Beas Gedankensprudler



Winterzeit!

Schneeflocken ... Engel im Schnee ... kuscheln .... Wolle ... weich und weiß ... Schneemann bauen ... heißer Tee ... knirschender Schnee ... Eiskristalle ... verschneite Natur ... Kakao ... Schneemann-Suppe ... Vögel am Futterhaus ... Rotkehlchen ... Schlittschuh laufen ... zugefrorener See ... Schlittenfahrt ... kuscheliger Schal ... Minus Null ... Rutschpartie ... Schneegestöber ... Schneeballschlacht ... Bommelmütze ... Moonboots ... Ski fahren ... Winterwanderung ... wenn kalte Hände wieder warm werden

Aus Großtantes Kochbuch: Tropfsuppe

Geht es euch auch so, dass ihr nach Tagen, wie dem Sonntag oder anderen "Festtagen" etwas Leichtes und Schnelles zum Essen braucht? Mir geht das so.  Vo klein auf mochte ich Suppen - in allen Versionen ;-) und in Großtantes Kochbuch "Kochbuch für drei..." kann ich aus dem Vollen schöpfen. 
Ich hab mir ja vorgenommen, immer wieder einmal etwas daraus zu kochen und die TROPFSUPPE hat nun den Anfang gemacht.


Ihr benötigt dafür nicht viel. Ich mag diese schnellen und einfachen Gerichte, die unsere Omas und Uromas gekocht haben, weil es eben die Zeit nicht anders hergegeben hat. Wobei es natürlich auch genügend andere Rezepte gab, die deutlich feudaler ausfielen. 

Nun aber zum Rezept...


Die Zutaten:

1 Ei
Salz
etwas Muskatnuss 
2 kleine Esslöffel Mehl
eine kleine Schüssel mit Schnabel 
einen Rührbesen
und Gemüsebrühe z.B.

Ei, Salz, Muskatnuss, Mehl zu einem dickflüssigen Teig verrühren. Gut verrühren, damit er schön fluffig wird und wie ein Bindfaden vom Löffel läuft. Ihr könnt den Teig bei Bedarf mit Wasser strecken. Den Teig 15 Minuten ruhen lassen und in der Zwischenzeit die Brühe in einem weiten Topf zum Kochen bringen. 
Kocht die Brühe, lasst ihr den Teig langsam mit gleichmässigen hin-und-her-Bewegungen in die Suppe laufen. Aufkochen lassen. Fertig. 

Als Tipp, wenn ihr dieses Süppchen für mehrere Personen kocht: Die fertigen Nudeln mit einem Schaumlöffel abschöpfen und noch einmal zurück in den Topf geben und einmal aufkochen, wenn alle Nudeln fertig sind. 



Frischen Schnittlauch über die Suppe und fertig ist das flotte Mittagsgericht. 
Ich hab die Tropfsuppe nun schon ein zweites Mal zubereitet und beim zweiten Mal ist sie mir deutlich besser gelungen. Das Einlaufen lassen des Teiges muss geübt sein ;-)





Nickname 22.02.2015, 16.52| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Kochtopf | Tags: Kochen, Kochbuch, Küche, Suppe,

ZenDoodle - E wie ...

... und wieder ein Buchstabe mehr in meinem Buch. Das E wie Elfe ist geschafft. Inzwischen habe ich sogar eine Mitstreiterin, denn als das kleine Kindchen sich die Buchstaben und Bilder angeschaut hat, war sie sofort dabei und hat ihre eigenen Werke entworfen.




Nickname 19.02.2015, 00.46| (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ZenDoodle | Tags: ZenTangle, ZenDoodle, zeichnen, Art,

PanCake-Day

Ich mag Traditionen und ich hab auch gar nichts dagegen mir die Traditionen andernorts anzusehen. Schon gar nicht, wenn mir dabei etwas köstlich Vertrautes über die Bratpfanne hüpft: Pancakes! Pancakes mit herrlichem Ahorn-Sirup! Yummy. 

So wie wir heute Faschingsdienstag "feiern" und damit den Fasching oder Karneval verabschieden, wird z.B. im englischsprachigen Raum mit traditionell britischen Einfluss der Shrove Tuesday (Beicht-Dienstag),  oder auch Pancake Day oder Pancake Tuesday (Pfannkuchentag bzw. Pfannkuchen-Dienstag) gefeiert und zelebriert und ja, man isst dann Pfannkuchen. Oder veranstaltet Pfannkuchen-Wettrennen oder Pfannkuchen-Wettessen, natürlich zu einem wohltätigen Zweck. 

Weitere Infos zum Fastnachtsdienstag bei Wikipedia mit der Gelegenheit noch mehr Begriffe kennenzulernen 

Ich hab also heute meinen persönlichen Pancake-Day mit leckeren Pancakes gefeiert und lasse euch natürlich teilhaben. ;-)


Das Rezept - total simple:
1 Tasse Mehl
3/4 Tasse Milch
1 Eßl Zucker
1 Ei
etwas Salz
1 Teel. Backpulver
Öl zum Anbraten (Sonnenblumenöl z.b.)

Die trockenen Zutaten mischen. Ei und Milch gut verrühren und dann zügig unter die Mehlmischung mixen. Der Teig sollte nicht zu dünn sein. Ich lasse den Teig 10 Minuten stehen und erhitze in der Zwischenzeit etwas Öl/Fett in der Pfanne. Pro Pancake zwei bis drei Eßlöffel Teig anbraten. Sobald die Blasen platzen den Teigfladen um drehen und auf der zweiten Seite anbräunen. Achtung: sie bräunen recht schnell an (wie man auch oben im Bild sehen kann). Die fertigen Cakes aufeinander stapeln, so dass ein Turm entsteht. Traditionell wird zwischen jedes Pancake ein kleines Butterstückchen gelegt (zumindest habe ich es so kennengelernt). Am Schluss mit Ahorn-Sirup übergiessen und geniessen! Oooooh, ich liebe es! Wenn mir nach viel SÜSS ist ;-)



Yummmmmmm....



Und nun schicke ich euch noch auf mein Märchenblog und wünsch euch viel, viel Spaß beim Märchen vom dicken, fetten Pfannekuchen (in Mundart, dank Piri)


Nickname 17.02.2015, 15.37| (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: aktuell

Zum Faschingsausklang ein Blick ins Kochbuch

Habt ihr auch noch alte Kochbücher in euren Regalen stehen? Ich ja, zwei oder drei sind es und unter anderem das Buch "Kochbuch für drei und mehr Personen". Die Verfasserin, Hyazintha Lamprecht, schreibt im Vorwort 

Trotz einer Unzahl Kochbücher gibt es nur wenige, die für eine kleinen Haushalt wirklich handlich sind. Ich richtete daher meine erprobten Rezepte, "für drei Personen" ein, zunächst um meiner jung verheirateten Tochter zu nützen. Doch glaub ich, mit diesem neuen Kochbuch auch allen jungen Frauen oder solchen, welches es werden wollen, einen Dienst zu erweisen: sie werden darin kurz zusammengefaßt alles finden, um ihren Tisch mit Abwechslung und Wohlgeschmack zu bestellen. ...


Den Nachtrag finde ich erwähnenswert

Eine schwere, schwere Zeit ist über unsere Hausfrauen gekommen. Milch, Eier, Butter, ja alle Nahrungsmittel sind unglaublich teuer geworden, so dass man sich fragt: "Womit soll ich eine anständige Mahlzeit herstellen?"
Als Ergänzung dieses Kochbuches habe ich ein "Sparkochbüchlein für die teuere Zeit" geschrieben. Es sind 200 Rezepte, so sparsam als möglich zusammengestellt. Mögen sie als Stütze und Hilfe für die ratlosen Hausfrauen dienen.
Im Herbst 1922. 
Hyazintha Lamprecht
In ihrem Kochbuch erwähnt sie auch den Hausball. Dieser Beitrag könnte noch für den Faschingsausklang dienen ;-) Wahrscheinlich hat die gute Hyazintha Lamprecht aber nicht den Faschingshausball gemeint, sondern durchaus etwas spektakuläreres. Die Tipps klingen sehr danach.

 

Ich hab mir nun überlegt, regelmässig etwas aus diesem Kochbuch nachzukochen. Für heute hab ich mir eine einfach Suppe vorgenommen. Das aber in einem separaten Beitrag. 

Wo`s Frauchen frisch und klug sich regt, 
Verständnisvoll die Wirtschaft pflegt,
Ist`s wie im hellen Sonnenschein:
Es nistet sich Behagen ein!
Selbst wenn der Mann verstimmt, beklommen
Von seiner Arbeit heimgekommen,
So wird ihm Aug` und Herz schon heller,
Sieht er vor sich den Suppenteller
Voll kräft`ger Brüh`, der keine gleicht
Und die sein Liebchen stolz ihm reicht.
Und wenn dann erst des Bratens Duft
Mit feiner Würze füllt die Luft,
Sein Wohlgeschmack ihn befriedigt, mundet,
Und er`s in Wort und Blick bekundet,
Dünkt Sorge ihm wie leichter Flaum,
An seine Arbeit denkt er kaum -
Und bis der Nachtisch dann gekommen,
Wird schon in Lieb` und Glück geschwommen.

Ja, ja, die Lieb` geht durch den Magen!
So ganz im Stillen darf man`s sagen.
Drum, Frauen, folgt in einem mir,
Schliesst Freundschaft mit dem Kochbuch hier;
Es wird in gut` und bösen Tagen
Euch treulich stets das Beste sagen,
Und so sich heimlich euch verbünden,
Des Hauses Frohsinn zu begründen.


Nickname 17.02.2015, 12.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Kochtopf | Tags: kochen, Kochbuch, Gedicht,

Fasching im Städtchen

EIGENTLICH wollte ich mich ja bereits am "russigen Freitag" ins Faschingstreiben vor Ort einbringen, aber das geplante Kostüm war so daneben, dass ich einfach keine Lust mehr auf Fasching hatte. Zum traditionellen Faschingsumzug im Städtchen hatte ich mich von meinem Frust erholt und war als Hexe dabei :-)



...weiterlesen

Nickname 15.02.2015, 23.14| (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Tourismus | Tags: Schongau, unterwegs, Fasching, Karneval,

artchain Tag 5 - aus dem Wellnessbereich

Jetzt ist die beste Zeit für ein Gute-Laune-Badesalz frei nach dem Motto "Happy up your time". Also hole ich den Beitrag von letztem Jahr, Januar 2014 noch einmal in Erinnerung und reihe in ein, in die #artchain-Challenge Tag5/5
Folgst du diesem Link (hier im Blog) bekommst du das Rezept und auch gleich die Etiketten zum Ausdrucken. 



Nickname 15.02.2015, 22.14| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: DIY | Tags: wellness, beauty, diy, selbstgemacht,

Herzkekse für viele Gelegenheiten

Meine Herzkekse sind zwar punktlandungsmässig an Valentin selbst entstanden, aber Herzkekse kann man zu vielen anderen Gelegenheiten auch backen und verschenken ;-) Meine Herzkekse sind inzwischen in Tütchen verpackt und werden heute "nachträglich" noch überreicht... Mürbeteig-Plätzchen gehen sowieso irgendwie immer, finde ich. 




Aus einem Teig hab ich zwei verschiedene "Motive" gebacken. Die großen Herzen sind zum Aufhängen, die kleinen Herzen werden zwischen den großen Herzen ausgestochen - zwischen dem Verschnitt sozusagen ;-)

...weiterlesen

Nickname 15.02.2015, 13.03| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Kochtopf | Tags: backen, Kekse, Valentin, Herz,

Der Hahn - artchain Tag 4

Tag 4 der #artchain-Challenge und hier kommt ein recht altes Werk aus meinen Bastelzeiten - als ich noch viel viel mehr Muse hatte ;-): Ein Hahn aus Pappmaché, angefertigt für die Osterzeit. Könnte als Inspiration für deinen kommenden Ostertisch dienen ;-)



Nickname 14.02.2015, 20.17| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: DIY | Tags: artchain, basteln, Challenge, DIY,

Damals, als ich im Fasching...

als . . . . , die . . . . . . . . . . . .  ging.


Beim Kramen in alten Bildern hab ich festgestellt, dass ich doch schon einiges an Verkleidungen durch habe ;-)


Nickname 14.02.2015, 19.56| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt | Tags: Fasching, damals, Erinnerungen,

Vom Aussterben bedroht - C

Und weiter geht es mit den bedrohten Wörter...
Anfang Januar haben wir mit A begonnen und zur Auswahl standen "Augenschmaus" und "Augenweide". Weiter ging es mit dem "Backfisch" und dem "Binder". Vielen Dank an alle die bisher mitgemacht haben und sich dafür einsetzten, dass diese armen Wortarten ein Fortbestehen haben und nicht gänzlich in Vergessenheit geraten. 

Im Zwei-Wochen-Turnus werde ich weitere bedrohte Wörter anbieten, die in jeglicher Form dargestellt werden dürfen. 

Hier noch einmal Plan und Idee:
Der Plan: Das ein oder andere bedrohte Wort - zu finden auf der roten Liste bei bedrohte-woerter.de - hier auf meinem Blog ins Gespräch bringen.
Meine Idee: Ich wähle ein oder zwei Wörter aus der Liste, stelle es/sie vor und ihr postet Fotos, einen Text, einen Gedanken dazu in eurem Blog. Was auch immer euch dazu einfällt, ist erlaubt. 

Das kleine Bild, hier rechts im Beitrag, dürft ihr euch gerne zur Kennzeichnung mitnehmen. 

Und nun die C-Wörter, die ins Gespräch gebracht werden wollen, bevor sie niemand mehr kennt: Chaiselongue und Charivari stehen für dich zur Wahl oder aber auch gerne beide Wörter beschreiben, fotografieren, malen, zeichnen, basteln. Was immer ihr machen wollt - Hauptsache, ihr sprecht darüber! 


Falls du noch dabei sein möchtest, bitte gerne - ein Einstieg zur Wörter-Rettung ist jederzeit möglich! 
Weiter geht es mit D am 27. Februar 2015


Nickname 13.02.2015, 14.57| (6/6) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Do you know | Tags: Wissen, Wörter, bedrohte Woerter,

Püppi - artchain Tag 3

Tag 3 der #artchain-Challenge und ich zeig euch Grafikarbeit aus dem Januar 2009. 
Püppi ist also inzwischen 6 Jahre alt ;-) 
Ich hab die verschiedenen Motive als Postkarten drucken lassen. 












Nickname 13.02.2015, 11.49| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: DIY | Tags: artchain, Grafik, basteln, Challenge, DIY,

ZenDoodle - D wie ...

... D wie Drache. Welch entspannende Wirkung so ein Feuerspeier haben kann - unglaublich. Ommmmm.
#artchain, Tag2




Nickname 12.02.2015, 00.19| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ZenDoodle | Tags: ZenDoodle, ZenTangle, Zeichnung, Artwork, artchain,

artchain-Challenge hier im Blog für FB - Tag 1

Die Idee dieser Challenge ist es, 5 Tage hintereinander, etwas aus dem Bereich "Kunst, Artwork, handcrafted things" auf Facebook mit dem hashtag #artchain zu zeigen. Das Kriterium: Es muss selbst erstellt sein und es darf täglich eine weitere Person für die Challenge nominiert werden. 
Ruft man in Facebook den Hashtag auf, kann man wirklich tolle Werke bewundern und sich inspirieren lassen.

Da wir uns ja aktuell mitten in der 5. Jahreszeit befinden, zeige ich euch passend zum Thema Fasching eine Arbeit aus meiner Zeit im Kindergarten. Wir hatten natürlich auch jedes Jahr ein besonderes Thema und da ich ja ein großer Fan von Peter Pan bin, wurde damals ein Faschingsthema daraus. Wir steckten immer sehr viel Zeit und Liebe in die Dekoration des Gruppenzimmers und so verwandelte es sich über kurz oder lang in Nimmerland und alle wichtigen Figuren wurden lebensgroß in Szene gesetzt. Die verlorenen Jungs sassen auf echten Holzscheiten am Marterpfahl festgebunden; Tinkerbell war in einer übergroßen Laterne gefangen. Leider hab ich damals nicht alles fotografiert bzw. eingescannt. Sollte ich mal Muse haben, suche ich nach weitere Bildern. Auf jeden Fall gab es im Zimmer ein riesiges Piratenschiff aus Pappe und vieles vieles mehr. Ach ja, es gab auch einen Kapitän Hook als Handpuppe. Den hab ich allerdings schon lange vorher einmal aus Modeliermasse gebastelt. Wir konnten ihn gut zu einem Kasperltheater einsetzen. Alle Figuren und Arbeiten wurden aus Büchern auf Lebensgröße per Hand nachgezeichnet - auch an den Fenstern. Auf den Bildern seht ihr meine Basteleien.


Nickname 11.02.2015, 18.35| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: DIY | Tags: Kunst, artchain, facebook, challenge,

ZenDoodle - C wie...

... Chamäleon
Übung macht den Meister ;) und je öfter ich an Formen und Mustern sitze um sehr Freude macht es mir.




Nickname 09.02.2015, 22.22| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ZenDoodle | Tags: ZenDoodle, handwriting,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 führe ich dieses Blog, das prall gefüllt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.


2015
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
232425262728