Blogeinträge (themensortiert)

Thema: lesenswert

Disziplin-Ermahnungssprüche oder so ähnlich

Meine Oma war eine Meisterin der "schlauen Sprüche". Hach, ich mochte das.
Entweder hatte sie die Sprüche aus ihren kleinen Kalenderchen oder anderswo gefunden, aber zu jeder Lebenslage wusste sie einen kleinen Text.

Sicher seid ihr auch damit groß geworden und habt so manch gut, oder weniger gut gemeinte "Ansage" erlebt?

Heute fällt mir vor allem ein Spruch ein:

"Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!"

Der Spruch ist prima - finde ich - denn in ihm steckt vor allem ein freier Kopf, wenn man etwas erledigt hat. "Mach ich morgen, oder später oder..." und *schwupps* ist es vielleicht vergessen oder setzt am Ende nur unter (Zeit-)Druck.

Wer kennt "Langes Fädchen, faules Mädchen!"? Den mochte ich besonders gerne... ;-)
Was sind eure Disziplinier-Ermahnungssprüche aus Kindertagen? Oder seid ihr ihnen vielleicht gar nicht begegnet?

Beatrice 14.01.2014, 13.10 | (9/6) Kommentare (RSS) | TB | PL

DAYlicious - muss (leider ) noch warten

Vorfreude, Vorfreude, Vorfreude!
Es ist unterwegs - hach, und ich bin nicht da. Auf dieses Buch hab ich gewartet und nun ist es endlich erhältlich: DAYlicious: 1 Tag, 5 Blogs, 50 Rezepte, 1000 Ideen
Die Bloggerinnen: Ulrike Dittloff von LYKKELIG / Susanne Schanz von LA PETITE CUISINE / Daniela Klein von EIN KLITZEKLEIN(ES) BLOG / Jessica Hesseler von TÖRTCHENZEIT / Lisa Nieschlag und Julia Cawley von LIZ & JEWELS.  Erschienen im Neuer Umschau Verlag Gmbh.

Ich hab es 2013 schon vorbestellt und gestern kam die Nachricht, dass es auf dem Weg zu mir ist. Tja, nur bin ich leider nicht zu Hause, um darin schmökern zu können. Da ja Vorfreude, die schönste Freude ist, begnüge ich mich also vorerst mit dem Gedanken daran....
Mit meiner Vorbestellung bin ich meinen No-Shopping-Januar-Vorsatz nicht untreu geworden - puuh... denn als ich das Buch vorbestellt habe, wusste ich noch nicht mal etwas von meiner Idee, den Januar shopping-frei zu halten *glückgehabt* ;-)

Beatrice 10.01.2014, 14.25 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Schöne Dinge selbst gestalten - Rezension

Ein neues bloggdeinbuch-Buch ist bei mir eingetrudelt. Ich habe mich für "Schöne Dinge selbst gestalten" beworben, weil ich wieder mehr Basteleien in mein Leben mit aufgenommen habe. Spaß hatte ich immer schon daran, aber die liebe Zeit...
In das Offline-Leben und die dazu gehörigen Hobbies wird wieder mehr Zeit verwendet - als Ideenlieferant kann "Schöne Dinge selbst gestalten" hilfreich sein.

Das schreibt der Verlag zum Buch:

In dem Handbuch "Schöne Dinge selbst gestalten" zeigen 15 junge Designer, wie man heute bastelt. Mit den richtigen Techniken und Materialien lassen sich praktische und ästhetisch ansprechende Objekte für die verschiedensten Bereiche gestalten.

Die Palette reicht von modischen Accessoires wie Filz-Handtaschen und Schmuck über Einrichtungsideen und Tischdekorationen bis hin zu praktischen Helfern für den Alltag und kleinen Überraschungen, die sich blitzschnell umsetzen lassen. Alle Techniken werden Schritt für Schritt genau erklärt und, wo nötig, durch Schnittmuster ergänzt, sodass auch Anfänger sie leicht nachvollziehen können. Und die Ergebnisse können sich im wahrsten Sinne sehen lassen!


Fakten zum Buch -

Seiten: 360
Format: 220 x 260 mm
Ausstattung: Softcover mit Klappen
Sprache(n): Deutsch

Natürlich ist ein Buch mit 360 Seiten und diesem Format ein echtes Schwergewicht, zumal die Papierqualität ebenfalls hochwertig ist. Es fässt sich wirklich gut an. Die Innenklappen kann man gut als Lesezeichen verwenden. Wenn der Inhalt motivieren und animieren soll, muss viel Bildmaterial enthalten sein. Das ist definitiv vorhanden.

Es beginnt mit den Techniken.
Alle angewandten Basteltechniken werden zu Beginn ausführlich und mit viel Bildmaterial erklärt. Erklärungen findet der Bastelwütige zum Sticken, Häkeln, Glas gravieren, Papier schöpfen, zur Brandmalerei. Es gibt eine kleine Knotenkunde und Hinweise zur Verwendung von Samen, Blättern und Blüten.
Und dann geht es los... wir starten in der Welt der Mode und Trends.
Basteln und Handarbeiten sind sowieso immer zeit- und geschmacksabhängig. Die Techniken dazu mögen zeitlos sein, aber das was daraus gemacht wird unterliegt einfach dem aktuellen Trend. Wenn ich mich nun für 140 Bastelideen entscheide, dann sind diese Werke dem aktuellen Geschmack geschuldet und selbst dabei gibt es unterschiedliche Meinungen. Mir persönlich ist immer wichtig, dass mir ein Buch mindestens zu 70 Prozent zu sagt, um es kaufen zu wollen.

Zurück zum Buch und Inhalt... nach "Mode und Trends", geht es um "Originelles fürs Heim" und behandelt dann "Lichterzauber". "Praktisches" kommt ebenfalls nicht zu kurz und ausserdem wird "Der Tisch liebevoll dekoriert". "Schnelle Ideen" gibt es zum Abschluss des Buches. Die 360 Seiten des Buches sind also vollgepackt mit viel Bildmaterial zu den einzelnen Anregungen. 2-4 Seiten bekommt jede einzelne Bastelanleitung. Der Materialbedarf wird ebenfalls aufgeführt. Klar ist, dass besondere Techniken besonderem Werkzeug bedürfen. Brandmalerei z.b. oder auch die Glasgravur. Mich persönlich interessiert das Nadelfilzen - das wird bedeuten, dass ich mir diese Spezialnadeln kaufen muss. Jedes Hobby seinen Preis ;-)

Für wen ist das Buch geeignet? Ich denke, auch der weniger erfahrene Bastler hat damit seine Freude. Man arbeitet sich hoch. Und natürlich gilt es Techniken zu erlernen, wenn man sich dafür interessiert. Ich hab auch keine Ahnung wie das mit dem Nadelfilzen funktioniert, aber ich werds schon rausfinden. Eine Anleitung habe ich ja nun in diesem Buch. "Schöne Dinge selbst gestalten" ist aber definitiv kein Buch für Kinder. Sicher kann man mit ihnen zusammen die ein oder andere Idee zusammen umsetzen, aber der Großteil der Ideen und Techniken ist doch eher für Erwachsene gedacht.


Mein Fazit:
Ein inspirierendes und kreatives Bastelbuch
Wertung: 4 von 5 Sternen

Erschienen ist das Buch im h.f.ullmann-Verlag und kostet im Handel 19,99 Euro (Bestellen beim Verlag)

Übrigens gibt es auch einen Sicherheitshinweis in diesem Buch (was mir sehr gut gefällt). Es wird u.a. darauf hingewiesen, dass dieses Buch für Erwachsene konzipiert wurde. Kinder sollten nur unter Aufsicht eines Erwachsenen mit dem Buch arbeiten. Damit wäre auch geklärt, für welche Altersgruppe dieses Buch empfohlen wird.

Beatrice 17.12.2013, 19.57 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sonderausgabe KinderBücher

Am 09.10. erschien die Sonderausgabe des Magazins Bücher "KinderBücher". hoerstern ist auch vertreten und bietet drei klasse Gratis-Downloads an. Das Heft lohnt sich - nicht nur wegen der Downloads. Es gibt neben vielen informativen Seiten und Themen rund ums Buch/Hörbuch und vieles mehr, eine Bastel-Spielbeigabe und ein Gratis-Pixibuch mit der Jubiläums-Nr. 2000.
Gestern gab es das Magazin bei Falkemedia noch als Printausgabe zu kaufen - heute "nur" noch als PDF. Für iPad und andere Tablets (oder auch Smartphones) aber natürlich ideal. Mein Tipp, entweder als PDF holen oder flugs in den Zeitschriftenladen, bevor alle Exemplare vergriffen sind.


Beatrice 10.10.2013, 13.24 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Kreative Resteküche - Rezension

kreative RestekücheIch hinke etwas hinterher - bedingt durch meinen Umzug.
Meine letzte Bewerbung bei bloggdeinbuch.de gab ich für "Kreative Resteküche", erschienen bei der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, ab.
Inzwischen hab ich das Kochbuch unter die Lupe genommen bzw. am neuen, heimischen Herd ausprobiert.

Vorweg möchte ich noch erwähnen, dass alle Bücher der Verbraucherzentrale auf 100% Recyclingpapier gedruckt werden, was mir persönlich sehr sympathisch ist (auch wenn die Abbildungen darunter etwas leiden)

Auf 232 Seiten erfährt der willige Reste-Verwerter eine Menge über die kreative Resteküche.

In der Inhaltsbeschreibung liest sich das wie folgt:

Liebevoll Kochen mit Resten!
Das Wegwerfen von Lebensmitteln ist für viele Menschen mit einem unguten Gefühl verbunden. Und das zu Recht: Mit jedem weggeworfenen Lebensmittel ist auch ein Verbrauch von Energie, Wasser und anderen Rohstoffen verbunden. Im Durchschnitt werden pro Jahr im privaten Haushalt rund 82 Kilogramm pro Person weggeworfen; über die Hälfte ist vermeidbar. Das Wegwerfen von - oft noch gar nicht verdorbenen - Nahrungsmitteln gehört leider bei uns zum Alltag. Doch, was tun mit all den Lebensmitteln, die übrig bleiben? Aufwärmen, ein Ei drüber schlagen, wegwerfen? Es geht auch genussfreudiger und kreativer. Dieses Koch- und Nachschlagebuch liefert Anregungen in Hülle und Fülle. Denn das Variieren in der Küche macht Spaß und bietet jede Menge Abwechslung - und das Kochen mit Resten ist einfach, schnell und günstig!
- Ruck-zuck verwerten:
Praktische Tabellen liefern auf einen Blick Ideen für die kreative Verwendung der vorhandenen Zutaten
- Zusammenbringen, was zusammen passt:
Gemüse, Kräuter, Gewürze, Fleisch und Co.
- Vom Rest zum Rezept:
Viele leckere Rezepte mit Angabe der benötigten Reste
Klug planen:
Einkauf, Vorratshaltung, Haltbarmachen


Ich weiß nicht, wie das bei euch so ist, aber ich bin tatsächlich noch geprägt von den Generationen, die gewusst haben, wie man mit Resten umgeht. Der Generation, die so gut wie nichts weggeworfen hat und so gut es geht, alles verwertet hat. Meine Omas und Großtanten konnten das mit Bravour. Natürlich wurde das an die Mütter weitergegeben und in Kombination hab ich doch einiges davon mitbekommen und versuche möglichst wenig wegzuwerfen, was in meinen Schränken und im Kühlschrank bevorratet ist.

Erschreckend ist schon, dass in den Privathaushalten pro Jahr/Person im Durchschnitt 82 kg Lebensmittel den Weg in den Müll finden. Oft reicht es ja schon, dass das Haltbarkeitsdatum überschritten ist und man sich nicht mehr traut das Lebensmittel noch zu verwenden. Erschreckt dich das ebenfalls, wie mich? Früher hat man immer noch gesagt "Woanders auf der Welt, würde sich jemand über das Essen freuen!" "Woanders sterben Kinder, weil sie nichts zum Essen haben - also iss"! Vielleicht sind diese Sprüche ein wenig rüde, aber man war sich doch viel bewusster um die Wertigkeit der Lebensmittel. In der Hülle und Fülle des Angebots übersehen wir das heutzutage vielleicht schon mal ganz gerne.

Wie mir scheint, ist aber wieder etwas Bewegung in die bewusste Vorratshaltung und dem bewussteren Umgang mit Lebensmittel gekommen und deswegen finde ich zur Unterstützung das Buch "Kreative Resteküche" begrüssenswert.  Mir hat es jetzt schon viele gute Informationen geliefert.

Das Buch kann anhand von vier Ansätzen zur Hilfe genommen werden:
Es werden Basisinformationen zum restefreundlichen Kochen geliefert. Kreativ ist das Schlagwort, das sich durch das Buch zieht. Etwas Mut zu kombinieren mit dem Buch als Hilfestellung. Auch Sonderfälle werden dabei behandelt - denn was ist mit der Saison-Küche, wie der Weihnachtsbäckerei und den offenen Packungen an Nüssen und anderen Backzutaten. Oder was tun, wenn der Garten überquillt an Obst und Gemüse - wohin damit?

In einem zweiten Bereich findet man in großzügig angelegten Tabellen die Resteverwertung von A bis Z aufgegliedert. Die Tabellen liefern den zu verwertenden Rest,  eine Ruck-Zuck-Verwertungsidee, bunte Rezeptideen und die Info, wo das Rezept in aller Ausführlichkeit im Buch zu finden ist. Bei der Ruck-Zuck-Verwertung werden wertvolle Informationen eingebracht, wie man den Rest sinnvoll und schmackhaft auf den Teller bringt und womit kombiniert werden kann.

Im dritten Bereich des Buches finden sich 80 Rezepte. Eine gute Auswahl die sich noch einmal untergliedert z.b. in Müsli, belegte Brote und Snacks, oder Suppen, oder Pfannengerichte, Ofengerichte u.s.w.
Besonders gut gefallen mir die Tipps, die auf allen Seiten zu finden sind und somit weitere wertvolle Infos zur Aufbewahrung, zur Verwertung und Anwendung liefern.

Der vierte und letzte Bereich behandelt den Punkt, der für mich der Ausgangspunkt dieses Themas ist: die Einkaufsplanung.
Überlegt und geplant eingekauft spart Zeit und Geld und vor allem beugt es den Resten vor. Das Buch "Kreative Restküche" behandelt einmal die Einkaufsplanung und auch die Vorratshaltung in diesem vierten Ansatz. Und auch wenn man schon ein paar Jahre länger in der Küche steht ist eine Auffrischung von Kenntnissen prima.

Erwähnen will ich auch noch den die Seiten zu den Obst- und Gemüsesaisonen. Es wird  ja immer wieder empfohlen saisonales Obst und Gemüse zu verwenden.

Mein Fazit: Ein Buch, das echte Hilfestellung bietet und mit einem guten Konzept daher kommt.
Wertung: 5 von 5 Sternen

Erschienen ist das Buch bei der "Verbrauchzentrale" und kann hier für 9,90 Euro in der 2. Auflage bestellt werden.

Beatrice 02.10.2013, 11.16 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Du bist

Beatrice 28.08.2013, 22.49 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Es wimmelt in der Savanne: Phanhabs 2

Bei meiner letzten Bewerbung bei bloggdeinbuch.de hab ich mich wieder für ein Bilderbuch entschieden. Ein Wimmelbilderbuch. Ich liebe sie! Sie geben viel Raum und noch mehr Entdeckungsmöglichkeiten und machen einfach viel Spaß.

Der Titel des Buches ist spannend und abenteuerlich "Phanhabs Teil 2 - Savanna: Wimmelnde Wildnis in der Afrikanischen Savanne". Es geht also nach Afrika. Tiere sind immer ein tolles Thema und die Tierwelt ist so großartig, dass sich jeder Ausflug dorthin lohnt. Ich hatte als Kind viele Tierbücher und das was ich damals "gelernt" habe, hab ich mir bis heute bewahrt. Vorallem aber auch die Wertschätzung und den Respekt gegenüber der Natur und den Bewohnern.

Wer sich etwas mit dem Hintergrund der PhanHabs-Reihe (es sind bisher zwei Bücher erschienen) beschäftigt freut sich sicher über eine "runde Sache":

Die Autorin Anja Dekker wurde 1967 in Kiel geboren und wuchs in Holland auf. Seit 2003 wohnt sie in Hamburg, am Elbstrand, zusammen mit ihrem Mann und ihrem Hund. Sie studierte BLW und arbeitete bei internationalen Firmen im Marketing. In Hamburg konnte Anja Dekker ihr Hobby zum Beruf machen und studierte Illustrationsdesign. Wie auch im Buch zu erkennen ist, begeistert sie sich für die Collage und das mehrschichtige Werk. Die Illustrationen im Buch sind eine Mischung aus Fotos, Zeichnungen und Collagen. Die Fotografien stammen von den Afrika-Reisen zusammen mit ihrem Mann.

Das Wissen um die Entstehung dieser Bücher finde ich sehr wertvoll und macht es für mich, wie oben schon geschrieben, rund. Man kann es auch sehr gut beim Entdecken mit einbringen. Mit etwas Kreativität geht es zusammen mit den Kindern auf eine wunderbare Afrika-Abenteuerreisen. Tolle Geschichten lassen sich daraus spinnen.

Wimmelbilderbücher kommen selten mit viel Text, denn es geht ums Finden, Schauen, Entdecken. Ich denke dabei an die bekannten Ali Mitgutsch-Bücher oder auch an "Where`s Wally?" (Wo ist Walter?). Natürlich brauchen "Exoten" eine Erklärung und die wird ausreichend - sogar dreisprachig - gegeben. Jede Wimmelbild-Seite wird am Ende des Buchs aufgeschlüsselt und der Betrachter hat sogar die Gelegenheit das Tier und seine Verstecke nicht nur auf Deutsch, sondern auch noch auf Englisch und Holländisch, kennenzulernen.

Anja Dekker hat ihr Buch sehr ansprechend aufbereitet und Kinder können darüber die Lebensräume der afrikanischen Tierwelt kennenlernen. Es ist auch spannend zu entdecken, wie sich die Umgebung der Tiere verändert - durch Regen- oder Trockenzeiten. Es ist aufregend zu sehen, wie sich alles in grüne Oasen verwandelt, wenn genügend Regen gefallen ist. Das Fotorealistische Bildmaterial trägt positiv zu diesem Buch bei und zeigt eben, wie die Tiere in "echt" aussehen. Das schafft Wiedererkennunswert ;-) z.b. beim nächsten Zoobesuch. Das Schöne daran, NACH diesem Buch, weiß das Kind, wie die Tiere wirklich leben!

Mir gefällt Phanhabs sehr gut. Man kann ein Kind durchaus damit alleine lassen und es auf die Reise schicken. Das Abenteuer wird aber noch ein bisschen grösser, wenn man die Reise zusammen unternimmt und auf eine große Afrika-Expedition geht. Fernglas und Tropenhut nicht vergessen! Bestenfalls dreisprachig ;-)

Mein Fazit: Ein gelungenes Wimmelbilderbuch
Wertung: 4 von 5 Sternen

Erschienen ist das Buch im twikga Verlag und kostet im Handel 12,95 Euro (Bestell-Link) "Phanhabs Teil 2 - Savanna: Wimmelnde Wildnis in der Afrikanischen Savanne" unterhält in 3 Sprachen: Deutsch, Englisch und Holländisch und ist 32 Seiten stark.

Als Altersempfehlung ist 4 - 99 Jahre angegeben.
Generell sind Wimmelbilderbücher ab ca 2 Jahre zu empfehlen.

Beatrice 13.07.2013, 23.16 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Lovemag

Ich bin schon so ein bisschen DaWanda-Fan. Einen eigenen Shop hab ich zwar nicht, aber ich stöber unheimlich gerne in den Shops der vielen Kreativen dort. Mich begeistern immer wieder die unterschiedlichen Ideen und all das, was sich Menschen so ausdenken. Einfach klasse. Vor kurzem hab ich mir nun das Lovemag von DaWanda bestellt und hab schon ausgiebig drin gestöbert und vieles Schöne entdecken können. Im Lovemag kann man auch online stöbern und zwar »hier - auf der Seite findet ihr einige tolle Kreativ-Anleitungen als PDF-Download.

Lovemag

Beatrice 18.05.2013, 11.33 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Vergissmeinnicht

Vergißmeinnicht

Ich kenne ein Blümchen,
Das blühet so schön,
Das habe zum Liebling
Ich aus mir ersehn.
Es stehet an Bächen,
Auf grünender Au',
Sein Kleid trägt die Farbe
Vom himmlischen Blau.

Der Name des Blümchens
Ruft treu mir zurück,
Was Liebchen einst sagte
Mit Thränen im Blick.
Drum, wenn ich nun sehe
Das Blümchen, so klein,
Gedenk ich mit Wehmuth
An's Liebchen daheim.

Doch eh' noch der Lenz,
Der's geboren, entflieht,
Ist auch schon das Blümchen
Am Bache verblüht;
Denn kurze Zeit nur
Lebt es uns zur Lust:
Ein Sinnbild von Treue
In menschlicher Brust.

Maria Clementine François


Beatrice 13.05.2013, 10.16 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Kochhelden - Rezepte für das wahre Leben

An einem guten Rezept oder einem guten Kochbuch bin ich jederzeit interessiert und als bei »bloggdeinbuch.de  "Kochhelden - Rezepte für das wahre Leben" ausgeschrieben war, hab ich mich gleich dafür beworben.
Das Kochbuch ist beim Verlag Georg D. W. »Callway erschienen und kann »hier bestellt werden. Die Originalausgabe ist 2012 mit dem Titel "This is a Cookbook. Recipes for real life" bei Olive Press Weldon Owen, Inc. erschienen.

Kochhelden

Für die Rezepte und Texte sind die Brüder Eli und Max Sussman verantwortlich. Max und Eli sind in Huntington Woods, Michigan aufgewachsen und sind wohl mit dem Kochlöffel in der Hand aufgewachsen.
»Max und Eli im Web
Heute: Max Sussman ist chef de cuisine in einem Restaurant in Brooklyn. Von der New York Times gab es dafür zwei Sterne als Auszeichnung. 2012 wurde er vom Forbes Magazin in der Rubrik 30 under 30 für Essen und Wein gewählt.  Er war zudem für den James Beard Rising Star Chef des Jahres nominiert.
Eli Sussman arbeitet für Mile End Delicatessen in Brooklyn. Eli ist Marketing Director für Taste of the Nation NYC, einer jährlich stattfindenden Veranstaltung mit dem Ziel, die Wohltätigkeitsorganisation Share our Strength in ihrem Kampf gegen Hungersnot zu unterstützen.



Auf mehr als 150 Seiten präsentierten die Sussman-Brüder ihre Kochideen. Wichtig ist den beiden, dass ihre Rezepte wirklich in jeder Küche nachgekocht werden können - und sei sie noch so klein. Alltagstauglich eben. Natürlich startet der Tag mit dem Frühstück - im Buch mit einem Brunch. Die Aufmachung des Buches ist unkonventionell und macht Spaß. Man könnte fast meinen, dass man die Rezepte, auf Schiefertafeln notiert, vorgelegt bekommt.



Kochhelden - der durchaus männliche Titel spricht dann wohl eher den kochwilligen Mann an. Ich finde die Aufmachung des Buches zwar schick und auch interessant, allerdings haben mich die begleitenden Bilder nicht dazu angeregt ins Buch zu beissen. Das passiert schon mal, wenn man etwas absolut appetitlich präsentiert bekommt, nicht wahr? Das Rezept-Angebot würde ich auch eher männlich einstufen. Bei den Pastagerichten konnte ich mich einklinken, aber z.B. das gegrillte Fleischklops-Sandwich war dann doch nicht so meins. Aber was solls - Kochbücher werden ja nicht ausschliesslich für Frauen geschrieben - wobei frau vll. in diesem Kochbuch Leckereien für MANN finden und IHM mit der Umsetzung eine Freude machen könnte. Wer auf die amerikanisch angehauchte (Hausmanns-)Küche steht, wird mit dem Buch ebenfalls sehr zufrieden sein. Rezepte wie "Pulled Pork", "Hot Wings" und diverse Sandwiches sind eher weniger in der deutschen Küche anzusiedeln.



Die Bedienung einer Nudelmaschine und andere hilfreiche Tipps sind bestimmt gerne gesehen und klären die ein oder andere Küchenfrage.
REZEPTE FÜR DAS WAHRE LEBEN... dazu gehören für Max und Eli Sussman der Sonntagsbruch, Grill-Futter, ein Abend daheim, die Dinnerparty, der Mitternachtssnack und Süsskram. Darunter sortieren sich die Rezepte ein, die mit viel Fleischbeigaben aufwarten. Reinschauen lohnt und ich glaube, dass sich Mann mit KOCHHELDEN eine durchaus kulinarische Freude erweist. Ich werde es auf jeden Fall noch am leibhaftigen Manne ausprobieren - vll. beglückt aber auch der Herzallerliebste mich - mit einem feudalen Pastaabend ala Sussman-Brothers. ;-)

Mein Fazit: Das Kochbuch - bzw. die Rezepte - konnte/n mich persönlich nicht so sehr begeistern, dass ich sofort mit dem Kochen loslegen wollte. Das Buch ist für mich GESCHMACKSSACHE.
Ich vergebe 3 von 5 möglichen Sternen :-)

Beatrice 09.05.2013, 18.30 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

2017
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Rezepte und E-Cards