Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Weihnachten

Karamell-Walnuss-Busserl

Wenn ich etwas ganz besonders mag, dann sind es Nüsse :-) Alle Sorten - sehr, sehr lecker :-)
und wenn dann noch Karamell dazu kommt - sündhaft lecker ;-)

Zutaten (ca. 50 Stück)
Teig:
300 g Mehl
100 g gemahlene Walnüsse
50 g Stärke
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
je 1 gestr. TL Nelken- und Kardamonpulver
225 g kalte Butter
1 Ei
3-4 EL Wasser

Für die Glasur:
100 g Zucker
100 ml Sahne
2 EL Honig
2 EL Rum
50 g Walnüsse

So geht es:
Gemahlene Walnüsse, Mehl, Stärke, Zucker, Vanillezucker, Gewürze  mischen .  Butterstücke, Ei und Wasser zugeben und gut zu einem glatten Teig kneten. Teig kühl stellen.
Aus dem Teig kirschgroße Kugeln formen und auf ein Backblech setzen (Backpapier!) Mit dem Kochlöffelstiel Mulden in die Kugeln drücken und bei 160 Grad (Umluft) ca. 18 - 20 Minuten backen. Die Plätzchen auskühlen lassen.
Zucker in einem Topf karamellisieren lassen. Rum, Honig, Sahne hinzufügen und unter Rühren ca. 6-8 Minuten einköcheln lassen. Walnüsse hacken und ohne Fett in einer Pfanne rösten. Die Mulden mit Karamell auffüllen, Walnüsse darauf streuen und restl. Karamell darüber träufeln. Trocknen lassen.

Quelle: California Walnut Commission

walnuss_karamell.jpg

Beatrice 09.12.2010, 20.50 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Apfelrahm-Plätzchen

Zu unserer großen Konfitüren-Einkoch-Aktion im Herbst haben wir auch Apfelgelee hergestellt (eigentlich Apfel-Melone) und für das folgende Rezept hatte ich damit gleich schon die richtige Füllung parat.

Zutaten (für ca. 60 Stk.):
300 g Mehl
80 g feiner Zucker
1 Pckch. Vanillezucker
150 g Butter
1 Ei (M)
80 g Creme fraiche
400 g Apfelgelee (wahlweise halb und halb Apfel- und Quittengelee)
3 EL Calvados
Puderzucker zum Bestäuben

So geht es:
Mehl, Zucker, Vanillezucker, Butterstückchen, Ei und Creme fraiche mit den Knethaken des Mixers und dann mit den Händen gut durchkneten. Ca. 1 Std. in Folie gewickelt kühl stellen.
2/3 des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 2mm) und 60 Taler (Durchmesser 5cm) ausstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 10 - bis 12 Minuten backen.
Restlichen Teig ausrollen und Taler wie oben ausstechen. In jeden Taler ein Loch (3 cm Durchmesser stechen). Ringe bei gleicher Temperatur wie oben ca. 8 - 10 Min. backen.
Plätzchen auskühlen lassen. Gelee mit Calvados bei schwacher Hitze glatt rühren.
Die Ringe mit Puderzucker bestäuben.
Gelee auf die Taler geben und die Ringe daraufsetzen. Die Öffnung mit Gelee auffüllen. Plätzchen trocknen lassen.
Quelle: Bild der Frau 46/2010


Beatrice 08.12.2010, 23.54 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich brauche Plätzchendosen

... denn fast alle meine vorhandenen eben solchen sind ge-be-füllt ;-)


  • Macadamia-Cookies
  • Pacannuss-Würfel
  • Heidesand
  • Printenkugeln
  • Marzipanbrot
  • Vanillekipferl
  • Butterplätzchen
  • Gewürzplätzchen
  • Baisse-Kekse
  • Karamell-Walnuss-Plätzchen
  • Walnuss-Preiselbeer-Sterne
  • Schoko-Gewürzsterne
  • Apfelrahm-Plätzchen
  • Himbeer-Herzen
  • Knusper-Süsses
Bisschen was wurde gestrichen.
Bisschen was hinzugefügt.
Bisschen was will noch gebacken werden.
Bilder und Rezepte folgen.

Beatrice 08.12.2010, 19.35 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Das ist mmmjamm-jamm

... tat der Maronimann kund - in ca. 10 Sekunden-Abständen - durchweg... aufm Weihnachtsmarkt ... bzw. auf einem der Weihnachtsmärkte  ... Spitalerstrasse evtl ?!

okay.. ja .... recht hatte er schon. Ich finde Maroni auch mmmjamm-jamm


Beatrice 04.12.2010, 23.56 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Vanillekipferl



Zutaten:
300 g Mehl
125 g Zucker
150 g geschälte, gemahlene Mandeln
3 Eigelb
250 g Butter

So geht es:
Alle Zutaten miteinander verkneten und den Teig kühlen lassen.
Aus dem Teig Halbmonde formen (ich rolle dazu lange Würste und teile diese zu gleichen, kleineren  Teilen. Die Enden eines Teilchens mit den Fingern durch rollen leicht "anspitzen" und dann zu einem Halbmond drehen.
Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 190 Grad ca. 10 - 12 Minuten backen. Und immer schön nachschauen, ob sie nicht schon dunkeln. ;-) Das geht schnell. Die Kipferl noch heiß in Vanillezucker wälzen.
Meine Kipferl sind immer kreative Meisterwerke ;-)) und ich brauche normalerweise mindestens 1 Blech voll Kipferl um mich in die Kipferl-form-Materie einzuarbeiten ;-) Blech Nr. 2 wird dann auch meist recht ansehlich ;-) Dem Geschmack tuts allerdings keinen Abbruch.

Beatrice 30.11.2010, 14.49 | (4/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Spitzbuben



Zutaten:
250 g Mehl
75 g Zucker
125 g Butter
1 Pr. Salz
2 Eigelb (oder 1 Ei)
1 Pck. Vanillezucker
1 Teel. Backpulver

So geht es:
Mehl, Zucker, Salz, Vanillezucker, Backpulver in eine Schüssel geben. Butter stückchenweise zum Mehl schnibbeln und die Eigelb dazu geben. Mit den Knethaken des Handrührgeräts alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Den fertigen Teig ca. 30 Minuten kühlen lassen.
Zum Ausstechen/Ausrollen teile ich den Teig meist und lege den Rest wieder in den Kühlschrank. Mürbteig sollte immer gut gekühlt verarbeitet werden. Den Teig dünn ausrollen und für die Spitzbuben jeweils zu gleichen Teilen einen "Boden" und einen "Deckel" ausstechen. Aufs Backblech legen (Backpapier drunter) und bei ca. 175 Grad (Umluft) 10 Minuten goldgelb backen.
Die fertigen Plätzchen leicht auskühlen lassen. Die Deckel der Spitzbuben werden mit Puderzucker bestäubt - auf den Boden habe ich einen Klecks dunkle Himbeer-Pflaume-Heidelbeer-Konfi (aus Eigenproduktion) gegeben. Deckel drauf. Fertig. Sieht hübsch aus und schmeckt lecker :-))

Ich mach von diesem Teig gleich immer die doppelte Portion und verwende die andere Hälfte für einfache Ausstecherle, die ja auch immer wieder gerne gegessen werden.

Beatrice 30.11.2010, 14.24 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Heidesand



Zutaten:
400 g Mehl
250 g Butter
175 g Zucker
1 Päckch. Vanillezucker
1 TL Meersalz
2 EL Zucker zum Wälzen

So geht es:
In einem kleinen Topf lässt man die Butter schmelzen und leicht bräunen. Die Butter wieder abkühlen lassen bis sie fest ist. Die Butter anschliessend mit dem Mixer aufschlagen. Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz mit den Knethaken zu einem glatten Teig kneten. Den Teig 4-teilen und Stangen daraus formen -> ca. 18 - 20 cm x 3 cm x 3 cm - und im Zucker wälzen. Die Teigstangen eine halbe Stunde kühlen.
Backofen auf 160 Grad (Umluft) - 180 Grad normal - vorheizen. Die Teigstangen mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden und auf das vorbereitete Backblech (Backpapier) legen.  Die Plätzchen ca. 10 - 12 Minuten goldbraun backen und dann auf einem Rost auskühlen lassen.

Der Reiz bei diesen Heidesand-Plätzchen ist das Meersalz. Ich finde diese Plätzchen supersuperlecker :-)
Quelle: Brigitte Extra 24/2008

Beatrice 30.11.2010, 13.59 | (4/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Printenkugeln



Die Printenkugeln haben mich vor zwei Jahren schon begeistert - 2009 ist backen, wegen meines Umzugs, ausgefallen. Dieses Jahr dürfen sie wieder auf dem Plätzchenteller Platz nehmen.
Ein Hauch Orangenlikör verleihen den Printenkugeln ein gewisses Etwas ohne dass der Likör sich in der Vordergrund drängt. Die Mischung von  echtem Kakao (etwas bitter) dem süssen Kern (die Printen) und dem Hauch von Likör sind für mich schon wieder eine Geschmacksexplosion.

Das braucht man:
200 g Printen z.B. von Lambertz (ich hab Nussprinten überzogen mit Schoki genommen)
100 g zartbitter Kuvertüre
3-4 EL Orangenlikör (Cointreau gibt es in kleinen Fläschchen)
Kakaopulver zum Wälzen
Pralinenförmchen

Die Printen fein zerhacken und mit dem Orangenlikör beträufeln. Ca. 15 Minuten ziehen lassen. Die Kuvertüre wird grob gehackt und in einer Metallschüssel über dem warmen Wasserbad geschmolzen. Die Kuvertüre unter die Printenbrösel mischen und mit feuchten Händen durchkneten (keine soooo nette Angelegenheit ;-)...) Kirschgroße Kugeln formen, in Kakao wälzen und in den Förmchen, gekühlt aufbewahren. (Mein kühles Schlafzimmer ist dieses Jahr die Plätzchendeponie - welch eine Qual ;-)...)

Dieser Beitrag wird bei Terraginas "Weihnachtliche Backgeheimnisse"eingereicht.

Quelle: Brigitte Extra 24/2008

Beatrice 29.11.2010, 23.53 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Die Liste steht ...

... gebacken werden:
  • Macadamia-Cookies
  • Pacannuss-Würfel
  • Heidesand
  • Printenkugeln
  • Marzipanbrot
  • Vanillekipferl
  • Butterplätzchen
  • Gewürzplätzchen
  • Baisse-Kekse
  • Karamell-Walnuss-Plätzchen
  • Walnuss-Preiselbeer-Sterne
  • Schoko-Gewürzsterne
  • Apfelrahm-Plätzchen
  • Knusper-Süsses
... und was mir noch so über den Weg läuft :-)

Beatrice 25.11.2010, 13.01 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Haferflockenkekse, Nachtrag

... der > Beitrag zu den Haferflockekeksen hat eben noch ein kleines Update erfahren :-)

Beatrice 16.11.2010, 11.51 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2021
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Rezepte und E-Cards