Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Buch

Der Bücherwurm - Kurzfilm-Experiment


Und noch ein Film-Experiment. Der Titel: "Der Bücherwurm". Einzelne Fotos werden zu einem Film zusammengefügt - wie bei einem Daumenkino. 
...weiterlesen

Beatrice 31.07.2017, 10.46 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Einstimmung und Vorfreude

Mein letzter, längerer Urlaub liegt schon ziemlich lange zurück und aus diesem Grund ist die Vorfreude natürlich riesig: ich besuche meine Mutter in USA. Damit verbunden gibt es einen Trip nach New Orleans. Mein Extra-Wunsch für diesen Urlaub und er wurde mir erfüllt. :-) Zur Einstimmung hab ich mir bereits Urlaubslektüre bestellt.  In USA wird schon fleissig geplant und ich denke, die drei Wochen werden wie im Fluge vorüber gehen. Aber nun erst einmal VORFREUEN!

Beatrice 14.03.2015, 11.11 | (4/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Jugendroman ZEITSPLITTER - DIE JÄGERIN

von Cristin Terrill

Lest ihr auch mal Jugendromane? Ich bin dafür total offen - aber das ist bei mir auch beim Thema FILME so: ich schaue mir quer Beet alles an und es gibt nur wenige Genres die nicht mag. Also darf es auch mal ein Jugendroman sein, wenn mich das Thema interessiert.

Das neue Buch "ZEITSPLITTER - Die Jägerin" von Cristin Terrill ist ein packender Roman, der den Leser in die Welt von Em und Marina versinken lässt. Die beiden jungen Frauen haben nichts gemeinsam, außer der einen Sache: Sie sind ein und dieselbe Person. Vier Jahre liegen zwischen ihnen. Doch in Ems Zeit wurde eine Möglichkeit entdeckt, in die Vergangenheit zu reisen.

Inhalt:
Em ist seit Monaten in einer winzigen Zelle eingesperrt. Sie hat nur Finn, der in der Nebenzelle sitzt, mit dem sie heimliche Gespräche führt und den sie liebt. Em rechnet jeden Tag mit dem Tod bis sie einen geheimnisvollen Hinweis findet: "Du kannst die Zukunft retten! Wenn du tötest, was du am meisten liebst ...". Em reist in die Vergangenheit um Marina ihr Leid in Zukunft zu ersparen. Sie muss den Jungen töten, den Marina über alles liebt!...

Der mitreißende Roman "ZEITSPLITTER - Die Jägerin" aus dem Boje Verlag ist auch als E-Book erhältlich. Cristin Terrill arbeitet bereits an einer fesselnden Fortsetzung.
Mehr Infos zu "ZEITSPLITTER - Die Jägerin"

Sponsored Post

Beatrice 25.02.2014, 19.27 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Schöne Dinge selbst gestalten - Rezension

Ein neues bloggdeinbuch-Buch ist bei mir eingetrudelt. Ich habe mich für "Schöne Dinge selbst gestalten" beworben, weil ich wieder mehr Basteleien in mein Leben mit aufgenommen habe. Spaß hatte ich immer schon daran, aber die liebe Zeit...
In das Offline-Leben und die dazu gehörigen Hobbies wird wieder mehr Zeit verwendet - als Ideenlieferant kann "Schöne Dinge selbst gestalten" hilfreich sein.

Das schreibt der Verlag zum Buch:

In dem Handbuch "Schöne Dinge selbst gestalten" zeigen 15 junge Designer, wie man heute bastelt. Mit den richtigen Techniken und Materialien lassen sich praktische und ästhetisch ansprechende Objekte für die verschiedensten Bereiche gestalten.

Die Palette reicht von modischen Accessoires wie Filz-Handtaschen und Schmuck über Einrichtungsideen und Tischdekorationen bis hin zu praktischen Helfern für den Alltag und kleinen Überraschungen, die sich blitzschnell umsetzen lassen. Alle Techniken werden Schritt für Schritt genau erklärt und, wo nötig, durch Schnittmuster ergänzt, sodass auch Anfänger sie leicht nachvollziehen können. Und die Ergebnisse können sich im wahrsten Sinne sehen lassen!


Fakten zum Buch -

Seiten: 360
Format: 220 x 260 mm
Ausstattung: Softcover mit Klappen
Sprache(n): Deutsch

Natürlich ist ein Buch mit 360 Seiten und diesem Format ein echtes Schwergewicht, zumal die Papierqualität ebenfalls hochwertig ist. Es fässt sich wirklich gut an. Die Innenklappen kann man gut als Lesezeichen verwenden. Wenn der Inhalt motivieren und animieren soll, muss viel Bildmaterial enthalten sein. Das ist definitiv vorhanden.

Es beginnt mit den Techniken.
Alle angewandten Basteltechniken werden zu Beginn ausführlich und mit viel Bildmaterial erklärt. Erklärungen findet der Bastelwütige zum Sticken, Häkeln, Glas gravieren, Papier schöpfen, zur Brandmalerei. Es gibt eine kleine Knotenkunde und Hinweise zur Verwendung von Samen, Blättern und Blüten.
Und dann geht es los... wir starten in der Welt der Mode und Trends.
Basteln und Handarbeiten sind sowieso immer zeit- und geschmacksabhängig. Die Techniken dazu mögen zeitlos sein, aber das was daraus gemacht wird unterliegt einfach dem aktuellen Trend. Wenn ich mich nun für 140 Bastelideen entscheide, dann sind diese Werke dem aktuellen Geschmack geschuldet und selbst dabei gibt es unterschiedliche Meinungen. Mir persönlich ist immer wichtig, dass mir ein Buch mindestens zu 70 Prozent zu sagt, um es kaufen zu wollen.

Zurück zum Buch und Inhalt... nach "Mode und Trends", geht es um "Originelles fürs Heim" und behandelt dann "Lichterzauber". "Praktisches" kommt ebenfalls nicht zu kurz und ausserdem wird "Der Tisch liebevoll dekoriert". "Schnelle Ideen" gibt es zum Abschluss des Buches. Die 360 Seiten des Buches sind also vollgepackt mit viel Bildmaterial zu den einzelnen Anregungen. 2-4 Seiten bekommt jede einzelne Bastelanleitung. Der Materialbedarf wird ebenfalls aufgeführt. Klar ist, dass besondere Techniken besonderem Werkzeug bedürfen. Brandmalerei z.b. oder auch die Glasgravur. Mich persönlich interessiert das Nadelfilzen - das wird bedeuten, dass ich mir diese Spezialnadeln kaufen muss. Jedes Hobby seinen Preis ;-)

Für wen ist das Buch geeignet? Ich denke, auch der weniger erfahrene Bastler hat damit seine Freude. Man arbeitet sich hoch. Und natürlich gilt es Techniken zu erlernen, wenn man sich dafür interessiert. Ich hab auch keine Ahnung wie das mit dem Nadelfilzen funktioniert, aber ich werds schon rausfinden. Eine Anleitung habe ich ja nun in diesem Buch. "Schöne Dinge selbst gestalten" ist aber definitiv kein Buch für Kinder. Sicher kann man mit ihnen zusammen die ein oder andere Idee zusammen umsetzen, aber der Großteil der Ideen und Techniken ist doch eher für Erwachsene gedacht.


Mein Fazit:
Ein inspirierendes und kreatives Bastelbuch
Wertung: 4 von 5 Sternen

Erschienen ist das Buch im h.f.ullmann-Verlag und kostet im Handel 19,99 Euro (Bestellen beim Verlag)

Übrigens gibt es auch einen Sicherheitshinweis in diesem Buch (was mir sehr gut gefällt). Es wird u.a. darauf hingewiesen, dass dieses Buch für Erwachsene konzipiert wurde. Kinder sollten nur unter Aufsicht eines Erwachsenen mit dem Buch arbeiten. Damit wäre auch geklärt, für welche Altersgruppe dieses Buch empfohlen wird.

Beatrice 17.12.2013, 19.57 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sonderausgabe KinderBücher

Am 09.10. erschien die Sonderausgabe des Magazins Bücher "KinderBücher". hoerstern ist auch vertreten und bietet drei klasse Gratis-Downloads an. Das Heft lohnt sich - nicht nur wegen der Downloads. Es gibt neben vielen informativen Seiten und Themen rund ums Buch/Hörbuch und vieles mehr, eine Bastel-Spielbeigabe und ein Gratis-Pixibuch mit der Jubiläums-Nr. 2000.
Gestern gab es das Magazin bei Falkemedia noch als Printausgabe zu kaufen - heute "nur" noch als PDF. Für iPad und andere Tablets (oder auch Smartphones) aber natürlich ideal. Mein Tipp, entweder als PDF holen oder flugs in den Zeitschriftenladen, bevor alle Exemplare vergriffen sind.


Beatrice 10.10.2013, 13.24 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Kreative Resteküche - Rezension

kreative RestekücheIch hinke etwas hinterher - bedingt durch meinen Umzug.
Meine letzte Bewerbung bei bloggdeinbuch.de gab ich für "Kreative Resteküche", erschienen bei der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, ab.
Inzwischen hab ich das Kochbuch unter die Lupe genommen bzw. am neuen, heimischen Herd ausprobiert.

Vorweg möchte ich noch erwähnen, dass alle Bücher der Verbraucherzentrale auf 100% Recyclingpapier gedruckt werden, was mir persönlich sehr sympathisch ist (auch wenn die Abbildungen darunter etwas leiden)

Auf 232 Seiten erfährt der willige Reste-Verwerter eine Menge über die kreative Resteküche.

In der Inhaltsbeschreibung liest sich das wie folgt:

Liebevoll Kochen mit Resten!
Das Wegwerfen von Lebensmitteln ist für viele Menschen mit einem unguten Gefühl verbunden. Und das zu Recht: Mit jedem weggeworfenen Lebensmittel ist auch ein Verbrauch von Energie, Wasser und anderen Rohstoffen verbunden. Im Durchschnitt werden pro Jahr im privaten Haushalt rund 82 Kilogramm pro Person weggeworfen; über die Hälfte ist vermeidbar. Das Wegwerfen von - oft noch gar nicht verdorbenen - Nahrungsmitteln gehört leider bei uns zum Alltag. Doch, was tun mit all den Lebensmitteln, die übrig bleiben? Aufwärmen, ein Ei drüber schlagen, wegwerfen? Es geht auch genussfreudiger und kreativer. Dieses Koch- und Nachschlagebuch liefert Anregungen in Hülle und Fülle. Denn das Variieren in der Küche macht Spaß und bietet jede Menge Abwechslung - und das Kochen mit Resten ist einfach, schnell und günstig!
- Ruck-zuck verwerten:
Praktische Tabellen liefern auf einen Blick Ideen für die kreative Verwendung der vorhandenen Zutaten
- Zusammenbringen, was zusammen passt:
Gemüse, Kräuter, Gewürze, Fleisch und Co.
- Vom Rest zum Rezept:
Viele leckere Rezepte mit Angabe der benötigten Reste
Klug planen:
Einkauf, Vorratshaltung, Haltbarmachen


Ich weiß nicht, wie das bei euch so ist, aber ich bin tatsächlich noch geprägt von den Generationen, die gewusst haben, wie man mit Resten umgeht. Der Generation, die so gut wie nichts weggeworfen hat und so gut es geht, alles verwertet hat. Meine Omas und Großtanten konnten das mit Bravour. Natürlich wurde das an die Mütter weitergegeben und in Kombination hab ich doch einiges davon mitbekommen und versuche möglichst wenig wegzuwerfen, was in meinen Schränken und im Kühlschrank bevorratet ist.

Erschreckend ist schon, dass in den Privathaushalten pro Jahr/Person im Durchschnitt 82 kg Lebensmittel den Weg in den Müll finden. Oft reicht es ja schon, dass das Haltbarkeitsdatum überschritten ist und man sich nicht mehr traut das Lebensmittel noch zu verwenden. Erschreckt dich das ebenfalls, wie mich? Früher hat man immer noch gesagt "Woanders auf der Welt, würde sich jemand über das Essen freuen!" "Woanders sterben Kinder, weil sie nichts zum Essen haben - also iss"! Vielleicht sind diese Sprüche ein wenig rüde, aber man war sich doch viel bewusster um die Wertigkeit der Lebensmittel. In der Hülle und Fülle des Angebots übersehen wir das heutzutage vielleicht schon mal ganz gerne.

Wie mir scheint, ist aber wieder etwas Bewegung in die bewusste Vorratshaltung und dem bewussteren Umgang mit Lebensmittel gekommen und deswegen finde ich zur Unterstützung das Buch "Kreative Resteküche" begrüssenswert.  Mir hat es jetzt schon viele gute Informationen geliefert.

Das Buch kann anhand von vier Ansätzen zur Hilfe genommen werden:
Es werden Basisinformationen zum restefreundlichen Kochen geliefert. Kreativ ist das Schlagwort, das sich durch das Buch zieht. Etwas Mut zu kombinieren mit dem Buch als Hilfestellung. Auch Sonderfälle werden dabei behandelt - denn was ist mit der Saison-Küche, wie der Weihnachtsbäckerei und den offenen Packungen an Nüssen und anderen Backzutaten. Oder was tun, wenn der Garten überquillt an Obst und Gemüse - wohin damit?

In einem zweiten Bereich findet man in großzügig angelegten Tabellen die Resteverwertung von A bis Z aufgegliedert. Die Tabellen liefern den zu verwertenden Rest,  eine Ruck-Zuck-Verwertungsidee, bunte Rezeptideen und die Info, wo das Rezept in aller Ausführlichkeit im Buch zu finden ist. Bei der Ruck-Zuck-Verwertung werden wertvolle Informationen eingebracht, wie man den Rest sinnvoll und schmackhaft auf den Teller bringt und womit kombiniert werden kann.

Im dritten Bereich des Buches finden sich 80 Rezepte. Eine gute Auswahl die sich noch einmal untergliedert z.b. in Müsli, belegte Brote und Snacks, oder Suppen, oder Pfannengerichte, Ofengerichte u.s.w.
Besonders gut gefallen mir die Tipps, die auf allen Seiten zu finden sind und somit weitere wertvolle Infos zur Aufbewahrung, zur Verwertung und Anwendung liefern.

Der vierte und letzte Bereich behandelt den Punkt, der für mich der Ausgangspunkt dieses Themas ist: die Einkaufsplanung.
Überlegt und geplant eingekauft spart Zeit und Geld und vor allem beugt es den Resten vor. Das Buch "Kreative Restküche" behandelt einmal die Einkaufsplanung und auch die Vorratshaltung in diesem vierten Ansatz. Und auch wenn man schon ein paar Jahre länger in der Küche steht ist eine Auffrischung von Kenntnissen prima.

Erwähnen will ich auch noch den die Seiten zu den Obst- und Gemüsesaisonen. Es wird  ja immer wieder empfohlen saisonales Obst und Gemüse zu verwenden.

Mein Fazit: Ein Buch, das echte Hilfestellung bietet und mit einem guten Konzept daher kommt.
Wertung: 5 von 5 Sternen

Erschienen ist das Buch bei der "Verbrauchzentrale" und kann hier für 9,90 Euro in der 2. Auflage bestellt werden.

Beatrice 02.10.2013, 11.16 | (0/0) Kommentare | TB | PL

entdecken und aufklären

Bestimmte Berufszweige üben seit je her eine gewisse Faszination auf uns aus. Vielleicht ist es sogar weniger der Beruf selbst, als das, womit sich diese Menschen beschäftigen. Wir Menschen fühlen uns wie magisch von Ungeklärtem angezogen. Der Mensch ist ein Entdecker, Aufklärer und Erklärer. Wir brauchen für alles Antworten - vielleicht auch deswegen, um die Dinge unter Kontrolle zu haben. Forschen, experimentieren und dahinter schauen wollen sind einfach nur menschlich.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich liebte Miss Marple; Sherlock Holmes und jeden anderen Geheimagenten, dem ich über den "Weg" gelaufen bin. Und so ist es auch kein Wunder, dass ich Enid Blytons "5 Freunde"-Abenteuer regelrecht in mich aufgesaugt habe. Schliesslich geht es in allen Geschichten darum in ungeklärte Fälle Licht zu bringen.  Heute ist das nicht anders, den Berufszweig Detektiv finde ich faszinierend. Vielleicht ist dieser Beruf in der Ausübung weniger "phantastisch" als in meiner Vorstellung? Kennt ihr einen Detektiv? Wolltet ihr in euren Kindertagen diesen Beruf vielleicht sogar selbst ausüben? Ich JA!

Wikipedia schreibt: Ein Detektiv (von lateinisch detegere "entdecken, aufdecken") oder auch Privatdetektiv (Deutschland) bzw. Berufsdetektiv (Österreich) ist ein Privatermittler, der im Rahmen der Beweiserhebung und/oder Beweisnothilfe durch Observationen, Recherchen, legendierte Befragungen und Ähnliches Erkenntnisse und Informationen dokumentiert und insbesondere gerichtlich verwertbares Beweismaterial zusammenträgt.

Interessant ist, dass das Berufsbildungsgesetz die Bezeichnung und somit den Beruf des Detektivs nicht kennt. Deswegen ist die Ausbildung dazu bisher nicht geregelt. Genaueres kann man aber im Internet nachlesen.

Detektiv ist nicht Detektiv!
Wir unterscheiden natürlich sehr genau zwischen den Meisterdetektiven und den Amateurdetektiven. Wie schon oben erwähnt, findet man auch bei der jungen Generation Detektive, die sog. Junior-Detektive.
Bekannte - allerdings fiktive - Meisterdetektive sind Sherlock Holmes, Nick Knatterton oder auch Philip Marlowe. Unter die Amateurdetektive reiht sich meine geliebte Miss Marple, oder Pater Brown und dann erinnere ich mich auch noch an Paul Temple.
Eine besondere Sparte belegen die Superhelden. Ja, auch hier oute ich mich als Fan. Superman, Batman und Co. kämpfen gegen das Verbrechen und klären auf. Unter die Junior-Detektive mischen sich "Die drei Fragezeichen", "Ein Fall für TKKG", "Emil Tischbein" und die "5 Freunde" - nicht zu vergessen "Kalle Blomquist". Unvergessen: "Emil und die Detektive" von Erich Kästner.

Welchen, der oben genannten Detektiv, man auch nimmt, ihre Erlebnisse sind aufregend und immer abenteuerlich.  Ob ein tagesaktueller Detektiv seine Arbeit auch so beschreiben kann und würde? Das Spektrum der Ermittlungsarbeit ist ganz sicher um einiges weitreichender, als ich es mir vorstellen kann. In meiner Vorstellung verbringt der Detektiv auf jeden Fall unheimlich viel Zeit damit, mit seiner Kamera in einem unscheinbaren Auto zu sitzen, zu observieren und jede Bewegung zu dokumentieren. Wie ich gesehen habe, ist meine Vorstellung gar nicht mal so weit von der Wirklichkeit entfernt.
Wie seht ihr das? Habt ihr genaueres Wissen darüber?

Bei all diesem Nachdenken über Detektive und ihre Arbeit, ist mir ein Buch eingefallen, das ich gerne verschenken möchte: "Handbuch für Detektive und Agenten - mit Abhörgerät". Leider nicht mehr Original verpackt, aber dennoch neu. Ich würde es gerne an einen kommenden Junior-Detektiv oder eine Detektivin weitergeben.

Liebe Mamas, die ihr hier mitlest, wer das Buch gerne für seinen männlichen oder weiblichen Sprössling bekommen möchte, schreibt ganz einfach eine kurze Mail an [email protected] Bitte nennt mir dabei eure/n LieblingsdetektivIn und eure Adresse. Bei mehreren Einsendungen entscheidet das Los.
Viel Glück!

Aus: The Adventure of the Beryl Coronet / Sherlock Holmes
"When you have excluded the impossible, whatever remains, however improbable, must be the truth."

http://www.beruehmtedetektive.de

Beatrice 30.07.2013, 08.21 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Kochhelden - Rezepte für das wahre Leben

An einem guten Rezept oder einem guten Kochbuch bin ich jederzeit interessiert und als bei »bloggdeinbuch.de  "Kochhelden - Rezepte für das wahre Leben" ausgeschrieben war, hab ich mich gleich dafür beworben.
Das Kochbuch ist beim Verlag Georg D. W. »Callway erschienen und kann »hier bestellt werden. Die Originalausgabe ist 2012 mit dem Titel "This is a Cookbook. Recipes for real life" bei Olive Press Weldon Owen, Inc. erschienen.

Kochhelden

Für die Rezepte und Texte sind die Brüder Eli und Max Sussman verantwortlich. Max und Eli sind in Huntington Woods, Michigan aufgewachsen und sind wohl mit dem Kochlöffel in der Hand aufgewachsen.
»Max und Eli im Web
Heute: Max Sussman ist chef de cuisine in einem Restaurant in Brooklyn. Von der New York Times gab es dafür zwei Sterne als Auszeichnung. 2012 wurde er vom Forbes Magazin in der Rubrik 30 under 30 für Essen und Wein gewählt.  Er war zudem für den James Beard Rising Star Chef des Jahres nominiert.
Eli Sussman arbeitet für Mile End Delicatessen in Brooklyn. Eli ist Marketing Director für Taste of the Nation NYC, einer jährlich stattfindenden Veranstaltung mit dem Ziel, die Wohltätigkeitsorganisation Share our Strength in ihrem Kampf gegen Hungersnot zu unterstützen.



Auf mehr als 150 Seiten präsentierten die Sussman-Brüder ihre Kochideen. Wichtig ist den beiden, dass ihre Rezepte wirklich in jeder Küche nachgekocht werden können - und sei sie noch so klein. Alltagstauglich eben. Natürlich startet der Tag mit dem Frühstück - im Buch mit einem Brunch. Die Aufmachung des Buches ist unkonventionell und macht Spaß. Man könnte fast meinen, dass man die Rezepte, auf Schiefertafeln notiert, vorgelegt bekommt.



Kochhelden - der durchaus männliche Titel spricht dann wohl eher den kochwilligen Mann an. Ich finde die Aufmachung des Buches zwar schick und auch interessant, allerdings haben mich die begleitenden Bilder nicht dazu angeregt ins Buch zu beissen. Das passiert schon mal, wenn man etwas absolut appetitlich präsentiert bekommt, nicht wahr? Das Rezept-Angebot würde ich auch eher männlich einstufen. Bei den Pastagerichten konnte ich mich einklinken, aber z.B. das gegrillte Fleischklops-Sandwich war dann doch nicht so meins. Aber was solls - Kochbücher werden ja nicht ausschliesslich für Frauen geschrieben - wobei frau vll. in diesem Kochbuch Leckereien für MANN finden und IHM mit der Umsetzung eine Freude machen könnte. Wer auf die amerikanisch angehauchte (Hausmanns-)Küche steht, wird mit dem Buch ebenfalls sehr zufrieden sein. Rezepte wie "Pulled Pork", "Hot Wings" und diverse Sandwiches sind eher weniger in der deutschen Küche anzusiedeln.



Die Bedienung einer Nudelmaschine und andere hilfreiche Tipps sind bestimmt gerne gesehen und klären die ein oder andere Küchenfrage.
REZEPTE FÜR DAS WAHRE LEBEN... dazu gehören für Max und Eli Sussman der Sonntagsbruch, Grill-Futter, ein Abend daheim, die Dinnerparty, der Mitternachtssnack und Süsskram. Darunter sortieren sich die Rezepte ein, die mit viel Fleischbeigaben aufwarten. Reinschauen lohnt und ich glaube, dass sich Mann mit KOCHHELDEN eine durchaus kulinarische Freude erweist. Ich werde es auf jeden Fall noch am leibhaftigen Manne ausprobieren - vll. beglückt aber auch der Herzallerliebste mich - mit einem feudalen Pastaabend ala Sussman-Brothers. ;-)

Mein Fazit: Das Kochbuch - bzw. die Rezepte - konnte/n mich persönlich nicht so sehr begeistern, dass ich sofort mit dem Kochen loslegen wollte. Das Buch ist für mich GESCHMACKSSACHE.
Ich vergebe 3 von 5 möglichen Sternen :-)

Beatrice 09.05.2013, 18.30 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Rumpelstilzchens Glück - Kindermusical

Vom Härter Kinderbuchverlag habe ich über Blogg dein Buch wieder ein neues Abenteuer in Buchform zum Reinlesen bekommen: Rumpelstilzchens Glück.


Empfohlen für Kinder ab 5 Jahre, mit 48 Seiten.


Das Besondere an DIESEM Buch - es ist nicht nur ein Buch zum Anschauen und Lesen sondern auch noch ein Kindermusical - im Umschlag des Buches ist eine CD zu finden.


Worum geht es in der Geschichte?

Der Junge Maurice und seine Großmutter betreiben in einem kleinen Dorf am Rande des Munkelwaldes eine kleine Chocolaterie - und das ziemlich erfolgreich. Alle Leute schwärmen von den Schokoladenkreationen "Chillottas Schokolade macht glücklich!".  Ja, sogar der König ist verliebt in all die Köstlichkeiten, die sich Maurice mit seiner Großmutter ausdenken. Spezialitäten wie Zimtzöpfchen oder Vanillesterne - oder Glückserbsen verzaubern die Kunden.
Doch eines Tages findet Maurice die Großmutter ziemlich traurig vor: Die besonders wichtige Zutat neigt sich dem Ende zu und wenn das passiert, muss sie die Chocolaterie schliessen. Leider ist es nicht so einfach für Nachschub zu sorgen, denn dazu muss man sich erst einmal in den dunklen, dunklen Munkelwald trauen in dem das Rumpelstilzchen haust. Wer ihm in die Hände fällt kehrt nicht wieder nach Hause. Doch der kleine Maurice ist ein mutiger Bursche und er will die Chocolaterie retten. Wie ein Held macht er sich auf den Weg um die geheime Zutat zu besorgen. ....



Ein Buch mit Mehrwert ist - klar - mehr wert ;-) Rumpelstilzchens Glück bietet neben den tollen Bildern auch noch viel Spaß und viel Musik mit noch mehr Spaß.
Aber von vorne...

Wer kennt nicht das Märchen vom Rumpelstilzchen und erinnert sich an die arme Müllerstochter, die das ganze Stroh zu Gold verspinnen muss, wenn da eben nicht das Rumpelstilzchen gewesen wäre...

In dieser zauberhaften Geschichte läuft alles ein bisschen anders. Wir begegnen zwar dem Rumpelstilzchen, das auch diese wunderbare Fähigkeit des Goldspinnens beherrscht, aber von der Müllerstochter keine Spur. Mit Kindern hat es der Bösewicht allerdings. Im Laufe des Abenteuers erfahren wir aber doch erstaunliches - oder vll. ist das auch gar nicht so erstaunlich: Das Rumpelstilzchen ist nämlich gar nicht so schlimm, wie es erscheint, denn eigentlich ist er nur einsam und möchte das nicht sein.

Eine humorvolle, moderne Version hat sich Simone Härter für dieses Rumpelstilzchen-Abenteuer ausgedacht, das tatsächlich viel Glück erfährt. Freunde zu finden um nicht mehr alleine sein - das kann man mit Gold nicht aufwiegen. Keinesfalls! Gut, Rumpelstilzchens Gold spielt trotzdem eine wichtige Rolle, aber welche?... das wird hier nicht verraten!



Viel Freude machen die Illustrationen von Tanja Donner. Mir gefällt vor allem, dass es etwas zu entdecken gibt: eine kleine kugelrunde Fee z.B., die in der Geschichte fleissig mitmischt - sehr eigen ist auch der Mitbewohner vom Rumpelstilzchen, Schnuff, der Drachenhund. Es gibt viel zu sehen auf den kraftvoll und leidenschaftlich illustrierten Seiten des Buches, die viel Augenschmaus mit sich bringen. Für mich als Mensch mit Liebe zum Detail natürlich ein ganz besonderes Plus.



Die Musik zur Geschichte - das Musical: Sie bringt viel, viel gute Laune, Stimmung und Aktion mit sich. Mein Favorit "Rumpelstilzchen". Aber welches der Stücke ich auch hörte, man muss MIT! Und man kann mit! Alle Liedstücke lassen sich gut hören und vor allem gehen sie gut ins Ohr, so dass man gar nicht anders kann, als mitsummen, oder -singen und vielleicht sogar in Bewegung zu kommen ;-) Ein dickes Lob an Asita Djavadi und Jan Röck, die für den musikalischen Part verantwortlich sind.

Als Sprecherin möchte ich noch Mareike Tiede erwähnen, die es sehr wohl versteht den Rumpelstielzchens Glück-Zauber zu verbreiten :-)

Für alle iPhone, oder iPad-Besitzer, die iBook in neuer Version auf ihrem Gerät haben, meine Empfehlung via »Apple iBook-Store "Rumpelstilzchens Glück" zu laden oder einfach mal reinzuschauen (Man kann eine Voransicht laden) Das musikalische eBook ist für 8.99 Euro zu bekommen.

Rumpelstilzchens Glück kann »hier direkt bestellt werden
Das Hörbuch » Rumpelstilzchens Glück gibt es bei hoerstern

Mein Fazit: Ein lebendiges, farbenfrohes Märchen in moderner Form mit viel Unterhaltungswert, das alle Sinne anspricht.
Ich vergebe ✩✩✩✩✩ (von 5 möglichen)

Beatrice 15.12.2012, 18.38 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

... wenn ich nicht einschlafen kann ...

dann nehme ich schon mal mein iPad zur Hand, such mir eine Zeichen-App raus und betreibe "Fingerkritzelei! - blöderweise hab ich meinen iPad-Stift nämlich selten auf dem Nachttischchen liegen. Es gibt tolle Zeichen-Apps und man kann doch recht nette Bildchen damit zaubern. In Zusammenarbeit mit wieder anderen Apps, ergibt das viel Spaß beim Erstellen.

Gestern konnte ich wieder nur schwer einschlafen und hab das Buch How to Draw Fairies and Mermaids (Amazon-Link)  hervor geholt, mein iPad genommen und bisschen mit dem Finger rumgekritzelt.

Mit der Zeichen-App procreate kann man prima in Ebenen arbeiten und bietet ausserdem verschiedene Brushes/Pinsel an. Radiergummi kann auch verwendet werden ausserdem ist es möglich eigene Fotos einzubinden  und Hintergrund- und Zeichenfarben auszuwählen. Die Palette der Möglichkeiten ist groß und viel ausführlicher via der itunes-Vorschau von procreate erklärt. Ich hab selbst noch viel zu wenig mit der App gearbeitet, als dass ich alle Funktionen schon kennen würde ;-) Deswegen werden meine Bilder auch eher kindliche Darstellungen ;-)
Grundsätzlich empfehle ich zum Zeichnen einen entsprechenden Stift. - mir fehlt oft der freie Blick auf das Display - mit einem speziellen Stift klappt das viel besser.

Meine Christmas-Fariy ;-)) - eine "ich-kann-nicht-einschlafen-kreation"

xmas_fairy.jpg

Beatrice 22.12.2011, 14.58 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Rezepte und E-Cards