Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Kuchen

Kaffee und Apfelkuchen


200% Genuß bedeuten diese ersten Sonnentage im Februar, die das Thermometer mal eben über die 10 Grad-Marke (und teilweise mehr) haben schiessen lassen. Herrlich!
...weiterlesen

Beatrice 20.02.2019, 17.17 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Meine dreistöckige Geburtstagstorte

... oder so ähnlich ;) ich hab überlegt, ob ich mir einen Kuchen backen soll und dann ist mir eingefallen, dass meine Kuchen im Glas auch gegessen werden sollten. Bisschen Platz im Vorratsschrank schaffen ;). Tja der/die Dreistöckige war schnell "entworfen": Happy Birthday to me ;)




Beatrice 20.01.2015, 07.00 | (8/7) Kommentare (RSS) | TB | PL

Apfellastiger Tag

Mal abgesehen davon, dass ich immer noch am NICHTS-Tun arbeite, hab ich heute meinen Apfelbestand abgearbeitet. Ich habe das Apfelmus nach Tim Mälzer bei Maltes Kitchen entdeckt, ich liebe Ahornsirup, also nachköcheln. Rezept bitte dem Link entnehmen.



Hier noch ein Blick in den Kochtopf  - es wurde ein Nachtisch-Portiönchen, nur für mich ;-) 



Und an meinem Schlemmertag muss ein Kuchen sein; die Äpfel mussten verarbeitet werden; also wurde heute noch einmal Apfel-Szarlotka gebacken. Das Rezept findet sich hier. Unbedingt nachbacken - dieser Apfelkuchen ist ein Gedicht!



Und nun mal schauen, was ich aus meinem Sonntag noch machen kann ;-)


Beatrice 11.01.2015, 18.04 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Apfel-Szarlotka

Hier kommt der ultimative, superschnelle aber über alle Maßen leckere Apfelkuchen:


Apfel-Szarlotka


Du brauchst kaum Zutaten und dieser polnische Apfel-Schlupfkuchen ist fast fettfrei. Etwas Disziplin könnte wichtig sein, denn der Kuchen ist so lecker und saftig, dass man einfach noch einmal nachnehmen muss.


Die Zutaten für eine kleine (18cm) Springform:
3 Äpfel (ca 700 g)
20 g Vanillezucker, selbst hergestellt
80 g Zucker
2 Eier
60 g Mehl
1 Eßl. Vanilleextract
2 Eßl. Mandelblättchen
1 Eßl. Braunen Zucker
Puderzucker
Etwas Öl

Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Äpfel schälen, vierteln und in Scheiben schneiden. Backform (Durchmesser 18 cm) mit Öl einfetten. Apfelschnipsel in die Form füllen. Die Form war bei mir fast voll. Eier mit Vanillezucker, Zucker und Vanilleextract mit einem Schneebesen cremig rühren. Das Mehl unterheben und die Masse über die Äpfel verteilen. Mit den Mandelblättchen bestreuen. Kuchen ca. 40 Minuten backen dann mit dem braunen Zucker bestreuen und weitere 10 Minuten, mit Folie abgedeckt, backen.

Den fertigen Kuchen auf einem Rost abkühlen lassen.
Das hab ich leider nicht abwarten können und den Kuchen noch warm gegessen. Soooooo lecker! Dazu passt auch ein Klecks Vanillesahne oder eine Kugel Eis oder oder oder.

Für eine normal große Springform bitte das Rezept verdoppeln.




Beatrice 03.01.2015, 17.09 | (7/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

Achtung: Schokoladenlastiger Beitrag

Sünde pur, sind diese schokoladelastigen Stückchen, die heute auf dem Kuchenteller landeten. 


Vor kurzem hat mich Chikk Delüxe in Facebook auf eine Zeitschrift hingewiesen, die sie geschenkt bekommen hat und ich kommentierte mit einem Foto der selben Zeitschrift. Damit war die BackBattle in eine neue Runde eingeläutet. Wir hatten uns letztes Jahr zu einer ersten BackBattle "getroffen" und auch damals ging es mächtig sweet zu. Witzigerweise ist das fast genau 1 Jahr her. 

Die Inspirationsquelle und sehr zu empfehlen: Sweet Dreams (Burda-Shop)



Wir konnten uns recht schnell darüber einige werden, von welchem Rezept wir uns gleichermassen inspiriert fühlten und jeder nach seinem Gusto umsetzen durfte. Das Rezepte sollte die Inspirationsquelle sein und durfte durch eigene Zutaten abgewandelt werden.

Meine Arbeitstitel:

"Triple C-Marshmallow-Squares" 

Das Triple C besteht aus: Caramel, Coffee, Chocolate

Die Zutaten:
300 g Karamellkekse
1/4 Eßl. (gestrichen) feinkörniges Meersalz
150 g Butter, flüssig
Dreierlei Schokolade (z.b. Mokka, Vollmilch, zartbitter) a 100 g
1 Dose gezuckerte Kondensmilch 400 g
2 Gramm Espressopulver (löslich, ca. 1 Teel)
Ca. 200 g Marshmallows mini

Die Kekse fein zerkrümeln. Ich hab sie im Blender mit dem Meersalz gemixt bis sie ganz fein krümelig waren. Das Meersalz gibt dem Boden eine ganz besondere Note. Anschliessend in einer Schüssel mit der flüssigen Butter gut verrühren und in einer Auflaufform verteilen. Meine Form ist ca. 20 x 24 cm. Den Boden hab ich mit Backpapier ausgelegt und konnte den "Kuchen" nach dem Kühlen wunderbar herausheben. Den Keksboden in den Kühlschrank stellen. 

Die Schokolade zerhacken und in einem Wasserbad schmelzen. Espressopulver und die gezuckerte Kondensmilch unterrühren. Die Schoko-Masse auf dem gekühlten Kuchenboden verteilen und die Marshmallows darauf verteilen. Ich hab sie schön in Reih und Glied darauf gesetzt - das Zerteilen geht dann später einfacher.
Die Form mit einer Folie abdecken und noch einmal gut kühlen lassen. 3 - 4 Std. 

Nach dem Kühlen den Kuchen vorsichtig aus der Form heben und die Marshmallows mit dem Küchen-Flambierer leicht anbräunen. In Quadrate schneiden, anrichten und yummmmmmm....


Karamell-Gebäck



Zwei Müsli-Schüsseln voll Marshmallow-Minis



Marshmallow an Marshmallow



Das Nonplusultra für jeden Schokoladen-Fan ;-) 



Für diese kleine Kuchen hab ich mir nun auch endlich einen Küchen-Flambierer gekauft. Der stand schon lange auf meiner Wunschliste.



Der Kuchen ohne Backen ist schnell gemacht und schmeckt fantastisch. Das Zeitaufwändigste war das Draufsetzen der Marshmallows.






Beatrice 09.11.2014, 19.44 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Salted Caramel Sour Cream Cake

Wie hier geschrieben, gabs heute die Sonntags-Sünde - und sie war sündig!! Vom Original wahrscheinlich weit entfernt (schon alleine wegen dem helleren Karamell, aber lecker wars allemal)

Die Zutaten sind hauptsächlich mit "Cups" bemessen und übersetzt, mit deutschen Zutaten zubereitet. Wer gerne mal amerikanische Rezepte nachkocht, tut sich damit einfach leichter. Die Messbecher gibt es immer wieder mal im Discounter angeboten und wahrscheinlich sind sie in gut sortieren Haushaltsabteilungen schon Standard. Google hilft ausserdem weiter :-)

Beatrice 20.10.2013, 19.03 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sündiges am Sonntag



Für Sonntag geplant - diese herrliche Sünde
Wer das Rezept liest, stellt fest, dass sehr viele Fertig-Produkte verwendet werden wie das Icing, oder das White Cake Mix und und und. Möglich wäre das Shopping via Amazon, aber der Reiz liegt dann doch im "Wir backen diese sündige Etwas mit einheimischen Produkten".  Sonntag, 19 Uhr heißt es Bilder abliefern, denn auf Facebook hat sich eine Mini-Back-Challenge entwickelt.

Beatrice 15.10.2013, 23.01 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Mango-Tiramisu-Torte

Mango-Tirmisu-Torte

Auch an diesem Sonntag gibt es wieder etwas Leckeres aus der Backstube. Wobei der heutige Kuchen ganz ohne backen auskommt. Wie praktisch :-) Heute morgen hab ich die Torte vorbereitet und nach unserem Mittagskino (Elysium mit Matt Damon) fertig gestellt.

Ich hab das Rezept etwas erweitert, da ich keine Backform in der Grösse 24 cm habe (wie im Originalrezept bei lecker.de beschrieben).

Beatrice 18.08.2013, 16.42 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Himbeer-Joghurt-Törtchen

Inzwischen ist der Sonntag nicht nur mein Genuß- sondern auch mein Backtag. Sinnesfreuden sind das! Ich staune, wie sich das Bewußtsein verändert. Es gibt eben nicht mehr alles jeden Tag, wie man das so gewöhnt ist, sondern nur an einem ganz besonderen Tag. Die Wertschätzung steigt und ich kann verstehen, wie gut sich das früher anfühlen musste, als es noch nicht diesen Überfluss gab (und auch heute noch in anderen Ländern nicht gibt). Bonbon-Tage sind das!

Aber zu meinen Sonntagsküchlein - es gab Himbeer-Joghurt-Törtchen. Das Rezept hab ich bei Eatsmarter (Link zum Rezept) entdeckt und kann von dort abgeholt werden.

Himbeeren

Lt. Rezept sollten "Ausstechformen" mit 10 cm Durchmesser verwendet werden. Ich hab mich für 8 cm Durchmesser entschieden und konnte meine Servierringe zum Einsatz bringen. Ich hab das Rezept ausserdem halbiert. Für 2 Personen konnte ich ein üppiges Ergebnis erzielen ;-)

Joghurt-Himbeer-Törtchen

Beim Ausstechen der 8cm-Teigplatten blieben einige Teigreste, die ich mit runden Keksstecherl aufgearbeitet habe. Die Mini-Teigplatten hab ich in Muffinförmchen gelegt und wie die Original-Törtchen belegt und mit der Creme aufgefüllt. Nach 2-3 Stunden Kühlzeit werden die Törtchen mit weißer Schokolade "beraspelt" und da ich die Pistazien vergessen habe, gabs als Alternative Limetten-Raspel.

Joghurt-Himbeer-Törtchen

Ich kann die Törtchen absolut empfehlen. Sie sind fruchtig frisch und herrlich leicht. Für die Creme wird Limettensaft und -schale verwendet und das ergibt einen tollen frischen Geschmack des Sahne-Joghurt-Gemischs. Abwandlungen mit anderen Beeren kann ich mir sehr gut vorstellen.

Beatrice 26.06.2013, 12.56 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Vorfreude: Erdbeertörtchen für den Kaffeetisch

Seit fast 4 Wochen ernähre ich mich nach dem SlowCarb-Prinzip: keine "schnellen" Kohlehydrate an 6 Tagen/Woche. Tag 7 (der sog. Loadday) ist dann alles erlaubt, wonach der Gaumen begehrt. Auch wenn ich nicht wirklich Gelüste verspüre, ich freue mich auf Tag 7 und auf Obst, Süsses usw. Ich ufer keineswegs aus, nein, ich geniesse mein "Erlaubtes" dann umso mehr.

Eben hab ich meinen Einkaufszettel geschrieben - denn morgen gibt es heißgeliebte Erdbeeren auf Knackboden und cremigem Quark. Das wird sicher wieder ein Geschmackserlebnis wie ich es liebe.
Erdbeertörtchen

Einkaufszettel, wie Rezept, sind sowas von digital ;-)) Das Rezept stammt aus der lecker.de-App, die ich mir gestern aufs iPad geladen habe und der Einkaufszettel wird im iPhone geschrieben. Über die lecker.de-App werde ich noch ein paar Worte schreiben, weil sie mir sehr gut gefällt. Sonntag, ich komme!

Beatrice 08.06.2013, 12.01 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Rezepte und E-Cards