Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Bayern

Sightseeing: Schloss Neuschwanstein


Gestern hatte ich einen herrlichen Faulenzertag mit ein wenig Haushalt, bisschen kochen und Serien schauen und NICHTS weiter tun. Okay, ganz NICHTS tun kann ich nicht und so hab ich u.a., nebenbei am Handy, meinen Schloss Neuschwanstein-Ausflug in die App Steller eingearbeitet bzw. eine neue Geschichte erstellt. 
...weiterlesen

Beatrice 03.10.2016, 10.13 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Layout aktualisiert - es wird bergig


Nachdem ich nun seit Ende Mai den Neely Henry Lake in Alabama,  als Blog-Hintergrund genießen konnte, war es nun doch mal Zeit zu wechseln. Es wird bergig. Schloss Neuschwanstein kann man leider nicht sehen, weil es mittig, auf dem Foto, platziert ist und von den Blogbeiträgen verdeckt wird. Das komplette Bild zeig ich Euch aber hiermit im Beitrag. 
...weiterlesen

Beatrice 26.09.2016, 17.47 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Basilika St. Michael


Nur wenige Minuten Fahrtzeit von mir entfernt, in Altenstadt, findet man die wunderschöne Basilika St. Michael. Altenstadt ist die Ursiedlung von Schongau. St. Michael wurde zwischen 1180 und 1220 als Pfarrkirche erbaut. Die Basilika ist ein spätromanischer Tuffsteinbau und nahezu vollständig in seiner hochmittelalterlichen Gestalt erhalten oder wiederhergestellt.
...weiterlesen

Beatrice 25.09.2016, 17.32 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sightseeing: St. Coloman


Nach unserem Besuch der Wieskirche (hier) fuhren wir in Richtung Schloss Neuschwanstein. Auf dem Weg liegt die Barockkirche St. Coloman in der Nähe von Schwangau. Sie gehört wohl mit zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten dieser Gegend. 
...weiterlesen

Beatrice 22.09.2016, 15.55 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sightseeing: Wieskirche


Mein Bruder Patrick war mit seinem Freund zu Gast in Deutschland und wir beschlossen einen Tag einzulegen, der unsere Kindheitserinnerungen aufleben lassen sollte. Dazu gehörte ein Abstecher zur Wieskirche, in der unsere Mami meinen Papa heiratete. 
...weiterlesen

Beatrice 21.09.2016, 16.18 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Füssen - und eine neue App

Ich bin eben etwas erschrocken - wo war ich nur die letzten Tage? Seit 5. Oktober kein Eintrag und nichts zu lesen hier. Das heißt natürlich nicht, dass nichts passiert ist und mein Leben gemütlich vor sich hin plätschert. Nee, nee! Meine Mama aus Amerika war zu Besuch und wir haben einige schöne Ausflüge unternommen.

Unter anderem sassen wir im Kurcafé in Füssen mit Blick auf das Hotel Sonne.  Das gibt es schon immer an dieser Stelle ;-) Zumindest seitdem ich denken kann und in Füssen unterwegs bin. 


Eigentlich wollten wir eine Kleinigkeit essen, aber leider war unser Timing schlecht. Das Frühstücksbüffet wurde gerade abgeräumt und damit eine Stunde "es gibt leider nichts" eingeläutet. Erst zum Mittagessen konnte man wieder etwas bestellen. Schade. Also haben wir uns "nur" einen Cappuccino gegönnt und sind dann auf den Spuren unserer Kindheit durch Füssen gelaufen. 



Mein Mama ist ein echtes Füssner Kindel - ich bin dort zwar geboren, aber nicht aufgewachsen. Trotzdem hab ich in Füssen viel Zeit verbracht. Als Kind, als wir meine Oma regelmässig besuchten und teilweise auch Ferienzeiten bei ihr verbrachten.  Und im Erwachsenenalter, als ich im Haushalt meiner Oma mithalf um ihr - altersbedingt - ein paar Arbeiten abzunehmen. 



In Kindertagen sind wir viel mit meiner Oma und meiner Großtante in Füssen und Umgebung unterwegs gewesen - vor allem viel zu Fuss, denn keiner von ihnen hatte ein Auto. Wir waren also viel wandern und spazieren :-) Es ist schön, sich diese Zeiten immer mal wieder in Erinnerung zu holen. 

Über Facebook hab ich diese Tage eine neue App entdeckt, die sich Steller (Webseite) nennt. "Jeder hat eine Geschichte zu erzählen. Erzähle deine anhand von Bildern, Videos und Texten!" So ist die Idee der App. Mir gefällt die App richtig gut. Über verschiedene Templates kann man unterschiedliche Umgebungen für die eigenen Bilder generieren und tolle "Geschichten" erstellen. Die Geschichte können Reiseberichte, Bastelanleitungen, Rezepte uvm. sein. Einfach nur klasse. 

Hier könnt ihr in meine Füssen-Geschichte reinschauen: 


Beatrice 12.10.2015, 10.04 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Gartenlust Schloss Waal

Nach unserem ausgiebigen Mittagessen und Gemütlichkeit unter schattigen Bäumen (hier nachzulesen) ging es weiter mit dem Sonntagsprogramm. Dank gut platzierter Werbung in der näheren Umgebung von Waal, war die Ausstellung "Gartenlust" auch in Schongau bekannt gemacht. 
Kurz nach 14 Uhr sass meine Mama in meinem Auto und es konnte los gehen. Das Wetter war grandios und ich freute mich auf Waal und Blümchen.

Ganz nach der Devise "Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah". Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich in Waal vielleicht ein oder zweimal war - zur Durchfahrt vielleicht. Dabei ist dieser kleine Markt absolut sehenswert. Ich hab natürlich in Wikipedia nachgelesen ;-) und erfahren, dass Waal erstmals 890 in einer Tauschurkunde erwähnt wurde. 1444 erhielt der Ort von Kaiser Friedrich III. das Marktrecht. Der Markt Waal war Sitz einer Herrschaft, die um 1800 Franz Ludwig Reichsgraf Schenk von Castell, dem so genannten Malefizschenk, gehörte. Schloss Waal ist Wohnsitz des fürstlichen Hauses von der Leyen. Mehr Infos bei Wikipedia


Ich war gleich schon wieder ganz verliebt und verzückt, wie schön die Ausstellung angelegt war.





Ein Insektenhotel steht immer noch auf meiner Wunschliste. Ich hab keines mitgenommen ;-)



Das Grün ist eine Wohltat für die computergeplagten Augen und ich mag noch gar nicht dran denken, dass diese sonnigen Tage in kürze wohl vorbei sein werden. Ein Tief hat sich angesagt und wir müssen uns langsam an graue Tage gewöhnen. Wobei, ich bin zuversichtlich, wir bekommen bestimmt auch noch einige schöne Herbsttage. Jawoll ja!





Zwischen hohen Bäumen und zu Füssen des Schlosses und drumherum waren die Stände aufgebaut. Der Park war durch die vielen Bäume schön schattig und lud zum Verweilen ein. 



Natürlich haben wir eine kleine Kaffeepause eingelegt. Es war mächtig was los. Ganz in der Nähe gab ein Duo seine Sangeskunst zum Besten und wir konnten unseren Eiskaffee genießen. Die Bilder musste ich etwas bearbeiten, aber wie ich finde, kommt die Bearbeitung gut zur Geltung.






Die Herren liefen musizierend durch den Park.



Ein Blick aus dem Fenster. 



An manchen Stellen konnte man den Kirchturm der Pfarrkirche St. Anna sehen, die aus der ehemaligen Schlosskirche hervorging. Beim nächsten Waal-Besuch steht ein Blick in die Kirche auf dem Programm. Infos zu St. Anna gibt es bei Wikipedia.



Rund um das Schloss boten Aussteller ihr Kunsthandwerk an.



Und man konnte im Schatten der Bäume - oder wie hier - unter den Schirmen dem Treiben zusehen.









Es passierte auch viel Inspiration :-) für kommende Bepflanzungen.



Wieder etwas zum Verlieben: dieses Häuschen unterhalb des Schlosses.





Und dann hieß es "Alles gesehen und auf geht`s nach Hause!" Schön war es! Im Winter werden wir dem Schloss wieder einen Besuch abstatten, denn dort wird jedes Jahr ein Weihnachtsmarkt abgehalten und ihr könnt euch sicher vorstellen, dass der mit diesem Rahmen ausgesprochen stimmungsvoll ist.




Beatrice 31.08.2015, 00.34 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Knallvergnügt erwacht

Ab und an begegnet man Wörtern und Texten, die einem spontan nahe sind. So ging es mir heute morgen, als ich in Kaufbeuren in einem Cafe sass und in die Karte schaute. Auf der Seite fürs Frühstücksangebot war ein Gedicht von Joachim Ringelnatz zu lesen, das ich sofort festhalten musste. Genau so fühlte ich mich nämlich heute morgen ...



Bevor ich diesen Oldtimer aufgenommen habe, sass ich genau dahinter im besagten Cafe .. bei einem Kaffee und einer Brezel und dem knallvergnügt-erwachen-Gefühl.





In Zeiten von Smartphone und Co. hat man die Kamera immer dabei aber auch die ein oder andere App, die man gut zum Spruchbildchen basteln verwenden kann. So konnte ich mir den Text ins Phone tippseln und für euch zum Weitergeben aufbereiten. Er kann nun als E-Card verschickt werden. Yeah! Vielleicht wacht ihr morgen früh auch knallvergnügt auf und wollt dieses Gefühl jemanden mitteilen :-)



Beatrice 29.08.2015, 18.06 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Landsberg am Lech

Kaum zu Hause, schon ist sie wieder unterwegs ;-)

An diesem Samstag mit der Fuchstal-Bahn nach Landsberg: Sonderfahrt und ein kleiner Aufenthalt in  dem hübschen Städtchen Landsberg am Lech. Die Stadt ist eine große Kreisstadt und liegt an der Romantischen Straße. Tja, und das wußte ich nun auch nicht, aber laut Deutschem Wetterdienst zählt sie zu den sonnigsten Städten Deutschlands. Landsberg liegt am Hochufer des Lechs und besitzt eine herrliche und sehenswerte Altstadt.

Vom Bahnhof ankommend und weiter über die Karolinenbrücke blickt man auf die Stadt:



Per Klick auf die Vorschaubilder gibt es weitere Impressionen :-)












Wasser und Stadt und die Stadt hat bei mir gewonnen. 
Wie bei vielen Menschen sicherlich auch. 
Wasser hat eine magische Wirkung, finde ich.



Die Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt



Das "Sandauer Tor" entstand um 1627/28.



Schmale Kopfsteinstraßen in der Innenstadt - Parkplatzsuche lässt man hier am besten sein ;-) 



Schicke Hinweisschilder weisen den Weg.



Falls man vom Laufen auf dem Pflaster müde geworden ist...



Über den Mühlbach



Originelle Vorplatzgestaltung



Der Fischerwirt am Bäckertor



Besonders schön ist die "Flaniermeile" am Lech entlang (rechts im Bild). Stühle laden zum Verweilen bei einem Kaffee oder anderes ein, und man hat einen tollen Blick auf den Lech. Leider war das Wetter nicht mit uns, sonst hätten wir uns dort sicher auch einen Platz ausgesucht.  



Sehr viel interessantes findest du bei Wikipedia
Landsberg am Lech ist wirklich sehens- und besuchenswert. Es gibt natürlich noch viel, viel mehr zu sehen, als ich hier mitgebracht habe. Wir hatten ja nur drei Stunden Zeit, bis unser Zug zurück nach Schongau ging. Ich sollte einen baldigen, weiteren Besuch in Landsberg einplanen ;-) 


Beatrice 01.08.2015, 20.14 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Der Kofel

Der Kofel ist ein Berg in den Ammgauer Alpen und 1342 m hoch - durch seine markante Form weithin sichtbar.
Infos zum Berg gibt es hier
Fotografiert nach einem leckeren Eisbecher in Oberammergau ;-)

Beatrice 03.10.2014, 11.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Rezepte und E-Cards