Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Deko

Passendes aus zweiter Hand



Tisch: von meiner Freundin
Stühle: von meiner Schwester
Beides passt wunderbar :-)

Beatrice 06.10.2013, 17.02 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Audrey Rose

Windlicht

Beatrice 09.06.2013, 19.12 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Greifbar nahe

Beatrice 22.03.2013, 12.24 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Entscheidungsfreudig sieht anders aus

Aus Omas Zeiten kenne ich sie gut: Etageren.
Wikipedia kennt sie auch ;-) und beschreibt sie so:
Eine Etagere (frz. étagère "Gestell") ist ein offenes, regalähnliches Gestell für Bücher oder Geschirr mit mindestens zwei, in der Regel drei Ebenen zur Befestigung an der Wand, auch ein flexibles, aufhängbares Gestell für Kosmetik oder Wäschestücke oder ein dekorativer, seit dem Barock beliebter Tischaufsatz für Früchte, Pralinen und ähnliches.

Irgendwie war dieses Gestell für mich lange Zeit völlig unmodern, aber retro ist ja in und auch bei mir als "nützlich und schmückend zugleich" wieder in Mode geraten.

Es ist noch gar nicht so lange her , als wir einen Ausflug nach Lübeck unternahmen. Es war noch recht früh und wir beschlossen, den Tag mit einem Frühstück im Sonnenschein zu beginnen. Unser Frühstück wurde auf einer solchen Etagere an den Tisch gebracht. Sehr praktisch - sehr platzsparend.  Das hat mir schon sehr, sehr gut gefallen.
An meinem 50 sten Geburtstag waren wir in Neustadt beim Frühstücken und auch dort wurden Wurst, Käse, Marmelade, Eier, Brötchen und und und .. auf der Etagere angerichtet, an den Tisch gebracht. Ja, das gefiel mir und nun hätte ich doch bitteschön auch gerne eine hübsche Etagere.

Es ist kaum zu glauben, aber ich suche seit dem (mittlerweile seit über einem guten Jahr) nach einem solchen Gestell, das mir auch wirklich zusagt. Dabei bin ich sogar drauf gestossen, dass es bei Zalando nicht nur Schuhe, sondern auch einen Bereich für Wohnen gibt. Gut zu wissen. Ich konnte nun noch nicht mein Lieblingsstück entdecken, aber zumindest weiß ich nun, dass ich fündig werden könnte. Bei meiner Suche hab ich allerdings noch viel viel mehr entdeckt - nämlich auch, dass man sich so eine Etagere gut selbst herstellen kann. Heißt: ich müsste nun passendes Geschirr finden ;-) Naja, vielleicht entdecke ich ja doch noch genau die Etagere, die mich glücklich macht.
Bei akutem Bedarf kann man sich natürlich auch eine Notfall-Etagere zusammenstellen - allerdings dann ohne Gewähr, denn hier ist nichts geschraubt oder geklebt, sondern nur übereinander gestellt.

Beatrice 19.03.2013, 10.45 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Situationsorientierter Ansatz, oder so

Das Internet - bzw. seine User - inspirieren mich ständig. Heute entdecke ich einen gefalteten Hasen, der sich für die österliche Tischdeko eignet. Also schnell ein Küchentuch geholt (die Prinzessinnen-Servietten fand ich etwas unpassend) und mal eben ausprobiert, wie das Ganze funktioniert und aussieht ... Schneehasen sind aktuell auf jeden Fall angesagt. ;-)

(Fotografiert mit dem iPhone; Apps: Hipstamatic, FrameMagic)


Beatrice 11.03.2013, 11.27 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Auf der grünen Wiese

... sitzt in diesem Fall nicht die Liese ;)


Beatrice 07.03.2013, 11.53 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Das war so nicht geplant ....

Der neue Korb ist noch nicht mal fertig und es scheint schon klar zu sein, dass er ein Hasennest werden wird.

Nein, nein, Herr-schaften - daraus wird nichts. Wahrscheinlich. Mal sehen.... Vielleicht doch.


Beatrice 28.02.2013, 12.54 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wir üben Türstopper oder: auf den Hund gekommen

Ich darf ja immer noch als Deal-Agent Groupon testen und habe vor ein paar Tagen einen Gutschein für Strauss Innovation erstanden.

... mit dem Einlösen des Gutscheins habe ich meinem Wunsch nach Mini-Hundchen nachgegeben ;-) - der Kater übt nun mit dem kleinen Wurschtel "Türstoppen".. oder nee, andersherum... kleiner Wurschtel zeigt dem Katerbube wie das funktioniert und ich finde: die Beiden machen das richtig gut! ;)



Beatrice 20.02.2013, 15.13 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wenn ich mich mal entscheiden könnte ...

armatur.jpgWenn man in eine Mietwohnung einzieht, muss man sich mit einigen „Vorlieben“ des Vermieters abfinden. Nicht immer trifft dieser dabei den eigenen Geschmack. Glücklich diejenigen, die vielleicht sogar mitreden dürfen, bevor die Wohnung bewohnbar ist.
Ich hatte das Glück bis jetzt dreimal - allerdings ging es dabei gerade mal um den Bodenbelag. Immerhin. Schwieriger wird es, bei den Bad- und Küchenarmaturen ein Wörtchen mitreden zu dürfen. Nicht immer hat der Vermieter sich diesbezüglich Mühe gegeben - finde ich - und hat praktisches 08/15 eingebaut. Habt ihr in dieser Angelegenheit schon einmal selbst Hand angelegt?
Ich hab mir dazu schön öfter mal Gedanken gemacht, aber mir fällt es schwer, eine Entscheidung zu treffen. Zum einen mag ich es schlicht und edel, aber meine andere Seite hätte es gerne verspielt, nostalgisch inkl. shabby und vintage usw..
Im Moment ist unser Badezimmer mit weißen Möbeln - mit einem Hauch von Landhausstil, nostalgisch eben - ausgestattet. Unser Vermieter hat sich bei der Wahl der Sanitäranlagen und allem Zubehör einige Mühe gegeben und es ist alles sehr geschmackvoll eingerichtet. Wir können keinesfalls meckern, allerdings könnte es passieren, dass ich mich doch noch mit einer Investition in Sachen „Armaturen fürs Badezimmer“ auseinandersetzen muss:
Nun wohnen wir bald drei Jahre hier und bis jetzt hat sich noch kein Waschbecken-Unterschrank eingefunden der gefällt und zudem bezahlbar ist. Wir haben also immer noch einen Kompromiss unter dem Waschbecken stehen, an dem ich mich zwar schon gewöhnt habe, der aber nicht wirklich schick aussieht.
Die Lösung ist vorgegeben: passend zum Handtuchschränkchen gäbe es noch einen Unterschrank, der allerdings bringt auch ein Waschbecken mit sich (das aktuelle passt dann nicht mehr) - logisch, dass dann auch noch die Armaturen anfallen.
Irgendwie liest sich das wie ein Domino-Spiel ;-)  Wie gut, dass man mit dem Internet nicht verloren ist und so habe ich als Anlaufstelle für meine Bedürfnisse in http://www.emero.de gefunden. Wenn ich den Aufwand nicht mehr scheue, legen wir los... noch ist es nicht so weit. ;-) (denn da ist auch noch das Problem der Entscheidungsfindung)

Beatrice 15.10.2012, 22.41 | (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Warme Gedanken - es herbstelt

In Hamburg hatten wir heute wunderbares Herbstwetter. Ich hätte es mal geniessen sollen, aber ich hab dann doch lieber gearbeitet. Nebenbei gab es im Radio zu hören, dass wir heute wohl einen der letzten, wirklich schönen und warmen Tage hatten.
Ich sollte also so langsam an die gemütliche, warme Zeit drinnen denken. Dabei fällt mir ein, dass ich zu meinem letzten Geburtstag, die Annehmlichkeit eines Ofens geniessen durfte. Der Vorteil eines Winterkindes ;-) Entweder sucht man sich als Geburtstagsgeschenk einen tollen Urlaub in irgendwelchen warmen Gefilden aus, oder wie ich: ich mags auch rauh und windig. Hauptsache, ich kann es mir bei Bedarf so richtig schön kuschelig machen. Ja, und dann kommt der Ofen ins Spiel.
Ein Ofen ist ganz meins. Ich mag alles, was irgendwie Stimmung zaubert - ob nun Duft, oder das Knistern des Feuers im Spiel mit den Holzstücken. Ich mag es. Ofenwärme ist eine ganz andere Wärme als die der Heizung. Wenn man bedenkt, dass es früher völlig normal war, dass ein Ofen für Wärme sorgte; dass man Holz hacken musste, um für Nachschub im Ofen sorgen zu können - heute ist das einfach nur ein klein bisschen Luxus oder eben etwas besonderes - und für Holznachschub sorgt man zudem noch gerne. In einer „normalpreisigen“ Mietwohnung ist ein Ofen nicht unbedingt Standard. Das heißt für mich: entweder steige ich auf, in die Riege der hochpreisigen Wohnungen oder ich arbeite daran, doch noch Hausbesitzerin zu werden ;-) In beiden Fällen würde ich bei http://www.ofen.edingershops.de sicher mein Ofen-Wunschmodell finden. Fraglich ist nun nur noch, ob überhaupt einer der beiden Fälle eintritt. Man/frau soll ja niemals nie sagen und so stirbt die Hoffnung auf jeden Fall zuletzt. Sitzen und warten bis Fall A oder B eintritt mag ich nicht - ich wünsche mir einfach zu einem meiner kommenden Geburtstage wieder ein paar Tage „auswärts“ - Bollerofen inbegriffen. ;-)


Beatrice 01.10.2012, 00.37 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2020
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Rezepte und E-Cards