Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Sommer

Bienenlandeplatz


Vor ein paar Tagen hab ich der "Blumenschule" einen Besuch abgestattet. Man kann im Cafe wunderbar die Seele baumeln lassen und natürlich durch die Anlage der Gärtnerei wandeln ... und dabei entdecken.
...weiterlesen

Beatrice 21.08.2016, 15.16 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sommer ade, willkommen lieber Herbst

Ich muss es mir einfach notieren: dieser Sommer war irre. Er war heiß und gefüllt mit wunderbar vielen Sonnentagen. Ein Sommer, wie schon lange nicht mehr. Zugegeben, ich mag "schwitzen" gar nicht. Noch weniger, wenn ich nicht mehr unterscheiden kann, ob das nun die Wechseljahre sind oder eben die Hitze; sich alles verdoppelt und verdreifacht; aber was soll es, es war ein genialer Sommer. 

Nun freu ich mich auf den bunten Herbst mit seinen leuchtenden Farben. Tschüss, lieber wunderbarer Sonnensommer 2015 und willkommen Herbst 2015. Ich freue mich auf deine farbenfrohen Malereien.


Beatrice 02.09.2015, 08.12 | (8/8) Kommentare (RSS) | TB | PL

Frozen Joghurt Caramel

Ich bin kein Eis-Esser! Das ist Fakt. Eine Kugel Eis und gut ist es .. ABER ich mochte immer schon und ganz besonders die Eissorte "Joghurt". Dieser leicht säuerliche Geschmack von Joghurt ist yummy. 
Frozen Joghurt ist also so ganz MEINS ;-) 

Zu Besuch bei Herrn Grün kocht hab ich dann vor kurzem das Rezept für einen Frozen Joghurt Karamell entdeckt und für mich ein wenig umgewandelt.  An dieser Stelle ein Dankeschön an Herrn Grün, dass ich das Rezept hier anbieten darf.

Frozen Joghurt ist super einfach herzustellen und schmeckt göttlich! Einzig, man sollte ihn unter der Prämisse herstellen, dass man ihn auch noch am selben Tag isst. Auf den Kristallteilchen herumzubeißen ist dann doch nicht so lecker, das passiert nämlich, wenn er (bei dieser Herstellung) über Nacht im Gefrierschrank bleibt.



Für mein Rezept habe ich Invertzuckersirup verwendet. Hier findest du das Rezept dazu.
Regelmässige Besucher wissen, ich bin ein Karamell-Junkie ;-) und ihr glaubt nicht, wie sehr ich mich gefreut habe, als ich diese Karamell-Stückchen entdeckt habe. In Hamburg haben wir eine Lieblings-Eisdiele in der ich IMMER einen Karamellbecher esse und dort werden diese Karamell-Stückchen auf der Sahne, der Soße verteilt und ich kann nie genug davon haben. Juhu und ich hab sie nun selbst gefunden - für meine eigenen Karamell-Eisbecher! Bzw. Frozen Joghurts. 



Griechischer Joghurt ist richtig lecker. Ich esse ihn besonders gerne mit Honig. Auf dem Bild rühre ich gerade den Invertzuckersirup ein.



Und noch Vanille dazu...



Die Creme wird in einer kleinen Auflaufform verteilt.



Und mit viel, viel Karamell beglückt!



Aber nun zum Rezept bei dem ich für die "Eiskugeln" als Beigabe Waffeln gereicht habe - das Rezept dazu gibt es ein Stückchen weiter unten:

Frozen Joghurt Caramel


Vorbereitung: 10 Minuten
Warte-/Ruhezeit: 3.5 Stunden
Kochzeit: 10 Minuten
Gesamtzeit: 4 Stunden
Anzahl/Stücke: 2 - 4

Zutaten:

  • 300 g Griechischer Joghurt
  • 200 g Sahne
  • 40 ml Invertzuckersirup
  • 1 Eßl. Puderzucker
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • Karamellsoße
  • Karamell-Stückchen

Zubereitung:

  1. Joghurt mit dem Invertzuckersirup, Puderzucker und Vanille-Mark verrühren.
  2. Sahne schlagen und unterheben.
  3. Creme in ein flaches Gefäss geben und für eine Stunde ins Gefrierfach stellen.
  4. Nach einer Stunde einmal gut durchrühren und eine weitere Stunde ins Gefrierfach.
  5. Dann ziehst du mit dem Messerrücken ein paar Furchen und füllst sie mit flüssigem Karamell und den Karamellstückchen auf.
  6. Alles schön glatt streifen, mit Karamellsirup verzieren und weitere Karamell-Stückchen auf dem Eis verteilen.
  7. Das Ganze noch einmal für 1 -2 Stunden in den Gefrierschrank stellen.
  8. Vor dem Servieren kurz antauen und mit dem Eisportionierer Eiskugeln formen.
Anmerkung:Danke an Herr Grün kocht (Direktlink zum Rezept) für die Inspiration zu diesem Rezept, das ich leicht für mich abgewandelt habe.
 

Noch als Tipp für dich und falls du das Rezept für nur eine Person zubereiten magst. Nimm einfach von allem die Hälfte!



Nun aber zu den Waffeln, die beim Frozen Joghurt-Rezept zum Einsatz kamen...
Kannst du dir vorstellen, dass ich bisher kein Waffeleisen hatte? Ja, dem ist so. Ein Waffeleisen stand nun schon eine Weile auf meiner Wunschliste, nicht nur wegen der süssen Waffeln, sondern auch für deftige. Es gibt einige Rezepte aus der SlowCarb-Küche, für die ich ein Waffeleisen gebraucht hätte, aber keines hatte. Aber nun ist es bei mir eingezogen und besonders entzückend ist, dass es ein rosarotes Waffeleisen ist ;-) Es passt super in meine Küche. 


Meinen Frozen Joghurt Caramel sollte es als Nachtisch beim letzten Familiengrillen geben. Als "Unterlage" wollte ich Waffeln dazu reichen. 



Vanille-Waffeln


Vorbereitung: 10 Minuten
Warte-/Ruhezeit: 20 Minuten
Kochzeit: 10 Minuten
Gesamtzeit: 40 Minuten
Anzahl/Stücke: 4
Schwierigkeitsgrad: simpel

Zutaten:

  • 60 g Zucker
  • 1 Ei
  • 175 g Mehl
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Eßl. selbst gemachter Vanillezucker
  • 1 Eßl Vanille-Extract
  • halbe Prise Salz
  • 75 ml Milch
  • 1 Teel. Backpulver
  • bei Bedarf etwas lauwarmes Wasser
  • Zimt und Zucker

Zubereitung:

  1. Butter, Zucker, Zitronenschale, Vanillezucker und Vanille-Extract schaumig rühren.
  2. Das Ei unterschlagen.
  3. Mehl und Backpulver mischen und im Wechsel mit der Milch zur Teigmasse rühren.
  4. Bei Bedarf etwas Wasser zugeben, so dass ein dickflüssiger Teig entsteht.
  5. 20 Minuten ruhen lassen.
  6. Noch einmal durchrühren und im gefetteten und vorgeheiztem Waffeleisen backen.
  7. Noch heiß in Zimt und Zucker wälzen.

Zusammenfassung

Schnell gemacht und immer lecker!




Beatrice 15.08.2015, 13.28 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich hab mir natürliche Hilfe gesucht

... gegen diese lästige Schwitzerei. Das ist ja nicht auszuhalten.
Salbei in konzentrierter und gepresster Form wird nun dreimal täglich eingenommen - natürlich in der Hoffnung, dass es auch etwas nützt. Fürs erste wird - laut Wetterbericht - die Hitze ein Ende haben. Ein Faktor weniger. Fürs zweite bleiben noch die wechseljahrbedingten Schübe. Der Presssalbei sollte auch hier Wirkung zeigen - so hoffe ich.
Bis zum Einsetzen der Wirkung werde ich fleissig kalte Aufgüsse machen ;-) das schadet so oder so nicht.  Habt ihr noch gute Tipps und Tricks?

Beatrice 13.08.2015, 14.43 | (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich wollte vor Freude im Regen tanzen

... als es heute doch und ENDLICH zum Regnen anfing.

Als ich das Foto machte, war noch unklar, ob es heute mit einem Regenschauer klappen würde. Aber Petrus hatte ein Einsehen und sperrte die Schleusen auf... wie herrlich. Es regnete in Strömen. Der Donner grollte und Blitze erleuchteten den Nachthimmel.

Ich finde den Sommer immer noch genial, auch wenn die Temperaturen sehr, sehr schweißtreibend sind und ich mich nicht immer wohl fühle - aber wir haben so richtig Sommer. Und ich find es gut. Die kalten Tage kommen und wir können dann von den vielen Sonnentagen zehren. Sicher ist, dass wir uns bald schon nach dem nächsten Sommer sehnen. ;-)


Beatrice 10.08.2015, 23.48 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wir tun so, als wäre Sommer (in Hamburg)

Wenn Engel reisen, heißt es eigentlich. EIGENTLICH! Das hat schon mal funktioniert. Ehrlich. Dieses Mal leider nicht, denn die Sonne lässt sich so gut wie gar nicht blicken. 

Was tun? 

Natürlich nicht beachten und so tun, als ob der Regen, die kühle Luft überhaupt kein Thema wären. Einfach ignorieren! Und Eis essen gehen z.B.



In der gewählten Eisdiele, hier in Bramfeld, bieten sie Eissorten für Neugierige. Eissorten für Neugierige gehen weit über Vanille, Schokolade, Erdbeere und Nuss hinaus. In der Auflistung fand sich ChaiLatte, irgendwas mit Feige  und diverse andere exotische Mischungen. Entschieden hab ich mich für Schwarze Vanille und ausnahmsweise für eine zweite Kugel Eis:gesalzene Erdnuss. Ich bin ja keine Eis-Esserin. Eine Kugel reicht mir im Normalfall schon, aber wat mut dat mut. Wir wollen schließlich so tun, als wäre Sommer ;-) und ein Geburtstagseis war es außerdem.

Die Schwarze Vanille sieht schon recht gewöhnungsbedürftig aus, aber Aussehen wird sowieso überbewertet ;-) schmecken muss es! Und das tat es. Habt ihr Spaß an diesen "neumodischen" Eissorten?



Ein kleiner Einblick in den Hamburger Sommer vom 28.07.2015 ;-)


Beatrice 29.07.2015, 11.51 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

Premiere: mein erstes, selbstgemachtes Eis

Buttermilch-Schmand-Eis mit Karamell-Krokant-Staub

buttermilch_schmand_eis_s.jpg
"Eigentlich" mag ich ja kein Eis - also nicht so viel - wenn, dann nur bisschen was - eine Kugel vll., der Rest darf Deko sein :-) Für diese eine Kugel brauch ich dann schon so lange mit dem Essen, wie andere für einen großen Eisbecher mit 4 und mehr Kugeln. Das kann natürlich auch ein Grund sein, warum ich nicht so gerne Eis essen gehen, geschweige denn, selbst Eis zubereitet habe. Für eine Kugel Eis? 
Gestern kippte ich um. Ich hatte den totalen Eisjieper. Das Witzige, bei mir verfliegt ein Jieper schon beim Zubereiten - ich hab mich also gestern entschieden Eis zu machen. Beim Überfliegen des Kühlschrankinhalts fiel mir die Buttermilch und der Becher Schmand wohlwollend ins Auge. Ja, das "klingt" irgendwie fein. Im Vorratsschrank fand sich dann noch eine Karamell-Krokant-Mühle und auch das fand meine Zustimmung.
Flugs noch nach einer Art Grundrezept gesucht und schon gings los.

Ca. 300 g Schmand und 200 g Buttermilch mit 150 g Puderzucker verrühren. Feste den Krokant gemühlt, eine Prise Vanillepulver und einen winzigen Spritzer Zitrone dazu. Noch einmal alles gut verrühren, in ein flaches Gefäss damit und ab ins Gefrierfach. Hab ich erwähnt, dass ich keine Eismaschine habe? Okay, so ganz stimmt das nicht. Wir haben eine "Maschine", die bei vorgefrieren des Behälters, ihre Arbeit verrichtet. ABER mein Jieper kam doch etwas sehr kurzfristig. Nun denn, ich habe mir also die Eieruhr gestellt und die darauffolgenden Stunden die Masse alle 20 Minuten fleissig mit Rührbesen durcheinander gebracht.

Was soll ich sagen? Ich hab meinen Job wirklich gut verrichtet, denn das Eis ist wunderbar geworden. :-) - wie man auf dem Bild sehen kann, hab ich tatsächlich mehr als nur eine Kugel für mich eingeplant. Was meinen EisJieper von gestern anbelangt - der hat sich, wie schon geschrieben, beim Zubereiten in Luft aufgelöst. Den ersten Test meines Eis hab ich mir heute zu Mittag gegönnt.

Beatrice 20.08.2012, 15.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ich bin in meiner Zeit angekommen

Mit Schlag "Umstellung auf Sommerzeit" kann ich morgens wieder leichter aufstehen, abends bin ich nicht so müde und und und... ja, insgesamt fühle ich mich einfach wacher. Eigentlich ja komisch, denn mir fehlt doch eine Stunde Schlaf?
Wahrscheinlich liegt es einfach daran, dass es jetzt morgens schon so hell ist. Wie ich auch immer, mir gefällt der Wachzustand ;-)

Beatrice 28.03.2012, 23.37 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Seele baumeln lassen

wenn es ruhig hier ist, dann wegen der Seele aus der Überschrift ;-)


Beatrice 31.08.2011, 21.32 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

In der Sonne kuscheln

Unsere beiden Miezen geniessen den Sommersonnenschein :-)
Ich freu mich immer noch, dass die Beiden so prima miteinander klar kommen :-)

Per Klick aufs Bild gibt es eine Großansicht

fl_sandy2706_1s.jpg


fl_sandy2706_2s.jpg

Beatrice 27.06.2011, 11.18 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Rezepte und E-Cards