Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Ki

JOHN FRIEDA - full REPAIR

Gestern kam ein gut gefülltes Packerl von bopki(Projekt-Blog):
Ich darf die Repair-Pflege von John Frieda testen :-)
Ich scheine mit meinem Kopf eine gern genommene Testperson für Haarpflegeprodukte zu sein;-) Ich freu mich, dass ich dabei sein darf, denn John Frieda-Produkte hab ich immer gerne verwendet. Es gibt eine spezielle Lockenserie, die ich regelmässig verwendet habe . Nun war ich neugierig, was die Repair-Pflege vollbringt und hab mich für die Testreihe beworben. Ich darf testen - ich werde bereichten :-)


Beatrice 05.03.2011, 23.57 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Der März hat es in sich ...

  • bis Mitte kommender Woche Arbeitsberge abtragen
  • Ab Mitte kommender Woche in den Flieeecher und nach Bayern :-)):
    - Enkelmädchen 1 hat Geburtstag
    - Enkelmädchen 2 richtig begrüssen und in Augenschein nehmen
    - Enkelbube 1 wird dolle durchgeknuddelt
    - Mit großen Kinnas Zeit verbringen und und und
    - Muttchen besuchen
    - Freundin besuchen
  • Woche darauf zurück mit dem Flieger nach HH
  • 3 Tage Arbeitsbergabbau
  • 4 Tage Kurzurlaub an der Nordsee :-))))) Juhuuuu :-))
  • restl. März: aufgetankt arbeiten

Beatrice 02.03.2011, 11.26 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Enkelbaby Nr. 3

Beatrice 28.02.2011, 16.19 | (13/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich bin zappelig ...

... denn mein 3. Enkelbaby ist unterwegs. Um 8 Uhr gings zum Kaiserschnitt.
Es wird übrigens ein Mädchen :-) noch eine kleine Prinzessin ;-)

ui, ich bin dann 3fache Grossmutter :-))

Nachtrag: Stella, 2800 g, 47 cm groß :-))

Beatrice 28.02.2011, 09.13 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich rege mich immer noch darüber auf...

... dass Kindergärten GEMA-Gebühren zahlen sollen, wenn Kinderlieder geträllert werden. Okay, das muss man wohl nun auch noch differenzieren, denn es werden dabei keine Volksgut-Liedchen in Rechnung gestellt, aber wie auch immer: ich find das Ganze megaübel und das geht gar nicht.
Vor wenigen Tagen hat mir das meine Freundin schon erzählt, aber ich konnte es nicht glauben - dachte echt, sie hätte sich da verhört, aber nachdem ich es gestern nun auch noch in den Nachrichten gesehen habe, dachte ich echt, ich fall vom Glauben ab - ein absolutes NO GO für mein Gefühl.

Beatrice 30.12.2010, 18.24 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Olaz Regenerist mit LSF 30

Gut 8 Wochen darf ich nun schon Olaz Regenerist mit LSF30 testen. Ich hab meine Pröbchen brav verteilt und selbst fleissig gecremt.

Die Rückmeldungen waren durchweg positiver Natur und ich durfte feststellen, dass alle meine Testerinnen der selben Meinung waren: die Creme zieht wunderbar schnell ein, duftet fein und ist ausgesprochen leicht.

Ich komme zum selben Ergebnis.
Überzeugend ist für mich, dass diese Creme nicht auf der Haut LIEGT sondern sehr schnell einzieht. Der Duft ist sehr angenehm. Im Vergleich habe ich eine sehr hochwertige Marke im Dauereinsatz, die ich mir sicherlich nicht mehr kaufen werde, da sie schlichtweg unangenehm riecht.. wie verbrannter Gummi. Für mich ist Duft sehr wichtig - Olaz Regenerist mit LSF 30 entspricht hier genau meinen Vorstellungen.
Die Leichtigkeit der Creme ist auch erwähnenswert - wer mag schon Creme, die wie ein dicker Mantel auf der Haut liegt und schlimmstenfalls noch klebt? Ich persönlich nicht. Da ich im Winter gerne MakeUp verwende musste die Creme auch in dieser Beziehung den Gebrauchstest überstehen und hat es mit Bravour gemeistert.

Olaz Regenerist mit LSF 30 werde ich mir selbst kaufen, da sie meinen Hautbedürfnissen absolut entgegen kommt.  LSF 30 benötige ich dringend, weil ich zu Pigmentflecken neige und die Sonne in diesem Fall mehr als förderlich ist.
Ich kann Olaz Regenerist mit LSF 30 empfehlen.

Beatrice 29.12.2010, 13.56 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Alles im grünen Bereich

Ich liebe Tests (ist das eigentlich eine typisch weibliche Vorliebe?)...

Keine Ahnung, was ich überhaupt gesucht habe, aber ich bin auf einen Immunstatus-Test auf der Webseite von Kijimea gestossen. Kennt ihr Kijimea?

So ein Test ersetzt keinen Check beim Arzt - schon gar nicht, wenn man echte Beschwerden hat, aber generell macht man sich zu seinem Test-Ergebnisse doch den ein oder anderen Gedanken, finde ich zumindest.

Zu Zeiten als ich noch im Kindergarten gearbeitet habe, hab ich gerne mal alles mögliche nach Hause geschleppt und Schnupfen, Husten, Heiserkeit waren mehrmals im Jahr meine Begleiter. Da mindestens 10 Kinder immer mit einer Schnupfennase gesegnet waren, war das auch kein Wunder.  Das ist ja nun seit einigen Jahren Geschichte und in meinem Home-Office sitzt niemand ausser mir, so dass kaum Gefahr besteht, mich irgendwo anzustecken. Ich war auf jeden Fall schon lange nicht mehr wirklich krank. Nicht mal ein richtiger Schnupfen kam bisher über mich. Toi, toi, toi.
Mein Test-Ergebnis meinte auch, es wäre alles im grünen Bereich ;-)


Um meinen Herzensmänne muss ich mir da aber schon ein paar Gedanken machen und so hab ich mir Kijimea mal genauer angeschaut. Aus der Werbung kannte ich das Produkt schon und auch in diversen Zeitschriften hab ich es schon entdecken können. Ich bin für solch gesundheitserhaltende Mittelchen durchaus offen - wie ist das bei euch?
Der oben erwähnte Test wäre sicher anders ausgefallen, wenn ich im Büro meines Schätzens sitzen würde. Mehrpersonen-Büros bergen ein großes Potential an Infekten jeglicher Art und sind diese Büros noch überheizt wird’s gleich noch bisschen problematischer. Da muss das Immunsystem echt auf Zack sein. Stress, zu wenig Bewegung an der frischen Luft, evtl. noch ungesunde Ernährung schaden dem Immunsystem.
Kijimea immun wäre zur Vorbeugung geeignet und ist zudem ein diätetisches Lebensmittel. Es wurde für Personen mit geschwächtem Immunsystem entwickelt. Lactose-, zucker-, Konservierungsmittel und glutenfrei ist es z.b auch für Diabetiker geeignet.
Hat man Kinder kann man sich sogar überlegen, ob man eine Kur mit Kijimea immun anwendet, da das Mittel auch für Kinder geeignet ist. Es zeichnet sich lt. Hersteller durch Natürlichkeit und Verträglichkeit aus.
Frau lernt nicht aus: 70 % der Abwehrkraft unseres Körpers ist im Darm zu Hause. Kaum zu glauben, oder? In der Darmschleimhaut sitzen die meisten Abwehrzellen des Körpers und walten und schalten - versuchen als "gute" Bakterien allen ungebetenen Gästen stand zu halten und sie abzuwehren. Funktoniert das Immunsystem nun nicht richtig, fängt man sich in einer ungeliebten Regelmässigkeit das ein oder andere ein.
Und noch Zahlen, die mich wirklich beeinduckt haben: Man muss 3 kg herkömmlichen Joghurt essen um an die 30 Milliarden Kulturen von Kijimea immun zu kommen. 1kg Joghurt enthält 10 Mio. KBE pro g.

Was unternehmt ihr während dieser Jahreszeit um euer Immunstystem auf Trab zu bringen, bzw. gesund zu erhalten?

Da ich weiß, dass mein Herzallerliebster ansich kein Problem damit hat, seinem Immunsystem etwas Unterstützung zuzuführen, werde ich ihm eine solche Kur vorschlagen. Mich würds freuen, wenn er damit ohne Schnupfen und Konsorten über den Winter kommt. :-)
(Ihr wisst ja wie das mit kranken Männern so ist ;-)) - ich denke also auch ein wenig eigennützig ;-) )

Beatrice 29.11.2010, 17.21 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Olaz Regenerist mit LSF 30 im Test

Ich darf auch wieder testen - was Feines für die Haut und das wird immer wieder gerne genommen. bobki hat zum großen Olaz-Test aufgerufen.
Vor längerer Zeit schon meinte meine Kosmetikerin, ich solle unbedingt Creme mit hohem Lichtschutzfaktor verwenden. Meine Haut neigt schwer zu Pigmentflecken (von meinem Pa geerbt). Damit sich diese Neigung nicht noch verschlimmert (ich finds nämlich schon schlimm), kann mir vielleicht Olaz Regenerist mit LSF 30 hilfreich zur Seite stehen.

Beatrice 10.11.2010, 15.10 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Familienurlaub Ischgl

[Trigami-Anzeige]

Dieses Jahr bin ich absolut urlaubsentwöhnt - oder besser - ich hab Urlaub so richtig nötig. Leider passte bis jetzt nur Kurzurlaub ins Jahr - diese Tage waren aber auch immer schön und voller Genuss.

Die Tage bin ich nun auf das Family Hotel Seiblishof, in Ischgl gestossen (worden) ;-) und hab mich auf der extern.gifHomepage des Hotels umgesehen.

Das Hotel Seiblishof ist das einzige Familienhotel in Ischgl und hat sich auf den Winterurlaub mit Kindern spezialisiert. Da steht einem Urlaub mit Kindern in Ischgl nichts im Wege. Ischgl ist sowieso der Inbegriff von Skiurlaub, Skispaß, Winterzauber und pulsierendem Leben - zu Tag und Nacht. Eltern können den Urlaub in der gesamten Bandbreite geniessen, da für die Betreuung der Kids gesorgt ist.


Ich hab mich beim Besuch auf der Webseite gefragt, wann fängt eine Familie an ;-) Sicher doch auch schon bei zwei Personen, oder? Ein Winterurlaub in Ischgl könnte mir nämlich auch sehr gut gefallen u.a. wegen solch hübscher - und auch ausgefallenen - Räumlichkeiten :



Wie sieht es eigentlich mit Nicht-Mehr-Skifahrern aus. Ganz sicher hat man in Ischgl auch für diejenige, die zwar das gesamte Drumherum eines Winterurlaubs geniessen wollen, aber nicht unbedingt Bretter an den Füssen möchten, ebenfalls gesorgt. 
Wie online nachzulesen ist, werden einige attraktive Aktionen für einen erholsamen, aber auch unterhaltsamen Urlaub im Familienhotel Ischgl angeboten.

ischgl_winter.pngEinen Event-Termin habe ich sofort entdeckt, aber den werde ich nur sehnsüchtig in meinen Vorstellungen erleben: Dieses Jahr ist die Post Punk Indie Rock Band Gossip mit der Frontfrau Beth Ditto zu Gast beim Top of the Mountain Concert. extern.gif Hier kann man alle geplanten Events direkt aufrufen.

Natürlich hat ein Familiehotel vorallem und viel für Familien zu bieten, wie z.b. die extern.gif Family Hit-Aktion, bei der 1 Kind (bis 6 Jahre) zu einem bestimmten Zeitraum gratis dabei sein darf. Wichtig finde ich auf jeden Fall, dass die Zwerge liebevolle Betreuung erfahren dürfen, so dass sich Mama und Papa ohne Sorgen ein paar schöne Stunden gönnen können.
Alle extern.gif Familienvorteile können auf der Webseite des Familienhotels nachgelesen werden.
Wer online im Prospekt blättern möchte, extern.gif klickt hier. Da ich hier in Hamburg ja nun recht berglos lebe, könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass ich ein paar Tage in den Bergen inkl. GlitzerSchneemassen geniessen könnte (auch ohne Kinderlein ;-)..)

Beatrice 02.11.2010, 22.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Suppenidee(n)



Ich bin ja noch immer beim Testen der Strauchtomatensuppe von Knorr und - wie schön - ich fand ein Tomatensuppen-Rezept in einer Frauenzeitschrift, das ich nachkochen wollte.

Ich musste mir - wie so gerne - eine Abwandlung des Rezepts ausdenken, da ich den empfohlenen Rucola schlichtweg ingorierte. Er stand deswegen nicht auf meinem Einkaufszettel - also kein Rucola, sondern eine Alternative ;-) Ach ja und empfohlen waren Mozzarella-Bällchen, aber die hatte der Laden nicht.. was mich ziemlich wunderte.. tztztz... egal..

Für die Tomatensuppe Italiana benötigt man Parmaschinken, Mozzarella, Pinienkerne, Tomatensuppe (Tüte oder Dose), Kräuterknoblauchmix, Balsamico, Olivenöl und Holzspiesse.

Die Suppe wird nach Angaben des Herstellers zubereitet. In der Zwischenzeit hab ich den Mozzarella in Stücke geschnitten und in meinem Kräutermix gewälzt. Parmaschinken und Mozzarella abwechselnd aufspiessen. Meine Empfehlung: Den Parmaschinken nicht im Ganzen auf die Spiesse schieben - ich fand es gar nicht prima am Ende auf den großen Stücken rumzukauen.

Zwei Spiesse pro Person - weil wir gierig waren ;-) lt. Rezept sollte es einen Spiess geben.

Einige Mozzarella-Stücke und etwas zerkleinerten Parmaschinken hab ich als Suppeneinlage zurückgelegt. Die Pinienkerne kurz in der Pfanne anrösten (ich hab einen Körnermix genommen).  Die Tomatensuppe wird noch mit etwas Balsamico und Olivenöl abgeschmeckt und dann in die Teller gefüllt. Suppeneinlage dazu geben und mit den Kernen bestreuen. Vor dem Servieren werden die Spiesse über den Tellerrand gelegt. Servieren. Lecker!




Beatrice 14.09.2010, 10.33 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2024
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Rezepte und E-Cards