Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Buch

Leo Lausemaus lernt schwimmen

Ich hab mich richtig gefreut, als ich erfahren habe, dass ich ein weiteres Bilderbuch über »Blogg dein Buch rezensieren darf. Ich hatte mich für LEO LAUSEMAUS LERNT SCHWIMMEN beworben und hier ist es nun.

Leo Lausemaus ist mir kein unbekannter Mausejunge - seine Geschichten kenne ich bereits als »Hörbücher. Es ist natürlich ein Unterschied, ob ich ein Buch in der Hand halte oder eine Geschichte im Ohr habe. Und dann ist da noch der Unterschied, ob mir jemand aus einem Buch vorliest/erzählt oder ob ich ein Buch alleine anschaue :-) Ich finde es sehr wichtig, dass man sich als Eltern für das Geschichten erzählen Zeit nimmt und seinem Kind diese einmaligen Momente schenkt.

Besonders schön ist es, wenn die Bücher qualitativ hochwertig verarbeitet sind - wie es auch beim Leo der Fall ist. Das gebundene Hardcover (wattiert) vermittelt ein annehmes Gefühl, wenn man es in den Händen hält. Sollte der Umschlag mal schmutzig sein, lässt er sich wunderbar reinigen. Das Papier ist griffig und lässt sich gut umblättern. Die Farben sind sehr ansprechend und eine Wohltat für die Augen. Die Zeichnungen von Marco Campanella machen einfach Freude, weil sie mit viel Liebe zum Detail und kindgerecht erstellt sind. Auf jeder Seite des Buches gibt es viel zu entdecken.

Wer ist Leo Lausemaus?
Leo Lausemaus ist ein kleiner Mausejunge, der mit seinen Eltern und seiner Schwester Lili in einem kleinen Haus am Waldrand lebt. Sein bester Freund ist sein Teddy. Mit ihm zusammen entdeckt er die Welt und hat dabei inzwischen schon richtig viel erlebt. In seinen Geschichten erzählt er über all das, was kleine Kinder bewegt und was sie tagtäglich erleben.

In dieser Geschichte von Leo geht es ums Schwimmen lernen und das ist für jedes Kind ein sehr, sehr wichtiges Thema - genauso wichtig, wie z.b. das Fahrrad fahren.



Könnt ihr euch noch an eure Schwimmlernzeiten erinnern? Seid ihr Wasserratten gewesen oder eher etwas ängstlich? Ich weiß, dass ich immer sehr gerne im Wasser war und weiß auch noch, wie stolz ich war, als ich mein erstes Abzeichen für den "Freischwimmer" bekommen habe. Inzwischen erlebe ich meine Enkelkinder ;-), wie sie mit diesem Thema umgehen. Enkelkindchen 3 - die Kleinste - wird sich erst noch mit dem Schwimmen lernen auseinandersetzen müssen, obwohl sie jetzt schon viel Freude zum Wasser zeigt. Leo darf ihr demnächst seine Geschichte erzählen.

In kurzen, aussagekräftigen Sätzen erzählt die Geschichte "Leo Lausemaus lernt schwimmen" was ein Kind bewegen kann, wenn es schwimmen lernen möchte. Der Weg vom Schwimmen mit dem Schwimmreifen und Schwimmflügeln bis hin sich ohne die Schwimmhilfen im Wasser bewegen zu können wird erzählt.
Wie schafft man den Sprung vom Nicht-Schwimmer zum Schwimmer? Da ist der Wunsch, wie schon einige Freunde, den Spaß im Wasser auskosten zu können um ein klein wenig mehr "erwachsen" zu sein, aber auch die Angst, was passiert, wenn die Schwimmhilfen nicht mehr zur Seite stehen. Leo Lausemaus erfährt, dass es eine Schwimmschule gibt und man dem Schwimmlehrer durchaus vertrauen kann; dass auch andere Kinder das selbe Problem haben und mit den selben Ängsten kämpfen. Am Ende der Geschichte steht das Erfolgserlebnis und die Freude - Motivation, Durchführung und das Ziel sind wunderbar in Wort und Bild umgesetzt.

Wie das Fahrradfahren ist auch das Schwimmen eine der Fähigkeiten, die ein Kind erstmals richtig bewusst erlernt und sich damit auseinandersetzen muss und möchte. In Leo Lausemaus kann das Kind den Weg zusammen mit Leo gehen. Die direkten Reden wie "Am See war das Wasser aber nicht so tief, Mama! Was ist, wenn ich hier untergluckere?" geben beim Vorlesen viel Raum für Kreativität. So kann jede Rolle eine eigene Stimme bekommen, was noch mehr Leo-Vorlese-Spaß bringt. 32 Seiten mit kurzen Texten lassen die Geschichte nicht zu lange werden und ist damit gut für kleine Zuhörer und "Leser" im Alter von 2-6 Jahren geeignet.

An der ein oder anderen Stelle wollte ich noch etwas Text dazu schreiben, weil mir ein Übergang fehlt und man etwas unsanft in eine nächste Szene "geschubst" wird: Leo ist mit seinen Eltern am See mit dem Text, dass er nun schwimmen möchte und noch zögert ... unsanftes und offenes ENDE Text 2  - dann *schwupps* befindet man sich auf der nächsten Seite (Text3) schon wieder bei ihm zu Hause - und zwar beim Zubettgehen. Ich habe tatsächlich geschaut, ob meinem Buch eine Seite fehlt. ;-)



Leo Lausemaus erscheint beim »Lingenverlag
"Leo Lausemaus lernt schwimmen" kann hier »direkt bestellt werden
Die »Leo Lausemaus Webseite

Mein Fazit: Eine Geschichte aus dem Leben, mit der sich Kinder auf jeden Fall identifizieren können.
Ich vergebe ✩✩✩✩ (von 5 möglichen)


Beatrice 09.11.2012, 13.35 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

hoerstern-App mit Gratis-Download

Letzte Woche konnten wir endlich unsere ganz neu entwickelte Software für hoerstern.de veröffentlichen. Klar, dass wir uns darauf schon sehr gefreut haben. Die hoerstern-App ist eine Anwendung für jeden PC und Mac und dient als MP3-Player, Downloadmanager und bietet nebenbei noch Spaß und Unterhaltung für die Kleinsten. Die hoerstern-App verbindet sich mit dem hoerstern-Account und ermöglicht den Download der gekauften Hörbücher (und auch alles was nachkommt!)

Wer die hoerstern-App jetzt installiert, bekommt noch ein Extra-Goodie gratis dazu: das tolle Hörbuch von Erhard Dietl "Die Olchies - Witze aus der Pfütze". Spaß garantiert!
Wer in der App stöbert findet übrigens immer wieder kleinere und grössere Überraschungen. Eine hoerstern-Welt für deine Hörbücher! :-)

»hier gibt es alle Infos dazu

Beatrice 23.10.2012, 13.22 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Finn Vogelschreck - Da lachen ja die Krähen

Auch in Zeiten der Digitalisierung, der Computerspiele usw. finde ich es sehr wichtig, dass Kinder Bücher in ihre kleinen Hände bekommen und damit aufwachsen. Nach wie vor bin ich eine große Liebhaberin von Bilderbüchern, die ich früher mit Begeisterung gesammelt habe. 

Über Blogg dein Buch und dem Verlag Langenscheidt durfte ich mir nun wieder einmal ein Bilderbuch zu Gemüte führen, was ja in meiner Funktion als Oma, seitens meiner Enkelkinder, absolut gewünscht ist. 

"Finn Vogelschreck - da lachen ja die Krähen" lässt sich wunderbar als Jahreszeiten-Geschichte zum Vor- und Mitlesen in das Herbstgeschehen einbauen. Natürlich hat die Geschichte auch einen tieferen Hintergrund. Es geht um das Anders sein, den Mut dies zu akzeptieren aber auch um Respekt und ernst nehmen. Ein wichtiges Thema im Kindergartenalltag, aber auch draussen beim Spielen und ebenso in der Familie. 




Der Inhalt:
Finn Vogelschreck steht auf seinem Feld - in seiner Funktion als Vogelscheuche - und merkt verärgert, dass er nicht ernst genommen wird. Er kann diese Situation nicht mehr länger ertragen und macht sich auf die Beine - ja, tatsächlich - es kommt Bewegung in Finn und er marschiert los. Auf seiner Reise lernt er große und wilde Gesellen kennen. Er würde gerne von ihnen lernen, wie man sich den nötigen Respekt verschafft und ernst genommen zu wird. Finn muss feststellen, dass weder der Drache, das Krokodil oder der Löwe so sind, wie es von ihnen erwartet wird. Ihnen fehlt der Mut ihre eigentlichen Bedürfnisse zu leben, was sie eher zu traurigen Gesellen macht. Als sich alle Darsteller dieser Geschichte dazu entscheiden, so zu sein und das zu tun, was sie immer schon tun wollten, nimmt alles ein gutes Ende.

Mein Eindruck:
Ich bin ein großer Freund von Reimen. Reime prägen sich schnell und leicht ein und animieren zum Mitsprechen. Auf diesem Weg findet schneller eine Interaktion des Kindes statt. Auf jeder Seite des Buches wird z.B. das letzte Wort durch ein Bild ersetzt, welches sich einmal durch die Reimform, aber auch bildhafte Darstellung des Wortes, leicht durch das Kind finden lässt. Die kleinen Reime, auf jeder Seite des Buches, lassen die Geschichte kurzweilig erlebbar machen.  Ernsten Themen begegnet man am besten mit Humor und der kommt bei Finn Vogelschreck weder im Bild noch im Wort zu kurz. 

Die Illustratorin des Buches, Kerstin Schoene, zeigt viel Liebe zum Detail. Man kann eine Menge Zusatzbeschäftigung aus den Illustrationen der Geschichte herausholen: Krähen zählen z.B. Die Mimik von Finn beschreiben lassen - mal ist er ärgerlich, mal erstaunt, mal erschrocken uvm. Mich persönlich sprechen auch die verwendeten Farben und die Maltechnik an. Alles wirkt weich, harmonisch und trotzdem klar. Eine freundliche Stimmung begleitet die Betrachtung. 




Einen kleinen Minuspunkt vergebe ich zu den Reimen. Ab und an MUSS man den Reim ein zweites Mal lesen um die Betonung anders zu legen. Es holpert ab und an. Es macht Sinn, die Reime in Ruhe - ohne Kind - zu lesen. Laut, wenn möglich ;-) 

Besonders ansprechend ist auch das Material des Buches. Der Einband fühlt sich fast ein wenig samten an und die Blätter sind stabil und griffig und auch hier lässt sich eine Struktur im Papier erfühlen. Dieses Buch wird einfach gerne in die Hand genommen - der Test wird noch folgen, dann, wenn meine kleinen Enkelnasen Finn Vogelschreck - da lachen ja die Krähen mit mir anschauen.  Die Altersgruppe ab 3 ist angemessen und meine Enkeltochter, im Vorschulalter, wird an Finn Freude haben. 


Mein Fazit: Ein wertvolles Buch mit einer eben solchen Botschaft, verbunden mit viel Spaß beim Entdecken.
Ich vergebe ✩✩✩✩ (von 5 möglichen)

» Das Buch bestellen

Beatrice 20.09.2012, 19.41 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

50. Todestag von Marilyn Monroe

Facebookposts haben mich heute kurzfristig in meine Jugendzeit zurückgeführt und mich erinnert, dass ich als Teenie von Marilyn Monroe ziemlich begeistert war. Was für eine schöne Frau - und das empfinde ich auch heute noch so.

Nun muss man nicht denken, dass ich der Superfan gewesen bin und alles mögliche gesammelt habe - nein, keineswegs. Ich besitze ein einziges Buch und hatte früher einen kleinen Ordner. Darin sammelte ich Zeitungsausschnitte und klebte Bilder ein. Vll. gibt es diesen Ordner sogar noch - dazu müsste ich mal in meiner Erinnerungskiste kramen ;-) Das Buch hab ich eben mal aus dem Schrank geholt um ein paar Bilder davon zu machen.
Zu dem Buch gibt es auch eine kleine Geschichte.
Während eines Winterurlaubs mit meinen Eltern in den Dolomiten, lernte ich ein Mädchen kennen, das dort ebenfalls zu Gast war. Sie besaß dieses Buch (sie war etwas älter als ich) und wir vereinbarten einen Deal: sie sollte von mir eine Gurkenmaske bekommen und ich von ihr das Buch. Jawoll, eine Gurkenmaske - keine Ahnung wo ich die her hatte, aber in einem zarten Alter von vll. 12 oder 13 braucht man wohl so etwas ;-) - zumindest damals.

Marilyn Monroe geboren am 1. Juni 1926 in Los Angeles, Kalifornien; gestorben am 5. August 1962 in Brentwood, Los Angeles

» Deutsche Seite über Marilyn Monroe (von Peter Schnug)









Marilyn Monroe als Titelbild im Spiegel September 1953

Beatrice 05.08.2012, 17.07 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

... wenn ich nicht einschlafen kann ...

dann nehme ich schon mal mein iPad zur Hand, such mir eine Zeichen-App raus und betreibe "Fingerkritzelei! - blöderweise hab ich meinen iPad-Stift nämlich selten auf dem Nachttischchen liegen. Es gibt tolle Zeichen-Apps und man kann doch recht nette Bildchen damit zaubern. In Zusammenarbeit mit wieder anderen Apps, ergibt das viel Spaß beim Erstellen.

Gestern konnte ich wieder nur schwer einschlafen und hab das Buch How to Draw Fairies and Mermaids (Amazon-Link)  hervor geholt, mein iPad genommen und bisschen mit dem Finger rumgekritzelt.

Mit der Zeichen-App procreate kann man prima in Ebenen arbeiten und bietet ausserdem verschiedene Brushes/Pinsel an. Radiergummi kann auch verwendet werden ausserdem ist es möglich eigene Fotos einzubinden  und Hintergrund- und Zeichenfarben auszuwählen. Die Palette der Möglichkeiten ist groß und viel ausführlicher via der itunes-Vorschau von procreate erklärt. Ich hab selbst noch viel zu wenig mit der App gearbeitet, als dass ich alle Funktionen schon kennen würde ;-) Deswegen werden meine Bilder auch eher kindliche Darstellungen ;-)
Grundsätzlich empfehle ich zum Zeichnen einen entsprechenden Stift. - mir fehlt oft der freie Blick auf das Display - mit einem speziellen Stift klappt das viel besser.

Meine Christmas-Fariy ;-)) - eine "ich-kann-nicht-einschlafen-kreation"

xmas_fairy.jpg

Beatrice 22.12.2011, 14.58 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Man sieht sich immer 2x im Leben ...

hoerstern.jpg.. oder so ;-)

Vor einer doch schon etwas längeren Zeit war ich bei hoerstern.de arbeitstechnisch eingebunden. Dann war da eine Pause, die vor kurzem ein Ende gefunden hat. Wir bemühen uns wieder umeinander. Genau genommen lernen wir uns wieder kennen und das intensiver als je zuvor.

Was ist hoerstern.de? Hoerstern.de ist ein Internet-Portal für den Download von Hörspielen, Hörbüchern und Musik für Kinder und Jugendliche im MP3-Format. Mit knapp 2.000 deutsch- und englisch- sprachigen Hörbüchern bietet hoerstern.de ein vielfältige Portfolio. In dem umfassenden Angebot können Kinder und Eltern stöbern und einkaufen. Die erworbenen Audio-Dateien im MP3-Format lassen sich einfach und schnell auf den Computer herunterladen und anschließend auf einen portablen Player übertragen oder auf CD brennen. Unsere Downloads sind inhaltlich identisch mit den Hörbüchern auf CD.
Hoerstern.de bietet ausserdem SparClub-Mitglieder Hörbücher, Hörspiele und Musiktitel deutlich günstiger als anderen Nutzer an. Jedes SparClub-Mitglied zahlt automatisch den vergünstigten SparClub-Preis und kann so bis zu 50% sparen.



hoerstern.pngHerzblatt und ichens sind aktuell mit der Sichtung aller To-Dos beschäftigt. Mein Herzallerliebster war massgeblich an der technischen Entwicklung der Seite beteiligt, was jetzt ein großer Vorteil für uns ist, denn wir haben so einiges an Wissen um den Background und die technische Materie griffbereit.

Ich/wir haben uns mächtig gefreut, als wir die Chance bekommen haben, diese tolle Seite komplett zu betreuen. Das ist eine große Aufgabe, die uns wieder ein Stück weit wachsen lässt :-))
Ha, mit wachsen ist z.b. gemeint, dass es auch eine weitere Fanpage bei Facebook gibt, die es zu betreuen und auf Vordermann zu bringen gilt "facebook.com/hoerstern" - den dazu gehörigen Twitter-Account "twitter.com/hoerstern" gibt es natürlich auch schon :-))

Beatrice 24.10.2011, 23.32 | (0/0) Kommentare | TB | PL

CEWE-Fotobuch

mal nachgefragt: Gibt es jemanden unter meinen LeserInnen, der/die CEWE (Fotobuch) noch nicht kennt (also noch kein Kunde dort ist) und Interesse an einem 10 Euro-Gutschein hat?

Beatrice 28.04.2011, 15.55 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ob ich doch mal Lotto spielen sollte?

... die letzte Zeit hatte ich ein echt glückliches Händchen ;-) und ich durfte ein paar Herz-Erfreuer in Empfang nehmen...

... von Lony kam ein Pakerl mit "Arbeit". Ich darf Stecker und Haken anbringen.. so hübsch :-)) Vielen Dank liebe Lony-Glücksfee - ein 4. Platz ist doch prima :-)) besser als gar kein Platz ;-) deine Gewinne sind toll :-) ich hab mich dolle gefreut - freu mich immer noch!



... ja nach getaner ARBEIT... siehe oben - kann ich ein Päuschen mit Kaffee und Keksen gut brauchen und deswegen macht auch der Keksgewinn wirklich Sinn. Via facebook-Leibniz gabs ein dolles Kekspaket für die Teilnahme beim "Fan der Woche" - ich bin zwar nicht der Fan der Woche geworden, aber immerhin bei den 10 Kekspaketen war ich dabei :-)) *freufreu*



.... Zum Päuschen machen und dabei Kekse knabbern kann man gut Lesestoff brauchen - tätäää und jubilier ;-) bei Moni hab ich Lesestoff gewonnen: "Nachbarn und andere Katastrophen" hat sie bei einer Blogaktion verlost und ich durfte nun damit mein Bücherregal im iPad bestücken. Ich finde so etwas mächtig aufregend - Monis erstes eBook mit Widmung :-) und hier in meinem iPad-Bücherregal:



Mal schauen, was nun nach Pause, Keksen knabbern und Lesen kommt... ;-) ... wenn was kommt.

Beatrice 04.04.2011, 17.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Lesen auf dem iPad

Ich hab nun einige viele tolle Lesetipps bekommen. Dankeschön dafür :-) - ich muss mir noch eine Liste von allen Vorschläge machen :-)

Wie der ein oder andere vielleicht mitbekommen hat, hab ich ein iPad, das auch fürs Bücher lesen konzipiert wurde. Deswegen gibt es einen direkten Weg zu iBook.

Ich hab mich nun an euren Tipps im iBook-Store entlang gehangelt, denn ich wollte gleich noch mal meine Lachmuskeln in Gang bringen. Tja... was soll ich sagen... mager, mager, mager! Gefunden habe ich nun (nur) "Plötzlich Shakespear" von David Safier.
Wie ihr seht, steht es auch schon im meinem iPad-Bücherregal und ich hab auch schon einige Seiten hinter mir ;)
Gefällt mir sehr gut!

UND es gefällt auch am iPad. Ja, es macht tatsächlich Spaß darauf zu lesen. Das Blättern finde ich besonders schick ;-) ei, das gibt keine Eselsohren!!

Kurzbeschreibung:
Wenn ein Mann und eine Frau sich das Leben teilen, ist das ja schon schwierig. Aber wenn Mann und Frau sich auch noch ein und denselben Körper teilen müssen, dann ist das Chaos perfekt! Die liebeskranke Rosa wird per Hypnose in ein früheres Leben versetzt, in den Körper eines Mannes, der sich gerade duelliert. Wir schreiben das Jahr 1594, und der Mann heißt William Shakespeare. Rosa darf erst wieder zurück in die Gegenwart, wenn sie herausfindet, was die wahre Liebe ist. Keine einfache Aufgabe: Sie muss sich als Mann im London des 16. Jahrhunderts nicht nur mit liebestollen Verehrerinnen rumschlagen, sondern auch mit Shakespeare selber, der nicht begeistert ist, dass eine Frau seinen Körper kontrolliert. Der Barde hat zwar „Romeo und Julia“ geschrieben, aber von der wahren Liebe versteht er noch weniger als Rosa. Und während sich die beiden in ihrem gemeinsamen Körper kabbeln, entwickelt sich zwischen ihnen die merkwürdigste Lovestory der Weltgeschichte.

Plötzlich Shakespeare (Amazon)

Ach ja.. ich hab mir auch die KINDLE-App aufs iPad geladen, aber ehrlich gesagt, komme ich damit nicht wirklich gut klar... ich werde aber nicht aufgeben ;-) ansonsten bleibt es beim guten alten Buch, mit echten Seiten und zum richtigen Blättern :-)

Beatrice 23.02.2011, 13.03 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich lache so gerne - auch beim Lesen

mieses_karma.jpgFast ein bisschen peinlich ist es mir ... ja, doch... ich hab immer unheimlich gerne gelesen. Ich war bei den Büchereien vor Ort angemeldet, als Kind war ich fast jeden Sonntag in der Kirchenbücherei zu finden - kurzum - ich hab Bücher seiten- und bergeweise verschlungen.

Das ist schon eine Weile her.
Punkt ... verschämter ...

Letztens hab ich "Mieses Karma" geliehen bekommen.
Die Ursache war eine Ansage meinerseits - in trauter Brunch-Runde: "... und wenn ich wiedergeboren werde, dann als Regenwurm im Tibet... " *schwupps* hatte ich das Buch fast schon in meinen Händen. Ich konnte mich nicht dagegen wehren! ;-) Warum eine Gegenwehr? Ich hab mir schon lange kein Buch mehr gekauft, weil ich einfach nicht mehr zum Lesen komme. Es ist ja unsinnig, wenn die Bücher im Schrank stehen und ich guck nicht rein.
Nun denn, ich habs mir auf der Couch gemütlich gemacht .. und ich habe so viel gelacht. Einfach nur herrlich. Nicht unbedingt sehr realistisch, wenn man nicht gerade an Wiedergeburt glaubt... herrlich, wenn man Fantasie hat und sich ihr hin gibt.

Ich achte künftig darauf, nicht allzu viel an miesem Karma zu sammeln. ;-)
(wobei ich als Wurm mächtig viel Mieszeug gesammelt hätte - lt. Buch ...) Meinen Wunsch überdenke ich nochmal ;-)

Kurzbeschreibung:
Wiedergeburt gefällig? Nichts hat sich Moderatorin Kim Lange mehr gewünscht als den deutschen Fernsehpreis. Nun hält sie ihn triumphierend in den Händen. Schade eigentlich, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer russischen Raumstation erschlagen wird. Im Jenseits erfährt Kim, dass sie in ihrem Leben sehr viel mieses Karma gesammelt hat. Die Rechnung folgt prompt. Kim findet sich in einem Erdloch wieder, mit sechs Beinen, Fühlern und einem wirklich dicken Po: Sie ist eine Ameise! Aber Kim hat wenig Lust, fortan Kuchenkrümel durch die Gegend zu schleppen. Außerdem kann sie nicht zulassen, dass ihr Mann sich mit einer Neuen tröstet. Was tun? Es gibt nur einen Ausweg: Gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärts geht!

Mieses Karma (bei Amazon)

Ach ja, hat noch jemand einen Tipp für "viel lachen beim Lesen"?

Beatrice 21.02.2011, 16.08 | (9/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2024
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Rezepte und E-Cards