Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wohnung

Wenn ich mich mal entscheiden könnte ...

armatur.jpgWenn man in eine Mietwohnung einzieht, muss man sich mit einigen „Vorlieben“ des Vermieters abfinden. Nicht immer trifft dieser dabei den eigenen Geschmack. Glücklich diejenigen, die vielleicht sogar mitreden dürfen, bevor die Wohnung bewohnbar ist.
Ich hatte das Glück bis jetzt dreimal - allerdings ging es dabei gerade mal um den Bodenbelag. Immerhin. Schwieriger wird es, bei den Bad- und Küchenarmaturen ein Wörtchen mitreden zu dürfen. Nicht immer hat der Vermieter sich diesbezüglich Mühe gegeben - finde ich - und hat praktisches 08/15 eingebaut. Habt ihr in dieser Angelegenheit schon einmal selbst Hand angelegt?
Ich hab mir dazu schön öfter mal Gedanken gemacht, aber mir fällt es schwer, eine Entscheidung zu treffen. Zum einen mag ich es schlicht und edel, aber meine andere Seite hätte es gerne verspielt, nostalgisch inkl. shabby und vintage usw..
Im Moment ist unser Badezimmer mit weißen Möbeln - mit einem Hauch von Landhausstil, nostalgisch eben - ausgestattet. Unser Vermieter hat sich bei der Wahl der Sanitäranlagen und allem Zubehör einige Mühe gegeben und es ist alles sehr geschmackvoll eingerichtet. Wir können keinesfalls meckern, allerdings könnte es passieren, dass ich mich doch noch mit einer Investition in Sachen „Armaturen fürs Badezimmer“ auseinandersetzen muss:
Nun wohnen wir bald drei Jahre hier und bis jetzt hat sich noch kein Waschbecken-Unterschrank eingefunden der gefällt und zudem bezahlbar ist. Wir haben also immer noch einen Kompromiss unter dem Waschbecken stehen, an dem ich mich zwar schon gewöhnt habe, der aber nicht wirklich schick aussieht.
Die Lösung ist vorgegeben: passend zum Handtuchschränkchen gäbe es noch einen Unterschrank, der allerdings bringt auch ein Waschbecken mit sich (das aktuelle passt dann nicht mehr) - logisch, dass dann auch noch die Armaturen anfallen.
Irgendwie liest sich das wie ein Domino-Spiel ;-)  Wie gut, dass man mit dem Internet nicht verloren ist und so habe ich als Anlaufstelle für meine Bedürfnisse in http://www.emero.de gefunden. Wenn ich den Aufwand nicht mehr scheue, legen wir los... noch ist es nicht so weit. ;-) (denn da ist auch noch das Problem der Entscheidungsfindung)

Beatrice 15.10.2012, 22.41 | (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Schlechtes Timing

oder die Sache mit dem nicht-besprochenen Gewährleistungsanspruch.
Am 28.3.2010 waren Herzblatt und ich unterwegs um noch schnell einen Tisch für die anstehenden Ostertage zu besorgen. Die Kids sollten zu Besuch kommen und wir hatten immer noch keinen Eßtisch. Der Möbelriese in Gelb-Blau hatte den, der meinen Vorstellungen von Grösse und Farbe entsprach.  Der Einkauf war mir einen Blogbeitrag wert, denn es war spaßig, wie wir bei Platzregen im offenen Cabrio und einem ziemlich großen Paket unterwegs waren...
Ja, das war so ungefähr vor 2 Jahren und knapp 2 Monaten. Blöde. Die zwei Monate hinten dran. Hätten wir nur mal mehr mit den Tatzen gesprochen bzgl. Garantie und Gewährleistungsanspruch und so.... Zwei Jahre beträgt dieser Zeitraum. Mehr nicht!

Vor ein paar Tagen durfte ich mir nun morgens die Eßtischplatte in einem neuen Design ansehen.  Ich war nicht sonderlich erfreut und hab hier nachgefragt, was ich tun kann, um Schadensminimierung zu betreiben. Bügeln hieß es in den Tipps.



Ich hab also das Bügeleisen hervorgeholt und gebügelt.. hingebungsvoll...



Wie man sieht, hat sich die LAGE etwas gebessert.
Trotz Bügeln hab ich aber doch noch den Versuch gestartet und beim Möbelhaus nachgefragt, ob ich nun mit diesem Muster leben muss. Ich hab das Foto mit hingeschickt und brav geschrieben, dass ich den Tisch am 28.3.10 gekauft habe.
Wäre das Unglück nur mal zwei Monate früher passiert.. lt. Kundendienst hätte ich den Tisch gemäss des Garantie und Gewährleistungsanspruchs vorbei bringen können. Zumindest hat man mir das so geschrieben. Künftig wird jeder Kauf mit den Katzen besprochen inkl. dem Termin für den Ablauf der Garantie. Jawoll ja.
... und ich gewöhne mich nun fürs erste an meinen "neuen" Tisch.

Beatrice 15.05.2012, 12.31 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Regale - immer wieder gern gesehen

regal.pngMöbelstücke, die der Lagerung von Gegenständen aller Art dienen, werden u.a. Regale genannt. Regal v. lat. riga „Reihe“. Ganz einfach erklärt, entsteht die Lagerungsfläche durch waagerechte Böden (Tablare), die wahlweise an der Wand bzw. in vertikale Gestänge gehängt werden. Regale sind im Gegensatz zum Schrank vorne offen.
So viel zur Definition des Regals und wie es in ähnlichen Worten bei Wikipedia nachzulesen ist. Man lernt ja immer dazu und beim Schreiben dieses Beitrags bin ich z.b. auf den Begriff „ Lipman-Regal“ gestossen. Dieses Regalsystem besteht aus Metall mit versetzbaren Böden und findet vor allem in Bibliotheken Verwendung.
Ein Regal ist ein echter Allrounder und verdient sich als Bücher-, Küchen-, Gewürz-, Dekorations- und/oder Büroutensilienregal. Das ist sicher noch nicht alles, was in einem Regal gefunden werden kann.

Ich oute mich als Liebhaberin von Regalen.
Seit ich eigene Wohnräume gestalten darf, bekleide ich diese mit Regalen aller Art. Neben Büchern sind in meinen Regalen natürlich auch immer eine Menge an Dekoration zu finden. Kleinigkeiten und Accessoires, die ich im Laufe der Jahre liebgewonnen habe und ihren Platz im Regal gefunden haben. Erst letztens habe ich mein Bad mit einem kleinen Kosmetika-Regal beglückt. Vielleicht sind Regale auch ein klein bisschen bequem. Man kann einfach alles sofort erreichen und muss nicht lange Türen öffnen. Alles wirkt freier und luftiger.
Wirken Regale aber dafür manchmal auch unordentlich?
Oder andersherum wirken geschlossene Schränke aufgeräumter als offene Regale?
Mich beengen Schränke, aber ich kann z.b. gut damit leben, wenn ein Regal mit einer Schublade oder einem kleinen Türchen versehen ist, es darf nur nicht überwiegen.

... einziger Wermutstropfen: Abstauben.
Viele Regale, viel abstauben.
Ich habe viele Regale :-)

Beatrice 08.11.2011, 17.16 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Schön, wenn es funktioniert!

Geplant hatte ich es ja schon eine ganze Weile: ins Badezimmer muss noch ein kleines Regal, damit ich meine Kosmetika besser unterbringen kann.

Niewiederbohren hab ich ja schon vor einer Weile testen dürfen und fands klasse. Ich hatte von der letzten Testaktion noch ein paar der Adapter, die ich aber bis jetzt nicht wirklich verstanden habe ;-) ABER "Mein Gott, jetzt hat sie`s !!!" Ja, nun ist bei mir der Groschen gefallen.... und jetzt ist mir auch klar, welchen Adapter ich wo einsetzen kann, wenn ich das möchte. Gar nicht schwer... eigentlich ;-) und mächtig praktisch!

Ein Seifenspender, Mantelhaken und Glashalter (Link zu meinem 1. Test) sind eine andere Nummer als ein Holzregal... ja, damals hab ich schon vom Regalbedarf geschrieben, was inzwischen ein dreiviertel Jahr her ist.

Ich habe also meinen Adapterbestand überprüft und festgestellt, dass ich noch diese "HEAVY DUTY Universaladapter M6 Insert" habe. Die wollte ich verwenden, auch wenn die Last doch nicht ganz so groß ist. Leider hatte ich keine passenden Schrauben mehr dafür und hab mir welche besorgt.

Wie es funktioniert, kann man unten auf den Bildern sehen :-) Wichtig ist, dass man ordentlich Mass nimmt (wenn es z.b. ein Regal sein soll) und die Adapter wirklich gut antrocknen lässt. 12 Stunden sind empfohlen.  Das anschliessende Anschrauben des Regals war ein bisschen pfriemelig, aber als es dann an der Wand hing, war die Freude gross :-) Endlich!

Nun wird noch der kleine Testhaken verarbeitet, aber überzeugend ist sicherlich, dass das Regal hängt und hält.. auch gefüllt ;-)

Ach ja - niewiederbohren freut sich über Tester via Facebook

nwb_regalcollage.jpg

Beatrice 24.03.2011, 12.27 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wasserperlen

wasserperlen1.jpgBeim letzten Einkaufsbummel hab ich extern.gifhier (nicht online sondern im Laden) Granulat für Wasserperlen (Gelkugeln) entdeckt - die Minikügelchen sind in kleinen Beuteln verpackt und in verschiedenen Farben erhältlich. Da ich noch etwas Rosarotes für das Farbprojekt auf extern.gif meinem Fotoblog brauchte, nahm ich einen Beutel mit. Was macht man nicht alles für die Fotoprojekte ;-)

Wir waren schon alle sehr gespannt...

Winzig kleine Kügelchen saugen sich mit Wasser voll und dienen dann als Dekoartikel in der Blumenvase und sind zugleich auch Wasserspeicher (und für mich sollten sie Fotoobjekt sein) :-)

Nach Anleitung füllten wir eine Vase mit 1l Wasser (0,5 - 1,5 l werden empfohlen) und schütteten die Kügelchen rein. Nun hiess es warten -  es dauerte nicht lange und wir konnten Veränderungen feststellen.

Erstaunlich.

Die kleinen Kügelchen saugen sich voll und werden um ein zigfaches grösser. Nach 1-2 Std. sieht das Ganze erst einmal wie eine wabbernde Masse aus - schaut man dann aber wieder ein, zwei Stunden später rein, zeigen sich die ersten Kugeln.  Nach gut 6 Std. haben die Kugeln ihre Endgrösse erreicht. Die Grösse richtet sich nach der Wassermenge- d.h. füllt man weniger Wasser in das Gefäss werden die Gelkugeln nicht so groß.
Wie ich gelesen habe, kann man diese Gelkugeln auch in die Erde von Topfpflanzen mischen (dann aber farblos) und sie dienen auch dort als Wasserspeicher. Als Urlaubslösung könnte das eine gute Idee sein.











Beatrice 16.08.2010, 21.43 | (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Er ist nicht aufzuhalten ... der Frühling

Dankeschön für die Ohrenschmerzwegzaubertipps. Ich hoffe, dass ich heute Abend schmerzlos das Howie-Vergnügen geniessen kann. Meine Freundin erinnerte mich heute morgen noch ans Feuerzeug - kein Problem fürs Raucherlein, aber so als NichtraucherIn - seit zwei Tagen sinds genau 1 Jahr und 6 Monate - hab ich keines mehr in der Tasche. Also EiNPACKEN.

Das Wetter ist sowas von genial - ich musste eine kleine Pause in der Sonne einlegen. Es sitzt sich gut auf der Terasse. Ich hab auch gleich eine Vergissmeinnicht-Fotosession gemacht.

Zauberhaft ist der Wald gegenüber - man kann fast zusehen und es hören: die Blätter schiessen aus ihren Knospen und es wird grüner und grüner :-) Ich hab den Wald mal rangezoomt, damit ich es zeigen kann - man sieht es, gell? Sooooo schön!

Katerchen konnte ich heute auch mal wieder überreden sich zu mir in die Sonne zu gesellen. Meine beiden Tatzen sind noch nicht sonderlich überzeugt von den Terassenausflügen. Leider. Aber das wird schon - ich bin zuversichtlich.


Beatrice 07.04.2010, 15.25 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ich liebe shabby

... kein Wunder, dass ich bei Blogs wie diesem hier oder diesem oder auch jenem und dem dort von einem Entzücken ins nächste verfalle.... und es gäbe noch viel viel mehr solch schöner Dinge zum Schauen - soooo schön ... träum.

Beatrice 19.02.2010, 21.22 | (4/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Badezimmermöbel

... passend zu unseren Bedürfnissen und Ansprüchen sind im Moment einfach nicht zu bekommen *schnarf*
Halbfertige Dinge nerven mich gewaltig.

Hochglanz, weiß wird gesucht. Allerdings will ich wollen wir dafür kein Vermögen ausgeben.
Wir brauchen ein "Sideboard" und einen Waschbeckenunterschrank.

Gut Ding will Weile haben!?!?

Beatrice 04.01.2010, 11.03 | (4/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Taxi ist bestellt

... und die Koffer sind gepackt :-)
In ein paar Stunden geht es los - ich freu mich.
Heute morgen waren wir noch kurz die neue Wohnung anschauen. Baustelle betreten verboten - hat mich nicht interessiert und bin rein in die Wohnung. Die Vorrichtungen für das Waschbecken und die Toiletten sind schon angebracht, die Steckdosen verlegt. Wenn wir zurück sind, werden wir noch einmal schauen gehen - dann evtl. mit Kamera :-)

Mein Zuckauge hat sich ein wenig verbessert, aber es zuckelt immer noch. Ich brauch wohl wirklich Urlaub ... heute morgen hab ich auch keine Bettflucht betrieben, nee... hab bis 9 Uhr geschlafen. Gibt es eher selten ;-) Scheint so, als ob ich den Urlaub sehr ernst nehme :-) Die nächste Meldung wird es dann wohl aus Italy geben. Vielleicht schon mit Bildern... :-)

Beatrice 26.07.2009, 13.13 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Baufortschritt

Schätzelchen hat mal nachgesehen, wie es denn mit unserer Wohnung aussieht :-)



juni09_richtfest3.jpgna, da tut sich was...
Das Dach ist schon drauf und verklinkert ist das Häusken auch schon. Sogar die Fenster sind schon gesetzt. Wow.

... zur Erinnerung: So sah es Ende Juni zum Richtfest aus ->

Und wenn ich ab Samstag in HH bin, werden wir sicher auch noch mal schauen :-) Es ist herrlich spannend!

Beatrice 21.07.2009, 23.42 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Rezepte und E-Cards