Blogeinträge (themensortiert)

Thema: lesenswert

Der Ferkeltanz

Jetzt, da ich wieder Musik hören kann, mußte ich mir doch gleich das hier anhören..;-)

Komm, tanz mit mir den Ferkeltanz,
Ferkeltanz, Ferkeltanz.
Wackel doch mit, so gut du kannst,
beim witzigen Ferkeltanz

Lach und mach mit beim Ferkeltanz,
Ferkeltanz, Ferkeltanz.
Wackel doch mit, so gut du kannst,
beim witzigen Ferkeltanz

Wir klatschen zweimal *klatsch*klatsch*
Wir sagen "Hei, cool"
und wir schnipsen zweimal *schnips*schnips*
sagen "Tigger, hei du"
ja, wir springen zweimal *hüpf*hüpf*
dann machen wir so
schütteln den Kopf
und sagen "Hallo"

Komm, tanz mit mir den Ferkeltanz,
Ferkeltanz, Ferkeltanz.
Wackel doch mit so gut du kannst,
beim witzigen Ferkeltanz

Lach und mach mit beim Ferkeltanz,
Ferkeltanz, Ferkeltanz.
Wackel doch mit, so gut du kannst,
beim witzigen Ferkeltanz

Wir trommeln aufs Knie *trommel*trommel*
Jetzt stampf mit dem Fuss *stampf*stampf*
Sag zum Nachbarn "Wie schön, dich hier heut zu sehn"
Ja, wir springen zweimal
dann machen wir so
schütteln den Kopf
und sagen "Hallo"

Komm, tanz mit mir den Ferkeltanz,
Ferkeltanz, Ferkeltanz.
Wackel doch mit, so gut du kannst,
beim witzigen Ferkeltanz

Lach und mach mit beim Ferkeltanz,
Ferkeltanz, Ferkeltanz.
Wackel doch mit, so gut du kannst,
beim witzigen Ferkeltanz.

von der CD: Lieder aus dem Hundert-Morgen-Wald

Beatrice 11.07.2003, 21.20 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Heute traf ich die Sehnsucht

von Kristiane Allert-Wybranietz

Steh dir nicht auch noch selbst im Weg

Steine, Barrieren und
andere Hindernisse
finden wir zuhauf
in unserem Alltag,
so dass wir unser Dasein
nicht auch noch selbst mit
Wenns und Abers
pflastern müssen!

Fortlaufen zwecklos!

Wo du auch bist
in dieser Welt,

DU WIRST IMMER
MIT DIR
ZU TUN HABEN.

Vor dir selbst
gibt es keine
dauerhafte Flucht.

Aufräumen im Denken

Eine Zwangsjacke
neben der anderen
hängt bei mir im Schrank,
bestückt meine Gardarobe.

Doch in mir flattert
unerschütterlich
die Fahne der Freiheit.

...

Die Altkleidersammlung
wird sich freuen.

Naive Frage

Rohkost soll ja so gesund sein!

Daher also die zunehmende Verrohung
der Menschen im Umgang miteinander?

Zu viele nehmen kaum teil

Sie schweigen über ihre
wirklichen Gedanken.
Sie vergraben ihr Dasein
in enger Selbstbezogenheit.
Sie ergehen sich in
oberflächlichem Gerede
und verharren in Gleichgültigkeit.

Ahnen sie überhaupt die Gefahr?

Häutung

Wichtig ist es, alte Werte zu überprüfen.
Oft entlarfen sie sich als überholt
oder als Scheinwerte und als die nicht
eigenen.

Hinter dünner Haut
schimmert die Sehnsucht nach Echtheit.

Eine schöne Lüge ist immer schlechter als die Wahrheit

Das Heucheln in unserer Gesellschaft ist
es, was jedem und besonders jedem
feinfühligem Menschen
(wenn er nicht schon
abgestumpft mitmacht)
schwer zu schaffen macht.
Viele Probleme, Verletzungen und
Traurigkeiten
wären nicht vorhanden,
wenn wir Menschen zueinander
offen wären und
wenn wir die Wahrheit
zuweilen ertragen könnten.
Es gibt einige Wahrheiten,
die sehr weh tun können,
wenn man bislang an Lügen geglaubt hat,
aber eine schöne Lüge ist immer
schlechter als die Wahrheit.

Leben bedeutet Bewegung.


Bewegung bedeutet Veränderung.
Veränderung bedeutet Ungewissheit.

Ich will in Bewegung sein,
ich will leben,
ich will nicht erstarren -

und dazu gehören auch
Phasen der Traurigkeit und der Melancholie

Beatrice 08.07.2003, 07.00 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Das Rollenspiel

Eines möchte ich doch klar stellen,
mein lieber Freund:

Du hast dich in der Rolle des Clowns
und Spaßmachers ins Leben gedrängt.
Du wolltest die Menschen
zum Lachen und zum Freuen bringen.

So unterlasse es jetzt gefälligst
- sie zu erschrecken -
mit Tränen, Trauer und Nachdenklichkeit.

für B.

Beatrice 07.07.2003, 19.47 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

...



 Es gibt Momente,

da möchte ich einen Berg erklimmen
- dem Himmel nahe zu sein.

Ich würde ein Wolkenschiff besteigen
und der Wind wäre mein Kapitän

Mein Hemd - das Segel -
es bringt mich weit fort

Ich steig immer höher
- die Welt - dort unten
- so winzig klein

Nichts ist zu hören
kein Schreien, kein Ton
- erholsame Ruhe kehrt ein

Nichts ist zu sehen
von all dem Kummer und Leid
- von Trauer und
grausamen Schmerz

Alles ist fern
nur Stille um mich
- zärtlich und sorgsam
fängt sie mich ein.

Beatrice 07.07.2003, 19.33 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Und weil es so schön war...

Ich wünsche mir ein Abendessen
mir ist`s im Bauch ganz flau
ich wünsch mir was!
Was ist denn das?
Ich weiß noch nicht genau...

Ich wünsche mir, nen Koch herbei
der mir was Leckeres kocht.
Ich wünsch mir was!
Was ist denn das?
Vielleicht verrat ich`s doch?

Ich wünsche mir ein dickes Brot,
mit Wurst und Käs und Ei
Ich wünsch mir das!
Denn, das ist was!
Was besseres als ein Brei. 



Beatrice 02.07.2003, 21.14 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich schenk dir einen Regenbogen

Ich schenk dir einen Regenbogen,
rot und gelb und blau!
Ich wünsch dir was!
Was ist denn das?
Du weißt es ganz genau!

Ich schenk dir hundert Seifenblasen,
sie spiegeln mein Gesicht
Ich wünsch dir was!
Was ist denn das?
Nein - ich verrats dir nicht!

Ich schenk dir eine weisse Wolke,
hoch am Himmel dort.
Ich wünsch dir was!
Was ist denn das?
Es ist ein Zauberwort!

Ich schenk dir einen Kieselstein,
den ich am Wege fand.
Ich wünsch dir was!
Was ist denn das?
Ich schreibs in deine Hand!

Ich schenk dir einen Luftballon,
der schwebt ganz leicht empor.
Ich wünsch dir was!
Was ist denn das?
Ich sags dir leicht ins Ohr.

Ich schenke dir ein Kuchenherz,
drauf steht: Ich mag dich so!
Ich wünsch dir was!
Was ist denn das?
Jetzt weisst du`s sowieso!




Beatrice 02.07.2003, 20.57 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Lesenswerte-Worte-Abend

Das Glück eines Sommermorgens

Du wachst auf und du lebst noch.
Die Vögel singen dir ein jubelndes Morgenlied.
Die Sonne lacht dir ins Gesicht.
Du atmest die Frische
der Welt in dich ein.
Nichts ist müde,
nichts verbraucht
von den Verheissungen
dieses Tages.

Neu anfangen dürfen:
was für ein Glück! 

Aus: Das kleine Buch vom
Glücklichsein/Pattloch


Beatrice 01.07.2003, 18.58 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Lesenswerte-Worte-Abend


Es gibt keine Wunder für den,
der sich nicht wundern kann.
Marie von Ebner-Eschenbach





Fürchte dich nicht
vor dem langsamen Vorwärtskommen,
fürchte dich vor dem Stehenbleiben.
Aus China





Kein Wind ist demjenigen günstig,
der nicht weiss, wohin er segeln will.
Michel Eyquem de Montaigne





Geh deinen eigenen Weg
und schlag nicht den Pfad des anderen ein.
Aus China





Wer den Tag mit Lachen beginnt,
der hat ihn bereits gewonnen.
Aus Tschechien





Übe die Regungslosigkeit, beschäftige dich mit
Untätigkeit, finde im Verzicht Genuss, und du siehst
das Große im Kleinen, das Viele im Wenigen.
Laotse



Beatrice 01.07.2003, 18.47 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Buddha

"Der Mensch sollte danach streben, seinen Geist und seinen Körper im Jetzt zu vereinen. Meist sind Körper und Geist getrennt, der Körper lebt im Jetzt und der Geist in der Vergangenheit oder in der Zukunft. Die Vergangenheit ist vorbei, die Zukunft noch nicht gelebt, aber wir leben jetzt und nur wenn wir mit Geist und Körper im Jetzt leben, können wir die Schönheit des Lebens geniessen und auch wahrnehmen. Die Zukunft resultiert aus der Gegenwart - doch wie können wir eine glückliche und gute Zukunft erleben, wenn wir nicht bei einer bewusst gelebten Gegenwart beginnen."

Beatrice 01.07.2003, 16.17 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Poetisches mit Auflösung

Märchenhaftes in Orange getaucht ...*
Fruchtig Süsses sanft gebettet auf weißen Wolken...**
Nebelschwaden durchziehen die laue Nacht....***

..und die Müdigkeit hat grosse Macht..


Deswegen geh ich jetzt schlafen... sehr poetisch...;-))))

*Rotkäppchensekt in O-Saft...
** Melonenstücke auf Schmand...
***die Zigi danach...




Beatrice 30.06.2003, 23.26 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2022
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Rezepte und E-Cards