Ausgewählter Beitrag

Dinner in Weiß in Schongau

Wenn eine Veranstaltung den Nerv vieler trifft und dann auch noch bestens abläuft, dann muss man sie einfach wiederholen ;-) Also gab es gestern das 2. Dinner in Weiß in Schongau und dieses Jahr hatten wir unseren Marienplatz als Veranstaltungsort gewählt. Vielleicht auch ein wenig deswegen, weil wir uns auf die Fussgängerzone freuen, die nach vielen Jahren der Diskussion nun doch Gestalt annimmt. Man kann es sehen, die Autos sehen nicht so schick aus stören das Bild. Vor allem ist mit der Fussgängerzone auch Raum um dem Platz Aufenthaltsqualität angedeihen zu lassen. Gestern nun haben wir von Schongau belebt dafür gesorgt ;-)


2014 sah es übrigens so aus - zu fortgeschrittener Stunde...



Wer mag, kann hier mal reinschauen, im Film "Zurück in die Stadt" wird unser Dinner in Weiß 2014 als Schlusssequenz gezeigt. Ihr könnt einiges von unserem kleine Städtchen sehen, das wirklich viel Schönes zu bieten hat.

Inzwischen kann man auch schon die ein oder andere Pressemeldung zu unserem Dinner in Weiß aufrufen z.B. hier oder hier. Eine tolle Bilderreihe ist außerdem hier zu finden.
2015 haben wir einige Menschen mehr erreicht und so haben sich bestimmt über 100 Gäste eingefunden. Die älteste Teilnehmerin war 94 und die jüngste gerade mal 12 Wochen alt. Wie schon im letzten Jahr, ist es spannend zu sehen, wie die Menschen weiß gekleidet und bepackt beim vereinbarten Ort eintreffen. Die einen warten, was passiert, die Routinierten fangen an, Tisch und Stühle zu platzieren und auszupacken. 

Um die Stimmung noch auszuschmücken gab es für unseren Marinebrunnen zauberhafte Dekoration mit vielen Kerzen und Teelichtern. Zu später Stunde sah das herrlich aus. 



Was gab es zum Essen?
Ich hab einen kleinen Kuchen gebacken - das Rezept findet ihr hier, bei Pink Sugar Kessy, und ich kann euch sagen: ein Träumchen von Käsekuchen! Die Bienenstichkruste ist mächtig lecker und herrlich wenn die Johannisbeeren im Mund zerplatzen. Ein grandioser Kontrast zum vanilligen Käsekuchen.



Nudelsalat geht natürlich auch immer - der wurde in kleine Weckgläser verpackt. Für jeden ein oder zwei Gläser und es sieht hübsch aus. Bei REWE hab ich Minimini-Tomaten entdeckt, die dazu bestens gepasst haben.



Auf meinem Blog schlummert schon lange ein Rezept für einen "Obatzdn" und der musste auch mit. Dazu gab es Laugenkräcker und  die üblichen ;-)

Obatzda


Vorbereitung: 20 Minuten
Warte-/Ruhezeit: 2 Std.
Kochzeit: 5 Minuten
Gesamtzeit: 2 Std. 25 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel

Zutaten:

  • 200 g Camembert
  • 100 g Butter
  • 80 - 100 ml Dosenmilch
  • Salz
  • weißen Pfeffer
  • Paprika, edelsüß
  • 1 kleine Zwiebel
  • Lauchzwiebeln oder Schnittlauchröllchen
  • gemahlenen Kümmel

Zubereitung:

  1. Camembert und Butter ca. 2 Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen.
  2. Beide Zutaten klein schneiden und in einer Schüssel zerdrücken.
  3. Dosenmilch und Gewürze unterrühren
  4. Zwiebel fein schneiden und untermengen
  5. Mit Lauchzwiebeln und/oder Schnittlauchröllchen garnieren und servieren. Zusätzlich noch mit Paprika bestäuben.

Zusammenfassung

Schmeckt zu Crackern aber auch auf ein kräftiges Landbrot.
Anmerkung:Das Rezept für die Bacon-Parmesan-Knoten findest du hier. Ich reiche eine Übersetzung und Umrechnung nach.


An unserem Tisch herrschte Aufgabenverteilung ;-) Meine Mama brachte Tomate-Mozarella mit; das große Kind sorgte für Gemüsesticks, Brot und Salami für das kleine Kind. Wir waren sehr gut versorgt.

Müssen bei einem Dinner in Weiß nun auch die Getränke und das Essen möglichst hell gehalten werden? Nein! Die Franzosen trinken ihren Rotwein dazu und an unserem Tisch gab es "Strawberry Royal" und zur Abwechslung "Red Currant Royal". Rezepte notiere ich noch und reiche nach.



Beatrice 16.07.2015, 20.05

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Inge

Liebe Bea,
da gibt es heute ja wieder ordentlich etwas zu bestaunen, anzusehen, zu lesen und als Rezept zum Mampfen ("mitzunehmen"). Dankeschön.
Hab ein schönes Wochenende!
:blume: :blume: :blume: :sun:

vom 17.07.2015, 09.17
Antwort von Beatrice:

Liebe Inge,
danke für deine Wochenendwünsche und ich hoffe, dir haben die Bilder und Berichte gefallen - und natürlich auch das Rezept - ein echt bayerisches! ;-) Liebe Grüsse Bea

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Rezepte und E-Cards