Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wissen

Lasst uns doch ein bisschen feiern...

Es war der 29. Oktober 1969...
Der Student namens Charley Kline sass vor einem Ungetüm - so groß wie eine Waschmaschine, eine halbe Tonne schwer, und telefonierte mit  einem Kollegen.

Kline tippte ein "l" - tippte ein "o" ein und fragte seinen Kollegen am Telefon, ob er die Buchstaben sieht. Er sah sie .... und dann stürzte der Rechner ab.
"lo" - waren die ersten beiden Buchstaben, die von der University of Californa von Charley Kline gesendet, auf dem 520km entfernten Monitor seines Kollegen im kalifornischen Menlo Park erschienen - eigentlich fehlte noch das "g" - für "log". Die erste Botschaft war über das Internet (damals hiess es noch Arpanet) versendet.

extern.gifDie ganze Story bei welt.de

Beatrice 30.10.2007, 08.44 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ich gehöre einer Minderheit an

Jep, so ist das - ich gehöre zu den 20% der Weltbevölkerung, die keine Insekten auf dem Speiseplan stehen haben, dabei gäb es doch so viele Vorzüge, wie schlanke Kost, gesund etc. - nein, ich werde keinen Versuch starten.
Ich habe aber doch gestaunt, dass 80% der Menscheit bewußt Insekten verzehren *grusel*

Beatrice 17.10.2007, 19.24 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Keandlgfuadada

Ein Tipp für Bayernfreunde:
extern.gifSammlung bayerischer Begriffe (auch als pdf zum Downloaden)

Aber was ist ein Keandlgfuadada?
Vegetarier, aber auch jmd.der zu viel auf den Rippen hat, oder auch ein Zugereister
Keandl = Körner
Gfuadada= Gefütterter

Und wer etwas über einen bayerischen Kraftausdrucksammler erfahren möchte, möge doch extern.gifHIER lesen. Alfred Anton Stadlbauer aus Mehring bei Augsburg sammelt neben Lederhosen (über 500) seit 1970 altbayerische Kraftausdrücke. Sein Vorbild ist Anton Queri (Mundartdichter) der bereits 1912 "erotische Redensarten auf Altbayrisch" aufgeschrieben hat. Erotisches Altbayerisch wäre z.b. Gaudinoggerl ;-) Was ein netter Begriff ;-)

Beatrice 11.10.2007, 07.39 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Keine Crocs für Kids

Als gefährlich für Kinder werden die hippen Crocs eingestuft, wie extern.gifhier zu sehen und zu hören ist.

Beatrice 29.09.2007, 13.15 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Stressfaktor Internet

Das erste Surfen im Internet kann für manche Menschen ebenso aufregend wie ein Bungee-Sprung sein. Das haben Psychologen bei einer Vorstudie herausgefunden. Surfen ist für sie mit enormen Stress verbunden, ganz im Gegensatz zu den Vielsurfern, die dabei Entspannung empfinden.

Zwei Monate werden nun 4 Internet-Abstinenzler begleitet, die ihre Empfindungen in Bildern und Texten dokumentieren sollen. Das Projekt wird abschliessend unter dem Titel "Journey to Inclusion" im Internet veröffentlicht.

via extern.gifheise.de

Beatrice 16.09.2007, 14.31 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Krone der Schöpfung




z o o m

Krone der Schöpfung, nennt sich der Mensch
Dabei muß man sich doch unwillkürlich fragen,
warum gerade er es ist,
der auf die Schöpfung nicht zu achten vermag.

Beatrice Amberg


extern.gifBei Wikipedia "Krone der Schöpfung"


Beatrice 16.09.2007, 11.18 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

1 Milliarde Menschen

- weltweit - nutzen inzwischen das Internet, wie aus einer veröffentlichten Erhebung der Internationalen Fernmeldunion hervorgeht.
Interessant auch die Zahlen zu Telefon-und Mobilfunknutzern... extern.gifhier nachlesen

Beatrice 07.09.2007, 13.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Urheberrecht und Bewerbungsfotos

Wie bei extern.gifNetzzeitung.de nachzulesen ist, kann es teuer werden, wenn man ein Bewerbungsfoto ohne gesonderte Vereinbarung im Internet "werbewirksam" veröffentlicht. Ohne Vereinbarung mit dem Fotografen wird hier sein Urheberrecht am Foto verletzt.

Beatrice 07.09.2007, 12.55 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Lieblingsfarben

Warum Mädchen gerne rosa tragen - Jungs es eher mit Blautönen haben - Frauen sich generell mehr zu Rot-bis Lilatönen hingezogen fühlen, Männer im Blaugrünton bevorzugt schwelgen - Blau aber die Lieblingsfarbe von vielen Männlein wie Weiblein ist - das wollen Wissenschaftler herausgefunden haben.. tja, und es scheint wieder einmal gaaaaaaaanz tief in unseren Urzeitseelen verankert zu sein.

extern.gifMehr dazu hier nachlesen

Beatrice 21.08.2007, 17.20 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier

Das Gähnen "lernen" wir schon im Mutterleib, aber nicht aus Langeweile, weil wir der Sache da drin überdrüssig sind oder ähnliches...wie Forscher der University of South Carolina herausgefunden haben wollen, dient das Gähnen dem Embryo (er beginnt damit ab der 11. Woche) um den Druck in der Lunge zu vermindern und um störendes Sekret hinauszubefördern.

Nach der Geburt wäre die Gähnerei also nicht mehr nötig - aber da ist eben die Macht der Gewohnheit...
Die Fachzeitschrift "New Scientist" schrieb, dass später das Gähnen - meist unterbewusst - als ein soziales Signal verwendet wird, das Müdigkeit, Desinteresse oder Langeweile ausdrücken soll.

Beatrice 13.08.2007, 09.16 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Rezepte und E-Cards