Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Herbst

Da kommt noch einiges von oben

nun sind schon sooooo viele Blätter gefallen, aber da ist noch ein Menge mehr vorhanden - schön schaut unsere Strasse aus, gell? :-) jetzt heißt es, noch fleissig FARBE tanken, denn der nächste Winter in grau-weiß-schwarz kommt ganz bestimmt ... :-(

Beatrice 24.10.2010, 16.07 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Erster Kontakt ist geknüpft

Wo viel Wald - da gibbet natürlich auch allerlei Getier :-): Hier hoppeln täglich posierliche Eichhörnchen auf und ab - leider bis dato nur auf dem Nachbargrundstück.
Jetzt ist Großsammelzeit, schliesslich geht es auf den Winter zu und es muss vorgesorgt sein.

Da ich eine grössere Menge an Erdnüssen zur Verfügung gestellt bekommen habe (> hier nachzulesen), hab ich Inges Denkanstoss umgesetzt und 2x ne Handvoll Erdnüsse auf den Terrassen-Tischen verteilt. Ja, was soll ich sagen : da ist nix mehr. Alles weg. Kontakt hergestellt ;-)
Das heißt aber nun nicht, dass es nix mehr gibt - im Gegenteil. Gläserweise Erdnüsse stehen zur Verfütterung bereit. Ausserdem hab ich noch eine extern.gifEichhörnchen-Futterstation gekauft :-) hoffentlich darf ich bald mal beim Schnabulieren zuschauen :-)) Jetzt braucht es nur noch ein Vogelfutterhäuschen. Das wird lustig :-))


Beatrice 18.10.2010, 16.48 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wie wär es mal wieder mit Zucchini?

DIE hatten wir ja schon lange nicht mehr auf unserem Menüplan stehen ;-)

Ich bin fast durch mit meinen Zucchini-Favoriten ;-) Gestern gabs FLEISCHLOS. Ich bin sowieso nicht so ne Fleischkatze ...

Das Usprungsrezept musste ich - wie so gerne - abwandeln.

Ich hab verwendet:
2-3 Tomaten (oder eine Dose gestückelte Tomaten)
300 g Schafskäse
300 g Zucchini
eine Handvoll Oliven mit Knoblauch
100ml Sahne
1 x Knorr Sauce Parmarosa
1 Beutel Reis
etwas Thymian, Salz Pfeffer

Die Zucchini und den Schafskäse in dünne Scheiben schneiden. Die Tomaten halbieren, die Kerne entfernen und klein schneiden. Die Oliven ebenfalls klein schneiden.
In einer Auflaufform die Saucenmischung mit 150 ml Wasser anrühren und mit der Sahne aufgiessen. Tomaten und Oliven unter die Sossenmischung geben.
Zucchini und Käse treppenförmig aneinanderreihen. Mit Thymian, Salz und Pfeffer bestreuen und für ca. 20 Minuten bei 180 Grad (Umluft) in den Ofen.
Mit Reis servieren.


Beatrice 30.09.2010, 11.16 | (5/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Der Tag startet mit Sonnenschein

bambus300910_s.jpg

Vergrössern? Aufs Bild klicken!

Beatrice 30.09.2010, 09.10 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Rotes Dach und weisse Tupfen ...

Oft hab ich ihn noch nicht entdecken können, den Fliegenpilz - vielleicht als Kind, denn wir waren regelmässig "in den Pilzen". Als Erwachsene - mit eigenem Haushalt - hatte nicht mehr so das Bedürfnis auf Pilze sammeln. Vielleicht kommt das ja wieder?

Heute Nachmittag war mir nach "tu deinen Füssen wat Gutes"! Ich Gute, ich. Also bin ich auf eine Runde "Gegend erkunden".
Herrscht in diesem Jahr ein Pilzeüberfluss? Mir kam heute mehrmals "Die Pilze schiessen wie Pilze aus der Erde" in den Sinn. Pilze an den Bäumen und unter den Bäumen, Pilze im Gestrüpp und in den Beeten - einfach überall.
Ja und unter anderem hab ich dieses hübsche Fliegenpilz-Exemplar entdeckt -- >>>
Bisschen schade fand ich, dass sich die Sonne heute Nachmittag nicht mehr blicken liess - heute morgen noch herrlicher Sonnenschein. Schade, denn Herbstsonnenschein macht sich auf Fotos einmalig gut.
Zwei Fotoprojekte haben mich gedanklich begleitet: ich bin auf ständiger Suche nach schönen 1-Blatt-Motiven. Es darf max. 1 Blatt auf dem Bild zu sehen sein. Blätter gibt es ja mehr als genug, aber frau ist  wählerisch ;-)  Fotoprojekt Nr. 2 verlangt ein "2"-Foto - ein Zweier-Motiv - irgendwas, was nicht inszeniert ist, aber sich etwas in zweifacher Ausfertigung auf dem Bild tummelt.  Ich bin fündig geworden, aber vielleicht gibt es ja am Wochenende noch mehr Fotofutter. Sollte das Wetter gut werden, sind wir unterwegs - es muss mal wieder ein Ausflug gemacht werden.

Beatrice 29.09.2010, 18.35 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Heute morgen - zum Herbstanfang -

begrüsste uns die Sonne - wie schön! Nach all den Regentagen war das eine echte Wohltat.

Nachdem wir uns gleich schon extern.gif früh am Morgen sportlich betätigt hatten (WOW), musste ich anschliessend ganz schnell auf die Terrasse um diese Stimmung eines Altweibersommertag noch einzufangen.



Mein alter Rabe erfreut sich schon eine ganze Weile an einer dicken Spinnwebe, die sich vor seinem Schnabel breit gemacht hat. Heute morgen - im Sonnenschein - war sie ganz besonders schön in Szene gesetzt.



Ich hoffe auf viele, viele schöne Herbsttage  - vor allem bunte Tage :-)

Beatrice 23.09.2010, 15.49 | (7/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Zucchini-Mozzarella-Gratin

Beim letzten Wochenendeinkauf landete u.a. eine Zucchini im Wagen und die sollte diese Woche in den Topf.
Zucchini können gut bis zu 12 Tage und dabei nicht unter 8 °C gelagert werden. Die Nähe von Tomaten, Äpfeln und anderen klimakterischen Obstsorten am besten meiden, da diese das schnelle Reifen der Zucchini bewirken.

knorr.jpgFür heute Abend nun geplant "Zucchini-Mozzarella-Gratin" - gefunden im iPhone ;-) -> extern.gif KNORR-App. Ich hatte mir schon vor einer Weile verschiedene Koch-Apps heruntergeladen. Nun wird’s mal Zeit, für das ein oder andere Rezept. Die Knorr-App ist übrigens kostenlos.

Ich hab gestern darin geblättert und welch ein Zufall das aktuelle Highlight war/ist die Zucchini. Unter dem Motto "Knorr macht die Zucchini bunt - 10 tolle Rezeptideen" hab ich mir gleich einige Gerichte in die Favoriten der App gelegt.

Für das Zucchini-Mozzarella-Gratin braucht man:
ca. 250 g Zucchini
Mehl
1 gelbe Paprika
125 g Mozzarella
1 Knoblauchzehe (ich hab 2 genommen)
1/2 Bund Basilikum
50g Schinkenwürfel (ich hab 125 g verwendet)
Salz und Pfeffer
1 Beutel KNORR FIX für Zucchini-Pfanne Toscana
150 g Schlagsahne (bei mir waren es 200g)

Und so geht es:
Die Zucchini waschen und der Länge nach in dünne Scheiben schneiden (oder hobeln). Die Zucchinischeiben anschliessend mit Mehl bestäuben.
Paprikaschote halbieren und entkernen. Nach dem Waschen würfeln. Mozzarella würfeln. Knoblauch fein hacken. Basilikum in feine Streifen schneiden. Paprika, Mozzarella, Knoblauch, Basilikum und Schinkenwürfel vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Das Knorr Fix mit der Sahne verrühren und in eine Auflaufform geben. Die Zucchinischeiben so rollen, dass eine ca 4cm große Öffnung entsteht. Ich hab das Ganze mit einem Zahnstocher fixiert. Die "Röhren" in die Sahnesosse stellen und diese mit der Paprika-Schinken-Mozzarella-Mischung auffüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft 175 Grad) ca. 25 Minuten backen.







Ich hab Reis dazu serviert.
Das Rezept ist sagenhaft lecker - so würzig, so pikant... einfach nur empfehlenswert!

Beatrice 21.09.2010, 20.38 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Bandnudeln in Maronen-Curry-Sahne



Im > Mai 2008 fand ich ein tolles Rezept mit Maronen und bis dato ist nix daraus geworden. Aber heute... :-) - wie passend, denn schliesslich sind Maronen Herbstfrüchte (und den Herbst merkt man in allen Ecken und Enden)

Allzu viele Zutaten braucht es nicht für das Rezept, das es extern.gifHIER zum nachlesen gibt und ausserdem ist das Gericht superschnell gekocht. Wir haben zum Rezept noch Parmesan - frisch gerieben - dazu genommen. Das gab dem Ganzen noch eine feine würzige Note.




Beatrice 19.09.2010, 13.27 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Kartoffel-Maronen-Suppe - herzhaft lecker

kartoffel_maronen_suppe2.jpgSeit meiner Kindheit bin ich ein Suppen-Fresserchen. Ich mag Suppen in jeglicher Konsistenz und das aktuelle Wetter ist ein echtes Suppenwetter... der Herbst hat es irgendwie mächtig eilig - finde ich.

Vor ein paar Tagen hab ich ein Rezept für eine Kartoffelsuppe entdeckt, das mein Hirn rattern liess.

Da waren doch noch.. die müssten aber nun endlich .. mann, was war das damals für ein Aufstand deswegen ... und dann einfach eine Verwechslung... tztztzt...
juhuu ich hatte ein Glas Maronen im Schrank -endlich ein Rezept, das nach Umsetzung in Kürze ruft.  Heute Mittag wurden noch schnell Kartoffeln mitgenommen und nachdem die Arbeit erledigt war, gings ab in die Küche zum Nachkochen.

Für die herzhafte (Herbst-?)Suppe kamen zum Einsatz (4 Personen):
250 g Maronen (im Glas)
400 g Kartoffeln
1 Stange Lauch
1 kleine Zwiebel
1 Becher Schmand - ist leichter (vorgeschlagen war Creme Double)
ein paar Zweige Thymian
Salz und Pfeffer,
Olivenöl
1 l Hühnerbrühe
Weissbrot



Kartoffeln, Maronen, Lauch, Zwiebeln klein schneiden, salzen, pfeffern und mit den Thymianzweigen in eine feuerfeste Form geben. Mit einigen Löffeln Olivenöl beträufeln ...



Bei 200 Grad  ca. 20 Minuten im Ofen brutzeln lassen (Die Kartoffeln sollten weich sein).  Anschliessend wird alles in einen Topf umgefüllt, mit Hühnerbrühe aufgegossen und mit dem Pürierstab cremig püriert. Den halben Becher Schmand unterrühren und aufkochen. Die Suppe noch 10 Minuten köcheln lassen und noch einmal mit Gewürzen abschmecken. In der Zwischenzeit hab ich das Weissbrot geschnitten und in einer Pfanne angeröstet. Die fertige Suppe in Teller füllen, mit Weissbrot und dem Rest Schmand garnieren.  Servieren. Geniessen.

Mir hat die Suppe sehr gut geschmeckt und Herzensmänne hat noch Nachschlag genommen - das deute ich als gutes Zeichen ;-)

Beatrice 15.09.2010, 00.14 | (4/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Mission: free Bea

Heute möchte ich mich ganz dolle für eure Motivations-, Aufbau-, Mut-mach-, Erfahrungs- und Verständniskommentare bedanken. Ob man nun abnehmen möchte, oder zum Rauchen aufhören oder was auch immer verändern möchte, es laut auszusprechen, anderen davon zu erzählen, ist für viele mächtig hilfreich - für mich auch. 
Hin und wieder beschleicht mich das Gefühl, als ob ich alles übertrieben erlebe - meine Wahrnehmung übertrieben ist - dass EIGENTLICH alles gar nicht so schlimm ist?
Für mich ist es zeitweise wirklich schlimm und vorallem dann ziemlich heftig, wenn ich am PC sitze - die Masse der normalerweise gerauchten Zigaretten sitzt um mich herum. DIESE Momente sind harter Kampf für mich.
Ich kann (schon) neben Rauchern sitzen, ihnen beim Rauchen zu sehen und ich habe kein Bedürfnis selbst eine Zigarette in den Fingern zu haben. Wow - dachte ich mir gestern - ganz ohne Kampf ... aber wehe ich setze mich an meinen PC. :-( "Guten Tag ihr lieben Geister, da seid ihr ja alle wieder...!".. :-(
Ich bin guter Hoffnung. Es wird sicher aufhören. Ich muss einfach etwas Geduld haben.

Wie auch immer ...

... meine Befreiung schreitet trotz allem erfolgreich voran.
Alle Aschebecher sind eingemottet. Nur noch ein paar Fenster, die geputzt werden müssen. Die Vorhänge sind natürlich auch schon gewaschen. Montag ist Zahnarzttermin und der darf meine Zähnkens aufpolieren - wech mit dem Nikotin, wo auch immer es sitzt. ;-)

Bisschen traurig macht mich die Waage. Die ersten Pfunde habe ich schon angesetzt. Oh Menno, das geht goa nich... ich war also heute morgen walk-joggen - mit einem Gefühl von "ich bekomme mehr Luft in meine Lungen." Ob das sein kann? Nach einer Woche?
Morgen früh geht es wieder in den Wald.
Leider habe ich wohl kaum eine Chance nicht zuzunehmen? Die wirklich sportliche Schwester meiner Freundin meinte, dass sie gut zugenommen hat und das, obwohl sie viel Sport gemacht hat. Oje... aber da muss ich nun eben Prioritäten setzen. Wie sind eure Erfahrungen?

Es gibt aber auch noch anderes als das Thema "Aufhören zu Rauchen" ;-)
Z.B. der heutige, wunderbare Herbsttag - goldener Oktober vom Feinsten.

Heute morgen im Wald ...

















Beatrice 12.10.2008, 16.45 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2021
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Rezepte und E-Cards