Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: good vibrations

Kind sein kann ich


Kennst du das auch: Du sammelst ein paar Zutaten aus deinen Kindertagen zusammen und geniesst für einige Momente das Kind sein. 
...weiterlesen

Beatrice 04.01.2017, 09.17 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Mein Highlight der Woche - Ein Morgen im Kino

So ganz üblich ist es ja nicht, dass man schon früh am Morgen im Kino sitzt - ausser vll. wenn man dazu eingeladen wird, weil es eine ganz besondere Vorführung ist. So war das auch gestern, als ich in einem der schönsten Kinos Hamburgs, im Passagen-Kino in der Mönckebergstrasse, sein durfte. 

Disney hatte um 9:00 Uhr morgens zur Pressevorführung für zwei Filme geladen: Ralph reichts (Wreck-it-Ralph) und Frankenweenie von Tim Burton. Ich bin nun noch nicht so oft bei einer Pressevorführung gewesen, aber ich finde wirklich Gefallen daran, was u.a. der gestrigen Veranstaltung geschuldet ist. Im Gegensatz zur "Tinkerbell-Vorführung", bei der ich vor kurzem war, war dieses Mal richtig viel los. Im edlen Foyer des Kinos versammelten sich die Besucher und warteten auf den Einlass. Nur geladene Gäste dürfen an der Vorstellung teilnehmen und das wird auch sehr ernstgenommen. Ich musste mich also erst einmal in eine Namensliste eintragen, mit der Gegenkontrolle, ob eine Einladung auf meinen Namen vorliegt. Dann die Sicherheitsvorkehrungen: Elektronische Geräte sind abzugeben, ich durfte dieses Mal auch durch einen "Scanner" laufen (Mami, Mami, er hat überhaupt nicht gepiept) und meine Tasche hab ich auch noch bei der Security in Verwahrung gegeben. Spannend! 
Erstaunt war ich, dass dieses Mal sogar kostenlose Getränke angeboten wurden. Also bediente ich mich und nahm mir ein Wasser mit in den Kinosaal. Rote, hohe Sessel empfingen mich und ich dachte mir noch "Hoffentlich seh ich etwas, ich Zwerg!" Kein Problem, wie sich herausstellte. Im Gegenteil, man hatte einen tollen Blick auf die Leinwand und die Sessel entpuppten sich als Wohnzimmerbequemsitzsessel. Beim Zurücklehnen gab die Rückenlehne leicht nach, so dass man wirklich herrlich gemütlich sitzen und trotzdem alles sehen konnte. 

Ein Highlight jagt das nächste: Der Produzent von RALPH REICHTS, Clark Spencer, war zu Gast und erzählte uns zu seinem Film. Es war sehr spannend zu hören, wie es zu diesem Film kam und einiges über die Fakten zu erfahren. 30 Minuten Filmsequenzen wurden uns gegönnt und ich muss sagen, man kann sich auf den 6. Dezember (Kinostart) vorfreuen. :-). 

Nach den Filmausschnitten wurden wir zu einem Brunch im Foyer geladen (auch ein Highlight). Eigentlich will frau ja immer alles "probieren" vor allem, wenn auch noch alles so köstlich aussieht. Obstsalat in Mini-Einweckgläschen (inkl. Deckel) - wie genial. Appetitlichst angerichtete Schnittchen, Mini-Croissants, Ralph-reichts-Cupcakes uvm. Klar war wieder einmal, dass ich schon vom Anschauen satt war. 30 Minuten waren für den Brunch eingeplant und dann sollte es mit FRANKENWEENIE in OV und 3D weitergehen. Ich hatte gerade meinen Latte Macchiatto, 1 Schnittchen und etwas Obstsalat geschafft, als alle wieder in den Kinosaal zurückgingen. Wieder scannen, Platz nehmen und gemütlich zurücklehnen und dann der volle Genuss FRANKENWEENIE - wieder ein Tim-Burton-Meisterstück.

Gegen 12:30 Uhr war ein kurzweiliger Vormittag mit tollem Programm vorbei. Ich fands klasse und freu mich, wenn ich wieder bei so einem Event dabei sein darf. 

Beatrice 19.09.2012, 11.44 | (0/0) Kommentare | TB | PL

TaTüTa

Vor wenigen Tagen hab ich bei owl angel an einem kleinen Gewinnspiel teilgenommen.
Es gab eine Gewinnspielfrage, die lautete: "Wie viele Erbsen passen in ein leeres Glas?" Meine Antwort war richtig; meine Antwort war die erste und somit waren alle Bedingungen erfüllt um dieses hübsche TaTüTa gewinnen zu können.

Juhuuu, es war heute in der Post.
Vielen lieben Dank owl angel :-)

Beatrice 05.06.2012, 18.38 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

1. April-Meldungen

Heute morgen in Facebook ;-)


> radiohamburg-meldung






Beatrice 01.04.2011, 09.40 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Lesen auf dem iPad

Ich hab nun einige viele tolle Lesetipps bekommen. Dankeschön dafür :-) - ich muss mir noch eine Liste von allen Vorschläge machen :-)

Wie der ein oder andere vielleicht mitbekommen hat, hab ich ein iPad, das auch fürs Bücher lesen konzipiert wurde. Deswegen gibt es einen direkten Weg zu iBook.

Ich hab mich nun an euren Tipps im iBook-Store entlang gehangelt, denn ich wollte gleich noch mal meine Lachmuskeln in Gang bringen. Tja... was soll ich sagen... mager, mager, mager! Gefunden habe ich nun (nur) "Plötzlich Shakespear" von David Safier.
Wie ihr seht, steht es auch schon im meinem iPad-Bücherregal und ich hab auch schon einige Seiten hinter mir ;)
Gefällt mir sehr gut!

UND es gefällt auch am iPad. Ja, es macht tatsächlich Spaß darauf zu lesen. Das Blättern finde ich besonders schick ;-) ei, das gibt keine Eselsohren!!

Kurzbeschreibung:
Wenn ein Mann und eine Frau sich das Leben teilen, ist das ja schon schwierig. Aber wenn Mann und Frau sich auch noch ein und denselben Körper teilen müssen, dann ist das Chaos perfekt! Die liebeskranke Rosa wird per Hypnose in ein früheres Leben versetzt, in den Körper eines Mannes, der sich gerade duelliert. Wir schreiben das Jahr 1594, und der Mann heißt William Shakespeare. Rosa darf erst wieder zurück in die Gegenwart, wenn sie herausfindet, was die wahre Liebe ist. Keine einfache Aufgabe: Sie muss sich als Mann im London des 16. Jahrhunderts nicht nur mit liebestollen Verehrerinnen rumschlagen, sondern auch mit Shakespeare selber, der nicht begeistert ist, dass eine Frau seinen Körper kontrolliert. Der Barde hat zwar „Romeo und Julia“ geschrieben, aber von der wahren Liebe versteht er noch weniger als Rosa. Und während sich die beiden in ihrem gemeinsamen Körper kabbeln, entwickelt sich zwischen ihnen die merkwürdigste Lovestory der Weltgeschichte.

Plötzlich Shakespeare (Amazon)

Ach ja.. ich hab mir auch die KINDLE-App aufs iPad geladen, aber ehrlich gesagt, komme ich damit nicht wirklich gut klar... ich werde aber nicht aufgeben ;-) ansonsten bleibt es beim guten alten Buch, mit echten Seiten und zum richtigen Blättern :-)

Beatrice 23.02.2011, 13.03 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich lache so gerne - auch beim Lesen

mieses_karma.jpgFast ein bisschen peinlich ist es mir ... ja, doch... ich hab immer unheimlich gerne gelesen. Ich war bei den Büchereien vor Ort angemeldet, als Kind war ich fast jeden Sonntag in der Kirchenbücherei zu finden - kurzum - ich hab Bücher seiten- und bergeweise verschlungen.

Das ist schon eine Weile her.
Punkt ... verschämter ...

Letztens hab ich "Mieses Karma" geliehen bekommen.
Die Ursache war eine Ansage meinerseits - in trauter Brunch-Runde: "... und wenn ich wiedergeboren werde, dann als Regenwurm im Tibet... " *schwupps* hatte ich das Buch fast schon in meinen Händen. Ich konnte mich nicht dagegen wehren! ;-) Warum eine Gegenwehr? Ich hab mir schon lange kein Buch mehr gekauft, weil ich einfach nicht mehr zum Lesen komme. Es ist ja unsinnig, wenn die Bücher im Schrank stehen und ich guck nicht rein.
Nun denn, ich habs mir auf der Couch gemütlich gemacht .. und ich habe so viel gelacht. Einfach nur herrlich. Nicht unbedingt sehr realistisch, wenn man nicht gerade an Wiedergeburt glaubt... herrlich, wenn man Fantasie hat und sich ihr hin gibt.

Ich achte künftig darauf, nicht allzu viel an miesem Karma zu sammeln. ;-)
(wobei ich als Wurm mächtig viel Mieszeug gesammelt hätte - lt. Buch ...) Meinen Wunsch überdenke ich nochmal ;-)

Kurzbeschreibung:
Wiedergeburt gefällig? Nichts hat sich Moderatorin Kim Lange mehr gewünscht als den deutschen Fernsehpreis. Nun hält sie ihn triumphierend in den Händen. Schade eigentlich, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer russischen Raumstation erschlagen wird. Im Jenseits erfährt Kim, dass sie in ihrem Leben sehr viel mieses Karma gesammelt hat. Die Rechnung folgt prompt. Kim findet sich in einem Erdloch wieder, mit sechs Beinen, Fühlern und einem wirklich dicken Po: Sie ist eine Ameise! Aber Kim hat wenig Lust, fortan Kuchenkrümel durch die Gegend zu schleppen. Außerdem kann sie nicht zulassen, dass ihr Mann sich mit einer Neuen tröstet. Was tun? Es gibt nur einen Ausweg: Gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärts geht!

Mieses Karma (bei Amazon)

Ach ja, hat noch jemand einen Tipp für "viel lachen beim Lesen"?

Beatrice 21.02.2011, 16.08 | (9/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Der Prinzessinnen-Tag

Ja mei, war deeees scheee :-))

Mit einem herrlichen Blumenstrauss bin ich geweckt worden :-))
Blumen für die Prinzessin!!!!



Kurz darauf gings ab zum Frühstücken - abnehmen und Diät für diesen Tag gestrichen ;-) Ich durfte mir aussuchen wo und hab mich für die Factory in Hasselbrock entschieden :-)  Ich mag diese Lokalität total gerne - auch weil die Bedienungen dort sehr nett sind und ich mag das Gebäude.



Viel war nicht los, aber macht ja nix ... wir haben uns das große Frühstück ausgesucht - von drei Möglichkeiten - die Masse nutzt diese Lokalität wohl eher nicht zum Frühstücken (ausser vielleicht am WE zum Brunch), wie man sehen kann .... ach ja... und wir haben ein Glaserl Prosecco auf Kosten des Hauses bekommen -- das fand ich supernett :-))



Nach dem Frühstücken gings dann weiter - ich durfte aussuchen - und ich hab mich fürs Bummeln entschieden und  wollte zum Wandsbek Quarree. 3 besondere Wünsche hatte ich offen ;-), die mir mein Prinzessinentag-Bespaßer erfüllen wollte.

Kinnas, wie anstrengend ist das.... spontan und ad hoc drei Wünsche sich erfüllen lassen - bzw. ausdenken - wissen was frau sich gerne erfüllen lassen möchte. Das war echt nicht einfach. Puuhhh....
Mein Wunsch 1 waren weiße Espresso-Tassen mit Konfektschälchen - eine Holzschale gabs als Bonbon oben drauf :-)). Eigentlich wollte ich noch bei Jim Block zum Essen gehen - aber ich war vom Frühstück pappesatt. Nachdem wir alle Schnick-Schnack-Läden durch hatten, hier und dort noch reingeschaut haben, sind wir weiter ins Billstedt-Center und dort gabs erst mal noch eine Tasse Kaffee - Shopping ist echt anstrengend. Ich bin immer total überfordert - mir gefällt natürlich auch noch dies und das und jenes, aber dann wieder der Gedanke: brauchste das wirklich. Na, nö... also weiter ;-)
Ein zweiter Wunsch waren Shirts, die ich in einem tollen Laden gefunden hatte - Basics - denn davon kann man nicht genug haben :-) zu dem Laden eine Adresse: www.msmode.de.
Mein dritter Wunsch ist noch offen :-)

Nach einem wunderschönen "tagsüber" gings fast nahtlos über in die Abendgestaltung.
Im Tui Operettenhaus läuft aktuell Sister Act und dafür hatten wir Karten.
Das Parkhaus ist in unmittelbarer Nähe, man muss also nicht weit laufen. Wir waren mit Freunden verabredet und so konnten wir als kleines Grüppchen das Operettenhaus betreten und in den Abend starten. Mein Wünsche-Erfüller war stets an meiner Seite und lud mich noch auf einen kleinen Umtrunk ein - eine Breze gabs auch dazu (ich hatte zwar noch keinen großen Hunger, aber der sollte auch gar nicht noch auftreten) Kaum zu glauben, aber das Frühstück hielt bis in den Abend hinein ... 2.50 Euro kostet übrigens so ne Breze.. irre, oder? Naja, die Getränkepreise waren ähnlich gestaltet. Dann war es auch schon fast soweit: Einlass und Platzbelegung. Reihe 17, Mitte.

Dann kam ein Musical, das eine Empfehlung pur ist. Herrlich! Ich hatte ständig das Gefühl auf die Bühne und meinetwegen im Nonnengewand, aber mittanzend, dabei sein zu wollen ;-)) Ich hatte mehrfach Gänsehaut.
Am Anfang fehlte mir allerdings etwas...  Whoopi Goldberg ist ja nun nicht DIE Schönheit, aber auf der Bühne stand eine Schönheit - schlank, toll anzusehen - einfach "wow"....Patricia Meeden als Deloris - klasse! Aber eben zu schön.... mein Gefühl legte sich dann aber, als sie ins Nonnengewand schlüpfte. Die Tanzszenen waren traumhaft - die Nonnen herrlich... Daniela Ziegler als Mutter Oberin super! Es gab immer wieder etwas zu lachen.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass sich jemand nicht mitreissen lässt von diesem himmlischen ACT :-) es gab natürlich minutenlange standing ovations, als gegen 23 Uhr der "Vorhang fiel". Es war kaum Zeit zum Luft holen und die Zeit verging wie im Flug.

> der Film "Sister Act" bei Wikipedia

Abspann: Parkhaus... warten am Geldautomaten ... warten bei der Ausfahrt... dann frei Bahn nach Hause und noch bisschen quatschen... 0:00 Uhr - Geburtstag vorbei ... ab in die Federn.

Ich hatte einen superschönen Geburtstag :-))
An dieser Stelle auch noch vielen, vielen Dank für die vielen Geburtstagsgrüsse und -wünsche :-))

Beatrice 21.01.2011, 12.14 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Haarewaschen bis zum Abwinken



Beim Schauma-Gewinnspiel in facebook gewonnen :-) und heute kam das Gewinnpackerl. Für die nächste Zeit müssen wir wohl keine Haarpflegeprodukte kaufen ;-)

Beatrice 14.01.2011, 15.07 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Muss ich mir eben noch notieren ...


Konfuze sagt:
Wenn dir ein Vogel aufs Hemd kackt, ärgere dich nicht.
Freue dich, dass Kühe nicht fliegen können.

Beatrice 13.01.2011, 23.15 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Schade aber auch - oder Scherben bringen Glück?

decke_ditsch.jpgHeute morgen durfte ich mein Gewinnpaket von Ditsch (hier nachzulesen) öffnen. Oh, ich war schon mächtig gespannt und war zudem überrascht, wie groß das Packerl war.

Sie habens aber auch so was von lieb gemeint:

Romantisch, kuschelige Stunden zu Zweit...


... waren angedacht.

Das mit dem Kuscheln kann ja klappen, denn die wunderschöne Decke eignet sich bestens dafür. Jep, das ist ein echt toller Gewinn - eine echte Ditsch-Decke, superweich und eine tolle Farbe. Ich hab mich total gefreut.

Leider hat es mit dem dazugehörigen Kerzenschein nicht so ganz geklappt - bzw. es hat geklappert... schon beim Auspacken waren eher seltsame Geräusche zu vernehmen.
Tja, als ich sah, dass Geschenk Nr.2 aus Glas war, ahnte ich es schon fast... der gläserne Teelichterständer war zerbrochen. Alle Teelichtbehälter, die die beiden Glasscheiben zusammenhielten, waren abgebrochen :-(((



Wie in Facebook zu lesen ist, passiert der anderen Gewinnerin das selbe. Sie hat den Teelichtständer auch in zig Einzelteilen bekommen. Ich finde das total schade, denn die Idee fand ich richtig nett.
Ich sag den weltbesten Brezn-Bäckern auf jeden Fall dolle Dankeschön, denn die Idee war/ist toll.

Beatrice 06.01.2011, 12.07 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Rezepte und E-Cards