Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Reisen

Ein Wochenende in Wien - der überstürzte Neumann

Natürlich muss ein Besuch in einem Wiener Kaffeehaus sein, wenn man in dieser wunderschönen Stadt zu Gast ist. Wir haben uns für das Cafe Landtmann entschieden, das im Oktober 1873 von Franz Landtmann eröffnet wurde. Franz Landtmann war Cafetier und stammte aus einer Familie von Kaffeesiedern, Lebzeltern und Feigenkaffee-Fabrikanten. Das Cafe war nur sieben Jahre in seinem Besitz bevor er es verkaufte.







Zur Webseite Cafe Landtmann

Beatrice 20.04.2014, 00.00 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ein Wochenende in Wien - Tüte = Sackerl

Freitagmorgen, ca 8 Uhr am Flughafen in München.
Ein Mädels-WE in Wien.
Und unsere Maschine rollt an.



Ein erster Schmunzler, als wir die Spucktüte entdeckten:



Dem Speibsackerl (Sackerl=Tüte) sollten noch viele weitere Schmunzler und Lacher folgen - aber kein Wunder - wir sind ein eingespieltes Freundinnen-Team mit ähnlichem Humor. Wir freuten uns riesig auf die kleine Auszeit, auf Wien und ein paar schöne Tage.

Im Vorfeld hatte ich einen Parkplatz, ausserhalb des Flughafens, in Halbergmoos gebucht. Ankunft, Transfer und auch das Abholen gingen reibungslos über die Bühne - das wird wiederholt!
Die 72-Stunden-Tickets (inkl. Flughafen hin und zurück knapp 20 Euro), für die Öffentlichen in Wien, lagen in der Tasche und wir hatten unseren Plan, wie wir zu unserer Ferienwohnung fahren mussten. Pünktlich ging es los und wir waren ca. 40 Minuten später in Wien.

Mehr im nächsten Beitrag :-)

Beatrice 16.04.2014, 21.51 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hannover-Trip zur Weihnachtszeit

Wer mich kennt und hier schon eine Weile mit liest weiß, dass ich Kurzurlaube liebe. Ganz sicher bringt das mein Beruf mit sich, der eher kurze Auszeiten zulässt als wochenlange Urlaube. Hinzu kommt, dass ich die Abwechslung liebe und recht spontan bin. 
2013 hab ich mich mit Kurztrips etwas zurückgehalten, da so vieles anderes anstand, aber das Jahr ist noch nicht zu Ende und in Vorfreude auf 2014 hab ich mir auch schon ein paar Gedanken gemacht. Mir wurden kleine Reiseziele schmackhaft gemacht und ich lasse mich gerne inspirieren. Übrigens steh ich nicht alleine da, wenn ich auf "persönliche Empfehlung" hin eine Reise buche. Wie über Inside Expedia in einer Umfrage nach zu lesen ist buchen die Deutschen am liebsten den nächsten Urlaub, wenn es dazu eine persönliche Empfehlung gab. Ich gehörte also zu den 48 %, die auf einen Reisebericht eines lieben Menschens zum Buchen eilen oder sich zumindest dieses Ziel vornehmen.



Für spontane Menschen wie mich, sind Last Minute Reisen optimal und habe schon das ein und andere Mal einen Flug und auch ein Hotel über Expedia gebucht. In ganz naher Zukunft, nämlich im Dezember, ist sogar noch ein Kurzurlaub eingeplant und damit meine ich nicht, dass ich meinen regelmässigen Hamburg-Besuch absolviere. Wir werden eine Reise nach Hannover unternehmen und darauf freue ich mich schon sehr. Auszeiten sind so wichtig und es gibt nichts Schöneres, als einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Das werden wir tun, während wir über einen der Hannover Weihnachtsmärkte schlendern und uns ein Glas Glühwein gönnen. Fest eingeplant ist ausserdem der Winter-Zoo in Hannover. Und dann ist da noch der Altstadt-Flohmarkt am Hohen Ufer, den ich ebenfalls gerne besuchen möchte. Ganz wichtig ist aber ausschlafen und wohlfühlen und verwöhnen lassen um gestärkt die restliche Vorweihnachtszeit zu schaffen. Ich glaube nämlich, dass ich noch einige andere Weihnachtsmärkte besuchen werde - wie so gerne, wenn mich das Weihnachtsfieber erst einmal gepackt hat. 



Drückt mir die Daumen für tolles Fotomaterial - die Kamera ist dabei!


Beatrice 18.11.2013, 14.39 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Lübeck

Anfang April hatten wir unsere erste, längere Cabrio-Fahrt - sie ging nach Lübeck. Bei einer früheren Durchfahrt war klar, dass Lübeck einen oder auch einen zweiten Ausflug wert ist.

So gucken frau und mann beim Cabriofahren an einem sonnigen Apriltag aus:




In meinem Bilderordner ruhen über 200 Bilder von diesem Ausflugstag - den wir total genossen haben. Wir sind früh los, so dass wir bei herrlichen Sonnenschein in einem Lübecker Cafe draussen frühstücken konnten, um anschliessend die Stadt zu erkunden.



Die Hansestadt ist absolut reizvoll und weil das Wetter so toll mitspielte, haben wir auch gleich noch eine Rundfahrt mit dem Schiff unternommen. Wie man auf den Bildern sehen kann, stehen die Bäume alle noch recht nackt herum - Anfang April aber auch verständlich.



Nun geht es ein zweites Mal nach Lübeck, oder auch "Stadt der sieben Türme" oder "Tor zum Norden".

Lübeck ist über die A1 gerade mal 40 Minuten Autofahrt von uns weg. Wir werden uns dieses Mal etwas mehr Zeit gönnen und einen auf Romantische Stunden zu zweit machen ;-) Mal sehen, was Lübeck her gibt.

Ich möchte auch gerne noch etwas mehr um Lübeck herum sehen und nun sammle ich Informationen.

Travemünde ist sicher auch einen Abstecher wert und ansonsten muss ich noch recherchieren.

Wer hat Tipps? Was sollte man als romantischer, blümchen- und tierknispender Mensch unbedingt besucht haben?
Hach ja, ich liebe auch alte Gemäuer und Kirchen, Gassen und Gässlein.....

Webseite von Lübeck
Lübeck bei Wikipedia

Ich freue mich über Tipps :-)

Beatrice 27.06.2011, 16.50 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Mein Delfter Blau-Porträt auf einem KLM-Flugzeug



Ich finde diese Delfter-Kacheln total hübsch :-) - auf Facebook gibt es aktuell eine Aktion, bei der man seine eigene Kachel (als Grafik) erstellen kann und mit etwas Glück ziert sie vielleicht schon bald ein KLM-Flugzeug :-))
Und um etwas für die Bildung zu tun, hab ich gleich noch geguckt, was es zu dem Delfter Blau bzw. den Kacheln usw. zu lesen gibt - Wikipedia weiß natürlich Bescheid ;-)

> Informationen zur Stadt Delft in den Niederlanden bei Wikipedia
(und ein interessantes neues Reiseziel hat sich mir eröffnet ;-))
 
> Zur Aktion bei Facebook

Beatrice 28.04.2011, 13.48 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Einmal weiter weg ....

mediplus.jpgMein Herzblatt und ich schauen bei Reisen gerne auf "schnelle Erreichbarkeit" - u.a. auch gesundheitsbedingt. Fernweh ist kein Thema, das haben wir ausreichend zur Verfügung - allerdings müssen wir uns dabei vorzugsweise auf die Nachbarländer beschränken.

Heute hab ich eine interessante Möglichkeit des Reisens gefunden, die ärztliche Betreuung beinhaltet bzw. die Reise ärztlich begleitet wird. Solche Reisen+ werden z.B. von "Mediplusreisen" angeboten.

Eine USA Rundreise wäre schon etwas ganz besonderes.
Ich war 1x in meinem Leben in USA und es war sehr aufregend - so ganz anders - so weit. Natürlich hab ich damals nur einen winzigen Teil von Amerika gesehen.
Ich hab im Angebot der USA Rundreise gestöbert und muss sagen: Man ist ständig in Bewegung. Täglich wird eine neue Sehenswürdigkeit angesteuert. Ich denke hier muss man sich auf jeden Fall im klaren sein, dass jeder Ausflug eine weitere kleine Tagesreise bedeutet, was man z.b. an Tag 3 "Los Angeles – Joshua – Laughlin (ca. 590 km)" sehen kann. Für Deutschland wären die 590 km fast Halbzeit bei der Durchfahrt - von oben nach unten. 14 Tage Rundreise inkl. 7 Nationalparks und 2 State Parks und diverser Stadtrundfahrten. Wie viel Zeit man dabei jeweils zum Schauen und Fotografieren hat? Das konnte ich nun nicht herauslesen.
Für Menschen, die auf ärztliche Betreuung zurückgreifen möchten/müssen, wenn nötig, wird bei der oben angebotenen Rundreise bei einem vorgegebenen Reisezeitraum gesorgt.
Bisher hab ich noch nie eine organisierte Reise oder auch Rundreise wahrgenommen - selbst waren frau und mann. Ich könnte mir einerseits schon vorstellen, dass es auch mal ganz angenehm ist, wenn einem alles abgenommen wird und man sich keine Gedanken um "wo fahren wir hin und was schauen wir uns an - was ist überhaupt sehenswürdig usw." Grundsätzlich organisiere ich selbst gerne, aber sicherlich ist es andersherum auch mal eine bequeme Sache bekümmert zu werden. Wer sich dann noch zusätzlich Gedanken um seine Gesundheit machen muss, also nicht einfach unbeschwert losdüsen kann, aber trotzdem das Reisen geniessen möchte, ist mit einer ärztlich betreuten Reise ganz bestimmt gut bedient - vor allem in fremdsprachigen Ländern kann ich mir das sehr gut vorstellen.

Beatrice 21.02.2011, 11.31 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Urlaub und lernen - Sprachreisen

Wie ist das bei euch? Ihr fahrt in den Urlaub und habt euch ein paar Brocken der Landessprache angeeignet - oder noch besser, ihr habt schon Wochen - Monate vorher fleissig gelernt. Hm... oder man fährt nur in die Urlaubsländer, die fest in deutscher Hand sind und man gar nicht in die Situation kommt zu fragen:"Sprechen Sie Deutsch?".

Ich weiß noch, dass ich im Zwergenalter von ca. 8, 9 oder 10 (wahrscheinlich sogar schon früher) fleissig italiensch gelernt habe - wir sind sehr oft nach Italien in den Urlaub gefahren. Ich konnte also als kleine Nase perfekt bis 20 zählen, wusste, wie ein Tisch, ein Stuhl uvm. in der Landessprache hieß, konnte mir etwas zu trinken bestellen und konnte Bitte und Danke auf Italienisch sagen. Mein Vater legte doch Wert darauf, dass wir wenigstens ein bisschen was lernten. Übrigens liebte ich diese italienische Orangenlimonade "Aranciata"

Das Lernen fällt allerdings immer schwerer, je älter man wird (so empfinde ich es) Da ich als Kind entsprechend "trainiert" wurde, finde ich es auch heute völlig normal, ein paar Brocken einer Landessprache meines gewählten Urlaublandes sprechen zu können. Ich gestehe: ich kann mir das ein oder andere auf Dauer nicht merken. Ein Intensivkurs -oder lernen im Ausland -  wäre wohl sinnvoll. Habt ihr schon einmal eine Sprachreise unternommen? Das finde ich richtig interessant. Urlaub und lernen verbinden - endlich etwas mehr verstehen als nur Bitte und Danke.

Spanisch finde ich unheimlich schön - neben italienisch und französisch - und würde sich auch anbieten, da wir ganz bestimmt wieder in diese Richtung unterwegs sein werden. Wir waren nun schon viele Male auf Mallorca und ich könnte da auch gerne wieder hin, aber Gran Canaria, Las Palmas wäre auch ein erstrebenswertes Reiseziel... Z.b. eine Sprachreise dorthin. Informationen hab ich mir bei Steinfels Sprachreisen schon einmal geholt und mich bis zur Sprachreise Spanisch durchgeklickt.

Hat von euch schon mal jemand eine Sprachreise gemacht? Die Preise für die Übernachtungen inkl. lernen und Verpflegung finde ich jetzt gar noch so dramatisch, wie ich schon vermutet hatte. Gut, man muss den Flug noch dazu rechnen.

Meinungen und Gedanken zu Sprachreisen würden mich natürlich sehr interessieren :-)

Beatrice 18.02.2011, 12.23 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Da sitzt er nun und strahlt ...

... übers ganze Gesicht, von Müdigkeit keine Spur und das, wo er doch ein Schlafbär ist :-) Wahrscheinlich ist er froh, dass er endlich aus der Transportkiste durfte und in einer warmen Wohnung sitzen kann. Aktuell ist es ja keine große Freude unterwegs sein zu müssen.

Aber gut - er hat es geschafft und nun ist er hier: Der Bauer-Martin-Schlafbär
Ich hab ihn beim Adventskalender-Spiel auf Facebook vom Ostsee-Ferienhof Bendfeldt gewonnen :-) Ich denke mal, dass sich Enkelmädchen oder Enkelbube über ihn freuen, wenn sie das nächste Mal zu Besuch hier sind :-))
.. ja und ich überlege schon hin und her, ob so ein Wellness-Haus (z.b. das Pappelhaus) vom Ferienhof Bendfeldt, was für uns sein könnte... auch wenn wir kinderlos anreisen würden.

Beatrice 14.12.2010, 15.44 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Malta - der Mittelmeer-Geheimtipp

Nach den echt langen Wintertagen merke ich so richtig den Hunger nach Sonne und Wärme... letztens hab ich in meinem Urlaubsfotos gestöbert.. schmacht. Oh Mann. Ich bin irgendwie urlaubsreif. In diesem Frühling fällt leider unser obligatorischer Mallorcaurlaub aus. Ich träume also ein wenig vom Urlaub und als eine Anfrage zum Thema "Urlaub auf Malta" bei mir eintrudelte, kam mir das gerade recht, um mich umzuschauen - vielleicht ja mal was anderes? MALTA ?! Nachzulesen als GEHEIMTIPP DES MITTELMEERS... hmmm

extern.gif Malta-Info aus Wikipedia:
Die Republik Malta ist ein südeuropäischer Inselstaat im Mittelmeer. Der maltesische Archipel verteilt sich auf die drei bewohnten Inseln Malta, Gozo und Comino sowie auf die unbewohnten Inseln Cominotto, Filfla, St. Paul’s Islands und Fungus Rock.
Malta wurde am 21. September 1964 vom Vereinigten Königreich unabhängig. Am 1. Mai 2004 wurde es Mitglied der Europäischen Union und ist seitdem ihr kleinster Staat. Malta zählt mit einer Fläche von 316 Quadratkilometern zu den so genannten Zwergstaaten, ist etwas kleiner als die Stadt Bremen und knapp doppelt so groß wie Liechtenstein.
Auf Malta herrscht subtropisches, trockenes Mittelmeerklima. Dieses ausgeglichene Seeklima  ist von milden, feuchten Wintern und trockenen, warmen, aber nicht übermäßig heißen, Sommern geprägt. Die jährliche Niederschlagssumme beträgt auf den Inseln gut 550 Millimeter, wobei der geringste Niederschlag mit gegen Null tendierenden Werten im Sommer – speziell im Juni und Juli – und der meiste im Winter zu verzeichnen ist.
Alle maltesischen Inseln sind felsig. Die Hauptinsel ist ein bis zu 260 Meter ansteigender Höhenzug aus Kalkfels. Der Süden und der Südwesten fallen steil zum Meer hin ab. Die Küste von Malta ist dort ungegliedert und unzugänglich. Zwischen den zerrissenen Felsen gibt es malerische kleine Buchten. Im Norden und Nordosten von Malta gibt es Hügel und flachere Landstriche. Die Küste senkt sich dort allmählich zum Meer und ist von Buchten eingeschnitten, die von schönen Sandstränden umschlossen werden. Berge und Flüsse gibt es auf Malta nicht. Bemerkenswert sind die zahlreichen Höhlen. Infolge der Wasserknappheit ist die Vegetation in Malta sehr spärlich. Bäume sind selten. Feigenbäume wachsen zum Teil wild am Straßenrand und auf den steinigen Feldern. Das maltesische Klima ist heiß im Sommer und mild im Winter; etwa vergleichbar mit dem Klima in Tunesien im Golf von Hammamet. Im Winter sind Schnee und Nebel nicht bekannt, es kann aber zu heftigen Regenfällen und kalten Winden kommen. Sommerliche Temperaturen herrschen von Mai bis Oktober. Die Regenfälle beginnen gewöhnlich im Oktober.
Trotz der langen Zugehörigkeit zum britischen Weltreich, das auch das Englische auf Malta einführte, haben die Malteser ihre eigene Sprache bewahrt. Malti ist neben Englisch maltesische Staatssprache und infolge der EU-Mitgliedschaft dementsprechend auch in der EU Amtssprache.



~ Anzeige ~





Malta - geniesse das tiefste blau des Mittelmeers:

  • Malta ist ideales Urlaubsziel für Pauschal- und Kurzreisen, Aktivurlaub, Sprachreise und Kulturinteressierte.
  • In weniger als 3 Stunden Flugzeit von vielen deutschen Flughäfen aus nonstop zu erreichen. Air Malta machts möglich. 
  • Malta bietet seinen Besuchern mehr als 300 Sonnentage im Jahr, warme mediterrane Lebensart und 7000-jährige lebendige Geschichte.
  • Man wird verwöhnt mit herzlicher Gastfreundschaft, vielen attraktiven Übernachtungsangeboten für jeden Anspruch und einmaligen Events.



Anzeige/Review im Auftrag von onlinebotschafter.com

Nun kann ich noch nicht sagen, ob ich wirklich Lust auf Malta bekommen habe ;-) Wer von euch hat Malta-Erfahrung? Ich hab mich auch bei den Preisen zu den Unterkünften umgesehen und fand, dass es gute Angebote gibt. Wenn man zeitlich flexibel ist, fliegt man hin und zurück mit Air Malta schon ab knapp 350 Euro. Ich sollte noch bisschen mehr an Erfahrungsberichten rund um Malta nachlesen - mir scheint, dass es schon ein kleiner Geheimtipp ist - dieses Malta.

Beatrice 21.03.2010, 23.52 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".


Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
2020
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
242526272829 
Rezepte und E-Cards