Blogeinträge (themensortiert)

Thema: lesenswert

Gestern wie heute..

Auf unserer Wiese blüht etwas,
es ist ganz klitzeklein.
Ich bücke mich und pflücke es,
dann fällt mir etwas ein:

Als Kind war es ein Spiel für mich,
an Blättern abzuzählen -
mag er mich nun oder nicht,
das Blümlein sollte wählen.

M.Netten

Beatrice 26.06.2003, 22.25 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

positiv gesehen

Umwege erhöhen die Ortskenntnis
Unbekannt

Wenn du helle Dinge denkst, ziehst du helle Dinge an dich heran
Prentice Mulford


Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit
William Somerset Maugham


Es ist nett, wichtig zu sein. Aber es ist wichtiger nett zu sein.
unbekannt


Beatrice 25.06.2003, 17.32 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Weltverbesserer

Es gibt immer ein Stückchen Welt, das man verbessern kann - sich selbst.
Gabriel Marcel

Beatrice 25.06.2003, 00.32 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Nostalgieschub

dank eingeschränktem Surfvergnügen ?!

Illusion: eine Sache, die ein Mann gleichzeitig mit seinen Haaren und Zähnen verliert.
von anonym 

Abschied von der Jugend: Kluge Menschen verstehen es, den Abschied von der Jugend auf mehrere Jahrzehnte zu verteilen.
Francoise Rosay

Ratschläge: Alte Männer geben gerne gute Ratschläge, um sich darüber hinwegzutrösten, dass sie keine schlechten Beispiele mehr geben können.
Francois de la Rochefoucauld

 

Beatrice 22.06.2003, 20.54 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Engel schnurren

Engel schnurren. ( Ab 8 J.)
von Edith Schreiber-Wicke und Carola Holland

Gebundene Ausgabe: 78 Seiten-Thienemann Verlag
Erscheinungsdatum: 1996
ISBN: 352216962X


Zu Amazon

Engel schnurren

Engel können als höhere Wesen
selbstverständlich
Gedanken lesen.
Was mich nicht weiter
beeindrucken kann:
Auch Katzen denken
einander an.

Engel - das ist nicht zu bestreiten -
sehen in andere
Wirklichkeiten.
Auch das erstaunt mich
nicht unsäglich,
Katzen machen das
tagtäglich.

Und Engel bringen, so wird erzählt,
bisweilen Erleuchtung,
sofern sie wem fehlt.
Wer öfter mit seiner Katze spricht,
braucht zum Begreifen
die Engel nicht.

Engel können dank guter Nerven
bei Bedarf einen Blick
in die Zukunft werfen.
Das ist für Katzen auch nicht schwer,
mein Kater weiß vieles
schon vorher.

So sicher, wie Tiger brüllen
und Tauben gurren,
haben Engel vier Pfoten
und schnurren.
Und überdies haben Katzen
den Engeln voraus:
Man trifft sie öfter an zu Haus.



Beatrice 21.06.2003, 13.57 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Kalenderspruch im Juni

Den tiefsten Kern der Dinge
entdeckst du nur mit dem Herzen.
Phil Bosmans

Beatrice 14.06.2003, 12.14 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Zum Nachdenken?

..in Anton Korduans Newsletter...

Es gibt zwei Möglichkeiten,
leicht durchs Leben zu kommen:
Alles zu glauben oder
alles anzuzweifeln.
Beides erspart einem
das Nachdenken

unbekannt

Ein bereits äterer Mönch kam zu einem Zen-Meister und sagte:"Ich habe in meinem Leben eine Vielzahl von spirituellen Lehrern aufgesucht und nach und nach immer mehr Vergnügungen aufgegeben, um meine Begierden zu bekämpfen. Ich habe lange Zeit
gefastet, jahrelang mich dem Zölibat unterworfen und mich regelmässig kasteit. Ich habe alles getan, was von mir verlangt wurde, und ich habe wahrhaft gelitten, doch die Erleuchtung wurde mir nicht zuteil. Ich habe alles aufgegeben, jede Gier, jede Freude, jedes Streben fallengelassen.
Was soll ich jetzt noch tun?"

Der Meister erwiderte: "Gib das Leiden auf!"


Beatrice 09.06.2003, 19.56 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Noch einmal...

Nehmen wir mal an...

... eine Blume wäre nicht ein Blume
sondern ein Baum...

Würden wir nicht den Duft der Rose
oder das Blau des Vergissmeinnichts vermissen?

und stell dir vor,
... ein Hund wäre nicht ein Hund,
sondern eine Katze...

Und wo ist das freundliche Gebell und
die Freude eines Hundes hin, die er uns
zeigt, wenn wir nach Hause kommen?


und was wäre wenn,
... der Tisch nicht ein Tisch,
sondern ein Stuhl sein würde...

Würden wir dann vom Stuhl essen und uns
nicht mehr am Tisch, bei Kerzenschein gegenüber
sitzen können? - oder unsere Ellbogen drauf stützen
um den Kopf zu halten wenn er schwer ist?


und was würde passieren,
... wenn das Auto nicht ein Auto,
sondern ein Fahrrad sein müsste..

Müssten wir tagelang unterwegs sein, um
einen lieben Menschen zu besuchen?


und weiter gedacht,
... ist der Speicher nicht der Speicher,
sondern der Keller...

Keine alten Kisten mehr, die auf dem Speicher
stehen, in denen man Omas oder Opas Geheimnisse
finden kann, Kinder die dort Verstecken spielen...

und um es noch zu vertiefen,
... wäre ein Mann nicht ein Mann,
sondern eine Frau....

.. würden keine Kinder mehr geboren...
keine starken Armen, die einen halten...

und wenn ich mir nun vorstelle,
ich wäre nicht ich,
sondern DU

Würde es dich nicht mehr geben...

Was wäre dann?


Beatrice 09.06.2003, 19.34 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Nehmen wir mal an...

... eine Blume wäre nicht ein Blume
sondern ein Baum...

und stell dir vor,
... ein Hund wäre nicht ein Hund,
sondern eine Katze...

und was wäre wenn,
... der Tisch nicht ein Tisch,
sondern ein Stuhl sein würde...

und was würde passieren,
... wenn das Auto nicht ein Auto,
sondern ein Fahrrad sein müsste..

und weiter gedacht,
... ist der Speicher nicht der Speicher,
sondern der Keller...

und um es noch zu vertiefen,
... wäre ein Mann nicht ein Mann,
sondern eine Frau....

und wenn ich mir nun vorstelle,
ich wäre nicht ich,
sondern DU

Was wäre dann?


Beatrice 09.06.2003, 19.03 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".


Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
2020
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
242526272829 
Rezepte und E-Cards