Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: backen

Itzybitzy Gugls

Vor kurzem bin ich auf die Kuchenpralinen von Chalwa Heigl gestossen. Gemeint sind Mini-Guglhupf, die wirklich sehr sehr klein sind ;-)
Ich hab mir also das Backbuch "DerGugl - Feine Kuchenpralinen" (eine Silikonform mit 18 Gugls inkl.) bestellt um diese lecker aussehenden Kuchenpralinen selbst nachzubacken.



Ich brauchte noch ein Wichtelgeschenk bzw. zwei und so haben wir gleich schon die erste Testrunde der MiniGugls durchgeführt. Ausgewählt hab ich die "Knusper-Gugls", die mit Daim-Bonbons zum Knuspergenuss werden.

Die Vorbereitungszeit der Mini-Gugls ist fast durchweg um die 15 bis 20 Minuten. Die Backzeit liegt bei ca. 13 Minuten. Eine schnelle Sache, wie man sehen kann :-)

Für die Aufbewahrung der Gugls hab ich mir zwei Einweckgläser gekauft.



Die Backzeit sollte man einhalten, da die Gugls sonst schnell trocken werden. Sie sind ja sehr klein und so sollte man sehr vorsichtig mit ihnen umgehen. Wie eben mit allem zierlich, kleinen, zerbrechlichen :-)
Die Form hab ich gut eingefettet (flüssige Butter) und begemehlt. Mit dem Teesieb, gefüllt mit etwas Mehl, bin ich über die Form damit auch alles schön mit Mehl bestäubt wurde. Nach dem Bemehlen "kehrte" ich das überflüssige Mehl einfach mit einem sauberen Geschirrtuch ins Spülbecken. Den fertigen Teig hab ich teelöffelweise in die kleinen Ausbuchtungen für die Gugls gefüllt. Der Teig ging etwas auf, so dass ich nach dem Backen und Abkühlen bei dem ein oder anderen Gugl etwas vom Boden abschneiden musste.
Wie man sehen kann, sind sie hervorragend aus der Form geschlüpft. Das ging tatsächlich sehr gut. Ich hab die Gugls nach vollendeter Backzeit etwas auskühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form gelöst.



Im Buch fand ich dann noch ein Rezept für Eierlikör - selbst gemacht. Ich mag keinen Eierlikör - bis zu diesem Rezept. Dieser Eierlikör schmeckt wirklich köstlich. Super sanft und sahnig. Jamm... das ist fast schon ein Streicheln des Gaumens. Ich möchte aber dazu sagen, dass ich einen brennenden Alkoholgeschmack nicht leiden kann - den schmeckt man in den üblichen Eierlikören. Bei diesem Rezept ist nur ein Hauch von Alkohol vorhanden, den man nach dem Hinunterschlucken ein wenig spürt.

Hier die Zutaten, inkl. der Flaschen, die ich bei Thevs gekauft habe. Ich hab aber auch Flaschen bei Edeka gesehen, etwas grösser, aber auch mit so einem dollen Deckel.





Das Resultat sah dann so aus:
Unsere Wichtel können seit gestern an "Knusper-Gugl an Eierlikörspiegel" erfreuen.. das hört sich doch unglaublich lecker an, gell? ;-)



Ich hoffe, es wird noch Nachschlag der Rezepte geben z.B. in einem Buch Nr. 2. NOCH hab ich erst ein Rezept nachgebacken, aber die anderen Rezepte lesen sich ebenfalls so lecker, dass ich sicherlich in Kürze das zweite, dritte, vierte usw. Rezept ausprobieren werde.

Beatrice 05.12.2011, 23.59 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Befüllt und verschenkt

Beatrice 05.12.2011, 00.41 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Bananen-Walnuss-Kuchen



Gleich vorweg - ich finde die Seite nicht mehr, wo ich das Ursprungsrezept entdeckt habe. So gibt es nun eine eigene Kreation, die ich bei diesem Kuchen angewandt habe ;-)

250 g Dinkelmehl
150 g braunen Zucker
1 TL Natron
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
2 Eier
3 reife Bananen
100 ml Raps-Öl
75 g Schmand
1 Päckchen Vanillezucker
100 g gehackte Walnüsse

Die Nüsse hacken. Ich hacke die Walnüsse gerne selbst, dann bleiben die Nuss-Stückchen etwas grösser. Das Mehl, Backpulver, Natron und Salz in einer großen Schüssel vermischen. Die Bananen zerdrücken. In einer zweiten Schüssel die beiden Eier, Zucker, Vanillezucker, zerdrückten Bananen, Öl und Schmand mit dem Handrührgerät (Rührhaken) vermengen. Die flüssigen Zutaten dann schnell unter die Mehlmischung rühren. Nüsse unterheben.
Eine Kastenform fetten und mehlen, Teig einfüllen und das Ganze bei 160 Grad ca. 50 Minuten backen. Nach dem Backen den Kuchen 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und anschliessend auf einen Kuchenrost heben. Ich hab den Kuchen mit etwas Puderzucker bestäubt, als er völlig ausgekühlt war..

Der Kuchen ist herrlich saftig.
... und nun hoffe ich, dass er bis Sonntag durchhält ;-)

Beatrice 10.11.2011, 22.25 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Bananen-Walnuss-Dattel-Cake



Das superleckere Bananen-Walnuss-Dattel-Cake-Rezept hab ich hier gefunden. Bitte dort auch das Rezept entnehmen :-) Wie auf dem (nicht ganz so tollem) Bild zu sehen ist, sieht der Kuchen megagesund aus und was ihm nicht anzusehen ist, dass er lecker sweet ist. ;-) Für mich ein echtes "Vorweihnacht-Kuchen-Rezept" - dazu ein heisser Tee... jammmmm.... :-)

Beatrice 05.11.2011, 14.12 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Mandelbaiser

Premiere - Baiser hatte ich noch nie. Und sie sind gelungen, aber so was von ...

Zutaten ca. 50 Stk
3 Eiweiß
75 g feiner Zucker
1 Pck. Vanillezucker
50 g Puderzucker
5 g Speisestärke
90 g geh. Mandeln
100 g Schokoladeraspeln

So geht es:
Eiweiß steif schlagen und Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Puderzucker mit der Stärke mischen über den Schnee sieben und vorsichtig unterheben. Mandeln und Raspeln unterziehen.  Ofen auf 130 Grad (Umluft) vorheizen. Kleine Häufchen auf ein Backblech setzen (oder mit einer Spritztülle). Ca. 20 - 25 Minuten backen.
Ich hab meine Baiser noch mit Zartbitter-Kuvertüre verziert.

Quelle: Lisa 45/2010


Beatrice 09.12.2010, 21.52 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Macadamia-Cookies

The Favorites!!
Suchtgefahr!!

Diese Cookies sind irre lecker. Die Mischung aus salzig (gesalzene Macadamianusskerne) und das Süsse.... herrlich.

Zutaten:
150 g weiche Butter
150 g weiße Schokolade
125 g braunen Zucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
1 Ei (M)
200 g Mehl
1 Teel. Backpulver
200 g gesalzene Macadamia-Nusskerne

So geht es:
Ofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen. Butter, Zucker und Bourbon-Vanillezucker schaumig rühren. Ei, Mehl und Backpulver dazugeben und unterrühren. Schokolade in kleine Stücke hacken und mit den Nüssen unter den Teig mischen.
Zwei Bleche mit Backpapier auslegen und mit Hilfe zweier Teelöffel kleine Teighäufchen auf die Bleche setzen. Abstand halten! Bei ca. 12 - 15 Minuten knusprig backen.

Tipp: gesalzene Erdnüsse, dunkle Schokolade, fein gehackter kandierter Ingwer

Quelle: freundin extra 23/2008


Beatrice 09.12.2010, 21.34 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Himbeer-Herzen

Sind es keine Nussplätzchen, dann irgendwas mit Marmelade Konfitüre. Es war schon gut, dass wir so fleissig eingekocht haben ;-))) da kann ich meinen Konfitürenplätzchen hemmungslos frönen.

Die Himbeer-Herzen fand ich sehr ansprechend.

Zutaten (ca. 30 Stk)
175 g Mehl
1/2 TL Backpulver
75 g Zucker
1 Prise Salz
1 Pck. Vanillezucker
2 Eigelb
125 g Butter
100 g Himbeergelee

So geht es:
Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Vanillezucker vermischen. Eigelb und Butterstücken dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Folie wickeln und 1-2 Std. kühlen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen. Herzen ausstechen. In der Mitte mit den Finger eine Herzform eindrücken. Himbeergelee glattrühren und gut die Hälfte davon in die Vertiefungen füllen. Bei ca. 160 Grad Umluft ca. 10-12 Minuten backen. Die fertigen Kekse mit restlichem Gelee noch einmal bestreichen.

Quelle: Bild der Frau / gut kochen und backen 6/2010



Beatrice 09.12.2010, 21.21 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Karamell-Walnuss-Busserl

Wenn ich etwas ganz besonders mag, dann sind es Nüsse :-) Alle Sorten - sehr, sehr lecker :-)
und wenn dann noch Karamell dazu kommt - sündhaft lecker ;-)

Zutaten (ca. 50 Stück)
Teig:
300 g Mehl
100 g gemahlene Walnüsse
50 g Stärke
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
je 1 gestr. TL Nelken- und Kardamonpulver
225 g kalte Butter
1 Ei
3-4 EL Wasser

Für die Glasur:
100 g Zucker
100 ml Sahne
2 EL Honig
2 EL Rum
50 g Walnüsse

So geht es:
Gemahlene Walnüsse, Mehl, Stärke, Zucker, Vanillezucker, Gewürze  mischen .  Butterstücke, Ei und Wasser zugeben und gut zu einem glatten Teig kneten. Teig kühl stellen.
Aus dem Teig kirschgroße Kugeln formen und auf ein Backblech setzen (Backpapier!) Mit dem Kochlöffelstiel Mulden in die Kugeln drücken und bei 160 Grad (Umluft) ca. 18 - 20 Minuten backen. Die Plätzchen auskühlen lassen.
Zucker in einem Topf karamellisieren lassen. Rum, Honig, Sahne hinzufügen und unter Rühren ca. 6-8 Minuten einköcheln lassen. Walnüsse hacken und ohne Fett in einer Pfanne rösten. Die Mulden mit Karamell auffüllen, Walnüsse darauf streuen und restl. Karamell darüber träufeln. Trocknen lassen.

Quelle: California Walnut Commission

walnuss_karamell.jpg

Beatrice 09.12.2010, 20.50 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Apfelrahm-Plätzchen

Zu unserer großen Konfitüren-Einkoch-Aktion im Herbst haben wir auch Apfelgelee hergestellt (eigentlich Apfel-Melone) und für das folgende Rezept hatte ich damit gleich schon die richtige Füllung parat.

Zutaten (für ca. 60 Stk.):
300 g Mehl
80 g feiner Zucker
1 Pckch. Vanillezucker
150 g Butter
1 Ei (M)
80 g Creme fraiche
400 g Apfelgelee (wahlweise halb und halb Apfel- und Quittengelee)
3 EL Calvados
Puderzucker zum Bestäuben

So geht es:
Mehl, Zucker, Vanillezucker, Butterstückchen, Ei und Creme fraiche mit den Knethaken des Mixers und dann mit den Händen gut durchkneten. Ca. 1 Std. in Folie gewickelt kühl stellen.
2/3 des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 2mm) und 60 Taler (Durchmesser 5cm) ausstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 10 - bis 12 Minuten backen.
Restlichen Teig ausrollen und Taler wie oben ausstechen. In jeden Taler ein Loch (3 cm Durchmesser stechen). Ringe bei gleicher Temperatur wie oben ca. 8 - 10 Min. backen.
Plätzchen auskühlen lassen. Gelee mit Calvados bei schwacher Hitze glatt rühren.
Die Ringe mit Puderzucker bestäuben.
Gelee auf die Taler geben und die Ringe daraufsetzen. Die Öffnung mit Gelee auffüllen. Plätzchen trocknen lassen.
Quelle: Bild der Frau 46/2010


Beatrice 08.12.2010, 23.54 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich brauche Plätzchendosen

... denn fast alle meine vorhandenen eben solchen sind ge-be-füllt ;-)


  • Macadamia-Cookies
  • Pacannuss-Würfel
  • Heidesand
  • Printenkugeln
  • Marzipanbrot
  • Vanillekipferl
  • Butterplätzchen
  • Gewürzplätzchen
  • Baisse-Kekse
  • Karamell-Walnuss-Plätzchen
  • Walnuss-Preiselbeer-Sterne
  • Schoko-Gewürzsterne
  • Apfelrahm-Plätzchen
  • Himbeer-Herzen
  • Knusper-Süsses
Bisschen was wurde gestrichen.
Bisschen was hinzugefügt.
Bisschen was will noch gebacken werden.
Bilder und Rezepte folgen.

Beatrice 08.12.2010, 19.35 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2021
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Rezepte und E-Cards