Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Backen

Erdnuss Karamell CupCakes



Bei Törtchenzeit (Direktlink zum Rezept) hatte ich mein Backvorhaben für Ostern entdeckt: Erdnuss-Karamell-CupCakes. Im Beitrag muss man ein bisschen nach unten scrollen um an das Rezept zu kommen, aber es lohnt sich und es lohnt sich NACHZUBACKEN!! YUMMY! Ein echtes CupCake-Träumchen für alle KaramellliebhaberInnen.
Ich musste übrigens gleich die doppelte Menge backen ;-) ja, es gib hier ein paar mehr Karamell-Fans :-)




Beatrice 23.04.2014, 23.15 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Cinnamon Sugar Pull-Apart-Bread



Zimtschnecken? Franzbrötchen? Die Gegenantwort ist das "Cinnamon Sugar Pull-Apart-Bread" oder ganz einfach "Zimt-Zucker-Zupfbrot". Die Köstlichkeit mit den drei Z. Die Herstellung ist denkbar einfach.

Die Zutaten:
500 g Weizenmehl
200 g Zucker
1 Eßl Vanilla-Extract (oder wahlweise Vanillezucker)
etwas geriebene Tonkabohne
1 Päckchen Trockenbackhefe (oder 1 Würfel frische Hefe)
1 Teel. Salz
150 ml warme Milch
ca. 130 g Butter
2 Eier
Zimt

Hefeteig: 500 g Mehl, 50 g Zucker, Trockenhefe, etwas geriebene Tonkabohne und etwas Salz mischen. 150 ml Milch erwärmen (lauwarm) und mit 1 Eßl. Vanille-Extract verrühren. 50 g Butter darin schmelzen. Zwei Eier und Milchmischung zur Mehlmischung geben und zu einem glatten Teig verkneten (mit den Knethaken des Handrührgeräts). Den Teig ca. 1 Std. in der Schüssel zugedeckt (sauberes Geschirrtuch) gehen lassen. Ich stelle ihn dazu meist in den Ofen und schalte die Temperatur etwas unter 50 Grad - die Ofentüre lasse ich dabei einen Spalt offen.

100 g Zucker und 1 Eßl. Zimt mischen



Den Teig zu einer ca. 50 x 50 cm Platte ausrollen.



Ca. 80 g Butter hab ich kurz in die Mikrowelle gestellt, damit sie pinselstreichfähig ist ;-)



Und dann großzügig mit der Zimt-Zucker-Mischung bestreuen.



Die Teigplatte dann in 8 x 8 cm groß Stücke schneiden und in eine Kastenform schichten. Dazu am besten immer 4-6 Teigplatten aufeinander setzen und dann in die Form stellen. So oft wiederholen, bis alle Teigstücke aufgebraucht sind und sich in der Form befinden. Ich hab eine ca. 22 cm lange Kastenform verwendet.



Nun ab damit in den Ofen und bei ca. 150 Grad Umluft etwa 35 - 45 Minuten backen. Anschliessend eine halbe Stunde in der Form stehen lassen und dann anrichten.

Ich kann euch versprechen ihr MÜSST gleich schon mit dem Zupfen starten - es ist sooooo lecker !!!

Beatrice 16.02.2014, 11.34 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Saftiger Orangenkuchen mit homemade Sirup



Hach, ich liebe saftigen Napfkuchen und mir war es immer ein Rätsel, wie der überhaupt so saftig werden/sein kann. Tja, frau lernt eben immer noch dazu. Da muss mich erst einmal dieses Rezept von LECKER.de anspringen um dahinter zu kommen.



Mit einem Stäbchen wird der Kuchen nach dem Backen noch in der Form gepiekst und mit Orangensirup beträufelt. Ich hab hier das Rezept abgewandelt und meinen Orangen-Vanille-Sirup mit einem Hauch Tonka verwendet. Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, wird er aus der Form gekippt und das selbe Spiel geht von vorne los. Löcher pieksen und beträufeln...







Ich kann nur sagen: Er ist sehr, sehr fein!
Es ist Winter und Orangenzeit, draussen fällt der Schnee und es ist ungemütlich, aber in der gemütlich warmen Wohnung bei einem Tässchen Kaffee oder Tee und dazu dieser Orangenkuchen, da stört das Wetter kein bisschen - im Gegenteil, das passt alles wunderbar zusammen ;-)

Beatrice 26.01.2014, 13.42 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Butternut-Mini-Gugels

Der Kürbis ist doch eine dankbare Frucht. Seit Wochen lagert ein Butternut in meiner Küche und wartet auf die "Verwertung". Ich wollte Pommes daraus machen, oder einfach nur Scheiben davon im Ofen braten usw. Heute aber hatte ich einen besonderen Anlass: der Geburtstag meiner Ma, zu dem ich ein paar Küchelchen mitbringen wollte.
Es sollten Kürbis-Küchelchen werden.

Butternut-Mini-Gugel

Beim Cyber-Monday von Amazon gab es das Lurch Mini Gugelhupf 6-er Set zu einem angenehmen Preis und wie passend, der Postbote brachte sie heute vorbei. ;-)

Butternut-Mini-Gugels

Das Rezept reicht für 6 Gugel-Formen und weiteren 12 CupCake-Förmchen.

Die Zutaten:
250 g Butternut
200 g Zucker
120 g gehackte Walnüsse oder Haselnüsse
2 Eier
3 EL Amaretto
120 g Butter (100 g für den Teig, 20 g für die Förmchen)
250 g Mehl
1 Pckch. Backpulver
Puderzucker

20g Butter schmelzen und die Förmchen damit auspinseln. Die Nüsse hacken und in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Es gibt auch schon fertig gehackte und geröstete Haselnüsse, wer lieber darauf zurückgreifen mag. Den Butternut schälen und 250 g abwiegen. Fein reiben. Alle Zutaten mit dem Handrührgerät erst auf kleiner Stufe dann auf höchster Stufe 3 Minuten verrühren. Die Förmchen gut 2/3 mit Teig füllen und bei 160 Grad Umluft ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe). Die kleinen Kuchen erkalten lassen und aus der Form lösen. Mit Puderzucker bestreuen. Sie sind supersaftig und richtig lecker :-)


Butternut-Mini-Gugels
Print Friendly and PDF

Beatrice 27.11.2013, 19.01 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Schmand-Holunder-Küchelchen

Ich hab ja dieses Jahr eine kleine Ausbeute an Holundersirup geschafft und den konnte ich nun endlich zum Einsatz bringen - und vor allem wird es nicht das letzte Mal sein!



In Die wunderbare Welt von Fräulein Klein: Backzauber und Dekolust (Amazon-Link) hab ich ein feines Rezept für Muffins gefunden, die als Zutat Holundersirup enthalten. Ich hatte nicht alle nötigen Zutaten zu Hause und hab etwas umgewandelt. Anstelle des Joghurt hab ich Schmand verwendet und hab mein Vanille-Extract zum Einsatz gebracht, das ich vor kurzem angesetzt habe. Auf dem Foto sieht es noch bisschen blass aus, was sich aber inzwischen sehr geändert hat.



Zum Einsatz kamen ausserdem erstmalig die Muffinförmchen, die es vor kurzem bei Tchibo gab:



Durch die Zugabe des Schmand werden die Muffins wunderbar saftig - mit zwei Eßl. Holundersirup untermalt - ein Gedicht! Mir blieben am Ende nur noch 4 Stück, die ich noch eben fotografieren konnte ;-)



Die Sahne wird ebenfalls mit etwas Holundersirup verfeinert.



... noch etwas Vanille aus der Mühle und dann geniessen !!

Beatrice 10.11.2013, 20.40 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Salted Caramel Sour Cream Cake

Wie hier geschrieben, gabs heute die Sonntags-Sünde - und sie war sündig!! Vom Original wahrscheinlich weit entfernt (schon alleine wegen dem helleren Karamell, aber lecker wars allemal)

Die Zutaten sind hauptsächlich mit "Cups" bemessen und übersetzt, mit deutschen Zutaten zubereitet. Wer gerne mal amerikanische Rezepte nachkocht, tut sich damit einfach leichter. Die Messbecher gibt es immer wieder mal im Discounter angeboten und wahrscheinlich sind sie in gut sortieren Haushaltsabteilungen schon Standard. Google hilft ausserdem weiter :-)

Beatrice 20.10.2013, 19.03 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sündiges am Sonntag



Für Sonntag geplant - diese herrliche Sünde
Wer das Rezept liest, stellt fest, dass sehr viele Fertig-Produkte verwendet werden wie das Icing, oder das White Cake Mix und und und. Möglich wäre das Shopping via Amazon, aber der Reiz liegt dann doch im "Wir backen diese sündige Etwas mit einheimischen Produkten".  Sonntag, 19 Uhr heißt es Bilder abliefern, denn auf Facebook hat sich eine Mini-Back-Challenge entwickelt.

Beatrice 15.10.2013, 23.01 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Oreo Cake Pops - ohne Backen

Beatrice 24.08.2013, 22.06 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Mango-Tiramisu-Torte

Mango-Tirmisu-Torte

Auch an diesem Sonntag gibt es wieder etwas Leckeres aus der Backstube. Wobei der heutige Kuchen ganz ohne backen auskommt. Wie praktisch :-) Heute morgen hab ich die Torte vorbereitet und nach unserem Mittagskino (Elysium mit Matt Damon) fertig gestellt.

Ich hab das Rezept etwas erweitert, da ich keine Backform in der Grösse 24 cm habe (wie im Originalrezept bei lecker.de beschrieben).

Beatrice 18.08.2013, 16.42 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Immer wieder sonntags...

... sangen damals Cindy und Bert. Der Inhalt bezog sich nicht aufs Kuchen backen und Essen geniessen, das tut aber mein Beitrag ;-)

Heute wars also wieder mal so weit: Backen und Feines zubereiten.

Beim Backen hab ich es mir heute ein wenig leichter gemacht und die Fertigmischung "CremeCheese CupCakes" verwendet. Ich meine, bei LIDL gab es diese Fertigmischung. Die Produktbilder sahen fein aus und ich muss sagen: das Resultat ist nicht enttäuschend. Und nein, ich schäme mich nicht dafür ;-) Das darf schon mal.

CupCakes

Für das Topping wurde eine Puderzuckermischung mit etwas Butter und Frischkäse verrührt. Zum beigelegten Deko (brauner Zucker) hab ich noch Haselnuss-Krokant dazu gemischt. Das Ergebnis wurde von uns als LECKER abgesegnet :-)

Cupcakes

Nachdem das mit den Küchelchen ja so easy war, hatte ich noch Lust auf Eis, was aber auch dem neuen Küchengerät geschuldet war. Ich hab mir einen Blender gekauft und der muss nun ausgiebig getestet werden. Mehr dazu auf meinem Fitnessblog.

NektarineneisNektarinen-Buttermilch-Eis
ca. 300 g Nektarinen
80 g Puderzucker
1 Eßl. Zitronensaft
1 Päckchen Vanillezucker
etwas Vanille aus der Mühle
250 ml Buttermilch

Zubereitung:

Die Nektarinen waschen und trocknen.
Halbieren und den Stein entfernen. Vierteln und in den Blender damit und mit dem Zitronensaft begießen. Der Blender durfte nun schon seines Amtes walten: Erst einmal sachte starten um etwas Vorarbeiten zu leisten und dann stückweise bis zur höchsten Stufe schalten.

Puderzucker, Vanillezucker und Vanille aus der Mühle mischen und zum Nektarinenmus in den Blender geben und die Buttermilch dazu schütten.

Das Ganze nun im SlowModus verrühren lassen.
Das Gemisch hab ich abschließend durch ein Sieb in den Eisbehälter gestrichen. Eismaschine einschalten und nach gut 30 - 40 Minuten war unser Leckerschmecker-Eis fertig und ein feines Nachmittag-Dessert ebenfalls. Beides ist gut gelungen :-)

Nektarineneis

Beatrice 30.06.2013, 17.01 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".


Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
2020
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Rezepte und E-Cards