Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Hamburg

Bergedorfer Schloss

Wir haben das freundliche Samstags-Wetter genutzt und sind in die Nachbarschaft gefahren - nach Bergedorf. Dort gibt es ein hübsches kleines Schloss, das heute ein Museum ist.

Wer hier schon eine Weile mit liest, kann sich vielleicht erinnern, dass ich 2010 einen Beitrag zu Bergedorf geschrieben habe. Im Mai war natürlich schon alles wunderschön grün und es war auch mächtig was los. Heute war vor allem Einkaufsstress los.

Per Klick zur Großansicht

schloss_bergedorf_s.jpg




Im Innenhof - es gibt ein kleines Schloss-Cafe und wir werden dort sicher irgendwann einmal sitzen.


Beatrice 03.03.2012, 19.15 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Flair

Als Herzensmänne und ich uns vor bald 2,5 Jahren entschieden haben zwei Haushalte zusammenzulegen, ging es natürlich erst einmal darum eine Wohnung zu finden. Wir haben uns auf den Weg gemacht und gesucht. Ich hatte/habe meine Wohlfühl-Vorstellungen einer Wohnung und wir stellten fest, dass mein Herzallerliebster doch bescheidener in seinen Ansprüchen ist als ich. Ein Badezimmer ohne Fenster kommt für mich nicht in Frage und eine Badewanne mit getrennter Dusche ist ebenfalls wünschenswert. Ein Balkon ist ein fast schon Muss und dann wäre da noch ein Extrazimmer für dit und dat. Platz zu haben finde ich sehr wichtig.  Ich bin mit viel Wohnraum aufgewachsen und finde das einfach nur wunderbar. Bei unserer Wohnungssuche hatten wir die Vorgabe von 4 Zimmern, ein Tageslichtbad und minimum einen Balkon. Viele Wohnungen mussten wir gar nicht anschauen, bis wir uns dann entschieden haben.

Eine Besichtigung ist mir besonders in Erinnerung geblieben: In einer alte Villa wurde im 1. Stock eine ganze Etage angeboten. Für den kommenden Mieter waren Umbaumassnahmen in Planung. Das Schlafzimmer sollte in die Küche umfunktioniert werden. Die Küche lag bis dato ausserhalb der Wohnung (jawoll). Man musste zur Wohnung raus, ging 3-4 Stufen im Treppenhaus runter, mit einer leichten Drehung nach links und dann geradeaus ging es in eine herrlich roten Küche. Sie sah klasse aus. Logisch stört es, wenn die Küche nicht in der Wohnung selbst ist und man das Essen erst über das Treppenhaus tragen muss. Genau das sollte geändert und aus dem ehemaligen Schlafzimmer eine große Wohnküche werden. Die neue Küche hatte einen Zugang auf eine riesige Dach-Terrasse. Die Terrasse befand sich über einem großen Zimmer der Erdgeschosswohnung und ragte herrlich in den parkähnlichen Garten, der zur Mitbenutzung angeboten wurde. Ich sah mich damals schon mit weißem Hut und Wallekleid, mit einem Raffaello in der Hand am Geländer der Terrasse stehen. Natürlich in der Morgensonne, neben mir der gedeckte Frühstückstisch.. gut, das Raffaello zum Frühstück macht nicht wirklich Sinn, aber Träume sind gerne mal etwas unrealistisch.
So gerne ich in dieser alten Villa wohnen wollte, die Wohnung war neben einem riesigen Bad, einer tollen, geplanten Wohnküche mit recht kleinen Räumen ausgestattet. Es fehlte uns das Zimmer Nr. 4. Im neu geplanten Schlafzimmer befand sich eine Türe, die zum Treppenhaus hinführte. Sie wurde zwar nicht genutzt, aber es gab sie. Eine Mauer ist natürlich was anderes als eine Türe. Das war ein weiterer Hinderungsgrund für eine Zusage. Schade, schade, denn ich liebe Gemäuer, die Geschichte haben und Flair besitzen.

Bei der Wohnungssuche sind wir auch auf das ein oder andere Loft gestossen, die man z.B. hier suchen kann. Diese Möglichkeit des Wohnens finde ich auch sehr interessant, wobei man natürlich mit dieser Großzügigkeit des Wohnens umgehen können muss. Katzen im Bett hab ich nicht mehr so gerne und da in einem Loft die meisten Räume offen sind, musste diese Idee leider gekippt werden. 

Ja, und dann war sie plötzlich da, unsere jetzige Wohnung. Noch im Rohbau, aber schon erkennbar, wie es am Ende wohl aussehen würde. Wir haben sofort zugegriffen, denn alle unsere Ansprüche waren erfüllt - inkl. einer wunderschönen Wohngegend mit viel Grün und ein klein wenig Kleinstadtcharakter. Rahlstedt hat Geschichte und davon nicht zu wenig. Ich hatte somit Flair und Historie um mich herum, womit wir uns richtig wohl fühlen.

2009 in unserer Wohnung


Beatrice 12.01.2012, 22.04 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Eiszauber in Wandsbek


Beatrice 24.11.2011, 23.45 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Impressionen aus Hamburg











Beatrice 21.10.2011, 20.50 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Müllsprüche

text.jpgaus der Serie "Müllsprüche"

Vor einer Weile hab ich das Thema "Müllsprüche" eröffnet, weil ich es Klasse fand, wie die Hamburger Mülltonnen auf sich aufmerksam machen.

Die liebe Inge hat mir nun einen Zeitschriften-Artikel über die Mülltonnensprüche geschickt, wofür ich mich bei dir, liebe Inge, noch mal ganz herzlich bedanke.

Mit Sprüchen auf den Mülleimern wirbt die Hamburger Stadtreinigung für mehr Sauberkeit auf Hamburgs Strassen.

Am 10.September 2011 wurden nun die Stadtreinigung und Werbeagentur MKK mit dem "Elbschwanenorden" des Vereins Deutsche Sprache (VDS) ausgezeichnet. Die Begründung: "Die Sprüche hätten "ein herausragendes Beispiel des schöpferischen Umgangs mit der deutschen Sprache in der Werbung gegeben. Mit Sprachwitz und Humor hat sie die öffentliche Wahrnehmung des Abfallproblems verändert und damit auch einen Beitrag zum Umweltbewusstsein geleistet."

Die Sprüche sind auf rd. 9100 roten Mülleimern zu finden. 1656 wurde von Johann Rist in Wedel die gleichnamige Literaten- und Sprachgesellschaft "Elbschwanenorden" gegründet.
> Infos zu Elbschwanenorden bei Wikipedia

Beatrice 18.09.2011, 16.49 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Schmutzige Fantasien

aus der Serie "Müllsprüche"


Beatrice 18.09.2011, 16.17 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hamburgs kleinste Müllkippe

Aus der Serie "Müllsprüche"

Beatrice 06.09.2011, 12.27 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Im Sommersonnenlicht - Minigolfmarathon

konnte ich letzens noch diese Verbenen fotografieren.
 
verbene1s.jpg


... und nachdem wir gestern noch einen richtig sonnigen und warmen Tag hatten, ist heute nix mehr vom Sommer zu sehen. Naja, hier in Hamburg hat er sich dieses Jahr sowieso eher rar gemacht :-( Enkelbube darf wieder ein paar Tage hier in Hamburg sein und wir haben uns ein Minigolfmarathon ausgedacht. Tja, leider wurden wir heute wetterbedingt zum Aussetzen gezwungen. 3 Anlagen haben wir bis jetzt geschafft... :-)




Beatrice 04.09.2011, 15.43 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Uhren in Hamburg

Ein schönes Projekt ist nun zu Ende. Heute habe ich meine letzte Uhr zum Uhren-Projekt von Frau Waldspecht eingestellt. Gerade die letzte Uhr - zu sehen an der Alt-Rahlstedter Kirche - hat mir noch einmal gezeigt, wie schön und vor allem lehrreich dieses Projekt doch war.  Ich konnte viel über Hamburg lernen und hab auch viel entdeckt. Mann, Mann in dieser Stadt steckt ein riesiger Berg Geschichte.. irre schön! Mein Schätzelchen hat mich auf den Touren immer begleitet und war aktiv dabei. Zu zweit macht so ein Projekt gleich nochmal so viel Freude.

Alle Bilder zum Uhren-Projekt sind auf meinem Beas Fotoatelier (Direktlink zum Thema) zu sehen.
(übrigens nicht nur Uhren aus Hamburg...)


Beatrice 22.08.2011, 21.47 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Dahliengarten Hamburg 2011

.. ein kleiner Vorgeschmack :-)




Beatrice 21.08.2011, 22.14 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2022
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Rezepte und E-Cards