Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wellness

Tell me the difference



Es scheint so, als wäre Lavendelblüte nicht gleich Lavendelblüte. Die eine Sorte ist vll. gerührt und geschüttelt und es wurde jedes getrocknete Blütlein gestreichelt - oder wie sonst erklärt sich dieser preisliche Unterschied? Okay, sie wurden bei unterschiedlichen Händlern gekauft, aber gleich so??? Wer weiß mehr?

Beatrice 08.05.2014, 21.21 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

In meinen Behälter fülle ich...



Oben gezeigter Badezusatz WAR so richtig fein und ich möchte ihn nun gerne "nach-mixen".

Ich würde nun gerne mit euch ein Spiel spielen, das jeder kennt: "In meinen Koffer packe ich.." - nur in diesem Fall "In meinen Behälter fülle ich..."
Wenn möglich, sollte am Ende tatsächlich daraus das oben genannte Milch-Hafer-Honig-Salzbad für ein feines Wellness-Bad zustande gekommen sein ;-)
Wir vereinfachen das Spiel, in dem ihr auch eine Zutat vom Vorgänger streichen dürft und mit einer eigenen Zutat ersetzen könnt. Als Beispiel: Der Vorgänger hat in seiner Liste ZUCKER eingetragen, könnt ihr das übernehmen müsst aber nicht, streicht den ZUCKER und nehmt etwas anderes, was euch sinnvoller erscheint.  Ich erlaube mir dann den letzten Schliff und entscheide am Ende, ob mir die Zusammensetzung unbedenklich erscheint und werde das "Rezept" umsetzen.

Na, dann  - lasst mich nicht mit meinem leeren Behälter alleine ;-)) und kreiert mit mir ein tolles Wellnessbad!

"In meinen Behälter fülle ich...."

1. 100 g Meersalz

Beatrice 05.05.2014, 15.40 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich beginne den Tag mit Meeresrauschen

Ja, tatsächlich und dafür musste ich nicht mal eine Reise unternehmen. Genauso schnell, wie ich am Meer bin, steh ich im Wald und lausche dem Vogelgezwitscher oder ich brauche ein wenig Trubel um mich herum - ebenfalls möglich!

Entspannungsberieselung im Hintergrund während des Arbeitens.
Wie herrlich ist das denn - du rufst noisli.com auf, wählst aus einem der 11 Sounds und in einer Endlosschleife hast du eine entspannende Hintergrundgeräuschkulisse. Die Klangqualität ist klasse! Achtet mal auf die Hintergrundfarbe der Seite - die wechselt nämlich sanft, kaum merkbar in andere Farbnuancen.
Eine tolle Idee :-)
So, ich schalte dann mal um - Regen hat auch etwas sehr beruhigendes für mich (und das bei strahlendem Sonnenschein draussen!)

Beatrice 18.02.2014, 09.02 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Badesalz Citrus Paradisi - ein Ruck-Zuck-fertig-Badesalz

Nach dem zuckersüssen Vanille BodyScrub von hier war mir noch nach Badesalz-Herstellung (nicht die Letzte). Ich liebe Dinge, die flotti-flotti fertig sind und dabei noch vorzeigbar sind ;-) Selbstredend, dass dies eine wunderbare Verschenk-Sache ist .... Muttertag, Geburtstag, einfachso-Geschenk, Mitbringseln, uvm.



Für das Badesalz benötigst du folgende Zutaten:
450 g Bittersalz
15-20 Grapefruit Öl
1-3 Tropfen Lebensmittelfarbe (z.b. Wilton, Golden Yellow)
Einige hübsche (Vorrats-)Gläser z.B. Miss Etoile Einmachgläser bei nostalgieimkinderzimmer.de

Die Zutaten werden miteinander vermengt. Die Lebensmittelfarbe hab ich mit dem Löffelrücken ins Salz eingearbeitet. Wenn sich das Salz nach Wunsch gefärbt hat, die Mischung in die Gläser füllen.

Wenn du das Badesalz nachmischen möchtest, lade dir hier gerne das
>>PDF mit den Labels
herunter. Die Zutaten hab ich auf dem PDF ebenfalls noch einmal aufgeschrieben. Für die Labels hab ich DINA4 Etiketten verwendet und sie dann ausgeschnitten (ich meine, das wäre jetzt der ideale Moment für einen "Plotter")

Infos: Bei der Verwendung von Ölen ist darauf zu achten, dass keine Überempfindlichkeit auf diese Öle/Duftstoffe besteht. Bittersalz ist zum einen günstig bei der Herstellung von Badesalzen und zum anderen besonders gut zum Körper: Es wirkt entgiftend und hilft bei schmerzenden Muskeln. Es hat ausserdem eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem. Auch das enthaltene Magnesium trägt zur Entspannung von Körper und Geist bei. Studien belegen eine Anhebung des Serotoninspiegels, der für gute Stimmung zuständig ist.

Natürlich hab ich gleich mein Badesalz getestet und bin begeistert von der herrlich weichen Haut, die dieser Badesatz hinterlässt. Happy Splashing!











Beatrice 31.01.2014, 18.51 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sweet Vanilla Scrub - homemade



Zugegeben, ich bin Vanille-Fan. Ich habs gerne im Essen, aber auch gerne auf der Haut, im Badewasser, als Raumduft. Gestern hab ich mich mit ein wenig Basteln entspannt und auch endlich mal wieder etwas in Richtung Beauty und Wellness hergestellt. Ich hab dazu noch ein paar Inspirationen gefunden und werde das die nächste Zeit umsetzen.
Gestern also ein Ruck-Zuck-Peeling, das gerade jetzt besonders gut für die Haut ist. Knie, Füsse, Ellbogen freuen sich sehr darüber.



Die Zutaten sind gleich zusammengemischt:
200 g braunen Zucker
100 g feinen weißen Zucker
100 ml Sonnenblumen-Öl (oder Oliven-Öl)
1 Teel. Vanilla-Extract (entweder das Selbstgemachte oder Vanilla Extractbestellen z.B. bei Amazon)

Alle Zutaten vermengen und in ein hübsches Glas abfüllen.
... und als Geschenk eignet sich das Peeling auch prima!
Gestern ausserdem gebastelt: Fimo-Anhänger für Geschenke

Beatrice 26.01.2014, 14.48 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sparschweinfütterung für den gesunden Schlaf

Vor einigen Jahren, als mein Vater und seine Frau umgezogen sind, hab ich deren tolles Bett geerbt. Ein französisches Bett in sympathischer dezenter Farbe - zeitlos. Mit inbegriffen, waren natürlich die Lattenroste, mit echtem Komfort: Kopf- und Fussbereich lassen sich unabhängig von einander über eine Tastatur in verschiedenen Höhen einstellen. Wenn ich also die Füsse etwas höher liegen haben möchte, dann drück ich aufs Knöpfchen und schon bewegt sich der Fussbereich nach oben. Das Gesamtkonstrukt Bett ist allerdings kein Leichtgewicht (was ja kein Nachteil sein muss)
Die kleineren Umzugshelferlein fanden mein Bett recht unterhaltsam - wie mir berichtet wurde. Die beiden kleinen Nasen lagen - während alle anderen Kisten schleppten - in meinem Bett und haben sich über die Beweglichkeit köstlich amüsiert. Da gings mal hoch und auch mal runter, unermüdlich.

Das Bett, die Roste etc. haben nun schon einige Jahre auf dem "Buckel" und das konnte man nun auch bei diesem Umzug sehen. An einer Ecke hat sich ein Holzdübel gelöst. Auch bei einem Lattenrost haben sich zwei Streben aus der Kunststoffführung verflüchtigt, weil diese eingerissen sind. Über kurz oder lang werde ich über den Kauf von neuen Rosten nachdenken müssen. Ich hab auch schon gestöbert und bin hier fündig geworden.  Leider werden nicht nur neue Roste fällig, sondern auch die Matratzen sollte ich langsam aber sicher erneuern.

Wie oft tauscht ihr Matratzen aus?

Hat man wirklich gute Matratzen kann man wohl mit ruhigen Gewissen 10 - 15 Jahre darauf nächtigen. Auch die Dicke der Matratzen spielt dabei eine Rolle, wie ich gelesen habe. Ich glaube ja, dass man auch mit zunehmendem Alter merkt, ob man eine gute Matratze unter sich hat oder eben nicht. Wie auch immer, ich merke so langsam, dass ich nicht mehr so gut darauf schlafe, wie noch vor ein oder zwei Jahren. Ich werde wohl starten, mein Sparschweinderl fleissig zu füttern um diese Notwendigkeit in Angriff nehmen zu können.

Beatrice 07.10.2013, 09.57 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Manches beginnt so harmlos, wie die Sache ...

.... mit der Zitronenmelisse für meinen Tee.
Beim Einkaufen wanderte ein Töpfchen Zitronenmelisse in den Einkaufswagen.
Da ich im Moment viel Tee trinke, sollte die Zitronenmelisse eine geschmackliche Bereicherung sein. Frisches Krautich ist nie verkehrt.

Zitronenmelisse

Zur Sommerfrische und zugleich Begrünung des Terrassentisches wurde der Topf nach draussen gestellt. Schön anzusehen im Sonnenlicht. Fürs erste... und bei nicht so genauem Hinschauen!

Zitronenmelisse

Und dann gewahrte ich sie:



MEINE Zitronenmelisse für MEINEN Tee war geentert. Laus-Piraten hatten von ihr Besitz ergriffen, haben sofort damit begonnen Mini-Laus-Piraten in die Welt zu setzen. Die Übermacht ist zu groß. Kampflos verlasse ich das Feld... hebe meinen Anspruch an mein Tee-Grün auf. 

Nehmt sie - sie sei euer.

Beatrice 07.06.2013, 14.30 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

ent-stressen

selbst und ständig heißt für mich auch ständig unter Strom. Es heißt ausserdem "Stress macht man sich selbst". Mit dieser Aussage kann ich voll und ganz mitgehen. Gegen Stress hilft aber nicht nur "genauer hinschauen" (wo und wie abstellen), sondern auch Bewegung, Natur und eben Zeiten zum Abschalten. Seit gestern hab ich ein neues Ent-Stress-Helferlein: probiotik®recur. Ich darf das Pulver einen Monat testen und zudem noch zwei weitere Menschen teilhaben lassen.
Die Testaktion läuft über empfehlerin.de und Infos zum Produkt findet man auf www.nutrimmun.de.

Beatrice 16.03.2013, 10.11 | (0/0) Kommentare | TB | PL

ommmmm... ein bisschen Spa muss sein

Rebellion im Kreuz - so könnte der Titel auch lauten.
Vorletzte Woche ist mir die Hex ins Kreuz geschossen. Ich schlepp sie also nun schon ein paar Tage mit mir durchs Leben, hab mir zwei Spritzen und Medizin abgeholt und versuch es mit Wärmflasche und heißem Bad.
Wenn ich jetzt auch noch bisschen weniger am Rechner sitzen würde, wäre alles gut ;-)

Ich liebe solchen heimeligen Momente

Beatrice 08.12.2012, 23.45 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Die kleinen weissen Kügelchen

"Eigentlich" hab ich es ja nicht so mit der Selbstmedikation, aber ein ander Mal mache ich mir darüber dann doch nicht so einen großen Kopf.  Unbedarft werde ich z.b. wenn mir in Zeitschriften, das ein oder andere rezeptfreie Mittelchen, vorbehaltlos empfohlen wird, wie es bei Globuli der Fall ist.

Den Globulis bin ich erst mit meinen Enkelkindern begegnet und da kam schon mal der Gedanke einer neumodischen Erscheinung auf, aber ich bin doch ziemlich aufgeschlossen für alles - warum nicht auch Globuli.

Ich hab nun schon verschiedene Artikel gelesen, die eine Empfehlung von Globuli aussprechen. Da sind es die Wechseljahrsbeschwerden - in einem anderen Artikel die Schlafstörungen (aktuell scheinbar auch ein großes Thema) uvm. und immer werden irgendwelche Globuli erwähnt, die man dafür/dagegen nehmen kann. 
Ich habe mich bei mycare.de (ich finde den Namen sehr ansprechend) umgesehen und auch die empfohlenen Globulis Cimicifuga D12 (bei Wechseljahrbeschwerden) gefunden.

Cimicifuga, die Traubensilberkerze, findet bei hormonell bedingten Veränderungen/Beschwerden, wie vor oder während der Periode oder im Klimakterium, Anwendung. Hier kann man dazu einiges nachlesen.

Was meint ihr, die ihr Globuli-erfahren seid?
Kann man diese kleinen Kügelchen kaufen ohne einen Heilpraktiker zu Rate zu ziehen? Ist Selbstmedikation in diesem Falle erlaubt oder können die Globuli auch Schaden anrichten?

Beatrice 22.08.2012, 15.00 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Rezepte und E-Cards