Ausgewählter Beitrag

Disziplin-Ermahnungssprüche oder so ähnlich

Meine Oma war eine Meisterin der "schlauen Sprüche". Hach, ich mochte das.
Entweder hatte sie die Sprüche aus ihren kleinen Kalenderchen oder anderswo gefunden, aber zu jeder Lebenslage wusste sie einen kleinen Text.

Sicher seid ihr auch damit groß geworden und habt so manch gut, oder weniger gut gemeinte "Ansage" erlebt?

Heute fällt mir vor allem ein Spruch ein:

"Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!"

Der Spruch ist prima - finde ich - denn in ihm steckt vor allem ein freier Kopf, wenn man etwas erledigt hat. "Mach ich morgen, oder später oder..." und *schwupps* ist es vielleicht vergessen oder setzt am Ende nur unter (Zeit-)Druck.

Wer kennt "Langes Fädchen, faules Mädchen!"? Den mochte ich besonders gerne... ;-)
Was sind eure Disziplinier-Ermahnungssprüche aus Kindertagen? Oder seid ihr ihnen vielleicht gar nicht begegnet?

Beatrice 14.01.2014, 13.10

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

9. von Dörte

"Kind, du lernst nicht für uns sondern nur für dich allein!"

Hmmm, so sprachen einst die Omama und die Eltern zu mir, dem Kinde und nu?

Nu hab ich den Spruch schon unzählige Male meinem Kindelein um die Ohren gehauen :D Hoffentlich haut sie nicht irgendwann mal zurück! :blabla:


Liebe Grüße
Dörte

vom 16.01.2014, 11.21
8. von Anne

Huch, habsch glatt vergessen, meine Mailaddy usw. hierzulassen. Unterer Kommentar ist von mir :magic:

vom 16.01.2014, 08.06
7. von

Oh ja, was habe ich die Sprüche meiner Mutter gehaßt. Und erst kürzlich, als ich mit meinen Hortmädchen genäht habe, kam mir wieder dieser ach so grauselige Spruch in den Sinn, den du oben aufführst "Langes Fädchen, faules Mädchen"
Ich kenne noch den Spruch "Lügen haben kurze Beine" oder "Qäle nie ein Tier zum Scherz, denn es spürt wie du den Schmerz" oder aber solche "Putz dir die Zähne ordentlich, das sind deine letzten" oder "solange du die Füße unter meinem Tisch stellst, machst du was ich dir sage" oder "Was auf den Tisch kommt, wird gegessen"
Toll,was unsere Eltern so drauf hatten

:D

Liebe Grüße

Anne

vom 16.01.2014, 08.03
6. von rosiE

was hänschen nicht lernt, lernt hans nimmermehr! aber da ich nicht hans mit namen hat es mich damals nicht berührt :)

vom 15.01.2014, 11.41
Antwort von Beatrice:

Oh ja... das ist ein Spruch der sitzt fest. Den hab ich auch immer wieder gehört und in vielen Dingen stimmt es auch noch.

5. von Rose

Manche Menschen arbeiten unter Zeitdruck besser.
Den Spruch mit dem Fädchen kenne ich nicht. Auf die Schnelle fällt mir kein Spruch von früher ein.

LG Rose

vom 14.01.2014, 20.02
Antwort von Beatrice:

Hallo Rose
ja, das ist mir bekannt - zu den Menschen gehörte ich - gefühlt - auch. Aber trotzdem fühle ich mich supergut, wenn ich etwas gleich erledige und nicht erst aufschiebe, bis nix mehr geht.

4. von Kathy

"Narrenhände beschmieren Tisch und Wände" :blabla:


Dabei habe ich nun wirklich nicht Tisch und Wände mit meiner Kreativität belästigt, eher jedes kleine Stück Papier oder Zeitung was rum lag.
Heute ist das Bemalen und Zeichnen auf allerlei Materialien absloutes Zeichen von höchster kreativität :D ...dennoch , es tat schon weh das meine Mom mein zeichnerisches Genie so verkannt hat :(

vom 14.01.2014, 17.20
Antwort von Beatrice:

Ja, den Spruch kenne ich auch :-) - vll. hilft es das "weh tun" zu vergessen, wenn du heute weißt, dass du talentiert bist und das schon in Kindertagen ausgelebt hast. :-)

3. von Brigitte

Ich kann mich gut an "Viele Hände, schnelles Ende" erinnern, wenn meine Mutter uns zum Helfen bei der Haus- oder Gartenarbeit anspornen wollte.
Liebe Grüße
Brigitte

vom 14.01.2014, 16.35
Antwort von Beatrice:

Auch ein Spruch, an den ich mich erinnere. Ich meine, den auch hin und wieder gehört zu haben, wenn es darum ging, dass wir alle anpacken sollen :-)
2. von Erika

Hallo liebe Bea,das liest sich hier,als wenn du mit meiner Mutter gesprochen hättest.Das waren die Standardsprüche.Ganz besonders ,wenn wir bei Tisch ungeduldig waren und haben über Hunger geklagt,Leck Salz dann hast du Durst.Wobei richtigen Hunger kannten wir nicht.Aber das ist ein schöner Rückblick.Liebe Grüße von der Erika

vom 14.01.2014, 15.08
Antwort von Beatrice:

Oh oh der Spruch ist ja gruselig! Ich kenne "Leck Fett, Butter ist teuer!" Nicht jeder Text war wirklich fein. Gell. 
1. von Cornelia Wörster

Man muss alles gerne tun, dann wird jede Arbeit zur Freude!

vom 14.01.2014, 14.11
Antwort von Beatrice:

Es stimmt auf jeden Fall. Ich stells mir nur nicht immer einfach vor, in ungeliebten Arbeiten das Schöne zu sehen. Aber machbar ist das. Eine Kunst sich immer wieder selbst zu motivieren mit positiven Gedanken.

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2022
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Rezepte und E-Cards