Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wellness

Und was machen wir heute?

Herrlicher Sonnenschein, untermalt von einer gehörigen Portion Wind, wird der heutige Ausflugsbegleiter. Wir wollen das relativ schöne Wetter nutzen. Angedacht ist eine Hafenrundfahrt, die ich bis heute noch nicht gemacht habe und das, obwohl ich schon so oft in HH war. Der Botanische Garten steht auch auf unserem Plänchen.. hmhm... ob es sich schon lohnt? Wir werden es sehen ;-)

Auf DIE Entscheidung warte ich immer noch... herrje. Positiv betrachtet, heißt das, das meine Arbeit gut geworden ist - von meinem Mitstreiter aber auch. Ich wurde also noch einmal vertröstet - mit vielen Entschuldigungen - wahrscheinlich wirds wohl Mitte kommender Woche werden, bis ich weiß, ob ja oder nein.

Vorgestern haben wir uns noch "extern.gifJumper" angeschaut (inkl. Nachos mit Käsesosse für mich) ;-). Der Film hat mir sehr gut gefallen, auch wenn er am Anfang etwas langatmig war. Auf dem Kinoprogramm stehen noch "extern.gifDie Geheimnisse der Spiderwicks" und vielleicht auch noch "extern.gif10000 BC".

Unser Ausflug in den Wildpark Lüneburger Heide (siehe Filmchen) war kein Diättag ;-) Ich habs mir so richtig gegeben. Spaghetti mit Tomatensosse, Apfelkuchen, Nachos im Kino ... tja, die Waage hat das auch widergegeben. Aber das ist okay. Gestern gab es dafür kaum Ausrutscher... bis auf ein Viertel Streuseltaler. Den musste ich haben ;-) Als wir gestern beim Einkaufsbummel waren, hab ich wieder gemerkt, wie verführerisch all die Cafes, Backhäuser usw. sind. Was hab ich lange Zähne bekommen, als wir an einem Pizzastand vorbei kamen und all die belegten, leckeren Brötchen in den verschiedenen Auslagen... jammjamm. Ich sag jedesmal, dass dies wohl die Luftveränderung sei, die mich so "hungrig" sein lässt. Es ist aber wohl eher so, dass ich das bei mir zu Hause nicht sehe und ich mich deswegen beherrschen kann. Was ich nicht sehe, vermisse ich nicht.
Da Schätzmän und ich nun einige Kilo leichter geworden sind, kommen wir nicht drum herum für unseren Urlaub ein paar Klamotten einzukaufen. Ich hab ja schon ;-)) Schätzmän braucht(e) noch bisschen was. Es ist schon ein tolles Gefühl nun in anderen Grössen zu stöbern, als bisher. 11 Kilo minus finde ich ansich nicht irre viel, aber es macht bei mir doch zwei, fast drei Kleidergrössen aus.
Nix für den Urlaub, war der Fund eines tollen dunkelbraunen Wildledermantel. Weil er so prima aussah hat Schätzmän ihn mir geschenkt *freufreu*. Ich hatte ja schon überlegt, ob ich meinen orangen Wl-Mantel einfärbe, da er die ersten Flecken hat, aber so kann ich diese Überlegung erst mal beiseite schieben.

Hmmmm... irgendwie fehlt mir heute eine Stunde... es ist schon Mittag..
warum diese Zeitumstellung immer noch nicht abgeschafft wurde, verstehe ich nicht - schliesslich hat sich doch herausgestellt, dass der Gedanke von Energie einsparen überhaupt nicht eingetroffen ist.

Jetzt aber rein in den Ausflugstag :-)

Beatrice 30.03.2008, 11.26 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich bräuchte ein paar Daumen

Meine XYZ-Arbeit ist erledigt, eingetütet und wird morgen verschickt. Tja, und dann geht das Gebibber los... ja oder nein ... vielleicht hat der ein oder andere Leser ein paar Daumen über - gedrückte.. ob das geht, so für 5-6 Tage? So lange könnte die Entscheidungsfindung andauern...

--- cut

Heute hatte ich Besuch von extern.gifmeiner Schwester. Hach, hab ich mich gefreut. Zwischen erzählen, Web-Einweisungen und Käffchen/Tee trinken, gab es für mich ein paar Pilates-Übungen, die ich für die ein oder andere Problemzone einsetzen kann. 5-10 Minuten täglich - mehr nicht, aber auch nicht weniger. In 4 Wochen sollte schon etwas zu merken sein und dann könnte ich die Übungszeit erhöhen. Nun denn, gehe ich die Problemzonen an. :-))

--- cut

Florentinchen zeigte sich heute wieder von ihrer schönsten Seite :-) Leider hat Katerbub eine Aversion gegen das Knipsdingens entwickelt. Klar darf ich sie herumtragen, aber bittschön nicht anschalten. Schwupps, weg isser, der Bub.

  

Beatrice 19.03.2008, 20.09 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

bösartig

... habe ich mich heute schon betitelt, als ich über gestern nachdachte. Oja, fast schon bösartig war ich gestern meinem Körper gegenüber. Schlappe 400 kcal hat er gestern von mir bekommen. Nicht, dass ich das mit Absicht oder Vorsatz gemacht hätte.. nee, nee. Es ist wie gehabt: ich fresse mich in meiner Arbeit fest und vergesse darüber das Essen. Natürlich grummelt mein Magen und schreit nach Futter, aber ich überspiele es - und koch mir noch ein Tässchen Kaffee/Tee. Das geht ja schnell - ein Knopfdruck - fertig. Tztztztz.. nee, gut ist das nicht. Das weiß ich, aber wenn ich mich in etwas festgebissen habe, dann lass ich nicht locker, bis ich einen Stand erreicht habe, der mich fürs erste zufriedenstellt.

Ansich ist es ja bisschen irrwitzig, da ich jetzt noch nicht weiß, was mir die gestrige Arbeit (und auch heute und morgen noch Arbeit) letztendlich bringt - vielleicht am Ende nur ein "das war ne gute Übung für mich".. die Hoffnung liegt allerdings in "ein neuer Auftrag" - tja, und deswegen mein Gebeisse. Tritt der positive Fall ein, hüpfe ich wahrscheinlich wie blöde mein Stühlchen rauf und runter - sollte der andere Fall eintreten, muss ich nicht traurig sein, denn wenn mans positiv sieht, gibbet keinen Auftragserledigungsstress ;-)) (allerdings bin ich gegen den nicht abgeneigt... )

Meine gestrige Bösartigkeit wurde auch noch belohnt.. tztztztz... aktueller Stand: minus 10,6 - ein Schwapps von minus 600 g. Das ist ein großer Schwapps. Den Notzeitzustand meines Körpers werde ich wahrscheinlich nach einem - heute hoffentlich - normalen Esstag zu spüren bekommen - ganz bestimmt. Er wird sich an alles klammern, was ich ihm gebe.. im Hinblick auf die nächste Notzeit, die da kommen könnte ;-)). Mal sehen...

Nun werde ich mich aber erst einmal seelisch und moralisch auf meinen Friseurbesuch vorbereiten. Juhuu - Strohkopp ade. Zeit wirds.

... ach ja, leise rieselt der Schnee ... da draussen...

Beatrice 18.03.2008, 07.46 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Pssst ...

ich habe gestern .... ...weiterlesen

Beatrice 17.03.2008, 07.03 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Es fehlt noch das Elfchengefühl

.... aber dafür gabs heute morgen schon ein kleines Glücksgefühl :-))


dba0/08tag70_stand.jpg


Das Elfchengefühl hat sich noch nicht eingestellt - seltsam - aber zumindest kann ich mich erinnern, wie es sich anfühlt, denn das hatte ich mit dem jetzigen Gewicht bei der Diät vor ein paar Jahren. Nun gut, ich bin in froher Erwartung :-))

Auf Lorbeeren habe ich mich heute morgen nicht ausgeruht (gezwungenermassen) - kurz nach halb Acht klingelte das Telefon mit der Anfrage, wo ich denn bliebe "wir stehen hier im Regen, sind schon pitschenass und warten auf dich!" Oh, oh.. ich war der Annahme, dass wir bei dem Pieselwetter nicht walken gehen. Rein in die Klamotten und dann los... heute nur eine kleine Runde, aber immerhin.  

Beatrice 14.03.2008, 08.46 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Der Kick am Morgen

Eine neue Zwischenstandsmeldung... es hat *schwapps* gemacht :-))) - endlich!

dba0/08tag64_stand.jpg


Eigentlich isset ja schlimm, wie sehr ich mich auf diese olle Waage fixiere (- aber nur eigentlich ;-))..) Im Grunde hätte ich die Gewissheit, dass ich abnehme ob nun mit oder ohne Waage. Ich kann die Diät gut einhalten, hab keine großen Ausrutscher, keine nennenswerten Heisshungerattacken (und wenn, dann gibbet Diät-Rezept). Mich verführt keine Schoki, kein Glas Wein, keine Burger und keine Pizza. Ich hab mir natürlich auch Ausrutscher genehmigt, aber wat solls. Bei der veranschlagten Kalorienmenge und zu 98% Beständigkeit führt nix daran vorbei, dass das Gewicht nach unten rutscht - ob mit oder ohne Waage. Problematisch sind da nur die eigene Ungeduld und der Kontrollfreak in mir. Ich kann mich drauf verlassen, dass ich weiter abnehme, wenn ich so weiter mache, wie bisher. Trotzdem nervt es mich, wenn über mehrere Tage nichts passiert. Ich könnte mir das Generve ersparen, wenn ich nicht auf die Waage steigen würde, oder weniger oft. Das schaffe ich aber nicht - ich will kontrollieren. An dieser Stelle passt mein immer wieder gern genommener Spruch "Stress macht man sich selbst!" Jep, der passt. Es sollte reichen, in eine Hose zu schlüpfen und festzustellen, dass sie passt oder sogar schlabbert, aber nein, mensch (ich) will es ganz genau wissen - und das am besten täglich.
Im Moment geniesse ich aber auch das Gefühl der zu weiten Hosen ;-)) Da gibbet schon die ein oder andere, die ich ganz bewusst anziehe nur um in den Genuss von Schlabberbeinen zu kommen ;-).

Noch einmal Waage...
Die Dinger - mit Fettanzeige, Knochenmenge, etc.. sind für mich doch ein kleines Rätsel. Wie kann es sein, dass Knochenmasse verlustig geht??? 0,2 % Knochen haben sich bisher scheinbar in Luft aufgelöst? Wenn mir das mal nicht zu einem massiven Problem führt und ich am Ende meiner Diät zwei Zehenknochen weniger habe..  

Beatrice 08.03.2008, 08.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ich hab ihn heute gewinnen lassen ...

... diesen ollen inneren Schweinehund.
Freundin T. ist Walk-unpässlich und ich passe mit. Ansich bin ich doch verärgert über mich, aber scheinbar nicht so sehr, als dass ich mich doch noch aufraffen könnte, um in den Wald zu tappern. 

Ich habe heute bzw. über die letzten Tage noch einen anderen Teil von mir intensiv wahrgenommen: den frustrierten... und dem gebe ich im Moment nach.
Ich lebe die Frustration aus. Auf der Waage bewegt sich nichts und nun bocke ich (mit). Menno, nu mach ich schon über 60 Tage diese Diät und dürfte mittlerweile wissen, dass es diese Stillstandphasen gibt. Ich will sie nicht - nützt nur nix. Wobei, hätte ich meinem Schweinehund nicht nachgegeben, wer weiß, ob dann morgen nicht auch was auf der Waage passiert wäre.. ich werde es nicht erfahren. Ich bocke - wir bocken.  

Mein Frust hängt vielleicht auch damit zusammen, dass sich mein Leben im Moment nur um Diät, Arbeit und Schlafen dreht. Ich mache zwar alles sehr gerne und hab Spaß daran (auch am Schlafen), aber die Prio ist ziemlich übermächtig. Allerdings - DAS bin ICH, das macht mich aus. Ich knie mich generell in meine Prios, denn nur so passiert auch was. Wahrscheinlich überfordere ich mich damit das ein oder andere Mal und nebenbei erwarte ich auch ziemlich viel von mir. Da bleibt der Frust natürlich nicht aus, wenn irgendetwas nicht so läuft, wie ich es gerne hätte. Mein Ansprüche an mich sind nicht gering. Pffff... Tja, und so kann ich natürlich mit diesem Zugeständnis an meinen inneren Schweinehund nur sehr schwer umgehen, aber da muss ich jetzt durch. Basta.

Ich werde morgen früh noch einmal ein Gespräch halten - mit ihm, dem Schweinehund - mal sehen, wie er sich morgen früh verhält. 

Beatrice 07.03.2008, 08.16 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Trugschluss - Diätgeblubber

Der Körper will besch.... n werden.. das ist Fakt.
Es ist ein Trugschluss zu glauben, dass nix essen zu einem schnellen Erfolg beim Abnehmen führt. Dem ist ganz und gar nicht so.
Was waren schon die 400 kcal vom gestrigen Mittagessen? Nichts! Der Körper verbrennt durch die alltäglichen Standardbewegungen auch noch.. folglich -könnte man meinen - hätte sich auf der Waage enorm etwas tun müssen.
Fazit aus meiner, inzwischen 60 Tage andauernden, Diät: Mindestens 1000 - 1200 kcal pro Tag sind ein Muss und führen beständig dorthin, wo man hin möchte. Der Körper hat zu tun, verbrennt und ist beschäftigt. Bekommt er nichts, behält er - wer weiß, wann es wieder etwas gibt, denkt er sich. Sorge vor für Notzeiten bzw. Notzeit ist angebrochen.
Beobachtung: Esse ich mindestens 3-4 Mahlzeiten am Tag - bei 1000 kcal - sind über Nacht schon mal minus 1 kg und mehr ins Nirwana verschwunden und fast täglich rutscht das Gewicht in kleinen Schritten nach unten. Am besten wirkt Gemüse am Abend. Der Stoffwechsel will in Gang gehalten werden. Esse ich weniger, trödelt mein Körper so vor sich hin und bei einem kommenden Tag, mit ausreichend Essen, behält er sich gleich etwas ein - es könnten ja wieder hungernde Tage kommen. Schlau, schlau.  

Nun denn, so übe ich mich wieder im Einhalten meiner Mahlzeiten, damit hier wieder etwas vorwärts geht. Nebenbei erwähnt, war ich die letzten Tage damit beschäftigt, den Brunch vom Samstag wieder abzubauen. Mit mässigem Erfolg.
Aktueller Stand: minus 8,1 Kilo wie schon am 1.3.
Aber gut, wenn ich nu wieder schön brav weiter mache, dürften sich bis zum Ende der Woche doch wieder in paar Gramm minus verzeichnen lassen.

Beatrice 05.03.2008, 08.50 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sturmschäden

... gab es heute im Wald zu entdecken - da wird einem doch klar, warum man den Wald meiden soll, wenns stürmisch wird/ist. Zig Bäume waren umgeknickt,  zweimal mussten wir quer gelegte Bäume überklettern. Die Waldwege, der Wald waren übersät mit Astwerk und Zweigen.

Nun hoffe ich, dass mir der Morgensport einen kleinen bis mittelgrossen Kick bringt - die letzten Tage beherrscht mich mehr die Müdigkeit als das Gefühl von fit sein. Frühjahrsmüdigkeit? Diäterscheinungen? Was auch immer es ist, es nervt, weil es mich im Tagesablauf behindert und ich das Gefühl habe, nichts zu schaffen (und dabei ist mein Kopf voll mit to-do`s). Nu denn, nicht lange geschwätzt - rein in den Tag. :-)

Beatrice 03.03.2008, 08.51 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Butterbergabbau - es brennt, es brennt

Ob im Guten oder im Schlechten - der Körper ist eine irre Einrichtung - stelle ich immer wieder fest. Aus unerklärlichen Gründen geht immer wieder einmal gar nichts bei einer Diät - kennt ja jeder. Man macht nichts anders, hält sich schön brav an die Diät, aber es tut sich nichts - und dann plötzlich schwappst es wieder, dass mans fast plätschern hören kann.

Heute morgen stand ich wieder staunend auf meiner Waage.. ich habe die minus-8-Marke geknackt. Minus 8,3 zeigte meine Waage heute morgen. Ja, isset denn die Möglichkeit? Vorgestern waren wir doch erst bei minus 7,7.. umgerechnet habe ich nun fast 17 Butterpäckchen abgebaut. Ich mag diese Vorstellung ;-) Minus 4,7 Kilo liegen noch vor mir. Ich darf wieder einmal feststellen, dass diese Brigitte-Diät für mich genau das Richtige ist. Gut, dass ich mich dafür entschieden habe.

Beatrice 28.02.2008, 10.05 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2024
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829   
Rezepte und E-Cards