Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: backen

Mandelbaiser

Premiere - Baiser hatte ich noch nie. Und sie sind gelungen, aber so was von ...

Zutaten ca. 50 Stk
3 Eiweiß
75 g feiner Zucker
1 Pck. Vanillezucker
50 g Puderzucker
5 g Speisestärke
90 g geh. Mandeln
100 g Schokoladeraspeln

So geht es:
Eiweiß steif schlagen und Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Puderzucker mit der Stärke mischen über den Schnee sieben und vorsichtig unterheben. Mandeln und Raspeln unterziehen.  Ofen auf 130 Grad (Umluft) vorheizen. Kleine Häufchen auf ein Backblech setzen (oder mit einer Spritztülle). Ca. 20 - 25 Minuten backen.
Ich hab meine Baiser noch mit Zartbitter-Kuvertüre verziert.

Quelle: Lisa 45/2010


Beatrice 09.12.2010, 21.52 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Macadamia-Cookies

The Favorites!!
Suchtgefahr!!

Diese Cookies sind irre lecker. Die Mischung aus salzig (gesalzene Macadamianusskerne) und das Süsse.... herrlich.

Zutaten:
150 g weiche Butter
150 g weiße Schokolade
125 g braunen Zucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
1 Ei (M)
200 g Mehl
1 Teel. Backpulver
200 g gesalzene Macadamia-Nusskerne

So geht es:
Ofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen. Butter, Zucker und Bourbon-Vanillezucker schaumig rühren. Ei, Mehl und Backpulver dazugeben und unterrühren. Schokolade in kleine Stücke hacken und mit den Nüssen unter den Teig mischen.
Zwei Bleche mit Backpapier auslegen und mit Hilfe zweier Teelöffel kleine Teighäufchen auf die Bleche setzen. Abstand halten! Bei ca. 12 - 15 Minuten knusprig backen.

Tipp: gesalzene Erdnüsse, dunkle Schokolade, fein gehackter kandierter Ingwer

Quelle: freundin extra 23/2008


Beatrice 09.12.2010, 21.34 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Die Liste steht ...

... gebacken werden:
  • Macadamia-Cookies
  • Pacannuss-Würfel
  • Heidesand
  • Printenkugeln
  • Marzipanbrot
  • Vanillekipferl
  • Butterplätzchen
  • Gewürzplätzchen
  • Baisse-Kekse
  • Karamell-Walnuss-Plätzchen
  • Walnuss-Preiselbeer-Sterne
  • Schoko-Gewürzsterne
  • Apfelrahm-Plätzchen
  • Knusper-Süsses
... und was mir noch so über den Weg läuft :-)

Beatrice 25.11.2010, 13.01 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Foto-Backbuch oder Foto-Kochbuch?!?

JUHUUUUUU :-)
.... ich darf mir überlegen, was ich in einem Kochbuch unterbringen möchte :-) Lieber Backen? Oder lieber Gesundes? Oder QuerBeet - öhm - Küche? Wofür ich mich auch entscheide, ich freu mich auf das Buch :-) ein eigenes Kochbackdiätgesundesessenbuch!!

Ich hab hier im Blog vor kurzem von der Aktion von Photobox geschrieben. Gesucht wurden Rezepte für ein Foto-Backbuch von photobox. Zwei Rezepte hab ich eingeschickt und eines davon ist nun im Beispielbuch zu finden. Mein Oatmeal-Cookie-Rezept. Wie schön :-))) Genauso schön ist, dass ich sogar etwas gewonnen habe!! Ja, genau! Oben erwähntes Foto-Kochbackdiätgesundesessenbuch - je nachdem wie ich mich entscheide ;-))) Klar, dass ich euch zeige, was es geworden ist :-) Jetzt geniess ich erst mal die Freude über meinen Gewinn :-)

extern.gifIm Photobox-Blog gibt es alle Infos und einen kleinen Film zum Buch

Und wenn mein Buch toll wird, dann hab ich doch gleich schon eine Idee für Weihnachten :-)

Beatrice 23.11.2010, 13.54 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Apfelkuchen Elfriede

Ich lese immer wieder gerne bei extern.gif Chili und Chiabata von Petra und als ich nach einem Apfelkuchenrezept gesucht habe, bin ich bei ihr fündig geworden: Der extern.gif Apfelkuchen Elfriede hat es mir angetan.

Ich war mir bis dahin nicht so sicher, wie das nun mit Rezepten gehändelt wird - darf man sie bloggen oder nicht. Petra konnte mir einen hilfreichen Link (extern.gifRezepte und Urheberrecht) schicken und die Erlaubnis das Rezept hier einzubauen. Vielen Dank dafür.

Am Wochenende war es also soweit - die Elfriede wurde gebacken und das Ergebnis war ein Traum von Apfelkuchen. Nachahmens- und empfehlenswert :-)



Die Zutaten ...
... für den Teig:
100 g Zucker (ich hab braunen Zucker verwendet)
150 g Butter
200 g Mehl (ich hab etwas mehr Mehl zugegeben)
1 Teel. Bourbon-Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei

... für die Nusscreme:
25 g geröstete, gemahlene Walnüsse oder Haselnüsse ( ich hab Walnüsse genommen)
25 g Butter
25 g Zucker (ich: braunen Zucker)
1 Ei
1 Handvoll Biskuit oder Zwiebackbrösel (ich: 40 g Löffelbiskuits zerkleinert)

1 kg Boskop-Äpfel
50 g Zucker (ich: braunen Zucker)
1 Teel. Zimt

... für den Mandel-Honig-Guss:
80 g Honig
50 g Rahm (Sahne)
20 g Butter
80 g gehobelte Mandeln
1 Essl Mehl

So geht es:
Das Mehl mit Salz und Vanillezucker mischen und dann Zucker, Butterstückchen und Ei zugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Bei mir war der Teig sehr weich, deswegen hab ich noch etwas Mehl zugegeben. Den Teig in einer Springform ausrollen und zum Kühlen für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen (ich hab den Tiefkühler gewählt). In der Zwischenzeit hab ich die Äpfel geschält und klein geschnitten. Damit sie nicht braun werden hab ich sie Zitronensaft beträufelt und mit Zucker und Zimt vermischt.
Für die Nusscreme wird weiche Butter mit dem Zucker, Ei und den Nüssen verrührt. Die Masse dann auf dem gekühlten Mürbteigboden verstreichen und mit den Biskuitbröseln bestreuen. Die Apfelstücke darauf verteilen.
Den Kuchen bei 200 Grad in den vorgeheizten Backofen schieben und nach ca. 15 Minuten auf 175 Grad zurückschalten. Ca. 20 Minuten weiterbacken.
Honig, Rahm und Butter kochen, bis die Masse Fäden zieht (ich hab, wie Petra auch, die Masse leicht braun werden lassen und dann vom Herd genommen.) Mandeln und Mehl unterheben. Den Guss auf dem Kuchen verteilen - geht am besten mit zwei Löffeln - und weitere 10 - 15 Minuten bei 175 Grad backen.
Ja und dann geniiiiiiiiiiiiessen (z.b.mit Schlagsahne) :-)


Beatrice 10.11.2010, 11.06 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Apple-Peanut-Pie



Ich ❤ Nüsse. Und ich ❤ Äpfel.
Heute gab es deswegen einen leckeren Apple-Pie.

Die Zutaten für den Teig:
300 g Mehl
50 g braunen Zucker
Zimt
Salz
150 g Butter
3 Eßl. kaltes Wasser

Zutaten für die Füllung:
700 g säuerliche Äpfel
100 g braunen Zucker
Zimt
Zitronensaft
80 g Erdnüsse
1 Eigelb + 1 Eßl. Wasser

Teigzubereitung:
Mehl, Zucker, Zimt, Salz, kaltes Wasser und Butter mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten. Kurz mit den Händen nachkneten. Etwas mehr als die Hälfte des Teiges glatt ausrollen und den gefetteten Boden einer Springform (oder Pie-Form)damit belegen. Die zweite Hälfte noch einmal teilen und eine weitere Platte ausrollen. Die Platte auf einem flachen Teller legen und mit Folie abdecken - kühl stellen. Den restl. Teig zu einer langen, feinen Rolle rollen und einen Rand um den Pie-Boden formen. Gut andrücken. Das Ganze ebenfalls kalt stellen. Der Teig soll gut 1 Std. gekühlt werden.

Die Füllung:
Die Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Die Äpfel in dünne Scheiben schneiden. Die Apfelscheiben mit dem Zitronensaft, Zimt, Zucker und den gerösteten Erdnüssen mischen.

Die Teigplatten mehrmals mit einer Gabel einstechen. Den Boden mit der Apfelmasse belegen und mit der zweiten Teigplatte abdecken. Gut am Rand festdrücken. Den Deckel nun noch mit dem Eigelb (verrührt mit dem Wasser) bestreichen.

Ich hab den Pie bei ca. 160 Grad 50 Minuten auf unterster Schiene gebacken.

Sehr, sehr lecker.

Beatrice 28.10.2010, 23.16 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Es weihnachtet ...

... nicht nur in in den Geschäften, sondern nun auch in den Zeitschriften.
Man wird so ein wenig in Richtung Plätzchen backen gedrängelt.
Ich werde mich die Tage mal drängeln lassen und schon mal schauen, was es Nettes im Plätzchenbackangebot gibt... vielleicht auch schon Entscheidungen treffen?!



Apropos Plätzchen backen:
In meinem Mailfach landete gestern ein Aufruf von sos-kinderdorf.at. Nachdem der Kochwettbewerb in die Endrunde geht, startet nun der Backbuch-Wettbewerb.

"SOS-Backbuch-Wettbewerb – Jedes Rezept ist 5 Euro wert"


Ich zitiere:
Gemeinsam mit Dr. Oetker suchen wir ab sofort die besten Backrezepte für Weihnachten.

Egal ob Kekse, Kuchen, Torten oder Stollen – diesmal ist jedes Rezept zugleich eine Spende an SOS-Kinderdorf. Denn Dr. Oetker spendet für die ersten 2.000 Rezepte je 5 Euro für die Kinder und Jugendlichen der SOS-Kinderdörfer. Mit etwas Glück werden eure Rezepte im Dr. Oetker-Backbuch im Herbst 2011 veröffentlicht und ihr werdet damit zu Bestseller-Autoren :-) Obendrein gibt es auch wieder viele Preise zu gewinnen!

Alle Informationen zur Aktion kann man auf der extern.gifsos-kinderdorf.at-Seite abrufen

Beatrice 19.10.2010, 13.16 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Pecannuss-Tarte

Frau Terragina hat heute schon einen kleinen "bildhaften" Vorgeschmack meines Vorhabens bekommen ;-). Hab ihr ein Foto vom Rezept geschickt und damit lange Zähne machen wollen ;-)))...
Die Silikonform sollte also nun getestet werden und ich hatte dieses schöne Herbstkuchenrezept, das mir das Wasser im Mund zusammenlaufen ließ: Pecannuss-Tarte. Jammjamm... :-)

Benötigt werden:
3 Eier
225g Zucker (ich werde das auch mal mit braunen Zucker testen)
50 ml Schlagsahne
100 g geschmolzene Butter
150 g Mehl
1,5 Teel.Backpulver

Gefüllt wird mit:
150 g Zucker
150 g Butter
2 EL Mehl
4 EL Schlagsahne
200 g Pecannüsse

Butter für die Form wäre noch zu erwähnen (ich hab nix geschmiert)
Früchte zum Dekorieren - z.b. Himbeeren oder Brombeeren

Der Backofen wird auf 200 Grad vorgeheizt. Die Eier und den Zucker schaumig rühren und dann Sahne und Butter unterrühren. Mehl und Backpulver vermengen und zur Eierzuckerbuttersahnemasse geben. Alles gut verrühren. Den Teig in eine Form giessen und bei 200 Grad 20 Minuten backen.
In der Zwischenzeit hab ich dann die (Karamell)Füllung zubereitet. Dafür werden Zucker, zerlassene Butter, das Mehl und die Schlagsahne in einem Topf verrührt. Bei niedriger Temperatur rührt man so lange bis alle Zutaten geschmolzen sind (Zucker!)  . Den fertigen Kuchenboden aus dem Ofen nehmen, mit den Pecannüssen belegen und die Karamellmasse drübergeben. Das Ganze nun noch einmal 15 Minuten backen lassen. Den Kuchen abkühlen lassen und mit den Früchten garniert servieren. Sooooooooo lecker!!!!

Hier ohne Früchte.. aber schon getestet ;-)



Ps... die Silikonform hat ihren Test bestanden :-) (allerdings fand ich die Kuchenbefreiung etwas umständlich? Gibt es einen Trick?)

Beatrice 15.09.2010, 16.50 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich bin skeptisch

... ob dieses neumodische Gezeugsl ... sprich Silikon-Backform wirklich gut ist. Ich mach nachher den Test. Ist ja nicht so, dass man mich nicht überzeugen könnte ...;)



.. übrigens haben es diese Messer.. hm... Keramikmesser? noch nicht in meine Küche geschafft... ich bin da sehr traditionell und treu.

Beatrice 15.09.2010, 12.47 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Heute back ich ...

... morgen brau ich,
übermorgen hol ich der Königin ihr Kind;
ach, wie gut dass niemand weiß,
dass ich extern.gif Rumpelstilzchen heiß .....
Upppss... halt - falscher Film.

Also ich hab das Bier ins Mehl geschüttet, durchgeknetet und nun backt es --- das Brot.. gebrautes Brot, sozusagen - ganz genau genommen "Bier-Brot"



Beatrice 23.02.2010, 22.07 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Rezepte und E-Cards