Ausgewählter Beitrag

Mein Highlight der Woche - Ein Morgen im Kino

So ganz üblich ist es ja nicht, dass man schon früh am Morgen im Kino sitzt - ausser vll. wenn man dazu eingeladen wird, weil es eine ganz besondere Vorführung ist. So war das auch gestern, als ich in einem der schönsten Kinos Hamburgs, im Passagen-Kino in der Mönckebergstrasse, sein durfte. 

Disney hatte um 9:00 Uhr morgens zur Pressevorführung für zwei Filme geladen: Ralph reichts (Wreck-it-Ralph) und Frankenweenie von Tim Burton. Ich bin nun noch nicht so oft bei einer Pressevorführung gewesen, aber ich finde wirklich Gefallen daran, was u.a. der gestrigen Veranstaltung geschuldet ist. Im Gegensatz zur "Tinkerbell-Vorführung", bei der ich vor kurzem war, war dieses Mal richtig viel los. Im edlen Foyer des Kinos versammelten sich die Besucher und warteten auf den Einlass. Nur geladene Gäste dürfen an der Vorstellung teilnehmen und das wird auch sehr ernstgenommen. Ich musste mich also erst einmal in eine Namensliste eintragen, mit der Gegenkontrolle, ob eine Einladung auf meinen Namen vorliegt. Dann die Sicherheitsvorkehrungen: Elektronische Geräte sind abzugeben, ich durfte dieses Mal auch durch einen "Scanner" laufen (Mami, Mami, er hat überhaupt nicht gepiept) und meine Tasche hab ich auch noch bei der Security in Verwahrung gegeben. Spannend! 
Erstaunt war ich, dass dieses Mal sogar kostenlose Getränke angeboten wurden. Also bediente ich mich und nahm mir ein Wasser mit in den Kinosaal. Rote, hohe Sessel empfingen mich und ich dachte mir noch "Hoffentlich seh ich etwas, ich Zwerg!" Kein Problem, wie sich herausstellte. Im Gegenteil, man hatte einen tollen Blick auf die Leinwand und die Sessel entpuppten sich als Wohnzimmerbequemsitzsessel. Beim Zurücklehnen gab die Rückenlehne leicht nach, so dass man wirklich herrlich gemütlich sitzen und trotzdem alles sehen konnte. 

Ein Highlight jagt das nächste: Der Produzent von RALPH REICHTS, Clark Spencer, war zu Gast und erzählte uns zu seinem Film. Es war sehr spannend zu hören, wie es zu diesem Film kam und einiges über die Fakten zu erfahren. 30 Minuten Filmsequenzen wurden uns gegönnt und ich muss sagen, man kann sich auf den 6. Dezember (Kinostart) vorfreuen. :-). 

Nach den Filmausschnitten wurden wir zu einem Brunch im Foyer geladen (auch ein Highlight). Eigentlich will frau ja immer alles "probieren" vor allem, wenn auch noch alles so köstlich aussieht. Obstsalat in Mini-Einweckgläschen (inkl. Deckel) - wie genial. Appetitlichst angerichtete Schnittchen, Mini-Croissants, Ralph-reichts-Cupcakes uvm. Klar war wieder einmal, dass ich schon vom Anschauen satt war. 30 Minuten waren für den Brunch eingeplant und dann sollte es mit FRANKENWEENIE in OV und 3D weitergehen. Ich hatte gerade meinen Latte Macchiatto, 1 Schnittchen und etwas Obstsalat geschafft, als alle wieder in den Kinosaal zurückgingen. Wieder scannen, Platz nehmen und gemütlich zurücklehnen und dann der volle Genuss FRANKENWEENIE - wieder ein Tim-Burton-Meisterstück.

Gegen 12:30 Uhr war ein kurzweiliger Vormittag mit tollem Programm vorbei. Ich fands klasse und freu mich, wenn ich wieder bei so einem Event dabei sein darf. 

Beatrice 19.09.2012, 11.44

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Rezepte und E-Cards