Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tourismus

Der Kofel

Der Kofel ist ein Berg in den Ammgauer Alpen und 1342 m hoch - durch seine markante Form weithin sichtbar.
Infos zum Berg gibt es hier
Fotografiert nach einem leckeren Eisbecher in Oberammergau ;-)

Beatrice 03.10.2014, 11.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Scherenschnitt-Schongau

In futzeliger Kleinarbeit erstellt: die Silhouette von Schongau.
Dazu hab ich mehrere Fotografien zusammengesetzt; in den Grössen etwas verändert, in Schwarz-Weiss umgewandelt und etwas bereinigt. Leider ist das Ganze zu komplex um es massentauglich anzubieten. Ich dachte an Schlüsselanhänger usw. Da muss ich wohl nochmal ran und etwas weniger detailverliebt arbeiten ;-)


Einen ersten Schnitt hab ich für meine Silhouette Cameo angefertig und die Schongau-Silhouette noch mit einer Liebeserklärung ans Städtchen erweitert. ;-)



Wie gefällt es euch?

Beatrice 17.09.2014, 14.16 | (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Skrei - der Wanderer

Mit zunehmenden Alter hat sich meine Einstellung zu Fischgerichten geändert - im positiven Sinne - vom Fischstäbchen zum Fisch am Stück, aus der Pfanne, vom Grill usw.
Vor einer Weile hatten wir einen netten Auftrag, der mich zum ersten Mal mit dem Wort SKREI in Berührung brachte.

Bei Wikipedia ist zu lesen: Der arktische Kabeljau wird in Norwegen Skrei genannt. Besonders schonend nur mit Handangeln und Langleinen wird der norwegische Skrei gefangen. Da die Fangzeit auf die Monate Januar bis April begrenzt ist, wird er auch Winterkabeljau genannt. Durch die schonenden Fangmethoden ist sein Bestand nicht gefährdet.

Skrei bedeutet auf Norwegisch "Der Wanderer" ... das konnte ich beim Gasthof Janser nachlesen, denn der Skrei legt einen Weg von über 600 km (von der Barentsee bis zu den Norwegischen Lofoten) zurück, wo er dann auf die oben erwähnte, traditionelle Weise, gefangen wird.
Ja, als ich nun von den Schmankerlwochen mit dem Skrei gelesen habe, wollte ich ihn natürlich probieren und so sind mein Mamachen und ich dort eingekehrt. Ein toller Fisch! Ich kann ihn nur empfehlen. Wir haben ihn sehr fein zubereitet bekommen - egal in welcher Kombination - und zur nächsten Saison werden wir uns das Schmankerl ganz bestimmt wieder gönnen.

Mögt ihr Fischgerichte?




Anmerkung: A kloane Portion ist da oben zu sehen - meine Mutter hat sich eine seniorengerechte Menge gewünscht ;-)



... und ich hatte Skrei mit Bärlauch-Risotto und Parmesan - ich war pappesatt. Ich hätte mir auch besser a kloane Portion bestellt.

Beatrice 26.02.2014, 20.18 | (4/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Vorgeplant: Sisi-Schloss und Ostermarkt



Schlösser mag ich und gerade mal 1 Stunde Fahrt von hier - in Aichach - findet im März ein Ostermarkt im Sisi-Schloss statt. Heute beschlossen - da fahren wir hin, meine Mama und ich.
Das Sisi-Schloss ist ein Wasserschloss in Unterwittelsbach bei Aichach. Das Wasserschloss Unterwittelsbach wird von Einheimischen auch "Sisi-Schloss" oder einfach nur das Schloss genannt. Es ist ein ehemaliges Jagdschloss des Herzog Max in Bayern, dem Papa von Elisabeth, Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn.
Wikipedia

Beatrice 08.02.2014, 16.50 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Am Lech in Pflach, Österreich

Traumhaftes Wetter und FREI!
Eine der bayerischen Vorzüge, das Plus an Feiertagen. Wir haben uns heute auf den Weg nach Österreich gemacht um am Lech, in der Ortschaft Pflach, nach Treibholz Ausschau zu halten. ...

pflach_lech1s.jpg
Bild per Klick vergrössern

Du musst das Leben nicht verstehen

Du musst das Leben nicht verstehen,
dann wird es werden wie ein Fest.
Und lass dir jeden Tag geschehen
so wie ein Kind im Weitergehen von jedem Wehen
sich viele Blüten schenken lässt.

Sie aufzusammeln und zu sparen,
das kommt dem Kind nicht in den Sinn.
Es löst sie leise aus den Haaren,
drin sie so gern gefangen waren,
und hält den lieben jungen Jahren nach neuen seine Hände hin.

Rainer Maria Rilke – 1898













Beatrice 06.01.2014, 20.30 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hannover-Trip zur Weihnachtszeit

Wer mich kennt und hier schon eine Weile mit liest weiß, dass ich Kurzurlaube liebe. Ganz sicher bringt das mein Beruf mit sich, der eher kurze Auszeiten zulässt als wochenlange Urlaube. Hinzu kommt, dass ich die Abwechslung liebe und recht spontan bin. 
2013 hab ich mich mit Kurztrips etwas zurückgehalten, da so vieles anderes anstand, aber das Jahr ist noch nicht zu Ende und in Vorfreude auf 2014 hab ich mir auch schon ein paar Gedanken gemacht. Mir wurden kleine Reiseziele schmackhaft gemacht und ich lasse mich gerne inspirieren. Übrigens steh ich nicht alleine da, wenn ich auf "persönliche Empfehlung" hin eine Reise buche. Wie über Inside Expedia in einer Umfrage nach zu lesen ist buchen die Deutschen am liebsten den nächsten Urlaub, wenn es dazu eine persönliche Empfehlung gab. Ich gehörte also zu den 48 %, die auf einen Reisebericht eines lieben Menschens zum Buchen eilen oder sich zumindest dieses Ziel vornehmen.



Für spontane Menschen wie mich, sind Last Minute Reisen optimal und habe schon das ein und andere Mal einen Flug und auch ein Hotel über Expedia gebucht. In ganz naher Zukunft, nämlich im Dezember, ist sogar noch ein Kurzurlaub eingeplant und damit meine ich nicht, dass ich meinen regelmässigen Hamburg-Besuch absolviere. Wir werden eine Reise nach Hannover unternehmen und darauf freue ich mich schon sehr. Auszeiten sind so wichtig und es gibt nichts Schöneres, als einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Das werden wir tun, während wir über einen der Hannover Weihnachtsmärkte schlendern und uns ein Glas Glühwein gönnen. Fest eingeplant ist ausserdem der Winter-Zoo in Hannover. Und dann ist da noch der Altstadt-Flohmarkt am Hohen Ufer, den ich ebenfalls gerne besuchen möchte. Ganz wichtig ist aber ausschlafen und wohlfühlen und verwöhnen lassen um gestärkt die restliche Vorweihnachtszeit zu schaffen. Ich glaube nämlich, dass ich noch einige andere Weihnachtsmärkte besuchen werde - wie so gerne, wenn mich das Weihnachtsfieber erst einmal gepackt hat. 



Drückt mir die Daumen für tolles Fotomaterial - die Kamera ist dabei!


Beatrice 18.11.2013, 14.39 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Winterurlaub?!

Heute hab ich mich gefragt, ob ich den Winter vermisse.
Die Frage deswegen, weil es gerade mal wieder in Strömen regnet und nichts von einer weißen Weihnacht zu sehen ist oder man auch nur vermuten könnte, dass sie ansteht.
Als Bergkind - schliesslich komme ich aus dem Voralpenland - bin ich doch etwas schneeverwöhnt. Die dazu gehörigen sportlichen Aktivitäten sind ebenfalls früh geübt worden.

Inzwischen sind es drei Jahre, die ich hier in Hamburg lebe. Der erste Winter war sagenhaft - es war gerade so, als ob ich ihn aus Bayern mitgebracht hätte. Der Winter im letzten Jahr liess zu wünschen über und mal sehen, wie es dieses Jahr wird. Puderzuckergestäube konnte ich bereits geniessen ;-), aber ich orakle jetzt einfach mal einen Winter im Bereich von „grau und nass“.

Ich hätte es ja nicht für möglich gehalten, aber eine schöne weisse Schneedecke geht mir ab. Ich schau tatsächlich immer etwas neidisch auf die Bilder, die ich via facebook usw. aus der Heimat zu sehen bekomme. Schongau, mein Heimatort, liegt nicht weit von Österreich entfernt - gerade mal ein Katzensprung weit weg. In meiner Kinderzeit haben wir regelmässig Abstecher in unser Nachbarland zum Ski fahren unternommen - es war ja alles greifbar nah. Selbst Schulfahrten gingen im Winter in die Skigebiete. Ein Winterurlaub war also fast schon selbstverständlich.

Heute: Der Winterurlaub naht - und ich bin nicht dabei. Ja, auch hier oben spricht man von den Reisen, die nach Österreich oder in die Schweiz gehen, um Schnee und Berge zu geniessen. Meine Skifahrer-Karriere endete, als ich so um die 25 Jahre alt war und ich hab sie auch nie wieder aufgenommen, was aber nicht heißen soll, dass ich nicht Spaß an schneeverhangener Natur hätte - ganz im Gegenteil.
Ein Winterurlaub muss ja nicht heißen, dass man auf den Bretteln den Berg runter jukelt - das können auch winterliche Spaziergänge oder sogar Kutschfahrten (hach, wie romantisch) sein. Na, mal sehen, was sich so ergibt - bei lastminute.de sollte frau ja die Möglichkeit haben, mal eben kurzfristig noch ein verschneites, winterliches Urlaubsdomizil zu bekommen.



Beatrice 17.12.2012, 14.34 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Im Gutschein-Himmel unterwegs gewesen

Wenn man in der schönsten Stadt der Welt lebt, dann ist es selbstredend, dass man viel unternimmt um möglichst viel vom bunten und vielfältigen Programm, das Hamburg bietet, mitzubekommen.

hamburg1s.jpg

Großansicht  per Klick

Klar ist, dass sich die Ausflügelei im Geldbeutel abzeichnet. Ich bin zwar kein Schnäppchen-Jäger, aber ich sag nicht nein, wenn sich eines bietet und ich sparen kann. So kommt es mir gelegen, wenn ich zum Beispiel auf tolle Gutscheine von Groupon zurückgreifen kann und habe vor kurzem zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen :-)

Mein Herzallerliebster und ich lieben das kulinarische Angebot Hamburgs und die ein oder andere "Location" macht neugierig. Vor kurzem gab es nun ein Angebot für einen 2-für-1-Brunch in den Riverkasematten am Fischmarkt. Weil wir schon länger nicht mehr beim Brunchen waren - ich dort auch gerne mal auf der Terrasse sitzen wollte - hab ich mich kurzerhand für dieses Angebot entschieden.

Geschichtliches: Die Riverkasematten wurden 1893 als Lagerhallen für Händler und Fischer gebaut. Karren und Pferde wurden u.a. darin untergebracht. Einer Legende nach hielten die Männer auf dem Dach, im Schauermanns Park Ausschau nach einlaufenden Frachtschiffen. Die großen Tore der Riverkasematten wurden im Zweiten Weltkrieg zugemauert. Eine 50 Zentimeter dicke Splittermauer wurde davor gesetzt. Die beiden Treppen rechts und links neben dem Gebäude blieben stehen. Nach dem Krieg dienten die Kasematten wieder als Lagerraum bis das Gebäude 1999 von der Stadt zum Verkauf angeboten wurde.

Heute kann man die Riverkasematten als Rund-um-die-Uhr-Betrieb 365 Tage im Jahr geniessen.





Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir auf der Terrasse gemütlich brunchen. Das Buffett war reichhaltig und abwechslungsreich und liess kaum Wünsche offen. Wobei - da war die Frage "Gibt es auch Nutella?" ... gesehen habe ich keines. ;-)) Dafür gab es aber eine Menge an anderen Leckereien. Vermisst habe ich kleine Schälchen für die Marmelade, das wars aber auch schon und auch nicht weltbewegend. Ich ärgere mich beim Brunchen meist nur über eine Sache wirklich: Ich schaffe es einfach nicht mich querbeet durchzufuttern. ;-)

Auf meinen Fotos sieht es auf der Terrasse recht leer aus, das war aber nach kürzester Zeit nicht mehr der Fall. Wir waren mit die ersten, die sich zum Brunchen einfanden, da kann man auch noch leere Sitzplätze präsentieren.
Preislich betrachtet ist der Brunch in den Riverkasematten nun nicht in der Schnäppchenecke zu finden. Getränke müssen ausserdem noch dazu gerechnet werden. Ich sehe den Besuch eher als ein kleines Special an, das man sich nicht ständig gönnt. Interessant ist nun noch Mittag- oder Abendessen in den Riverkasematten - das würde ich mir gerne noch gönnen.

So viel zu meinem Gutschein Nr. 1 von Groupon.

Gutschein Nr. 2 war praktischer Natur. Eine neue Festplatte musste her, denn wer viel ausflügelt und dabei noch fotografiert hat irgendwann Not das ganze Bildmaterial unterzubringen.
Bei einer Ersparnis von 50% war das Angebot von Trekstor für eine DataStation pocket capa 3.0, 640 GB gerade passend. Meine Bilder lager ich ausschliesslich auf externen Festplatten. Wie haltet ihr das?



Auf die Festplatte musste ich leider ein bisschen warten. Aber gut, ich hatte es auch nicht so eilige damit. Aber es war wohl so, dass dieses Angebot sehr intensiv genutzt wurde, so das TrekStor gut mit dem Versand zu tun hatte. Die Festplatte ist inzwischen schon im Einsatz :-)

Abschliessend: Alles richtig gemacht :-)

Beatrice 03.07.2012, 09.31 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Raus in die Natur

geo.jpgBei Frau Waldspecht hab ich die Tage eine interessante Ausgabe GEO Special entdeckt, die ich mir nun selbst geholt habe. NATUR-ERLEBNIS DEUTSCHLAND ist der Titel und ich freute mich auf ein paar neue Tipps für künftige Ausflüge.  Ich hab mich natürlich auch über das Blumensamen-Tütchen gefreut, das der Zeitschrift beigelegt war. Mal sehen, ob ich eine bunte Blumenwiese hinbekomme.
Ich mag Kurzreisen, kleine Ausflüge und ich bin immer noch begeistert, mit welcher Vielfalt der Norden Deutschlands aufwarten kann. Als ich noch in Bayern wohnte, war ich deutlich weniger unterwegs als hier in Hamburg. Vielleicht liegt es auch daran, dass es viel mehr Spaß macht zu zweit etwas zu unternehmen, als alleine.

Als Kind war ich mit meinen Geschwistern und Eltern auch ständig auf Achse. Im Frühling und Herbst waren es die Bergwanderungen; im Sommer die Ausflüge an die bayerischen Seen und im Winter ging es an die Lifte zum Skifahren. Jedes Familienmitglied hatte seinen eigenen Wanderrucksack, den wir auch immer mit viel Hingabe Berglein rauf, Berglein runter getragen haben. Ja, ja - mir scheint, als ob mir da etwas in die Wiege gelegt worden ist...wer rastet, der rostet, oder so ;-) immer in Bewegung.

Wir entdecken immer noch und vor allem gibt es noch so viele schöne Ziele, die wir hier in Deutschland haben. Ich hab ein paar Zahlen in oben genannter Zeitschrift gefunden: Deutschland ist 357 104

Beatrice 13.04.2012, 16.50 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Goitzsche-See-Impressionen

... noch ein paar Impressionen vom Aussichtspunkt "Pegelturm".
Die Länge der Seebrücke beträgt 190 m. Am "Eingang" befindet sich ein kleiner Sandstrand und ein Stück vom Strand entfernt kann man es sich auf Sonnenterassen gemütlich machen und Kaffee und Kuchen geniessen. Vom Pegelturm kann man das Schloss Bitterfeld und das Vikingerschiff sehen.




Beatrice 18.03.2012, 22.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Rezepte und E-Cards