Für schlaflose Rätsler

Und weil es so schön war:

bTb

Tipp: ähm..ja.. zählen,zusammesetzen und kombinieren ;-)

Suppii an MANU : zwei kleine be am te=Zwei kleine Beamte

oder zur Auswahl?

Tal
gg


Tipp: ?? so ähnlich mußte schon gedacht werden..

Tätääää Jac hat gewonnen: Tal -über - g - an- g =Talübergang

Beatrice 16.01.2004, 22.36| (7/4) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Rätselzeit

Freitagnachtknobelei

Was mir überhaupt keine Ruhe lässt, ist die Tatsache, dass bis jetzt noch niemand DIESES Rätsel gelöst hat? Ich hole es noch einmal in Erinnerung ;-))

Welche Stadt versteckt sich hier?

i i i i i i

Als Tipp - nicht logisch denken, sondern SEHEN.. und die i`s sind nun gerade, damit Pisa schon mal wegfällt .. ;-)) - noch ein Tipp: die Stadt liegt in Europa.. und es könnten hier auch drei oder vier oder fünf i`s stehen - die Zahl ansich, ist egal..

Juhuuuu and the winner is: MANU : paar i`s =Paris

Vielleicht zur Auswahl noch ein anderes?

MN

Jac hat`s gewusst: M-an-N= Mann

Beatrice 16.01.2004, 21.11| (11/7) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Rätselzeit

Der Fernsehtipp für morgen

auf RTL II um 20.15

In den Hauptrollen:

Alec Baldwin, Nicole Kidman und Bill Pullman

Andy (Bill Pullman) arbeitet als stellvertretender Rektor an einem kleinen College in New England. Zusammen mit seiner Frau Tracy (Nicole Kidman), die ehrenamtlich auf der Kinderstation des lokalen Krankenhauses arbeitet, führt er ein Leben mit allem, was sich die beiden nur wünschen können: eine glückliche Beziehung, gute Jobs, ein altes viktorianisches Haus, das sie gemeinsam renovieren. Da werden mehrere College-Mädchen aus dem Städtchen vergewaltigt und ermordet.

Etwa zur gleichen Zeit bricht Tracy zusammen und wird in die Notaufnahme des Krankenhauses eingeliefert. Dort arbeitet seit kurzem der landesweit renommierte Chirurg Jed Hill. Er holt sich von Andy das Einverständnis für eine schwerwiegende Entscheidung...... mehr Infos zum Film

Und für mehr von Alec Baldwin: http://www.alecbaldwin.com/



Beatrice 16.01.2004, 20.55| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Movietime

Bombenstimmung

Im Leben einer Frau gibt es Tage - und sag nun bewusst, im Leben einer Frau - die könnten einfach nur gestrichen werden - in meinem Leben, ist heute so ein Tag. Mann, dass ich Tage streichen möchte, sag ich nicht sonderlich oft, ich sach ma, wenns hoch kommt, alle paar Monate mal, obwohl mir bestimmt einmal im Monat danach wäre.

Solche Tage sind dann gezeichnet von seltsamen Begleiterscheinungen, die sich nicht nur im Gefühlsbereich abspielen, sondern auch mit Konzentrationsaussetzern der übelsten Art. Beispiel heute morgen:  Ich schenke mir einen Kaffee ein, nebendran steht, die noch offene Kaffeedose und anstelle des Zuckers, nehme ich - wie selbstverständlich - einen Löffel Kaffeemehl und schütte es in meine Tasse (zum heissen Kaffee). Ja, das sah sehr eigenartig aus und ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemals gerne Kaffee im Rohzustand getrunken (gegessen?) hätte. Ab in den Abfluss damit..

Ich hab eben Silvio geschrieben, dass ich mich an solchen Tagen - vorallem davor - wie eine KreativBombe fühle. Ich kann machen und tun - ich hab Einfälle und Ideen, die ich  recht schnell umsetzen kann und es sprüht nur so aus mir heraus.
Bomben haben aber auch die Eigenschaft, dass sie hochempfindlich sind. Genauso fühle ich mich dann zusätzlich. Hochempflindlich, hochexplosiv, mit einem sehr wertvollen Inhalt.

Nur, wie geht man(n)/frau damit um? Don`t touch my sensibel Seelchen - oder besser noch, berühren erlaubt, aber mit sehr sehr viel Vorsicht. Am besten ist ja, man trägt so ein hochexplosives Ding auf Wattebäuschchen und fasst es mit Samthandschuhen an. Sehr zu empfehlen - doch leider nicht immer umsetzbar. Eine Bombe kann nicht erwarten, dass sie von allem und jedem als solche erkannt wird. Eine Schild wäre vielleicht hilfreich: Achtung, ich bin eine Bombe. Nun ja, es gibt aber auch Wahnsinnige, die solche Schilder gerne übersehen, oder es gibt solche, die sie einfach gar nicht sehen wollen. Was soll ich dazu sagen? Selbst schuld, wenn sie explodiert? Nö, das wäre wohl nicht nett und für mich sehr einfach .. also ist es wohl an mir selbst, andere zu schützen.. ( ein wenig hoffe ich aber trotzdem, dass meine Schilder gelesen werden)

... nun aber ein neuer Versuch, Kaffee ohne zusätzliches Kaffeepulver in meine Tasse zu bekommen. 

Beatrice 16.01.2004, 12.40| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: laut gefühlt

Männer

und ihr Ego... tztztztz.. immer wieder herrlich zu beobachten.

Beatrice 15.01.2004, 16.17| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt

Land in Sicht?

So langsam trage ich meine To-Do-Liste von heute ab.... Land in Sicht??? Nein, noch nicht wirklich... oder seh ich da vielleicht einen Baumwipfel, der weit in den Himmel hineinragt? Ja, also, dann kann es sich ja nur noch um Stunden handeln... an die Ruder, Kameraden und voran.. 1 und *pong---klong* 2 und *klong---pong* 3 und....

Beatrice 15.01.2004, 16.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt

Gebt mir was zum Zerklopfen

Manche Programme machen mich echt mega-narrisch - kauf ich mir ne Software für die einfache Verwaltung meines Kontos - natürlich auch noch von der Sparkasse - und krieg es nicht geregelt... was ich nicht tun werde, dort anrufen und um Hilfe bitten, sondern das, was ich genauso wenig gerne mache: das Handbuch lesen... würg... gibt es, bitteschön, keine Softwareentwickler, die sich nebenbei auch dem "Verständnis und der Logik" einer Frau annehmen können?? *spuckwürgschimpf*

Beatrice 15.01.2004, 12.19| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: laut gefühlt

In Nachbars Garten geschaut

Diese Aufnahme, bei Nachbars, finde ich nun sehr interessant:

ein bayrisches Vogelhäuschen

- da stellt sich mir nun die Frage, ob die bayrischen Farben dafür da sind, dass da auch ausschliesslich bayrische Vögel ihr Futter holen.. also Exoten ausgeschlossen.. oder ob Vögel diese Kennzeichnung benötigen um zu wissen, dass sie in Bayern sind - oder einen "wirklich" bayrischen Garten betreten ... äh... befliegen.. oder darf hier nur bayrisch gepiepst werden?

Es könnte natürlich auch so sein, dass in diesem Vögelhäuschen ausschliesslich Weisswürste und Sauerkraut verfüttert werden.. hmm oder die Körner einer bayrischen Sonnenblume... grübel..

Ich könnte aber auch mal bei Nachbars nachfragen, welchen Sinn und Zweck das alles hat... vielleicht gibt es ja noch gaaaanz andere Gründe, die mir nun noch gar nicht in den Sinn gekommen sind..  

Beatrice 15.01.2004, 11.26| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Tourismus

Lösungen

Und hier nun die Auflösung zum Rätsel von gestern - wie ich schon in den Antworten lesen konnte, gibt es natürlich mehrere "richtige" Antworten - aber hier mal die Endergebnisse, wie ich sie in meinem Bücherl stehen habe....

  1. Welches Netz wird nicht geknüpft? Stromnetz
  2. Welches Blatt fällt nicht vom Baum? Sägeblatt
  3. Welche Winde wehen nicht? Seilwinde
  4. Welche Wölfen heulen nicht? Fleischwölfe
  5. Welches Messer schneidet nicht? Winkelmesser
  6. Welche Blume blüht uns nicht? Weinblume
  7. Welcher Nagel rostet nicht? Fingernagel
  8. Welches Pferd trägt keine Blesse? Turnpferd
  9. Welcher Baum ist nie belaubt? Mastbaum
last but not least:

10.
nehmer
bau


bau - unter - nehmer= Bauunternehmer

Beatrice 15.01.2004, 10.23| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Rätselzeit

Bayrisches Schneegeschenk

für alle, die im Regen sitzen ....





Beatrice 15.01.2004, 10.09| (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Tourismus

Erst Morgenmeldung

Wer früh schlafen geht, kann morgens früher aufstehen - so isset - und weil ich gestern mal nicht bis in die Puppen geputzt oder fern geschaut habe, sondern schön brav den Vor-0Uhr-Schlaf (der angeblich in meinem Alter sehr wichtig sein soll) genutzt habe, bin ich heute auch schon richtig fit. :-)

Wenn ich mir allerdings das Wetter draussen anschaue, dann kann ich nur sagen, dass heute ein richtiger Betttag ist. Es schneit und schneit und schneit... und es sieht so richtig bääh draussen aus...

Nun denn, auf in den Tag :-))

Beatrice 15.01.2004, 08.50| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt

Und das soll ein Stadt sein?!

 

i i i i i i

NACHTRAG: Ich bin ja nun wirklich gespannt, ob jemand drauf kommt...  im Grunde muß man gar nicht logisch denken, sondern BILDHAFT - was ist zu sehen?

Beatrice 14.01.2004, 22.28| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Rätselzeit

Antworten gesucht

  1. Welches Netz wird nicht geknüpft?
  2. Welches Blatt fällt nicht vom Baum?
  3. Welche Winde wehen nicht?
  4. Welche Wölfen heulen nicht?
  5. Welches Messer schneidet nicht?
  6. Welche Blume blüht uns nicht?
  7. Welcher Nagel rostet nicht?
  8. Welches Pferd trägt keine Blesse?
  9. Welcher Baum ist nie belaubt?
last but not least:

10.
nehmer
bau


 

Beatrice 14.01.2004, 22.01| (7/4) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Rätselzeit

Verwöhnerlis

Es macht "Sinn", sich (ich mich) zu verwöhnen.

Sich verwöhnen ist für mich auch: sich selbst lieb zu haben. Natürlich muß das nicht irgendwelche Ausmasse annehmen, alles was zu viel ist ist auch nicht wirklich gut. Mit Mass und Ziel - meine Meinung. Ich sag mir dann, so heute bist du mal wieder dran, mit einem Verwöhnabend, liebe Bea. So etwas kann ganz spontan bei mir passieren.

Ich war vor zwei Stunden in der Stadt und fahre beim Griechen vorbei - und da war er, der Gedanke, dass ich mich doch heute ein bisschen verwöhnen sollte. Alleine Essen zu gehen ist sicher nicht so schön, wie zu Zweit, aber hin und wieder geniesse ich es schon, so ganz mit und bei mir zu sein. ( Das unangenehme Gefühl, das evtl. auftreten könnte, beschwichtige ich dann einfach mit einem Buch, in das ich mich vertiefe und auch meistens bei mir habe.)

Es war sehr ruhig in dem Lokal - ich war die Erste an diesem Abend. Die Besitzer kenne ich aus den Kigazeiten, weil ich ihre Kinder bei mir in der Gruppe hatte. Die Freude darüber mich zu sehen, war aus ihren Gesichtern zu lesen. Schön..  Freude darüber, mich zu sehen und bei mir Freude, dass ich mir einen kulinarischen Verwöhnabend gönne - doppelte Freude ist gleich nochmal so schön. Es wurde ein wenig erstaunt nachgefragt, als ich erwähnte, dass ich alleine bin (unangenehmes Gefühl tritt ein), aber bei meiner Gegenfrage, ob DAS trotzdem okay wäre, wurde ich eiligst an einen Tisch geführt. Tja, scheint so, als ob es doch ein wenig ungewöhnlich ist, wenn frau alleine zum Essen geht - oder vielleicht auch deswegen ungewöhnlich, weil ich dort noch nie alleine gegessen habe.

Ich wälzte die Speisekarte von vorne bis hinten durch, um wieder auf der Startseite zu landen - bei dem Gericht, das ich dort am liebsten esse: Gyros überbacken mit einer leckeren Metaxasosse, dazu Butterreis, Gemüse und Salat.  
Es erstaunt mich in den letzten Jahren immer wieder, wie diszipliniert ich geworden bin - keine Umbestellungen, SpeisekartenänderungenfürBea - nein, ich esse schön brav das, was auf der Karte steht - ähm - mit einer Einschränkung - es muß etwas Besonderes sein. So, wie das auch immer in HH bei Silvio ist, wenn wir zu SEINEM Griechen gehen. Die Besonderheit dort: Schweinelendchen in einer genialen Schafskäsesosse.. herrlichst.

Ursprünglich wollte ich zu meiner Tochter ins Sonnenstudio - also schaute ich dort auch noch kurz rein. Kaffee nach dem Essen gehört für mich zusammen - also gab es noch eine Tasse frisch Gebrühten inkl. Tochterliebe. Und nun, wieder zu Hause, gab es nur noch eines: rein in einen kuscheligen Schlafanzug und NACHT WERDEN LASSEN...... mit einem guten Gefühl von "Sinne verwöhnt haben".

Beatrice 14.01.2004, 20.22| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: laut gefühlt

Der Knoten in der Zunge

Manchmal fühle ich mich genötigt, mir einen Knoten in meine Zunge zu machen... nicht um mich an etwas zu erinnern - sondern einfach aus dem Grund, nicht Dinge auszusprechen, die mir auf der selbigen sitzen und Schaden anrichten könnten.

Ein ziemlich schwieriges Unterfangen - angefangen beim Knoten bis zum "Nichtaussprechen" - dank meiner Wesensart (nämlich das zu sagen, was ich denke und fühle)

Ich werde meiner Zunge einfach mal ne Beschäftigung suchen - und etwas essen...

Beatrice 14.01.2004, 15.22| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: laut gefühlt

Nachtprogramm

Mit Sonne geht es heute in den Tag - der Wind pustet immer noch, was das Zeug her gibt, aber zumindest hat sich der Regen gelegt. Als ich gestern Nacht mein Auto noch in die Tiefgarage gestellt habe, da kam runter, als ob jemand Riesenkübel über uns schütten würde.

Ein wirklich positives Telefonat ergänzt wunderbar den Sonnenschein von draussen, auch in mir gab es ein sonniges Gefühl :-) (und hat sich richtig wohlig festgesetzt)

Mit dem Bettgehen hat es heute Nacht nicht so schnell geklappt, wie ich das eigentlich vor hatte... Out of Rosenheim - Kultfilm Nr.1 gefolgt von: Happy Birthday, Türke - der mich dann noch bis 1.30 in seinen Bann gezogen hat. 

Auch als Buch bei Amazon zu haben......

Beatrice 14.01.2004, 10.48| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt

Noch bisschen Nachtblabla

Schluss für heute - Licht aus - und ab in die Federn.

Heute mußte ich mich ernsthaft selbst befragen, welcher Rappel mich in den letzten beiden Tagen gepackt hat. Mitten in der Nacht starte ich durch und fange an, z.b. mein Bad durchzuputzen, Katzenklo zu reinigen - renne ein ums andere Mal in die Waschküche um schnell noch frische Wäsche wegpacken zu können, räume mein Schlafzimmer auf.. usw.

Das könnte ich ja eigentlich auch tagsüber machen, aber nö - 23 - 24 Uhr wirken putzeffektiv auf mich...

*lichtausknips*

Beatrice 14.01.2004, 00.17| (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt

Out of Rosenheim

und für mich : Out of Schongau (damals) - denn als dieser Film in die Kinos kam, waren meine damalige Arbeitskollegin und ich, zur Premiere nach München-Arabellapark, eingeladen. Ich mußte eben mal aufs Datum schauen - irre, wie lange das schon her ist, aber ich kann mich noch ein bisschen daran erinnern. Marianne Sägebrecht war auch da, wie sich das für eine Premiere nun mal gehört. Meine Arbeitskollegin und ich sassen ziemlich weit hinten im Kino - aber egal.... wir durften dabei sein.

Out of Rosenheim läuft just in this moment im Bayrischen Fernsehen.

Nachtrag und weil ich es eben höre - wer weiß noch, wie der Titelsong heißt?  Der ist sowas von gut... damals wie heute.

Beatrice 13.01.2004, 22.54| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Movietime

Und ICH bin against:

Verfallsdatum...:-(

Schreit mein Seelchen nach Pudding - findet ---> Vanille mit Mandelstückchen *sofein* und nachdem das schreiende Seelchen ganz glücklich über diesen Fund, endlich zur Ruhe kam - setzte auch wieder der BeaNormalzustand ein - damit verbunden auch die Fähigkeit rationell und vernünftig zu handeln:  STOP - wann gab es zum letzten Mal Puding hier - in diesem Haushalt? Noch besser, wann hast du zum letzten Mal überhaupt welchen gekauft? Das muß doch schon Ewigkeiten her sein? Jawoll - es war Ewigkeiten her:  haltbar bis 2001

Manchmal kann der Inhalt so ein Verfallsdatum ja überlisten... dachte ich und öffnete die Puddingpackung, mal dran geschnuppert - eindeutig : verfallen! Mandeln neigen gerne dazu, nach einer gewissen Zeit einen etwas ungesunden Geruch anzunehmen.

Ess ich halt Milchreis mit Kirschgrütze... ist ja auch süss und Seelenfutter.

Beatrice 13.01.2004, 19.02| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt

And the winner is

 

http://www.bushin30seconds.org

Werbung - against...

Beatrice 13.01.2004, 18.06| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: ge-web-t

Zwischenbemerkung

 

An- und Verhübschelungen sind was Feines :-)))

 

Beatrice 13.01.2004, 11.11| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt

Mehr Männer

in den Kindergarten!

Vor 12 Jahren hab ich schon davon gesprochen und gehofft und diskutiert - und heute stosse ich auf diese supergute Seite - inkl. Aktion - jep, das hat natürlich meine vollste Unterstützung:



Beatrice 12.01.2004, 20.42| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ge-web-t

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2021
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
Rezepte und E-Cards