Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: backen

Käsekuchenberge abbauen

Heute morgen wurde ich von/mit einem leuchtenden Käsekuchen-Herz und Blümchen begrüsst :-) - über das Herzal hab ich mich mächtig gefreut :-)



Meine Lieblingsfarben :-)



... und dann ist da noch dieser leckere Birnen-Karamell-Käsekuchen (Rezept gibt es hier) - Kuchen satt für zwei :-)


Beatrice 20.01.2013, 21.44 | (7/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Erdbeer-Apfel-Crumble



Da war heute der Appetit auf Erdbeeren und kurz darauf lagen sie schon in der Schüssel. Am liebsten esse ich Erdbeeren geschnipselt mit Zucker, yummy, aber heute sollte es mal was anderes sein: ein Erdbeer-Crumble war ganz nach meinem Geschmack.

Erdbeer-Apfel-Crumble



Zubereitung und Zutaten für eine Auflaufform wie abgebildet

1 großer Apfel
500 g Erdbeeren
etwas Zitronensaft
2 Eßl Speisestärke
2 Eßl braunen Zucker

Crumble:
200 g Mehl
200 g Zucker
2 Eßl kernige Haferflocken
2 Eßl gehobelte Mandeln
etwas Zimt
130 g Butter/Margarine

Die Crumble-Zutaten vermengen und so lange verkneten bis eine krümelige Masse entsteht. Ich habs lieber etwas "klebriger" und hab dann - wie auf dem Bild - richtige Streusel.
Gewaschene und geputzte Erdbeeren und geschälten Apfel in mundgerechte Stücke schneiden - mit Speisestärke, Zucker und Zitronensaft mischen. Obst in die Auflaufform füllen und mit den Crumbles belegen. Bei 200 Grad 20 bis 25 Minuten backen. Mit Vanillesauce oder Vanilleeis oder beides servieren :-) SOULFOOD!


Beatrice 22.06.2012, 19.47 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Mandel-Guglhupf zum Vatertag

... und schon mal vorgekostet :-)

Zutaten:
250 g weiche Butter
220 g Zucker
4 Eier
1 Prise Salz
1 Pck Vanillezucker
1 Röhrchen Rumaroma oder 2 Eßl. Rum
375 g Mehl
125 g Speisestärke
100 ml Milch
1 Pck Backpulver
100 g gehobelte Mandeln

Butter und ein Drittel des Zuckers schaumig rühren. Dann restl. Zucker und die Eier zugeben und gut verrühren. Geschmackszutaten (Salz, Vanillezucker, Rum) dazugeben und einrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver verrühren und über die Butter-Eimasse sieben. Mit Zugabe der Milch alles einarbeiten. Mandeln locker unterheben.

Guglhupf-Form einfetten und mehlen. Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 -190 Grad 60 Minuten backen. Auskühlen lassen, stürzen und mit Puderzucker bestäuben.

Großansicht per Klick

napfkuchen_mandelns.jpg

Beatrice 16.05.2012, 16.14 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Produktfotografie - ein bisschen Schwund ist immer

wenns schnell gehen soll, schnibbel ich schon auch mal einen Fertigkuchen an.
Letztens gab es nun einen Rührkuchen mit Kirschfüllung. 10% Kirschfüllungsanteil, hab ich später auf der Verpackung gelesen. 10% können sehr, sehr wenig sein - und sich gefühlt in einem einzigen Stück (ca. 1cm dick) aufhalten. Die "Kirschfüllung" zog sich tatsächlich kaum sichtbar ein klein wenig weiter durch den Kuchen, aber man musste schon sehr genau hinschauen und vom Schmecken will ich jetzt gar nicht erst reden. Sind auf der Verpackung nicht minimum 3 Stückerl Kuchen mit Kirschfüllung befüllt? MININUM!!! Und dann auch noch soooooo gut zu sehen.

DAS sind Moment, in denen ich beim Hersteller nachfragen möchte, was das Produktfoto mit der Realität zu tun hat und dass ich mich doch etwas vergackeiert fühle.



Nachdem wir den halben Kuchen weg hatten (ohne eine Spur von Kirschfüllung), MUSSTE ich ein Foto machen, denn auf Bild 1 liess sich besagte Kirschfüllung sehen und war dann auch schon so gut wie verschwunden (im Reststück zu sehen). Ob ich tatsächlich mal beim Hersteller nachfrage?

Beatrice 14.05.2012, 17.16 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Eierlikör-Mandel

In meinem letzten Beitrag hab ich zu den Mini-Gugls ja geschrieben, dass schon mal etwas Teig übrig bleibt. Beim Eierlikör-Mandel-Gugl hatte ich auf jeden Fall so viel übrig,dass ich noch ein paar Muffins mitbacken konnte (ich glaube es waren 5 Stück). Die Eierlikör-Mandel-Gugls sind sehr fein und auch saftig. Erstaunlich was sich alles im Teig einfindet: Marzipan, Eierlikör, Eier, Puderzucker, Butter und Mandeln in zwei verschiedenen Formen...  Man würde es ihnen gar nicht mal ansehen oder gar herausschmecken ;-)

Beatrice 11.12.2011, 16.04 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Im Gugl-Wahn



Lecker, lecker, lecker, sag ich nur...
Gestern gabs ein neues Rezept aus dem Buch "DerGugl- Feine Kuchenpralinen (Amazon) " - Käse-Gugl hab ich getestet. Wie beim Käsekuchen, wird dabei kein Käse verwendet sondern Quark. Diese Sorte sollte möglichst frisch gegessen werden. Ich hatte vom Teig recht viel über und hab ihn kurzerhand in kleine, gefettete Tarteförmchen gefüllt. Mit den Gugls mitgebacken, heiß mit Ahorn-Sirup serviert. LECKER!

Vielleicht sind meine folgenden Feststellungen für den ein andere hilfreich:
- falls doch etwas mehr Teig vorhanden ist (hatte ich jetzt bei zwei Rezepten) stellt man sich am besten noch Muffinförmchen oder kleine Törtchenformen bereit. Restl. Teig einfüllen und mit den Gugls mitbacken.
- Formvertiefungen mit flüssiger Butter auspinseln. Bei den ersten beiden Tests hab ich auch noch Mehl drüber gestäubt, aber das kann man gut weglassen. Bei mir sind alle Gugls supergut aus der Form geschlüpft.
- Säubern der Form. Ua... das fand ich gleich schon nervig, hab aber dann alle Vertiefungen einfach umgestülpt und konnte dann alles toll sauber machen.

Beatrice 10.12.2011, 20.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Weitere Gugl-Ergebnisse

Noch einmal Gugl: Honig-Mandel-Gugl
Die Kuchen sind etwas fester (oder ich hatte sie zu lange im Ofen). Sie erinnern mich fast ein bisschen an Lebkuchen. Sie schmecken aber trotzdem recht lecker.



Die Gugls sind zu finden in DerGugl - Feine Kuchenpralinen (Amazonlink) und hier sind die ersten Gugls zu sehen.

Beatrice 08.12.2011, 14.26 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Itzybitzy Gugls

Vor kurzem bin ich auf die Kuchenpralinen von Chalwa Heigl gestossen. Gemeint sind Mini-Guglhupf, die wirklich sehr sehr klein sind ;-)
Ich hab mir also das Backbuch "DerGugl - Feine Kuchenpralinen" (eine Silikonform mit 18 Gugls inkl.) bestellt um diese lecker aussehenden Kuchenpralinen selbst nachzubacken.



Ich brauchte noch ein Wichtelgeschenk bzw. zwei und so haben wir gleich schon die erste Testrunde der MiniGugls durchgeführt. Ausgewählt hab ich die "Knusper-Gugls", die mit Daim-Bonbons zum Knuspergenuss werden.

Die Vorbereitungszeit der Mini-Gugls ist fast durchweg um die 15 bis 20 Minuten. Die Backzeit liegt bei ca. 13 Minuten. Eine schnelle Sache, wie man sehen kann :-)

Für die Aufbewahrung der Gugls hab ich mir zwei Einweckgläser gekauft.



Die Backzeit sollte man einhalten, da die Gugls sonst schnell trocken werden. Sie sind ja sehr klein und so sollte man sehr vorsichtig mit ihnen umgehen. Wie eben mit allem zierlich, kleinen, zerbrechlichen :-)
Die Form hab ich gut eingefettet (flüssige Butter) und begemehlt. Mit dem Teesieb, gefüllt mit etwas Mehl, bin ich über die Form damit auch alles schön mit Mehl bestäubt wurde. Nach dem Bemehlen "kehrte" ich das überflüssige Mehl einfach mit einem sauberen Geschirrtuch ins Spülbecken. Den fertigen Teig hab ich teelöffelweise in die kleinen Ausbuchtungen für die Gugls gefüllt. Der Teig ging etwas auf, so dass ich nach dem Backen und Abkühlen bei dem ein oder anderen Gugl etwas vom Boden abschneiden musste.
Wie man sehen kann, sind sie hervorragend aus der Form geschlüpft. Das ging tatsächlich sehr gut. Ich hab die Gugls nach vollendeter Backzeit etwas auskühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form gelöst.



Im Buch fand ich dann noch ein Rezept für Eierlikör - selbst gemacht. Ich mag keinen Eierlikör - bis zu diesem Rezept. Dieser Eierlikör schmeckt wirklich köstlich. Super sanft und sahnig. Jamm... das ist fast schon ein Streicheln des Gaumens. Ich möchte aber dazu sagen, dass ich einen brennenden Alkoholgeschmack nicht leiden kann - den schmeckt man in den üblichen Eierlikören. Bei diesem Rezept ist nur ein Hauch von Alkohol vorhanden, den man nach dem Hinunterschlucken ein wenig spürt.

Hier die Zutaten, inkl. der Flaschen, die ich bei Thevs gekauft habe. Ich hab aber auch Flaschen bei Edeka gesehen, etwas grösser, aber auch mit so einem dollen Deckel.





Das Resultat sah dann so aus:
Unsere Wichtel können seit gestern an "Knusper-Gugl an Eierlikörspiegel" erfreuen.. das hört sich doch unglaublich lecker an, gell? ;-)



Ich hoffe, es wird noch Nachschlag der Rezepte geben z.B. in einem Buch Nr. 2. NOCH hab ich erst ein Rezept nachgebacken, aber die anderen Rezepte lesen sich ebenfalls so lecker, dass ich sicherlich in Kürze das zweite, dritte, vierte usw. Rezept ausprobieren werde.

Beatrice 05.12.2011, 23.59 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Befüllt und verschenkt

Beatrice 05.12.2011, 00.41 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Bananen-Walnuss-Kuchen



Gleich vorweg - ich finde die Seite nicht mehr, wo ich das Ursprungsrezept entdeckt habe. So gibt es nun eine eigene Kreation, die ich bei diesem Kuchen angewandt habe ;-)

250 g Dinkelmehl
150 g braunen Zucker
1 TL Natron
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
2 Eier
3 reife Bananen
100 ml Raps-Öl
75 g Schmand
1 Päckchen Vanillezucker
100 g gehackte Walnüsse

Die Nüsse hacken. Ich hacke die Walnüsse gerne selbst, dann bleiben die Nuss-Stückchen etwas grösser. Das Mehl, Backpulver, Natron und Salz in einer großen Schüssel vermischen. Die Bananen zerdrücken. In einer zweiten Schüssel die beiden Eier, Zucker, Vanillezucker, zerdrückten Bananen, Öl und Schmand mit dem Handrührgerät (Rührhaken) vermengen. Die flüssigen Zutaten dann schnell unter die Mehlmischung rühren. Nüsse unterheben.
Eine Kastenform fetten und mehlen, Teig einfüllen und das Ganze bei 160 Grad ca. 50 Minuten backen. Nach dem Backen den Kuchen 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und anschliessend auf einen Kuchenrost heben. Ich hab den Kuchen mit etwas Puderzucker bestäubt, als er völlig ausgekühlt war..

Der Kuchen ist herrlich saftig.
... und nun hoffe ich, dass er bis Sonntag durchhält ;-)

Beatrice 10.11.2011, 22.25 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Rezepte und E-Cards