Ausgewählter Beitrag

Detoxing und Fastenzeit


Mich ereilte die Erkenntnis, dass ich ein paar Dinge in meinem Leben ändern muss bzw. eine Entgiftung von Nöten ist. Wie du schon siehst, spielt auch Zucker eine Rolle...


Vor kurzem hatte ich die Hoffnung, dass die Begleiterscheinungen der Menopause endlich Geschichte sind. Ich hatte schon einige Zeit keine entsprechenden Leiden mehr, aber leider weit gefehlt. Ich "leide" immer noch - wieder - vor allem unter Hitzewallungen. Es ist so nervig. Über einige Jahre hab ich mit einem Hormon-Gel Abhilfe geschaffen, aber darauf verzichte ich inzwischen wieder. Auch so etwas wie Detoxing. Weitere Begleitungerscheinungen dürften Unruhe und auch Schlaflosigkeit sein. Und ich schlafe doch so gerne gut - aber wer tut das nicht. 4 Uhr morgens wach werden und nicht mehr einschlafen können, nachdem man sich schon beim Einschlafen eine gute Stunde hin und her gewälzt hat.. nein, das macht keine Freude und man ist tagsüber durchaus wie ferngesteuert. 

Neben den Wechseljahr-Beschwerden stelle ich fest, dass ich mich wieder disziplinieren muss und möchte. Ich denke, dass mein aktueller Zuckerverbrauch und meine Handynutzungsangewohnheiten, meine aktuellen Beschwerden verstärken. 
Aus diesem Grund: Zucker und Handy, das sind meine beiden Hauptthemen, die ich ab sofort angehen möchte. Den Start machte mein Phone. Ich habe die Angewohnheit, vor dem Einschlafen noch in instagram zu stöbern oder auch auf Facebook, dann noch eben Mails checken usw. Das muss einfach nicht sein. Also hatte das Phone gestern Schlafzimmerverbot und nächtigte im Wohnzimmer. Gut so, denn wenn ich meinen Wochenbericht zur Handynutzung bekomme, dann darf ich  mich tatsächlich etwas zurücknehmen.
Auch an  meinem Zuckerverbrauch muss ich arbeiten. Generell müssen die schnellen Kohlehydrate wieder eingeschränkt werden. Das abendliche Naschen vor dem TV hat zugenommen (und ich auch).  Ich bin wirklich sehr undiszipliniert geworden. Das schreit nach Detoxing und wenn ich nur mal diese beiden Punkte "Kohlehydrate" und "Handyreduzierung" in Angriff nehme, hab ich gut zu tun. 

Die Fastenzeit hat letzte Woche begonnen und ich reihe mich nun einfach mal ein. 

Hast du auch ein Thema an dem du arbeiten magst?

Beatrice 27.02.2023, 09.12

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Susi

Naja wir sind alle Winteropfer. Es bleibt ja nicht viel außer Essen und Inet wenn es draußen eklig ist.
Ich esse wieder vermehrt vegan - was mir echt gut tut und bin auf MSM gestoßen - womit ich meine Schmerztabletten drastisch runterschrauben konnte.

Wechseljahrsbeschwerden hatte ich fast gar keine. Zumindest hab ich sie nicht bewusst wahr genommen. Ich drücke die Daumen, dass Du an Dein Ziel kommst.

LG Susi

vom 13.03.2023, 08.38
1. von Angela Voß

Moin liebe Bea,
genau. Handy raus aus dem Schlafzimmer! Abends kein Internet mehr. Am besten am Schreibtisch sitzen, schöne Musik hören, malen oder nähen. Irgend etwas schönes machen :-) Das kansnt Du bestimmt :hdl2:
So ein Gel hat mir auch über das Schlimmste hinweg geholfen.
Mit Low Carb habe ich nur zugenommen. Mein Körper kommt an besten mir guten Kohlehydraten, viel Gemüse, Teilzeitfasten und fast keinem Fett klar. Ich kann Dir Dr. McDougall ans Herz legen. Dadurch habe ich im letzen Jahr mal eben so nebenbei fast 10 kg verloren und das Gel brauch ich nicht mehr. Abgesehen von den kleinen Zickereien der Pumpe geht es mir mit dieser Ernährungsweise wesentlich besser.
Viele liebe Grüße
Angela

vom 08.03.2023, 06.26

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2024
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829   
Rezepte und E-Cards