Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Garten

Herbstlicher Türkranz


Endlich ist er fertig: der Türkranz, den ich schon eine ganze Weile in meinem Kopf geplant hatte. Gut, dass ich gar nicht erst dazu gekommen bin, denn jetzt war irgendwie der richtige Zeitpunkt.
...weiterlesen

Beatrice 24.09.2019, 11.19 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johannisbeeren-Ernte


Puuuh, was für eine Hitze! Irgendwie hilft im Moment gar nichts um dem Ganzen entgegen zu wirken. Der Wetterbericht für heute zeigt an, dass es auch nachts nicht wirklich abkühlt. 24 Grad um 24 Uhr. Wow. 
...weiterlesen

Beatrice 26.06.2019, 11.44 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Klitzekleine Erdbeer-Liebe


Sie sind zwar klein, aber Erdbeere ist Erdbeere. Ich liebe Erdbeeren. 
...weiterlesen

Beatrice 13.06.2019, 10.19 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Schnittlauchblüten-Essig


Drei große Stöcke Schnittlauch zieren aktuell die Beete mit ihren hübschen Blüten. Die Blüten landen natürlich im Salat und schmecken fantastisch.
...weiterlesen

Beatrice 27.05.2019, 13.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Was mach ich nur?


Das Schönste für Katzen muss es sein, herumzustreunen, neugierig alles entdecken zu können und das ganz ohne Regeln und Einschränkungen... 
...weiterlesen

Beatrice 18.02.2019, 11.29 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sonntag im Sonnenschein


Endlich gibt es wieder Tulpen in allen Farben. Der Frühling steht schon in der Vase und ich hab ihn kurzerhand in den Garten gestellt.
...weiterlesen

Beatrice 17.02.2019, 11.45 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hinaus in die frische Luft


Hinaus in die frische Luft, hieß es heute für den Katerbube. Der erste Frischlufttag seit unserem Umzug. Aber es mussten Vorkehrungen getroffen werden...
...weiterlesen

Beatrice 16.01.2019, 20.51 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Willkommen im Oktober

Einmal gezwinkert und das Jahr ist vorüber.. so fühlt es sich gerade an. Kaum zu glauben, dass schon wieder Oktober ist und es nun auch legitim ist an Weihnachten zu denken. In den Bastelforen/ -gruppen werden schon die ersten Adventskalender gezeigt und es werden Weihnachtsbastelideen ausgetauscht. Und auch in den Geschäften füllen sich die Regale mit allen möglichen Weihnachtsleckereien. 

ABER ich möchte nun erst einmal den Oktober geniessen, der uns hoffentlich einige schöne Tage schenkt. Ja, einen goldenen Oktober wünsch ich mir :-) Und wenn ich meine Hagebutten hier anschaue, dann wünsch ich mir noch klein wenig Zeit um eine Schüssel voll zu sammeln. Mir wäre nämlich so nach Hagebutten-Konfitüre. Mal schauen, ob ich mir ein paar Stunden irgendwo abzwacken kann, denn ein Blick in meinen Kalender verrät, der Oktober ist voll mit Terminen und Aktivitäten. Langeweile was ist das? ;-) 



Beatrice 01.10.2015, 13.10 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Gartenlust Schloss Waal

Nach unserem ausgiebigen Mittagessen und Gemütlichkeit unter schattigen Bäumen (hier nachzulesen) ging es weiter mit dem Sonntagsprogramm. Dank gut platzierter Werbung in der näheren Umgebung von Waal, war die Ausstellung "Gartenlust" auch in Schongau bekannt gemacht. 
Kurz nach 14 Uhr sass meine Mama in meinem Auto und es konnte los gehen. Das Wetter war grandios und ich freute mich auf Waal und Blümchen.

Ganz nach der Devise "Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah". Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich in Waal vielleicht ein oder zweimal war - zur Durchfahrt vielleicht. Dabei ist dieser kleine Markt absolut sehenswert. Ich hab natürlich in Wikipedia nachgelesen ;-) und erfahren, dass Waal erstmals 890 in einer Tauschurkunde erwähnt wurde. 1444 erhielt der Ort von Kaiser Friedrich III. das Marktrecht. Der Markt Waal war Sitz einer Herrschaft, die um 1800 Franz Ludwig Reichsgraf Schenk von Castell, dem so genannten Malefizschenk, gehörte. Schloss Waal ist Wohnsitz des fürstlichen Hauses von der Leyen. Mehr Infos bei Wikipedia


Ich war gleich schon wieder ganz verliebt und verzückt, wie schön die Ausstellung angelegt war.





Ein Insektenhotel steht immer noch auf meiner Wunschliste. Ich hab keines mitgenommen ;-)



Das Grün ist eine Wohltat für die computergeplagten Augen und ich mag noch gar nicht dran denken, dass diese sonnigen Tage in kürze wohl vorbei sein werden. Ein Tief hat sich angesagt und wir müssen uns langsam an graue Tage gewöhnen. Wobei, ich bin zuversichtlich, wir bekommen bestimmt auch noch einige schöne Herbsttage. Jawoll ja!





Zwischen hohen Bäumen und zu Füssen des Schlosses und drumherum waren die Stände aufgebaut. Der Park war durch die vielen Bäume schön schattig und lud zum Verweilen ein. 



Natürlich haben wir eine kleine Kaffeepause eingelegt. Es war mächtig was los. Ganz in der Nähe gab ein Duo seine Sangeskunst zum Besten und wir konnten unseren Eiskaffee genießen. Die Bilder musste ich etwas bearbeiten, aber wie ich finde, kommt die Bearbeitung gut zur Geltung.






Die Herren liefen musizierend durch den Park.



Ein Blick aus dem Fenster. 



An manchen Stellen konnte man den Kirchturm der Pfarrkirche St. Anna sehen, die aus der ehemaligen Schlosskirche hervorging. Beim nächsten Waal-Besuch steht ein Blick in die Kirche auf dem Programm. Infos zu St. Anna gibt es bei Wikipedia.



Rund um das Schloss boten Aussteller ihr Kunsthandwerk an.



Und man konnte im Schatten der Bäume - oder wie hier - unter den Schirmen dem Treiben zusehen.









Es passierte auch viel Inspiration :-) für kommende Bepflanzungen.



Wieder etwas zum Verlieben: dieses Häuschen unterhalb des Schlosses.





Und dann hieß es "Alles gesehen und auf geht`s nach Hause!" Schön war es! Im Winter werden wir dem Schloss wieder einen Besuch abstatten, denn dort wird jedes Jahr ein Weihnachtsmarkt abgehalten und ihr könnt euch sicher vorstellen, dass der mit diesem Rahmen ausgesprochen stimmungsvoll ist.




Beatrice 31.08.2015, 00.34 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sumpf im Glas

Sonntag, Spätnachmittag, und ich wäre damit einverstanden, wenn wir noch mal durchstarten - mit dem Wochenende ;-) 

Gestern hab ich zum ersten Mal in diesem Jahr zum Grillen eingeladen. Auf dem Balkon ist das immer so ne Sache. Allzu viele Gäste haben nicht Platz, aber wir haben die Platzenge gemeistert und es hat allen gut geschmeckt. 
Das Enkelmädchen wollte dann auch gleich bei mir übernachten und so hatte ich heute morgen Gesellschaft beim Sonntagsfrühstück. Das kleine Kind wurde noch vor Mittag zum Baden abgeholt und ich konnte meinen Tag gestalten :-) 

Zwei Besuche waren eingeplant. 
Ich durfte eine Torte abholen, die mit der Schongau-Silhouette dekoriert wurde (dazu ein anderes Mal mehr). Toll, sag ich nur!
Anschliessend ging es weiter um eine Zeitschrift zu tauschen - gegen Mirabellen :-) Mit nach Hause hab ich dann nicht nur Mirabellen gebracht, sondern auch noch Zyperngras und ein paar Kräuter.

Zyperngras. Ich hatte schon lange keines mehr im Haus, denn die Tatzen haben es zum Fressen gern. ;-)  

Ich starte dieses Jahr einen neuen Versuch mit dem Arbeitstitel: Sumpf im Glas.


Neben einem hohen Glas hab ich noch einige große Kiesel besorgt.



Den Boden des Glases hab ich mit Gartenerde bedeckt. 



Den Ableger des Zyperngras in die Erde pflanzen.



Die Erde hab ich mit den Steinen belegt.





Das Zyperngras habe ich in einem Einweghandschuh mitbekommen. Ich hab die Fingerkuppen leicht eingeschnitten und den Handschuh ins Glas gehalten. Dann langsam mit Wasser auffüllen. Das Wasser läuft über die zerschnittenen Fingerkuppen über die Steine - über diesen Weg wühlt es die Erde nicht so auf.



Nun heißt es ein paar Stunden warten, bis sich alles beruhigt und abgesetzt hat. Der Sumpfgarten ist fertig. 




Beatrice 09.08.2015, 17.49 | (6/5) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Rezepte und E-Cards