Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Hamburg

Hollywood-Feeling

Marilyn Monroe, James Dean, Dean Martin und wie sie so alle heißen, trifft man in nächster Nachbarschaft meines Zweitwohnsitzes in Hamburg, in der Hollywood Canteen. Wenn die Küche kalt bleibt und der Magen nach Burger und Fries bzw. einer Folienkartoffel ruft, gehen wir einmal die Treppe runter, ein paar Schritte weiter um uns dann mit etwas besserem Junk Food zu verwöhnen. Ab und an muss das einfach sein. ;-)


...weiterlesen

Beatrice 19.01.2016, 20.32 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Unter Palmen

Sonntagmittag und "da war doch was..." ach ja, stimmt. Wir wollten ins Kino und ich liebe Wochenendkino tagsüber. Am allerliebsten noch vor dem Mittagessen, wenn es möglich ist. Heute war der Kinostart 14 Uhr. Das Kinocenter unserer Wahl ist das UCI-Kinocenter in Mundsburg bei der Hamburger Meile. Ich mag den Mundsburg-Bahnhof, das Gebäude. Und dann noch mit Palmen ;-) nett, gell?
...weiterlesen

Beatrice 17.01.2016, 18.37 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Karls Erlebnisdorf

Warum kauft sich der Papa ne Eisenbahn? Klar, weil ER damit spielen mag - der Youngster wird als Alibi verwendet ;-) Das behaupte ich jetzt mal so pauschal, damit mir meine Einleitung gelingt ;-) 
Denn, warum fahren wir mit dem Enkelmädchen zu Karls Erlebnisdorf? Klar, weil ich da immer schon mal hin wollte. Dem ist tatsächlich so ! Schlagworte wie Erdbeeren und Kürbisausstellung hab ich meinem Kopf. Natürlich wurde das Kindchen gefragt, ob es dazu Lust hat und nach kurzer Absprache, machten wir uns am Sonntag auf den Weg zum nächsten Erlebnisdorf. 

Warnsdorf liegt unweit der Ostsee und man kann sich vielleicht vorstellen, was die Menschen an einem Sonntag, Sonnenschein, Urlaubszeit so tun? Richtig, hier oben fährt man Richtung Wasser (Hamburg -> Ostsee ca. 1,5 Std. Fahrtzeit) oder sucht eines der vielen Angebote auf, die all die Urlauber auffangen... den Stau auf der Autobahn plant man am besten schon mal mit ein.

Ganz ehrlich hatte ich überhaupt keine Ahnung, was mich erwarten würde, ausser: Erdbeerzeit, ein Hofladen, vll. eine Ausstellung, Spielmöglichkeiten für Kinder....


In dieser Grösse war mir nicht klar... 
Urig - das gefällt mir. Möglichkeiten zum Draussen sitzen - auch das gefällt mir.



Hinein durch den Haupteingang und man läuft in eine dicke, saftige Erdbeere hinein... ähm..nein, halt STOP. Oder doch... es duftet nach Erdbeeren! Und das so richtig fein. Nach warmer Erdbeermarmelade z.B. 



Ich belasse es mal bei dem Erdbeerduft der frisch gekochten Erdbeermarmelade, denn das ist nicht alles. Da wäre auch noch das frisch gebackene Brot zu erwähnen... 
Hat man sich dann Richtung Innenhof orientiert kommt man direkt noch am "Selbstbedienungs-Restaurant" vorbei und man kommt hier schon wieder nicht aus dem Schauen heraus. Überhaupt bedeutet das Betreten des Hofhaus eine totale Überforderung. So viel Schönes und gut duftendes! 

Also mal raus aus dem Haus ...



Wir sind erst einmal zur Rutsche damit das Mäderl sich austoben kann.



Dann ein Rundgang über den Hof, der wirklich liebevoll gestaltet ist. 





Verschiedene Tiere können besucht werden, wie z.b. Esel, Meerschweinchen, Ratten und Mäuse, Ponys. 



Ja und dann ist da wieder die Erdbeere ;-)
Wir konnten natürlich nicht anders und mussten Erdbeereis kosten. Die Wespen sind leider das andere Thema, mit dem man sich aktuell noch herumschlagen muss und nicht unbedingt entspannten Genuß zulassen.



Ich mag es, wenn man detailverliebt ist und dem begegnet man auf dem Hof wirklich an vielen Plätzen.







Apfelbäume ziehen mich immer magisch an und dieser hier ist besonders hübsch.





Für Kinder ist wirklich viel geboten. Hüpfhügel, Seifenblasenstation, Schminken, Steckerlbrot rösten, Sandkasten mit Wasserspielen, Rutschen, Ponyreiten, Traktorfahren; es gibt ein Maislabyrinth und vieles mehr. Der Besuch des Hofes ist kostenlos, allerdings sind die meisten Aktionsangebote mit Geldeinsatz verbunden. Es bleibt einem nun selbst überlassen, ob man Geld ausgeben möchte oder versucht bei den kostenlosen Angeboten zu bleiben. Machbar ist es ;-) allerdings denke ich, dass man nur schwer drumherum kommt, doch den Geldbeutel zu zücken um dem Junior vielleicht die Traktorfahrt zu gönnen. 



Die Anlage ist sehr großzügig aufgebaut und auch das Restaurant bietet viel Platz. 
Wir haben uns dann noch im Laden umgeschaut, denn zu bestimmten Zeiten werden Vorführungen angeboten.  Bei uns waren das: Brot backen, Bonbonherstellung und Marmelade kochen.



Spaß machen die Probierele. Die gibt es nämlich recht großzügig überall verteilt. Marmeladen können auf frischen Brotstücken schnabuliert werden. Oder Stamperl der Erdbeerbrause stehen bereit...





Wer Spaß an Dekorativem hat, der ist hier auch bestens bedient. Mich hat das Ganze fast ein wenig an meinen Amerikabesuch erinnert... 



Wir wollten noch sehen, wie Bonbons hergestellt werden und hatten viel Spaß den Herren zuzuhören, die mit viel Humor ihre Arbeit erklärten.





Ich liebe Walt Disney und fast hätte ich mir diesen Spruch gekauft... aber.... 



So blieb es bei den Erdbeerbonbons, die wir uns mitgenommen haben und dem lecker Erdbeereis im Bauch.  
Eine Kürbisausstellung würde ich mir durchaus noch anschauen wollen. Wer mit Kindern das Erlebnisdorf besucht hat bestimmt viel Spaß - nur den Geldbeutel sollte man füllen ;-) Verführungen an allen Ecken und Enden! 




Beatrice 25.08.2015, 23.17 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

Mal nach dem Rechten schauen ...

Mir lag es schon ein Weilchen auf dem Herzen: ich wollte mal wieder in "unserem" alten Stadtteil vorbeischauen. So ging es gestern nach Rahlstedt und dort in die Fussgängerzone. Bevor ich wieder nach Schongau gezogen bin, war dort der Neubau eines Einkaufhauses geplant und ich war neugierig was daraus geworden war. Wir parkten im gewohnten Parkhaus, schlenderten durch die Einkaufspassage und Fussgängerzone und entdeckten Lücken, aber auch Neues. 
Ein kurzer Stopp in einem der Cafes (das wir in den Jahren 1x (!!)besuchten) brachte Lacher, denn dort hatte sich nichts geändert: es war immer noch nicht das Gelbe vom Ei und ich weiß bis heute nicht, warum dort immer so viele Menschen sitzen. Dieses Mal hatten wir einen Papierschnipsel im Eis ;-) .. ich sags mal so: irgendwas ist immer!
Aber was solls, wir hatten prima Laune. Da schaut man über das ein oder andere hinweg...


Das Kindchen hat sich mit Sommerfarben eingedeckt. Der Sommer bleibt uns ja noch ein wenig erhalten - zumindest in Bayern, wie wir heute im Wetterbericht gehört haben. 



Ein wichtiger Punkt auf dem Urlaubsplan: Minigolf spielen im Hammer-Park.



Minigolf geht immer :-) 



Ich mag den Hammer-Park mit seinem Baumbestand und gestern konnte ich ein paar schöne Stimmungsbilder einfangen.



Z.B. das hüpfende Kindchen auf dem Heimweg :-)



Stärkung muss sein. Auch hier haben wir UNSERE Adresse ;-) 




Beatrice 23.08.2015, 19.26 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Urlaubspost, Shopping und am Rathausmarkt

Das Kindchen ist modebewusst, liebt es zu bummeln und hat sich natürlich ein wenig Urlaubsgeld für den Hamburg-Besuch mitgebracht. Shopping steht auf dem Plan und deswegen ging es ins Zentrum bei herrlichstem Sommerwetter. Bevor es so richtig los gehen konnte, besorgten wir Postkarten für die Urlaubsgrüße...


Am Rathausmarkt suchten wir uns ein Cafe und hatten Spaß beim Urlaubspost schreiben, Menschen beobachten und Seele baumeln lassen..






Auch in Hamburg werden Schlösser von Verliebten aufgehängt...



Der Spatz am Rathausmarkt - ähm - an der der Rathausmarktschleuse.



Eine Menge Streetperformer waren unterwegs:



Da kommt man schon ins Grübeln... ja, wie machen die das nur ;-)



... und andere wieder geniessen und feiern das Leben ...



Hamburg ist einfach wunderschön!






Das Rathaus












Und dann ging es zum Abschluss noch in die Europapassage...






... zum Eis essen ..yummy!!



Meins! ;-)




Beatrice 22.08.2015, 23.09 | (6/6) Kommentare (RSS) | TB | PL

Oma-Enkelkindchen-Zeit

Das Enkelmädchen und ich gehen auf die Reise. Für ein paar Tage Oma-Enkelkindchen-Zeit :-) es geht in die schönste Stadt Deutschlands den "Opa" besuchen. :-) wir sind nicht das erste Mal zusammen unterwegs und haben Übung im gemeinsam Urlauben. Die Kids werden so schnell groß und deswegen heißt es die Zeit genießen. 


7 Stunden Zugfahrt liegen vor uns..



Es wird gelesen, gemalt und auch mal nichts getan...



okay, auch in den Computer geschaut (und wie die Oma, so das Kindchen...)



Wir haben einen schönen Urlaubsplan und mal schauen, was wir alles unter bekommen. :-)


Beatrice 22.08.2015, 21.34 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wat mut dat mut: Stadtrundfahrt

Nun bin ich ja schon recht lange mit Hamburg verbandelt, aber es gibt immer noch das ein oder andere, das ich in Hamburg erleben muss. Da war zum Beispiel die Stadtrundfahrt. Ja, war. Gestern ist es soweit gewesen, diesen Punkt kann ich von meiner Liste streichen.

Leider war meine Woche in Hamburg wettertechnisch nicht der Hit und ich hatte andere Plänchen, was die Gestaltung der Unternehmungen betrifft, aber gut, dann eben ein Plan B ... u.a. die Stadtrundfahrt in einem der Doppeldeckerbusse. Abfahrt am Hauptbahnhof.

Und für euch einige Bilder von dieser Fahrt :-)




Der Michel



Die bewegte Aussenalster









In der Hafencity unterwegs 



Die sehr teuer gewordene Elbphilharmonie



Ein Lieblingsmotiv in der Speicherstadt



... deswegen zwei Ansichten.







Wie man auf allen Bilder sehen kann, hat das Wetter bedingt mitgemacht. Zwischendurch konnte man die Sonne sehen und der Busfahrer öffnete das Dach des Busses. Kühl war es trotzdem und leider fing es später wieder zu regnen an. Schön war es trotzdem, denn Hamburg ist einfach immer wieder spannend.


Beatrice 31.07.2015, 06.49 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wir tun so, als wäre Sommer (in Hamburg)

Wenn Engel reisen, heißt es eigentlich. EIGENTLICH! Das hat schon mal funktioniert. Ehrlich. Dieses Mal leider nicht, denn die Sonne lässt sich so gut wie gar nicht blicken. 

Was tun? 

Natürlich nicht beachten und so tun, als ob der Regen, die kühle Luft überhaupt kein Thema wären. Einfach ignorieren! Und Eis essen gehen z.B.



In der gewählten Eisdiele, hier in Bramfeld, bieten sie Eissorten für Neugierige. Eissorten für Neugierige gehen weit über Vanille, Schokolade, Erdbeere und Nuss hinaus. In der Auflistung fand sich ChaiLatte, irgendwas mit Feige  und diverse andere exotische Mischungen. Entschieden hab ich mich für Schwarze Vanille und ausnahmsweise für eine zweite Kugel Eis:gesalzene Erdnuss. Ich bin ja keine Eis-Esserin. Eine Kugel reicht mir im Normalfall schon, aber wat mut dat mut. Wir wollen schließlich so tun, als wäre Sommer ;-) und ein Geburtstagseis war es außerdem.

Die Schwarze Vanille sieht schon recht gewöhnungsbedürftig aus, aber Aussehen wird sowieso überbewertet ;-) schmecken muss es! Und das tat es. Habt ihr Spaß an diesen "neumodischen" Eissorten?



Ein kleiner Einblick in den Hamburger Sommer vom 28.07.2015 ;-)


Beatrice 29.07.2015, 11.51 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

Asien im Teller und der Ameisen-Mann

Die Qualität meiner nächtlichen Erholungszeiten ist seit Wochen nicht das Optimum. Die Wechseljahre haben mich scheinbar voll im Griff und so beschäftige ich mich, anstatt zu schlafen, mit Hitzeattacken und Gedankenkarussell-Fahrten. Sehr anstrengend und vor allem nervig. Ich versuche nun mit diversen Mittelchen das Ganze in den Griff zu bekommen bzw. etwas abzumildern. 
Wie schön, dass ich die letzte Nacht, dank Luftveränderung, sehr gut geschlafen habe. Die Luft des Nordens hat mich eigentlich immer schon gut schlafen lassen und so konnte ich heute morgen tatsächlich richtig ausschlafen ;-)

Gestern, Spätnachmittag, bin ich hier in Hamburg angekommen. Wie man sehen kann, war das angekündigte Tief nicht weit, die Wolken hingen schon recht tief und waren mächtig grau.  Am Bahnhof war wie immer viel los und eine Demo war ebenfalls gerade am vorbeiziehen. 
Eines meiner Lieblingsrituale: Brezen beim Ditsch am Bahnhof mitnehmen. 


Auf dem Weg zum Auto ging es vorbei am Mutterland. Ein wunderbarer Hamburger Feinkostladen.



Und auch das Michelchen ist zu sehen...



Wir sind dann schnurstracks nach Hause gefahren um das angekündigte Mieswetter von drinnen anzuschauen. 

Heute morgen dann ausschlafen... :-) und gemütlich in den Tag starten. Sturm und Getöse hab ich einfach verschlafen und kein Filzelchen davon mitbekommen. 
Da sich das Wetter nicht von seiner besten Seite zeigte, haben wir uns für Kino entschieden. Wir lieben MARVEL-Filme und die Entscheidung ist auf ANT-MAN gefallen. Juhu. Ich mag diese Film. Action, SciFi und Witz. 

Das Mundsburg-Center ist nicht weit von uns und schliesst direkt an der Hamburger Meile an. Im Mundsburg-Center befindet sich ein UCI-Kino und der Umbau im Gebäude war inzwischen fertiggestellt. Ein feiner Asia-Imbiss hatte nach dem Umbau eröffnet und wir waren hungrig.



Das sieht doch richtig lecker aus



Mango und Kokossosse auf meinem Teller - und alles schön scharf (nicht sonderlich zuträglich, wenn man unter Hitzeattacken leidet ;-), aber ich liebe scharfes Essen)



Gemütlich essen und dann hinauf die Kinowelt...



Zu ANT-MAN (Infos bei Wikipedia):
Mein Filmgeschmack ist sehr breit gefächert und ich hab mit den Verfilmungen der Marvel-Helden richtig viel Spaß. Ant-Man ist, wie nachzulesen, recht erfolgreich in den Kinos gestartet und hat innerhalb von wenigen Tagen die Produktionskosten bereits eingespielt.

In den Hauptrollen sind Michael Douglas als Hank Pym und Paul Rudd als Scott Lang zu sehen.
Dem Biochemiker Dr. Hank Pym ist es nach einem missglückten Experiment möglich, mit Insekten zu kommunizieren und diese auch zu kontrollieren. Er weiht den Meisterdieb Scott Lang in das Geheimnis des Ant-Man-Anzugs ein, mit welchem er aufgrund der von ihm entwickelten Pym-Partikel per Knopfdruck auf Ameisengröße schrumpft, jedoch gleichzeitig unglaubliche Kräfte besitzt. Sein früherer Pratikant Darren Cross möchte mit Hilfe der Pym-Partikel ins Waffengeschäft einsteigen und stellt angestrengt die Entwicklung an, was ihm nicht so recht gelingen mag, denn Dr. Hank Pym hält die "Original-Rezeptur" vor ihm geheim. 
Natürlich muss die Welt gerettet werden und natürlich wird Ant-Man, Scott Lang, dies bewerkstelligen. Herrlich, dass es dabei viel zu lachen gibt und am Ende das Gute siegt. 


Beatrice 26.07.2015, 22.50 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

FrühlingsDOM 2015

Ich hab meinen Besuch in Hamburg gut getimte: Der Hamburger Frühlingsdom hat vom 20. März bis 19. April seine Toren auf dem Heiliggeistfeld geöffnet. Das letzte Mal Hamburger Dom ist schon wieder ein Weilchen her und auch wenn ich nicht so erpicht darauf bin, irgendwelche Fahrgeschäfte auszuprobieren, mag ich die Stimmung total gerne.

Den Hamburger Dom gibt es übrigens schon seit dem 11. Jahrhundert. Die Volksfeste heißen heute noch nach dem ursprünglichen Standort DOM (Im damaligen Hamburger Marien-Dom suchten Händler und Handwerker, Gaukler und Quacksalber Schutz vor Wind und Wetter). 
Der Hamburger Dom teil sich auf in drei Volksfest: Winterdom (Dommarkt),  Sommerdom (Hummelfest) und der Frühlingsdom (Frühlingsfest). Mit drei Veranstaltungen (Frühling, Sommer und Winter) ist der Hamburger DOM das größte Volksfest des Nordens und das längstes Volksfest Deutschlands.





Auf dem DOM muss ich Heimatliches nicht vermissen. Man begegnet dem Aloisius, auf seiner Wolke frohlockend "Ha-lä-lä-lä-lu-u-hu-hiah!" (hier gibt es den ganzen Text zum Nachlesen)



... und "Hau den Lukas" ist ebenfalls vertreten. Das wars übrigens noch nicht, da gab es noch die KNÖDEL-GAUDI und ein ALPEN-HOTEL und auch sonst ist blau-weiß stark vertreten.



Das Wellenkarussell, ein Merry-Go-Pound, gehört zu meinen liebsten Fotomotiven. Besonders schön, wenn am Abend die Lichter blinken, aber wir waren ja tagsüber dort, da das Wetter gerade noch so bis zum späten Nachmittag halten sollte. Es war Regen angesagt und der kam dann auch...







Gestärkt wird mit typischem Schmalzgebäck "Schmalzkuchen". Die gibt es aus der Tüte und es wird aus der Hand gegessen, ausser man findet Platz in der Bäckerei und Café Heidmann, eine der ältesten Bäckereien auf dem DOM und über 200 Jahre alt. Sie wird in 5. Generation als Familienbetrieb geführt.



... und Rumkugeln



Für den nächsten Besuch hab ich mir das Riesenrad vorgenommen, damit ich einmal alles von oben fotografieren kann. 







Früher hat mir eine Achterbahn sogar Spaß gemacht - heute guck ich mir das Ganze gerne von aussen an.









Schön war es - mehr zum Hamburger DOM findest du hier


Beatrice 30.03.2015, 16.27 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Rezepte und E-Cards