Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Hamburg

Im Gutschein-Himmel unterwegs gewesen

Wenn man in der schönsten Stadt der Welt lebt, dann ist es selbstredend, dass man viel unternimmt um möglichst viel vom bunten und vielfältigen Programm, das Hamburg bietet, mitzubekommen.

hamburg1s.jpg

Großansicht  per Klick

Klar ist, dass sich die Ausflügelei im Geldbeutel abzeichnet. Ich bin zwar kein Schnäppchen-Jäger, aber ich sag nicht nein, wenn sich eines bietet und ich sparen kann. So kommt es mir gelegen, wenn ich zum Beispiel auf tolle Gutscheine von Groupon zurückgreifen kann und habe vor kurzem zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen :-)

Mein Herzallerliebster und ich lieben das kulinarische Angebot Hamburgs und die ein oder andere "Location" macht neugierig. Vor kurzem gab es nun ein Angebot für einen 2-für-1-Brunch in den Riverkasematten am Fischmarkt. Weil wir schon länger nicht mehr beim Brunchen waren - ich dort auch gerne mal auf der Terrasse sitzen wollte - hab ich mich kurzerhand für dieses Angebot entschieden.

Geschichtliches: Die Riverkasematten wurden 1893 als Lagerhallen für Händler und Fischer gebaut. Karren und Pferde wurden u.a. darin untergebracht. Einer Legende nach hielten die Männer auf dem Dach, im Schauermanns Park Ausschau nach einlaufenden Frachtschiffen. Die großen Tore der Riverkasematten wurden im Zweiten Weltkrieg zugemauert. Eine 50 Zentimeter dicke Splittermauer wurde davor gesetzt. Die beiden Treppen rechts und links neben dem Gebäude blieben stehen. Nach dem Krieg dienten die Kasematten wieder als Lagerraum bis das Gebäude 1999 von der Stadt zum Verkauf angeboten wurde.

Heute kann man die Riverkasematten als Rund-um-die-Uhr-Betrieb 365 Tage im Jahr geniessen.





Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir auf der Terrasse gemütlich brunchen. Das Buffett war reichhaltig und abwechslungsreich und liess kaum Wünsche offen. Wobei - da war die Frage "Gibt es auch Nutella?" ... gesehen habe ich keines. ;-)) Dafür gab es aber eine Menge an anderen Leckereien. Vermisst habe ich kleine Schälchen für die Marmelade, das wars aber auch schon und auch nicht weltbewegend. Ich ärgere mich beim Brunchen meist nur über eine Sache wirklich: Ich schaffe es einfach nicht mich querbeet durchzufuttern. ;-)

Auf meinen Fotos sieht es auf der Terrasse recht leer aus, das war aber nach kürzester Zeit nicht mehr der Fall. Wir waren mit die ersten, die sich zum Brunchen einfanden, da kann man auch noch leere Sitzplätze präsentieren.
Preislich betrachtet ist der Brunch in den Riverkasematten nun nicht in der Schnäppchenecke zu finden. Getränke müssen ausserdem noch dazu gerechnet werden. Ich sehe den Besuch eher als ein kleines Special an, das man sich nicht ständig gönnt. Interessant ist nun noch Mittag- oder Abendessen in den Riverkasematten - das würde ich mir gerne noch gönnen.

So viel zu meinem Gutschein Nr. 1 von Groupon.

Gutschein Nr. 2 war praktischer Natur. Eine neue Festplatte musste her, denn wer viel ausflügelt und dabei noch fotografiert hat irgendwann Not das ganze Bildmaterial unterzubringen.
Bei einer Ersparnis von 50% war das Angebot von Trekstor für eine DataStation pocket capa 3.0, 640 GB gerade passend. Meine Bilder lager ich ausschliesslich auf externen Festplatten. Wie haltet ihr das?



Auf die Festplatte musste ich leider ein bisschen warten. Aber gut, ich hatte es auch nicht so eilige damit. Aber es war wohl so, dass dieses Angebot sehr intensiv genutzt wurde, so das TrekStor gut mit dem Versand zu tun hatte. Die Festplatte ist inzwischen schon im Einsatz :-)

Abschliessend: Alles richtig gemacht :-)

Beatrice 03.07.2012, 09.31 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Mein persönlicher Aufreger

Vor ein paar Tagen konnte man in unserem kleinen Wochenblatt in der Überschrift lesen "Reh tot gebissen". Im Artikel selbst war dann nachzulesen, dass in unserem kleinen Wäldchen vor der Türe ein Muttertier von einem Hund schwer verletzt wurde und vom Jagdpächter erlöst werden musste - aber besonders schlimm fand ich, dass die Ricke wohl ein Junges säugte. Nun musste man das Junge innerhalb kürzester Zeit finden, sonst würde es ebenfalls sterben. Der Jagdpächter hat das Rehkitz Gottseidank entdecken können und es wird nun in einer Aufzucht-Station aufgepäppelt.



In unserem Waldstück sind freilaufende Hunde strengstens verboten, zudem ist gerade Brut- und Setzzeit. Ich kanns fast täglich sehen, wenn Hund und Herrchen/Frauchen drüben in den Wald hinein marschieren: es gibt mehr als genug Hundehalter, die sich nicht an dieses Verbot halten. Für mich heißt Tierliebe nicht, dass ich meinem Hund Freilauf gönne, sondern darauf achte, dass vor allem die freilaufenden Tiere/ die eigentlichen Bewohner eines Waldes nicht gestört werden. Menno. Der eigene Hund nimmt doch ebenfalls Schaden, wenn er erst mal auf den "Geschmack" gekommen ist.

Unser Wäldchen ist nicht groß und so kann man immer wieder einmal die Rehe beobachten, die sogar, bis auf ein paar Meter, vor an die Strasse kommen. Hin und wieder sehe ich sie sogar von unserer Terrasse aus durch den Wald stöbern - ... und nun fehlt eines. :-(


Beatrice 12.06.2012, 14.13 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ferienaktion: Bowling

Beatrice 31.05.2012, 23.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Minigolf-Turnier

Unbedingt gewünschte Urlaubsaktion: Ein Minigolfturnier - Männer gegen Frauen :-)
Bei "noch" schönem Wetter sind wir Richtung Hammer Park zum Minigolfplatz. Hilfreich ist uns unsere Urlaubsaktion von letztem Jahr. Wir sind mit dem Enkelbube in seinem letzten Urlaub bei uns von einem Minigolfplatz zum nächsten gefahren. Minigolf-Marathon. Der Platz im Hammer Park hat uns sehr gut gefallen. Die kleine Maus hatte auch einen riesigen Spaß und war zudem naturtalentmässig unterwegs.









j_golf1.jpg




Beatrice 29.05.2012, 21.57 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sommerweg - zurück ins 18. Jahrhundert

Man lernt nicht aus - so hab ich heute einen Sommerweg (Wikipedia) kennengelernt :-) und bin damit auf einem alten Pfad gewandelt...

Wikipedia: Die im 18. Jahrhundert angelegte Straße durch die Hahnheide von Trittau nach Hohenfelde besteht aus einem gepflasterten Teil auf der einen Seite und einem unbefestigten sogenannten Sommerweg auf der anderen Seite. Sie steht heute unter Denkmalschutz.

Beatrice 01.05.2012, 23.30 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Galloway Rind

Unser Sonntagsausflug führte uns ins naheliegende Naturschutzgebiet "Höltigbaum und Stellmoorer Tunneltal". Man hat drei offiziell ausgeschilderte Wanderrouten zur Verfügung - wobei sehr viele Wege durch das Naturschutzgebiet führen, wie wir festgestellt haben.

Wir haben uns für den Entdeckerpfad entschieden, der 3,3 km lang ist. Leider sind wir irgendwo verkehrt abgebogen und sind deswegen nicht den kompletten Weg gegangen. Na, was solls, ein ander Mal eben :-)

Unsere gelaufene Strecke, die bei Google auch noch aufrufbar ist:



Zu Beginn der Strecke war ich etwas knatschig weil mich der Wind genervt hat, der uns heute um die Ohren wedelte....
Die Landschaft war zudem etwas mager. Normlerweise bin ich ja nicht so "anspruchsvoll" und finde immer etwas zum Fotografieren, aber heute hab ich mich doch etwas schwer getan - erst einmal. ;-)

Nach einer Weile Weg kamen wir an diesen hübschen Rindern vorbei: Galloways. Sie sind klein und stämmig und fast schon knuffig anzusehen. Informationen zu diesen Rindern sind bei Wikipedia und hier zu finden.

Alle Bilder gibbet per Klick in Großansicht.

galloways1s.jpg
Das Galloway-Rind kann ganzjährig draussen gehalten werden.

galloways2s.jpg
Es stammt aus Südwest-Schottland.

galloways3s.jpg
Die Galloways haben ein doppelschichtiges Fell mit langem, gewelltem Deckhaar und feinem, dichtem Unterhaar.

galloways4s.jpg
Ihr doppelschichtiges Fell und ihre vergleichsweise dicke Haut und ein sparsamer Stoffwechsel machen die Galloways besonders widerstandsfähig. Deshalb können sie ohne Probleme auch harte Winter im Freien überstehen.

galloways5s.jpg

Die erste historische Beschreibung dieser Tiere geht auf den Dichter Livius († zwischen 207 und 200 v. Chr.) zurück. (Quelle: Wikipedia)

Beatrice 30.04.2012, 00.14 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Die Seele baumeln lassen

Mir kommt es zwar immer so vor, als ob ich viel zu wenig Bilder geknipselt habe, aber wenn ich dann genauer hinschaue, dann hab ich widerum so viele Bilder aufgenommen, dass ich sie zumindest nicht hier im Blog unterbringe ;-)

Unser ALTES-LAND-AUSFLUG war doch recht Bild-ergiebig ;-) es gibt jetzt einfach immer wieder ein paar Bilder bis es nix mehr zu zeigen gibt.

Unsere Route vom Samstag:



Der Routenplan ist prima, allerdings haben wir durch Eigeninitiative den schöneren Weg entdeckt. Wir sollten lt Plan, die Strasse entlang laufen, haben uns aber dann für einen kleinen Fussweg entlang der Lühe entschieden. Wir konnten auf wunderschöne Häuser und blühende Apfelbäume blicken und hatten den kleinen Fluss immer neben uns.

Idylle, wohin das Auge auch schaut... (per Klick die Großansicht)
Selbst der Traktor-Anhänger sieht unter einem Blütentraum noch klasse aus ;-)

apfelbluete3s.jpg

Die Seele kann so richtig baumeln - unter blühenden Apfelbäumen

apfelbluete4s.jpg

Die Hofeinfahrten sind von blühenden Apfelbäumen geziert...




später mehr ...

Beatrice 29.04.2012, 21.34 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Apfelblüte im Alten Land

Gestern waren wir einige Stunden im "Alten Land" unterwegs. Man kann jetzt wunderbar durch blühende Apfelbaumplantagen wandeln - ein echter Traum.

Großansicht per Klick

apfelbluete1s.jpg

Beatrice 29.04.2012, 13.36 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Der Hegenwald-Vergleich

Manchmal macht man Dinge, die einen später wundern lassen.
Gestern Nachmittag war mir ganz spontan nach einem Foto vom Wäldchen gegenüber. Die Sonne scheinte gerade so schön ins frische Grün hinein. Heute morgen lese ich in meiner Tagesmail von meinem timehop (What were you doing 1 year ago today?), dass ich vom Wäldchen gegenüber auf Facebook geschrieben habe - inkl. einem Foto. Vor einem Jahr war mir also auch nach "mach mal ein Foto von diesem herrlichen Frühlingsgrün". ;-)
Es ist aber auch wirklich interessant zu sehen, wie sich Dinge innerhalb eines Jahres ändern, bzw. sich anders entwicklen...

Vor einem Jahr war der Hegenwald deutlich grüner, als in diesem Jahr...


Beatrice 26.04.2012, 10.04 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich hab heute nen Korb bekommen

... und zwar von PENNY



Menschen in Berlin und Köln wurden schon mit zig tausenden von Körben beglückt und heute haben die Menschlein - rund um den Haupbahnhof Hamburg (?) -  einen Korb bekommen.
Einen wirklich lesenswerten Artikel zu dieser Marketing-Aktion von PENNY ist bei F.A.Z-Community zu finden. Übrigens war der Korb nicht leer - immerhin darf man sich beim nächsten Einkauf bei der Abgabe eines Rabattgutscheins 10 % abrechnen lassen.
Habt ihr auch von dieser Aktion gelesen, oder sogar einen Korb bekommen? Wie findet ihr solche Aktionen?

Beatrice 26.03.2012, 15.09 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2022
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Rezepte und E-Cards