Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wellness

Warum machen wir Frauen uns so nen Kopp ...


... mit dem Abnehmen, wenn sich diesen Kopp eigentlich vorzugsweise die Herren der Schöpfung machen sollten?

Über die Hälfte der deutschen Mannen (58%) sind zu dick - dagegen sinds 42% der Frauen.
Definitiv sind die Zahlen aber schon heftig.

extern.gifArtikel bei bayern3.de

extern.gifArtikel "So dick ist Deutschland" bei Spiegel-Wissenschaft

Beatrice 08.01.2008, 11.37 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Frühschwimmen

... ist nun mal Frühschwimmen, aber 6.30 Uhr - 7.30 Uhr ist mir definitiv ein zu frühes Frühschwimmen.. schnarf.

Beatrice 08.01.2008, 10.30 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

D-Tag 4 - mein Nudeltag

Als absoluter Nudelfreak brauche ich Nudeln in meinem Speiseplan, sonst würde ich wirklich etwas vermissen, also hab ich den heutigen zu meinem Nudeltag erkoren.

Mittagessen: Dinkelnudeln mit Erbsen und Chilidressing - 436kcal - und wie man sehen kann, eine mächtige Portion

dba0/08tag04_mittag.jpg


Abendessen: Nudel-Karotten-Salat  (254 kcal) + Quarkknäcke mit Schnittlauchröllchen (74 kcal) aus der Zwischenmahlzeit


dba0/08tag04_abend.jpg

Beide Nudelgerichte waren sehr, sehr lecker.

Beatrice 07.01.2008, 19.42 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Dunkel war`s, der Mond schien helle

als zwei Mädels blitzeschnelle
langsam um die Ecke gingen

Ach nö, dat ging ja ganz anders...

Trotzdem wars heute morgen so ähnlich, als ich mit T. vor dem Dunkelwald stand.
Halb acht Uhr morgens ist es im Moment noch ziemlich dunkel.
Es regnete - tut es immer noch - aber frohen Mutes sind wir rein in den Wald - blitzeschnelle, um nach den ersten Schritten festzustellen, dass es besser ist, wenn wir das Ganze langsam an-gehen lassen: Der Waldweg war zum Teil vereist und mit altem Schneematsch versehen. Der Regen verwandelte den Weg in eine glitschig, eisige Masse .

Nordic Walking konnte man uns nicht ansehen, es war eher ein 60 MInuten-Eiertanz durch den Wald, was aber nicht weniger anstrengend war. Neben dem Wasser, das von innen nach aussen, auch noch Wasser, das von aussen nach innen drang. Die Suppe sammelte sich in der Kleidung - sturzbachähnlich.

Eine einsame Joggerin kam uns entgegen - ich fragte mich, ob sie Spikes an ihren Schuhen trägt, denn anders konnte ich mir ihr Tempo nicht erklären. Wir hatten mächtig damit zu tun, uns immer wieder "Vorsicht!" zuzurufen, die Ärmchen ausbalancierend auszubreiten, uns wieder in die Gerade zu bringen, auf den Weg zu achten und uns mit den Geschehnisse der letzten Zeit zu versorgen.

Wie immer, war das Gefühl grandios, als wir unsere 60 Minuten geschafft hatten. Für zwei Sportfaulpelze, wie wir es sind, verständlich. Wir haben uns überlegt, ob wir einen Tag der Woche für Schwimmen einsetzen. Na mal sehen, ob unser Schwimmbad Frühschwimmen anbietet.

Beatrice 07.01.2008, 09.34 | (0/0) Kommentare | TB | PL

D-Tag 3 - einfach - lecker

Tag 3 der Gewichtsreduktion nähert sich dem Ende.
Die 5 Mahlzeiten pro Tag schaffe ich immer noch nicht, was aber auch kein Wunder ist, wenn ich bedenke, dass ich meistens nur 1-2x pro Tag gegessen habe. Das ist sicher auch der Grund, warum ich kein Gefühl von "mir fehlt da etwas" habe. Es ist eher andersherum: ich fühle mich von dem vielen Essen fast schon überfordert ;-))

Heute gab es kein Frühstück, keine erste Zwischenmahlzeit und um 15 Uhr mein Mittagessen + kleinem Snack.

Das Abendessen habe ich eben hinter mich gebracht und ich habe gut gewählt. Da ich Frühstück und die erste Zwischenmahlzeit sausen hab lassen, gabs eine abgespeckte Version des Frühstücks zum Abendessen dazu.

Abendessen:
Tomatenreissuppe mit Feta + Knoblauch - GENIAL LECKER - 412 kcal

dba0/08tag03_abend1.jpg


Das abgespeckte Frühstück zur Suppe:
Vollkornbrot belegt mit Käse, Apfelscheiben und Zwiebelringen - auch superlecker - ca. 180 kcal


dba0/08tag03_abend2.jpg

Morgen früh halb acht steh ich am Waldeingang und dann kommt der sportliche Anteil der Gewichtsreduktion: wir walken wieder :-)

Ein bisschen etwas an Erfolg kann ich schon verzeichnen: minus 1kg
(Das Wasser bewegt sich zumindest schon ;-))..)

Beatrice 06.01.2008, 20.36 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Der graduierte Bob 2

graduierter_bob1.jpgFür diejenigen, die den graduierte Bob sehen wollten ;-)
Aber ich muß dazu sagen - es war ein Akt, das als Bild festzuhalten.. (dementsprechend ist auch die Qualität)

aber nu...










graduierter_bob2_1.jpg


Beatrice 06.01.2008, 13.59 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Quark mit Ahornsirup

Für den kleinen Hunger zwischendurch habe ich (m)ein echtes Leckerli entdeckt.

Quark mit Ahornsirup - klingt nicht sonderlich spektakulär, aber es schmeckt richtig fein.

Man nehme:
2 Eßl. Magerquark
1 Eßl. Schmand, oder Joghurt oder Sauerrahm
etwas Minaralwasser
2 Eßl. Ahornsirup

alles miteinander verrühren und knapp 140 kcal geniessen.

Beatrice 05.01.2008, 11.14 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gemüse-Schwindsucht

D-Tag 1
Das fängt schon prima an.
Ich hab mir beim Einkaufen eine Küchenminiwaage gekauft und natürlich nicht nachgelesen, ob irgendwelche Einstellungen vorgenommen werden müssen. Für meine Weizenfladen sollte ich 50 g Mehl verwenden und hab das auch brav gemacht ( auch wenn mir der Mehlberg etwas hoch vorkam) ABER die Waage zeigte 50 g an. Menno, ich verlasse mich doch auf auf ein SOFORT funktionierendes Teil.

Frau Bea schauen Sie doch einmal auf die Verpackung der Waage, sagte das Engelchen in mir - während das gierige und hungrige Teufelchen in mir den Teig rührte und erst nachgab, als drei Fladen in der Pfanne lagen.

Aja, ein Rädchen soll auf den 0-Stand gedreht werden.
Die kurz zuvor abgewogenen Gemüsezutaten bekamen beim erneuten Abwiegen die Schwindsucht...

Wie man sehen kann  "Gemüse satt" trotz Schwindsucht ;-) - gerollt wurde alledings nix -macht aber nix ...

dba0/08tag1_abend.jpg

Die drei Fladen habe ich mir gegönnt und dafür auf das Zwischenmahlzeit-Knäckebrot verzichtet. Ich bin richtig satt und ganz ohne Völlegefühl.

Tag 1 wäre damit fast geschafft. :-)

Beatrice 04.01.2008, 20.05 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Mit hungrigem Bauch ...

... sollte man nicht einkaufen gehen. Das ist mehr als bekannt - ich werde es trotzdem tun. Die ganz spezielle Einkaufsliste wird mich (hoffentlich) an allen Versuchungen vorbeiführen. Ja, ich muß die Liste äusserst diszipliniert abarbeiten. Es ist nämlich wieder einmal soweit: Es wird Gewicht reduziert.

Die letzten Monate fand eine Gewichtsreduktion immer nur halbherzig statt - 3 Wochen weniger essen, ein bisschen darauf achten, was ich esse und das wars auch schon. Die übrig gebliebene Woche des Monats hiess es dafür immer "aus dem Vollen schöpfen". Das Ganze über Monate im Wechsel. Gut, so hatte ich zumindest den Erfolg nicht noch mehr abnehmen zu wollen/müssen, als ich es nun möchte.

Ein weiteres Plus dürfte sein, dass ich trotz der Tage in Hamburg nicht wirklich viel zugenommen habe - gerade  mal 1 Kilo, das sich aber inzwischen schon wieder abträgt.
Summasummarum habe ich mir 10 Kilo als Ziel gesetzt. 13 Kilo wären das Traumziel, aber 10 ist einfach eine schöne runde Zahl ;-))

Ich werde mir also heute noch die Freude machen, gesunde und schlanke Lebensmittel zu besorgen. Heute Abend gibt es als Auftaktmenü "Gefüllte Weizenrollen" (299kcal) + dem Käse-Tomatenknäckebrot (104kcal), das ich mir aus der Zwischenmahlzeit aufbewahrt habe.

Um die Gewichtsreduktion erfolgreich zu absolvieren wird genauestens protokolliert. Ein Ess-Tagebuch führen soll übrigens mehr als hilfreich sein und zum Erfolg führen, wie hier nachzulesen ist.

Nun denn - ran an den Speck und rein in den Einkaufsmarkt... ach nö, andersherum.

Beatrice 04.01.2008, 16.45 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ich bin nicht normal ...

... pauschal umschrieben, könnte ich so die Äusserung meines Augenoptikers verwerten ;-)

Es war Zeit meine Sehstärke zu überprüfen, da ich schon seit einer Weile das Gefühl habe, dass sie sich etwas verschlechtert hat. Gestern bin ich kurz beim Optiker vorbeigedüst, hab um einen Termin gebeten und auch gleich für heute vormittag einen bekommen. Jo, bisschen schlechter sind sie schon geworden, meine Äugelchen aber nachwievor ist meine Sehfähigkeit in die Weite hervorragend - das ist ja schon mal gut, gell?

Tja, aber dann kam der Satz der Sätze: "Wenn deine Augen wie bei Otto-Normal-Verbraucher stehen würden, könnte ich dir auch eine 08/15 Brille aus dem Discounter oder so empfehlen, aber deine Augen sind etwas weiter auseinander platziert worden, als bei Normalo." Aha. Übersetzt bedeutet das, dass ein Allgemeinpassendmodell innerhalb kürzester Zeit bei mir Kopfschmerzen verursachen würde, weil meine Augen mindestens 4mm weiter nach innen schauen (sozusagen schielen) müssten, um die Gläser optimal zu nutzen.

Jut, jut, ich bin also nicht normal - für manch einen mag diese Äuserung keine Überraschung sein, sondern einfach nur eine Bestätigung (für mich übrigens auch ;-)..)

Ich freue mich nun auf mein neues, schickes Brillken, das um einiges leichter sein wird, weil dieses Mal Kunststoffgläser und weniger Rahmen.

Hier zur Erinnerung - die "Alte"

Beatrice 04.01.2008, 13.26 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2024
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Rezepte und E-Cards