Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: App

Hollywood-Feeling

Marilyn Monroe, James Dean, Dean Martin und wie sie so alle heißen, trifft man in nächster Nachbarschaft meines Zweitwohnsitzes in Hamburg, in der Hollywood Canteen. Wenn die Küche kalt bleibt und der Magen nach Burger und Fries bzw. einer Folienkartoffel ruft, gehen wir einmal die Treppe runter, ein paar Schritte weiter um uns dann mit etwas besserem Junk Food zu verwöhnen. Ab und an muss das einfach sein. ;-)


...weiterlesen

Beatrice 19.01.2016, 20.32 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Problem gelöst

Nachdem ich für mein neues Schätzelchen noch nichts zum Aufbewahren käuflich erwerben kann, hab ich mir mein eigenes Tascherl genäht. Einen Schönheitspreis bekommt es nicht, aber dafür ist es mit bestem Wissen und Gewissen erstellt worden. ;)


Beatrice 30.09.2014, 21.45 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Unboxing Apple iPhone 6 +

Der Postbote bereitete mir gestern mächtig Freude, denn er brachte mir meine Bestellung auf die ich schon sehnsüchtig gewartet habe: Mein neues Äpfelchen ist angekommen!



...weiterlesen

Beatrice 25.09.2014, 15.13 | (6/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Erdbeertörtchen mit Schokocrossieboden

mein lecker kochbuchMeinen anvisierten Sonntagsplan, "Erdbeertörtchen mit Schokocrossieboden" für den Kaffeetisch zu zaubern, hab ich ausgeführt. Hach ja. Zum einen habe ich nun einen Zuckerschock und zum anderen ist es doch jeden Sonntag fein, keine Gedanken an die Zuckerzufuhr zu verschwenden. ;-)

Via Facebook hab ich von der lecker.de-App fürs iPad gelesen: Mein LECKER Kochbuch (Vorschau bei Apple iTunes online) Die App ist kostenlos und bringt 100 Rezepte aus verschiedenen Food-Kategorien mit. Die Aufmachung ist wirklich sehr ansprechend und muss unbedingt lobend erwähnt werden. Die Bilder der Gerichte/Rezepte sind klasse und machen gleich schon richtig Appetit aufs Nachkochen.
Ein paar Features: Die Zutaten der Rezepte können auf einen Einkaufszettel geschickt werden (okay, mit dem iPad war ich nun noch nie einkaufen) und es gib eine Kochmodus-Ansicht -> große Schrift, kein Drumherum-Zeugsl. Damit ist das Ablesen beim Kochen einfacher. Weiter ist ein Veggie-Button vorhanden, der als Filter dient. Wem die 100 Rezepte nicht ausreichen, kauft sich die Ausgaben der Zeitschrift LECKER als ePaper (inApp-Kauf) und bekommt damit gleich einen ganzen Schwung neuer Rezepte in sein Kochbuch geschubst. Die Hefte als ePaper kosten ab 2,69 Euro. Sonderhefte sind teuerer. Es ist ausserdem möglich ein Abo abzuschliessen - wahlweise über 6 oder 12 Monate. Die Abwicklung der Bezahlung bzw. Kündigung erfolgt jeweils über iTunes.

Erdbeertörtchen mit weißem Schokocrossieboden

Erdbeertörtchen

Erdbeertörtchen

Erdbeertörtchen

Das Ergebnis sieht ja soweit fein aus ;-)
Mecker gibt es von mir für die Angaben beim Rezept: 4 Blatt Gelatine kann viel heißen - sinds die langen, sinds die kurzen oder vll. wäre eine Angabe zur Flüssigkeitsmenge prima. Für mich als Selten-Gelatine-Verwenderin wäre eine genauere Angabe gut gewesen. Ich will ja nicht erst noch zum Rechnen anfangen. (ja, bequem, ich weiß) Mein Quark/Sahne/Mascarpone-Gemisch wollte und wollte nicht fest werden. Demnach musste ich mich beim Fotografieren ziemlich beeilen, damit mir nicht alles vom Crossie-Boden rutscht ;-)

Und sonst: empfehlenswerte App!

Beatrice 09.06.2013, 15.47 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Muttchen-Mitbringsel aus eigener Herstellung

.. weil es so viel Spaß macht: Topflappen-Häkelei :-) dieses Mal in rund und farbenfroher.

Topflappen

Oben verwendete Farben finden sich auch in der Blumengirlande wieder

Blumengirlande

... und klar, passt alles zu den Filzpuschen ... alles zusammen wird am Dienstag überreicht.

Topflappen und Filzpuschen

Beatrice 05.05.2013, 21.29 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

hoerstern-App mit Gratis-Download

Letzte Woche konnten wir endlich unsere ganz neu entwickelte Software für hoerstern.de veröffentlichen. Klar, dass wir uns darauf schon sehr gefreut haben. Die hoerstern-App ist eine Anwendung für jeden PC und Mac und dient als MP3-Player, Downloadmanager und bietet nebenbei noch Spaß und Unterhaltung für die Kleinsten. Die hoerstern-App verbindet sich mit dem hoerstern-Account und ermöglicht den Download der gekauften Hörbücher (und auch alles was nachkommt!)

Wer die hoerstern-App jetzt installiert, bekommt noch ein Extra-Goodie gratis dazu: das tolle Hörbuch von Erhard Dietl "Die Olchies - Witze aus der Pfütze". Spaß garantiert!
Wer in der App stöbert findet übrigens immer wieder kleinere und grössere Überraschungen. Eine hoerstern-Welt für deine Hörbücher! :-)

»hier gibt es alle Infos dazu

Beatrice 23.10.2012, 13.22 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Signatur mit Vorschau erstellen

Bildschirmfoto_2012_05_11_um_18.34.37.pngMein ♥blatt hat mir heute einen Artikel vorgelesen, der sich mit dem Erstellen einer Signatur in Verbindung von VORSCHAU und der iSight-Kamera in Mac OS X Lion beschäftigt. Ich war gleich schon neugierig und hab mal nachgearbeitet. Wenn nur alles immer so einfach wäre. Solche Tipps liebe ich und das erinnert mich gleich wieder an den Tipp mit dem Holzküchenbrett, das auf wundersame Weise wieder gerade ist.

Aber gut - zurück zum Thema.
Ab und an benötige ich eine Unterschrift in einem PDF und meist bleibt: ausdrucken, unterschreiben, wieder einscannen. Damit ist nun Schluss!!

Für diesen tollen Tipp benötigt mann/frau: Mac OS X Lion, iSight-Kamera, 1 DIN A4 Blatt weiß, schwarzen Filzstift.

Das PDF in VORSCHAU öffnen.
In der Werkzeugleiste den Stift klicken und dann in der Subnavigation das Symbol für Signatur (in blau) wählen. Es öffnet sich ein Layer und man wählt nun "Signatur von Integrierter iSight-Kamera erstellen". Im Bild ist meine erstellte Signatur schon zu sehen :-)



Auf dem Blatt Papier wird nun die Unterschrift geleistet - gerne großzügig (nicht zu klein) - und hält dann das Papier vor die Kamera. Die blaue Linie dient zur Ausrichtung und sollte beachtet werden. Die Unterschrift wird von der Kamera eingelesen und zeigt das Ergebnis in der Vorschau neben dem kleinen Bildschirm der Kamera.



Damit die Signatur auch später wieder zur Verfügung steht, sollte das Häkchen "Zur Sicherung für spätere Verwendung" gesetzt sein. Passt die Unterschrift klickt man den Button "Akzeptieren".
In Vorschau wird nun noch die Unterschrift platziert und kann bei Bedarf verlustfrei skaliert werden (1. Bild oben zeigt, wie es am Ende aussieht.)

Ich bin begeistert!
Den Ursprungsbeitrag kannst du bei giga.de nachlesen.

Beatrice 11.05.2012, 19.09 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

... wenn ich nicht einschlafen kann ...

dann nehme ich schon mal mein iPad zur Hand, such mir eine Zeichen-App raus und betreibe "Fingerkritzelei! - blöderweise hab ich meinen iPad-Stift nämlich selten auf dem Nachttischchen liegen. Es gibt tolle Zeichen-Apps und man kann doch recht nette Bildchen damit zaubern. In Zusammenarbeit mit wieder anderen Apps, ergibt das viel Spaß beim Erstellen.

Gestern konnte ich wieder nur schwer einschlafen und hab das Buch How to Draw Fairies and Mermaids (Amazon-Link)  hervor geholt, mein iPad genommen und bisschen mit dem Finger rumgekritzelt.

Mit der Zeichen-App procreate kann man prima in Ebenen arbeiten und bietet ausserdem verschiedene Brushes/Pinsel an. Radiergummi kann auch verwendet werden ausserdem ist es möglich eigene Fotos einzubinden  und Hintergrund- und Zeichenfarben auszuwählen. Die Palette der Möglichkeiten ist groß und viel ausführlicher via der itunes-Vorschau von procreate erklärt. Ich hab selbst noch viel zu wenig mit der App gearbeitet, als dass ich alle Funktionen schon kennen würde ;-) Deswegen werden meine Bilder auch eher kindliche Darstellungen ;-)
Grundsätzlich empfehle ich zum Zeichnen einen entsprechenden Stift. - mir fehlt oft der freie Blick auf das Display - mit einem speziellen Stift klappt das viel besser.

Meine Christmas-Fariy ;-)) - eine "ich-kann-nicht-einschlafen-kreation"

xmas_fairy.jpg

Beatrice 22.12.2011, 14.58 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Scherben bringen Glück




Es brannte mir unter den Nägeln: ich wollte doch noch dringend mein tolles Tee-Wichtel-Packerl zeigen. Im Moment falle ich aber leider von einer Zeitnot in die nächste... :-(
... und so wundert es nicht, wenn das Fotografieren meines Wichtelpakets gleich schon mit einem Scherbensalat begann.


Ich muss nicht erwähnen, dass es sich bei dem Scherbenhaufen um eine meiner Lieblingsteetassen handelte. Klar, sonst wäre das Malheur ja nicht perfekt :-(
Aber gut, ich hatte die Situation dann doch im Griff und konnte endlich mein Foto machen :-)
Zu sehen sind zwei spannende Teesorten, zwei Hängerchen für Tee-Müll - sie hängen nun an der Teetasse, die vom Pärchen übrig geblieben ist. So etwas kannte ich noch gar nicht - wie praktisch! Die Teestunden können nun mit einer duftenden Deko untermalt werden.. es duftet nach Nelken und Anis... herrlich, vorweihnachtlich!
Die Karte lässt vermuten, dass es sich bei meiner Wichtelmama um eine ambitionierte Fotografin handelt und möglicherweise aus dem bayerischen Raum kommt. Weiter bin ich noch nicht gekommen... halt, doch... zu einem weiteren Foto ...

... da hat sich doch der leckere Kandis mit einem Hauch von Vanille aus dem Bild geschlichen. Vanille jawoll! Kandis ebenfalls - beides genau mein Geschmack.


Lieben Dank an meine Wichtelmama für das tolle Teepackerl! Ich bin gespannt auf die Tees, denn die kenne ich noch nicht. Heute Abend dann... sie mussten ja für die Fotosession verpackt bleiben ;-)

Beatrice 17.11.2011, 16.13 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

iPhoneographie-Event - Durchführung

Am Samstag war es soweit: Unser iPhoneographie-Event im Apple Store, Jungfernstieg in Hamburg stand an. Die Aufregung war doch zu spüren - auf Baldrian hab ich allerdings verzichtet ;-)
Wir waren pünktlich um 16 Uhr vor Ort und konnten den Aufbau der Bühne miterleben. Sie wurde direkt neben dem Eingang platziert und auch von draussen konnte man dem Event zusehen.



Dank der unkomplizierten Art des Event-Managers Paul war unsere Aufregung recht schnell vorbei.



Für ein Gruppenfoto war auch noch Zeit ...

Mein Chef der Technik war mein Herzblatt, der leider nicht wie geplant Fotos machen konnte, sondern das MacBook für die Bildershow bediente. Aber jut, er machte das prima und reagierte sogar mit Sondereinlagen - als nach Apps gefragt wurde, zeigte er die verschiedenen Apps direkt über die eingebaute Kamera des MacBooks auf dem großen Monitor. Er rief die App auf seinem iPhone auf und hielt sie vor die Kamera, das Bild wurde dann direkt auf dem großen Bildschirm angezeigt. Ich fands herrlich. :-)



Pünktlich um 17 Uhr standen/sassen wir auf der Bühne und Michael führte durchs Programm. Anne und ich waren (glaub ich) beide recht froh, dass Michael über die iPhoneographie und über uns erzählt. Ich machte dann den Start mit meinen Bildern und erzählte über Macro-Fotografie mit dem iPhone und meinem Olloclip, den ich dafür verwende. Die Macro-Fotografie war auch später für die Besucher interessant.




Nachdem ich zu meinen Bildern Rede und Antwort gestanden habe, erzählte Anne über ihre Fotografien und welche Apps sie verwendet. Ich kannte einige Bilder noch gar nicht und war begeistert. Sie hat klasse TinyPlanets und Fotografien, die mit Texturen zu echten Kunstwerken verarbeitet sind.

Für mich persönlich war u.a. ein Highlight, dass ich auch über iphoneartists.de erzählen durfte. Silvio hat sofort reagiert, als eine anwesende Instagramerin (Grüsslis an sonnenstern) ein Bild über uns in Instagram postete. Über ihren iPhoneartists-Account via Web konnte er ihr eingestelltes Bild direkt auf dem Monitor zeigen.



Hier ist ein Bild meines Accounts zu sehen, welches meine Möwen zeigt, die ich zwei Tage vorher am Jungfernstieg fotografierte:



Ich hatte jegliches Zeitgefühl verloren, nur hin und wieder das Gefühl, dass ich viel mehr hätte erzählen wollen. Auch später noch war mir, als ob ich einiges Wichtige vergessen hätte...
Als eingeladener iPhoneograf zeigte natürlich auch Michael seine Bilder, die für mich persönlich auch einen ganz besonderen Reiz haben. Er liebt die Serie und zeigte Reihen von Autos, Schaufensterpuppen und Quietscheenten.
Als wir unsere Bildbesprechungen beendet hatten, durfte das Puplikum Fragen stellen. Im Großen und Ganzen wurde ich zum Olloclip befragt und welche Apps ich verwende. Es wurde fleissig mitgeschrieben und das mitgebrachte Fotobuch betrachtet. Ich hatte auch noch kleine Foto-Visitenkarten gebastelt, die Absatz fanden. Auch Anne und Michael waren mit Fragen beantworten beschäftigt. Schade ist schon, dass man überhaupt nicht alles so richtig erfassen kann, weil man eben zu tun hat ;-)

Mein Eindruck vom Event: Das Puplikum hatte Spaß und sich an dem Event erfreut. Gezielt waren sicherlich nicht allzu viele Besucher zum Event gekommen, aber doch ein paar - der Großteil waren Apple Store Besucher, die einfach so dazu kamen. Ich konnte aber dennoch einige Instagramer kennenlernen, worüber ich mich riesig gefreut habe. Das Puplikum war altersmässig gemischt - iPhoneografie ist kein Thema nur für junge Menschen - ganz und gar nicht. Ich hatte mich während des Events mit einigen älteren, interessierten Besuchern über das Thema unterhalten.

Es war durchweg ein gelungener Event.

Berichterstattungen zum Event sind ausserdem zu lesen bei Anne und bei journalist-und-optimist.de

Beatrice 10.10.2011, 00.31 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".


Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Rezepte und E-Cards