Ausgewählter Beitrag

entdecken und aufklären

Bestimmte Berufszweige üben seit je her eine gewisse Faszination auf uns aus. Vielleicht ist es sogar weniger der Beruf selbst, als das, womit sich diese Menschen beschäftigen. Wir Menschen fühlen uns wie magisch von Ungeklärtem angezogen. Der Mensch ist ein Entdecker, Aufklärer und Erklärer. Wir brauchen für alles Antworten - vielleicht auch deswegen, um die Dinge unter Kontrolle zu haben. Forschen, experimentieren und dahinter schauen wollen sind einfach nur menschlich.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich liebte Miss Marple; Sherlock Holmes und jeden anderen Geheimagenten, dem ich über den "Weg" gelaufen bin. Und so ist es auch kein Wunder, dass ich Enid Blytons "5 Freunde"-Abenteuer regelrecht in mich aufgesaugt habe. Schliesslich geht es in allen Geschichten darum in ungeklärte Fälle Licht zu bringen.  Heute ist das nicht anders, den Berufszweig Detektiv finde ich faszinierend. Vielleicht ist dieser Beruf in der Ausübung weniger "phantastisch" als in meiner Vorstellung? Kennt ihr einen Detektiv? Wolltet ihr in euren Kindertagen diesen Beruf vielleicht sogar selbst ausüben? Ich JA!

Wikipedia schreibt: Ein Detektiv (von lateinisch detegere "entdecken, aufdecken") oder auch Privatdetektiv (Deutschland) bzw. Berufsdetektiv (Österreich) ist ein Privatermittler, der im Rahmen der Beweiserhebung und/oder Beweisnothilfe durch Observationen, Recherchen, legendierte Befragungen und Ähnliches Erkenntnisse und Informationen dokumentiert und insbesondere gerichtlich verwertbares Beweismaterial zusammenträgt.

Interessant ist, dass das Berufsbildungsgesetz die Bezeichnung und somit den Beruf des Detektivs nicht kennt. Deswegen ist die Ausbildung dazu bisher nicht geregelt. Genaueres kann man aber im Internet nachlesen.

Detektiv ist nicht Detektiv!
Wir unterscheiden natürlich sehr genau zwischen den Meisterdetektiven und den Amateurdetektiven. Wie schon oben erwähnt, findet man auch bei der jungen Generation Detektive, die sog. Junior-Detektive.
Bekannte - allerdings fiktive - Meisterdetektive sind Sherlock Holmes, Nick Knatterton oder auch Philip Marlowe. Unter die Amateurdetektive reiht sich meine geliebte Miss Marple, oder Pater Brown und dann erinnere ich mich auch noch an Paul Temple.
Eine besondere Sparte belegen die Superhelden. Ja, auch hier oute ich mich als Fan. Superman, Batman und Co. kämpfen gegen das Verbrechen und klären auf. Unter die Junior-Detektive mischen sich "Die drei Fragezeichen", "Ein Fall für TKKG", "Emil Tischbein" und die "5 Freunde" - nicht zu vergessen "Kalle Blomquist". Unvergessen: "Emil und die Detektive" von Erich Kästner.

Welchen, der oben genannten Detektiv, man auch nimmt, ihre Erlebnisse sind aufregend und immer abenteuerlich.  Ob ein tagesaktueller Detektiv seine Arbeit auch so beschreiben kann und würde? Das Spektrum der Ermittlungsarbeit ist ganz sicher um einiges weitreichender, als ich es mir vorstellen kann. In meiner Vorstellung verbringt der Detektiv auf jeden Fall unheimlich viel Zeit damit, mit seiner Kamera in einem unscheinbaren Auto zu sitzen, zu observieren und jede Bewegung zu dokumentieren. Wie ich gesehen habe, ist meine Vorstellung gar nicht mal so weit von der Wirklichkeit entfernt.
Wie seht ihr das? Habt ihr genaueres Wissen darüber?

Bei all diesem Nachdenken über Detektive und ihre Arbeit, ist mir ein Buch eingefallen, das ich gerne verschenken möchte: "Handbuch für Detektive und Agenten - mit Abhörgerät". Leider nicht mehr Original verpackt, aber dennoch neu. Ich würde es gerne an einen kommenden Junior-Detektiv oder eine Detektivin weitergeben.

Liebe Mamas, die ihr hier mitlest, wer das Buch gerne für seinen männlichen oder weiblichen Sprössling bekommen möchte, schreibt ganz einfach eine kurze Mail an bea@gedankensprudler.de. Bitte nennt mir dabei eure/n LieblingsdetektivIn und eure Adresse. Bei mehreren Einsendungen entscheidet das Los.
Viel Glück!

Aus: The Adventure of the Beryl Coronet / Sherlock Holmes
"When you have excluded the impossible, whatever remains, however improbable, must be the truth."

http://www.beruehmtedetektive.de

Beatrice 30.07.2013, 08.21

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2021
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
Rezepte und E-Cards