Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Schokolade

Orangiges Herzal oder ein herziges Orangerl?

Dank Geburtstag und fleissiger Leser bin ich zu einer herrlichen Auswahl der Pralinen von gau-cho.de gekommen. Und inzwischen konnte ich sie alle, alle, alle auf der Zunge zergehen lassen ;-) yummy! Das Orangn-Herzal konnte ich gerade noch vor das Objektiv bekommen. 



Beatrice 02.02.2015, 23.52 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Es hat sich wohl rumgesprochen

... dass ich hin und weg bin von unseren Schongauer Pralinen (www.gau-cho.de). Bei einem Treffen, gestern, wurde mir eine wunderbare Auswahl überreicht. Danke liebe Maria. Einen Tag nach meinem Geburtstag gab es übrigens auch schon ein Präsent aus dem Hause meines favorisierten Pralinenherstellers. Ja, sieht so aus als hätte es sich herum gesprochen ;)




Beatrice 23.01.2015, 22.28 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Achtung: Schokoladenlastiger Beitrag

Sünde pur, sind diese schokoladelastigen Stückchen, die heute auf dem Kuchenteller landeten. 


Vor kurzem hat mich Chikk Delüxe in Facebook auf eine Zeitschrift hingewiesen, die sie geschenkt bekommen hat und ich kommentierte mit einem Foto der selben Zeitschrift. Damit war die BackBattle in eine neue Runde eingeläutet. Wir hatten uns letztes Jahr zu einer ersten BackBattle "getroffen" und auch damals ging es mächtig sweet zu. Witzigerweise ist das fast genau 1 Jahr her. 

Die Inspirationsquelle und sehr zu empfehlen: Sweet Dreams (Burda-Shop)



Wir konnten uns recht schnell darüber einige werden, von welchem Rezept wir uns gleichermassen inspiriert fühlten und jeder nach seinem Gusto umsetzen durfte. Das Rezepte sollte die Inspirationsquelle sein und durfte durch eigene Zutaten abgewandelt werden.

Meine Arbeitstitel:

"Triple C-Marshmallow-Squares" 

Das Triple C besteht aus: Caramel, Coffee, Chocolate

Die Zutaten:
300 g Karamellkekse
1/4 Eßl. (gestrichen) feinkörniges Meersalz
150 g Butter, flüssig
Dreierlei Schokolade (z.b. Mokka, Vollmilch, zartbitter) a 100 g
1 Dose gezuckerte Kondensmilch 400 g
2 Gramm Espressopulver (löslich, ca. 1 Teel)
Ca. 200 g Marshmallows mini

Die Kekse fein zerkrümeln. Ich hab sie im Blender mit dem Meersalz gemixt bis sie ganz fein krümelig waren. Das Meersalz gibt dem Boden eine ganz besondere Note. Anschliessend in einer Schüssel mit der flüssigen Butter gut verrühren und in einer Auflaufform verteilen. Meine Form ist ca. 20 x 24 cm. Den Boden hab ich mit Backpapier ausgelegt und konnte den "Kuchen" nach dem Kühlen wunderbar herausheben. Den Keksboden in den Kühlschrank stellen. 

Die Schokolade zerhacken und in einem Wasserbad schmelzen. Espressopulver und die gezuckerte Kondensmilch unterrühren. Die Schoko-Masse auf dem gekühlten Kuchenboden verteilen und die Marshmallows darauf verteilen. Ich hab sie schön in Reih und Glied darauf gesetzt - das Zerteilen geht dann später einfacher.
Die Form mit einer Folie abdecken und noch einmal gut kühlen lassen. 3 - 4 Std. 

Nach dem Kühlen den Kuchen vorsichtig aus der Form heben und die Marshmallows mit dem Küchen-Flambierer leicht anbräunen. In Quadrate schneiden, anrichten und yummmmmmm....


Karamell-Gebäck



Zwei Müsli-Schüsseln voll Marshmallow-Minis



Marshmallow an Marshmallow



Das Nonplusultra für jeden Schokoladen-Fan ;-) 



Für diese kleine Kuchen hab ich mir nun auch endlich einen Küchen-Flambierer gekauft. Der stand schon lange auf meiner Wunschliste.



Der Kuchen ohne Backen ist schnell gemacht und schmeckt fantastisch. Das Zeitaufwändigste war das Draufsetzen der Marshmallows.






Beatrice 09.11.2014, 19.44 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Peanutbutter-Cups

Mein absoluter Favorit der amerikanischen Süssigkeiten-Fabrikation sind "Reese`s", eine schokoladenüberzogene Erdnussbutter"praline" - im englischen "peanut butter cup".

Mich ärgert immer wieder der Preis, denn sie sind hier recht teuer. Nun bin ich auf ein Rezept aufmerksam gemacht worden und hab es umgesetzt - der 1. Versuch ist total misslungen und ich war ziemlich enttäuscht, aber so leicht lass ich mich nicht entmutigen und hab nach anderen Rezepten Ausschau gehalten, bin fündig geworden und die 2. Testreihe war dann sehr erfolgreich - ich würde sagen: das Ergebnis ist sehr nah am Original.




Ich hab die Zutaten und Masse von cups in Gramm übersetzt, deswegen sind es ca. Angaben. Für diese kleinen Erdnussbutter-Schokotörtchen brauchst du:

ca. 150 g Erdnussbutter mit Stückchen (crunchy)
ca. 115 g Butter oder Margarine
ca. 130 g Vollkornkekse (ich hab Haferkekse von Kölln verwendet)
ca. 120 g Puderzucker

ca. 200 - 250 g dunkle Schokolade (Schokotröpfchen oder ähnliches)
etwas Palmin (ca. 1 Rippchen)

Muffin-Papierförmchen mini oder normal
evtl. Muffinform

1. Die Schokolade in Stücke schneiden und mit dem Palmin über einem Wasserbad schmelzen und schön glatt rühren.

2. Papierförmchen doppelt nehmen, damit sie etwas stabiler sind. Mit 2/3 der Schokolade werden nun die Förmchen ausgefüllt. Dazu einen Teelöffel Schokolade in das Förmchen giessen und mit einem kleinen Pinsel, die Schokolade, über die Seiten des Förmchens vorsichtig hochziehen. Ich hab 24 Mini-Muffinförmchen und 6 normale Muffin-Formen damit eingepinselt. Die Schokolade sollte auf jeden Fall nicht zu dick aufgetragen werden. Ca. 30 Minuten im Kühlschrank abkühlen lassen.

3. Vollkornkekse in eine Frischhaltetüte geben und mit der Teigrolle zerkrümeln.

4. In einem kleinen Topf, nicht zu heiß und unter ständigem Rühren, Butter und Erdnussbutter schmelzen - glatt rühren. Den Puderzucker und die zerkrümelten Vollkornkekse drunter rühren. Abkühlen lassen und dann die Schokoladenförmchen mit der Masse füllen. Für die Miniförmchen war ein gehäufter Teelöffel ausreichend - die Masse leicht glatt drücken.

5. Nun die restliche Schokolade über die gefüllten Förmchen verteilen. Wenn man die Papierförmchen in einer Muffinform stehen hat und die Muffinform zum Schluss etwas hin und her schüttelt, verteilt sich die Schokolade besser und wird schön glatt.

6. Nun noch einmal für ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank damit und dann geniessen! :-))

Beatrice 14.11.2012, 22.13 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Beatrice Rübli-Wiese - mein Schoggi-Highlight

schoggi_spende2.jpgNoch vor Ostern kam meine (Spenden-)Schokolade von mySwissChocolate wohlbehalten bei mir an. Ehrlich gesagt hatte ich gar nicht damit gerechnet, denn bei der Bestellung wurde darauf hingewiesen, dass die Schokolade evtl. erst nach Ostern geliefert werden kann.

Zur Erinnerung: mySwissChocolate.ch rief zu einer großen Spendenaktion für Japan auf, der viele, viele BloggerInnen folgten. Eine tolle Glückskette entstand.

In einer zweiten Aktion konnte man sich noch entscheiden, ob man seine Schokolade in eine Spende umwandeln möchte.
Ich habe mich für die Schokolade entschieden und so kann ich noch darüber berichten, wie es um die Schokolade steht, die ich bekommen habe.
Meine Schoggi lief unter dem "Arbeitstitel" BEATRICE RÜBLI-WIESE :-): zartbitter Schokolade, Karamell, Krokant und Karamellstückchen, Marzipan-Rüblis und ein hübsches Blümchen. Ich habe ein herrliches Genusspaket bekommen. Wie schon oben geschrieben, wurde es mir noch vor Ostern überreicht. Die Wiese ist leider schon abgemäht - sie war lecker, lecker, lecker!

Vom geschmacklichen Lecker kann ich leider nix abgeben, aber vom visuellen auf jeden Fall.
Sie ist wunderhübsch anzusehen, gell?




Beatrice 27.04.2011, 11.46 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

mySwissChocolates Glückskette für Japan



Eine tolle Hilfsaktion hab ich eben bei extern.gif myswiss chocolate.ch entdeckt und ich möchte gerne dabei sein.

Lasst uns eine Blog-Glückskette für die Opfer in Japan fädeln.
Von einem Blog zum anderen...


Die Regeln sind ganz einfach :-)

  1. mySwissChocolate verschenkt Gutscheine (1 gratis Tafel inkl. Versand) an 10 Blogger
  2. Jeder der 10 Blogger kann nun wiederum Gutscheine an max 10 weitere Blogs verschenken. “Weiterschenken” kann man, indem man in seinem Blog über die Aktion berichtet und 1-10 weitere Blogs benennt. Bitte informiere die von Dir beschenkten Blogs doch auch direkt wenn möglich, damit der Bloglauf nicht stockt.
  3. Ob ein Blog bereits “beschenkt” wurde, erfährt man im mySwissChocolate-Blog. Die Liste wird mehrmals täglich aktualisiert. Pro Blog gibt es 1 Gutschein, aber max. 10 Gutscheine zum Weiterverschenken an weitere Blogs).
  4. Nach deinem Blogeintrag UNBEDINGT einen Backlink als Kommentar im
    extern.gifmySwissChocolate-Blog zu deinem Bericht  setzen – damit die Gutscheine versendet werden können.
mySwissChocolate spendet:

Für jeden beschenkten Blog, spendet mySwissChocolate 2.00 CHF – mindestens aber 1′000 CHF.  Bei 1‘000 Blogs sind dies also bspw. schon 2‘000 CHF – die maximale Spenden-Grenze wäre 10‘000 CHF. Zusätzlich erhält nachher jeder Beschenkte Blog per Mail den Gutschein für 1 gratis Tafel inklusive Versandkosten selbstverständlich auch tatsächlich zugesendet. Die Geld-Spende geht an die nationale Glückskette, die derzeit für Japan Spenden sammelt. Die internationale Aktion startet JETZT und wird bis zum 31. März 2011 bis 12:00 Uhr mittags laufen.
Bitte alle genauen Infos zu Bedingungen noch bei extern.gifmySwissChocolate im Blog nachlesen

Und hier kommen meine Blogs, die ich gerne beschenken möchte (und auch gleich noch persönlich informiere):
wortperlen.de
frau-waldspecht.de
krimskrams.designblog.de
fraeuleinsonnenschein.de
kerstins-nostalgia.de
terragina.de
gzi-notiert.de
ausprobiert-getestet
das-teufelsweib.de
catsanddogs

Wenn ihr - meine - Beschenkten, die Schokolade annehmen mögt, schreibt über die Aktion einen Beitrag und dann einen Kommentar bei mySwissChocolate, damit euer Beitrag (inkl euren Beschenkten) zur Kenntnis genommen wird. Ich wünsche mir eine recht lange Glückskette :-)

Beatrice 21.03.2011, 19.30 | (8/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Das Kuchenglück-Elfchen



Saftiges,
schokoladiges Stück
vom Kuchen geschnitten
freudig und genussvoll verdrückt
Kuchenglück



Was ist ein Elfchen?
Ein Elfchen ist ein kurzes Gedicht  mit einer vorgegebenen Form. Es besteht aus elf Wörtern, die in festgelegter Folge auf fünf Zeilen verteilt werden. Für jede Zeile wird eine Anforderung formuliert, die (je nach gegebenenfalls vorhandener didaktischer Vorgabe) variiert werden kann.Quelle: extern.gifWikipedia



Und die Erklärung für Kuchenglück: "endlich wieder ein Kuchen aus dem Glas und auch noch richtig lecker" :-) (übrigens in 8 verschiedenen Geschmacksrichtungen)

Mein Kuchenglück hab ich extern.gif hier entdeckt und wer Spaß an Limericks schreiben hat, kann auf der Kuchenglück-Seite am Gewinnspiel teilnehmen: 1x wöchentlich wird unter allen Einsendungen 1 Kuchenglück verlost.
extern.gifDas Know-how zum Limerick bei Wikipedia

Ob ich mein Elfchen anstelle eines Limerick einreichen kann?

Beatrice 27.08.2010, 00.26 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Rezepte und E-Cards