Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Movietime

Bliss - im Augenblick der Lust

FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Darsteller: Craig Sheffer, Sheryl Lee
DVD Erscheinungstermin: 9. August 2005

Kurzbeschreibung

Joseph und Maria sind ein frisch verheiratetes Ehepaar. Ihre Liebe füreinander kennt keine Grenzen. Doch bei einer ihrer Sitzungen mit dem Ehepsychiater Alfred macht Maria ein schockierendes Geständnis: Sie ist sexuell unbefriedigt, ihre exstatischen Orgasmen sind nur vorgespielt! Joseph ist am Boden zerstört. Außerdem muß er erfahren, daß Maria heimlich den umstrittenen Sex-Therapeuten Baltazar aufsucht, dessen Praxis einem arabischen Harem gleicht. Aber Joseph wagt sich zu dem undurchsichtigen Baltazar. Nachdem er seine Ängste und anfängliche Wut überwunden hat, lernt auch er, daß rauschhafter Sex mehr ist als nur multiple Orgasmen. Die wahre Erfüllung steht den beiden erst bevor...


Auch wenn der Film in der Kategorie EROTIK zu finden ist, könnte er ebenso gut, in der Ecke "Drama" stehen.
Noch vor der Hochzeit erfährt Joseph von verschiedenen "Ticks" seiner Zukünftigen. Während ihrer jungen Ehe verstärken sich die Ticks und neben dem "Outing" der vorgespielten Orgasmen wird der jahrelange Missbrauch an Maria durch ihren Vater aufgedeckt.
Ein sehenswerter Film.

Bei Amazon >>>

Beatrice 03.10.2005, 15.33 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Das Meer in mir

für dieses lange WE auf meinem Unterhaltungsprogramm.

Filminfos gibt es hier >>>

Beatrice 02.10.2005, 12.42 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich und meine Spontanität

Begeistert mich noch eben der TV-Tipp des Abends und eine halbe Stunde später finde ich mich in der Videothek wieder... tztztz

sollte in Kürze nichts Neues aufkommen
-> Immortal - Rückkehr der Götter

Beatrice 28.09.2005, 19.32 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

TV-Tipp

>>>Alles auf Zucker! (mit vielen vielen Infos)
Heute Abend, 20.15 Uhr, ARD

Kurzinhalt: Dem schlitzohrigen Zocker Jaeckie Zucker (Henry Hübchen) steht das Wasser bis zum Hals - seine Frau (Hannelore Elsner) droht ihm mit der Scheidung, der Gerichtsvollzieher mit dem Knast. Letzte Hoffnung des Ex-DDR-Sportreporters: das Erbe seiner Mutter. Doch die verlangt in ihrem Testament, dass Jaeckie sich mit seinem Bruder Samuel (Udo Samel) versöhnt, einem orthodoxen Juden.

Welten prallen aufeinander, als Samuel mit seinem ganzen Familienclan in Jaeckies chaotischem Haushalt anrückt - doch die beiden verfeindeten Sturköpfe haben keine Wahl: Sie müssen sich zusammenraufen...

Beatrice 28.09.2005, 18.24 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Krieg der Welten

Hmhmhm... die Begeisterungsstürme blieben bei mir aus.

Beatrice 08.07.2005, 09.11 | (0/0) Kommentare | TB | PL

The only way to catch a miracle is to believe in it

THE BLUE BUTTERFLY

... nach einer wahren Begebenheit ...

Pete Carlton (10) leidet an einem Gehirntumor und die Ärzte geben ihm nur noch wenige Monate zu leben. Sein letzter und auch grösster Wunsch: einen Mariposa Azul - eine seltene blaue Schmetterlingsart - zu fangen.  

Nach anfänglicher Gegenwehr erfüllt ihm der Insektologe Alan Osborn (John Hurt) den Wunsch und reist mit dem Jungen und seiner Mutter Teresa in den mittelamerikanischen Regenwald, der Heimat des BLUE MORPHO.



Zur Filmwebseite >>>

Oder lesen bei Cinema.ch >>>

Beatrice 30.06.2005, 00.25 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Constantine

Ich bin wirklich etwas seltsam, wenn es darum geht, einen Film auszuwählen, bzw. sich mir die Frage stellt, welchen Film ich mir als DVD mit nach Hause nehme...

Da steh ich in der Videothek und schau in die Regale und nehme mir mit, was mich einfach schon vom Cover anspricht. In den seltensten Fällen lese ich mir die Inhaltsangabe durch und so weiß ich oft gar nicht, worum es sich in dem Film, den ich mir ausgesucht habe, dreht. "Überraschungseier"? Natürlich schau ich auch nach verpassten Kinofilmen und dann weiß ich schon, was mich erwartet, aber der Normalfall sieht anders aus...

... so auch bei Constantine...
Ich muß gestehen, ich hab mir nicht mal den Trailer im Internet angeschaut - ich wußte, wer die Hauptrolle spielt und hab den Untertitel gelesen - that`s it.
So konnte ich auch gar nicht verstehen, was Astrid meinte, als sie davon schrieb, dass sie sich den Film alleine nicht unbedingt anschauen würde. In der Videothek hiess es noch: super Film - hammergut! Na, so eine Aussage reicht mir doch ;-) Ich will ja schliesslich nen super - und hammerguten Film anschauen.

Astrids Aussage kann ich nun verstehen - der Film ist nicht ohne. ;-) Hätte ich ihn im Kino angeschaut, wäre ich sicher das ein oder andere Mal vom Kinosessel auf den Schoss meines Nachbarn gesprungen. Auf dem Fernsehbildschirm verliert sich der ein oder andere Schreckeffekt. Die Spezialeffekte haben mich begeistert und in diesen Momenten hätte ich mir eine große Leinwand gewünscht um in den vollen Genuss zu kommen. Einzelne Spezialeffekte erinnerten mich ein wenig an "Matrix", aber das war für mich okay - ich hatte nicht das Gefühl, dass alles aus der altbewährten Matrix-Effektkiste heraus gekramt wurde, dazu gab es eine Menge mehr an Neuem. 

Auf jeden Fall war dieser Film kein Griff ins Klo... :-)

Beatrice 25.06.2005, 08.31 | (4/0) Kommentare (RSS) | (1) TB | PL

Schniiieffff....

wunderwunderschön - Finding Neverland - oder " Wenn Träume fliegen lernen"... als großer Fan von Peter Pan habe ich heute die Entstehungsgeschichte anschauen können :-)) und das hat mich den ein oder anderen Schneuzer und mehrere Kullertränchen gekostet...

Ein Film, den ich allen Peter Pan Fans ans Herz legen möchte (und natürlich auch denjenigen, die nie erwachsen werden wollen)

Beatrice 25.06.2005, 01.02 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Heuteabendprogramm

Nachdem meine letzten beiden Filme eher ein Schuss in den Ofen waren, hoffe ich, dass meine Wahl von heute besser ist.

Zu den letzten beiden Filmen....

Ich glaube, ich habe ihn nicht verstanden, oder nur mit halben Auge hingeschaut, oder meine Stimmung war einfach nur nicht dem Film entsprechend. Im Gegensatz zu "Die fabelhafte Welt der Amelie" kann ich nicht sagen, dass mir der Film "Mathilde - eine große Liebe" gefallen hat. Er hat mich kein bisschen gefesselt. Mir war nach Aufräumen, Schlafen, Essen, aber nicht nach "dem Film folgen".

Zum Inhalt bei kino-zeit.de >>> 

Tja, und dann war da noch "The Last Sign" mit Andie McDowell. Ich hab ihn aufmerksam geschaut und dachte mir:"Hülfe, so schlecht kann ein Film doch gar nicht sein, wie dieser hier!" Ich hab gewartet und gewartet - irgendwann muß doch was spannendes passieren (ist ja schliesslich ein Thriller) - und dann noch bei der Schauspielerin. Nichts. Eine durchschaubare Story und für mich, nicht die Andie McDowell, die ich eigentlich mag als Schauspielerin.

Zum Inhalt bei new-video.de >>>

Anmerkung der Redaktion: Möglich ist, dass beide Filme aus Gründen der Sternenkonstellation und des Vollmondes an diesem Abend, nicht ihren Werten entsprechend beurteilt werden konnten.

Programm für heute:
Wenn Träume fliegen lernen >>>
und Constantine >>>

Beatrice 24.06.2005, 20.32 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Auf den ersten Blick

jetzt in PRO7

Sensibel und kräftig zugleich kneten Virgils Hände den Frauenkörper. Daß dieser Körper zudem äußerst attraktiv ist, bedeutet dem New Yorker Masseur nichts. Nicht nur wegen seines Berufsethos': Virgil ist blind. Doch seine Patientin Amy Benic, die durch Virgils Technik nie gekannte Gefühle erfährt, will das ändern. Die erfolgreiche Architektin verliebt sich in den Masseur, sucht einen Spezialisten und bezahlt ihm die teure Augen-Operation...

weiterlesen via yahoo>>

Beatrice 19.06.2005, 15.48 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Rezepte und E-Cards