice 04.12.2010, 23.56| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Kochtopf | Tags: Hamburg, Weihnachten, Weihnachtsmarkt,

Heute vor 1 Jahr ...

... sind wir um diese Zeit fast tot ins Bett gefallen:
Nachdem knapp 900 km Fahrtstrecke hinter uns lagen und der Inhalt einer 3-Zimmerwohnung inkl. Keller in eine 4-Zimmer-Wohnung inkl. Keller umgeladen waren.

Wir habens heute gefeiert und beim Italiener gabs leckeren Niko-Prosecco :-)


Beatrice 04.12.2010, 23.51| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt | Tags: Hamburg, Umzug, persönlich, Foto,

Kulinarische Schmankerl aus Niederbayern

Letztens hab ich meinem Herzallerliebsten Kinderküche-Erinnerungen erzählt und dazu gehörte ein Gericht, das meine Ma hin und wieder auf die Teller gezaubert hat, als ich noch klein war. Am Tag darauf musste ich bei meiner Ma nachfragen, ob sie sich noch an dieses Gericht erinnert. Meine Mutter kommt aus Niederbayern und hat von ihrer Mutter natürlich das ein oder andere Kulinarische zu uns nach Oberbayern mitgebracht. Mir ist nur ein Gericht in Erinnerung geblieben "Baunkerl" genannt. Meine Mutter erzählte dann aber auch noch etwas von einem Strudel. Für beides gabs auch gleich die Anleitungen für mich.

"Baunkerl" und Strudel werden aus einem Kartoffelteig gefertigt. Die Baunkerl sind eigentlich Kartoffelnudeln, wie wohl die Schupfnudeln. Meine Mutter hat sie nur etwas anders gelernt, als man sie heute im Laden kauft.

Für den Kartoffelteig werden einige Kartoffeln mit Schale gekocht. Kartoffeln schälen und durch eine Kartoffelpresse (oder Sieb) drücken. Der Kartoffelmasse 1 Ei, Salz und Mehl zugeben und verkneten. Ich hab hier nach Augenmass meinen Kartoffelteig erstellt.

Für die Baunkerl hab ich einen kleineren Teil des Teiges genommen und daraus 1, 2 Würste gerollt - Durchmesser ca. 3-4 cm - und diese dann in ca. 5-6 cm lange Stücke geschnitten (schräg anschneiden) Die Kartoffelstücke werden nun in heißem Fett goldbraun angebraten.



Ich hab mich an diesem Tag für die süsse Version entschieden und sie mit Puderzucker bestreut. Dazu gab es Pflaumenkompott. (Auf dem Bild sieht man auch gleich schon ein Stück vom Apfelstrudel. Diese grössere Form der Kartoffelnudeln kann man auch gut zu Sauerkraut etc. reichen.

Der restl. Teig war für den Kartoffelteig-Apfelstrudel gedacht:



Für den Strudel hab ich drei Äpfel grob gerieben und etwas Zitronensaft darüber gegeben.  Den restl. Kartoffelteig hab ich gedrittel und je eine Drittel auf einer bemehlten Fläche ausgerollt. Ein Drittel der geriebenen Äpfel auf dem ausgerollten Kartoffelteig verteilen und mit etwas Zimt und Mandeln bestreuen. Wer mag kann auch Rosinen zugeben. Nun wird das Ganze vorsichtig aufgerollt und in eine gefettete Auflaufform gelegt. Mit den anderen beiden Kartoffelteigteilen wird genauso verfahren. Alle drei Rollen nebeneinander in die Form legen.

Ich hab mich mit der Mengen meiner Teigrollen nach meiner Auflaufform gerichtet. Wer eine runde Form hat, teilt sich das Ganze einfach anders ein. Zum Schluss hab ich noch Milch mit einem Ei verquirlt, etwas Vanillezucker dazu geben und über die Kartoffelstrudel gegossen. Bei 175 Grad ca. 30 - 40 Minuten backen lassen. Bräunungsgrad beachten.
Strudelstücke auf einem Teller anrichten und mit Puderzucker bestäuben.
Dazu  passt Vanillesosse. Heiß geniessen.


Beatrice 03.12.2010, 19.48| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Kochtopf | Tags: kochen, Küche, Foto, Süsses,

Auf einem der vielen Weihnachtsmärkte in HH

... gab es noch einen kleinen Absacker nach unserer Weihnachtsfeier - und es gab Schnee. Rundum stimmig das Ganze :-)) nebst dem leckeren Glühwein :-)*hicks

Beatrice 02.12.2010, 23.52| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt | Tags: Weihnachten, Hamburg, Winter, Foto,

Geschichtliches Weihnachtshamburg

Heute klingelte der Postbote und meinte: Ich bringe Ihnen die Post heute hoch, weil nicht alles in den Briefkasten geht. Nicht mit  drücken, nicht mit schieben :-)

Ein dicker Großbrief in herrlich güldenem Weihnachtspapier wurde mir u.a. überreicht.

Ahhhh.... liebe Nikolausi-Inge - nun versteh ich deine "Ansage" von wegen " ich soll den Postboten nicht verpassen..." ;-))) und ich hab ja auch gelesen, bei dir, dass du Nikolausenspost verpackst und verschickst.

Nun darf ich mich freuen :-))  - einmal weil ich Weihnachten so schön finde (siehe deinen gewählten Buchtitel) und zum anderen, weil ich Hamburg so mag und auch gerne mehr über Hamburg erfahre und ein drittes hab ich auch noch: weil ich es soooo lieb von dir finde, dass du mich mit deiner Nikolauspost überrascht hast :-)))

Vielen lieben Dank dafür!!!

Beatrice 02.12.2010, 17.19| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt | Tags: Weihnachten, Post, Nikolaus, good vibrations, Hamburg, Buch,

Heut gabs was auf die Mütze ...

... und gibt es immer noch. Es schneit. :-)

Beatrice 02.12.2010, 10.54| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt | Tags: Hamburg, Winter, Foto, Natur,

Urgestein - gedankensprudler

29.11.2002 -> die Domain www.gedankensprudler.de wurde erfolgreich registiert :-)

Ich hab den Gedankensprudler-(Domain)-Geburtstag verpasst - sapperlö ;-)

Aber jut, feier ich eben den 16.12. (2002) - an diesem Tag ging mein Blog online :-): die Geburtsstunde des 1. DesignBlogs :-))
8 Jahre gibbet unsere DesignBlogs dann schon :-). Das ist eine mächtig lange Zeit auf diesem Markt. Und dass es die DesignBlogs überhaupt so lange gibt, ist natürlich all denen zu verdanken, die ein DesignBlog nutzen: DANKESCHÖN - jetzt schon - und am 16.12. noch einmal ;-) - ich freu mich grad so. :-)

Beatrice 01.12.2010, 16.02| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Bea-Web | Tags: persönliches, DesignBlog,

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Rezepte und E-Cards