Ausgewählter Beitrag

Veränderungen

> HIer hab ich ja erzählt, dass der Herr Prof. Orthopäde mir empfohlen hat meine Arbeitsplatzumgebung zu verändern und mir extern.gifdiese Matte zu besorgen.
Inzwischen ist meine Matte angekommen und ich hab auch schon erste Übungen darauf gemacht. Gestern Abend einfaches wippen - heute beim Telefonieren hab ich sie auch gleich genutzt und wenn möglich, und ich nur Schreibarbeit habe, stelle ich mich zum Arbeiten hin - und steh dabei auf dieser Matte. Bis ich das Optimum gefunden habe, für ein Pult, gibt es eine Behelfslösung ;-): ein Klappkorb auf dem halbhonen Raumteiler, ein dicker Pappkarton, darauf und dann steht der Xtand mit Laptop darauf, meine Tastatur auf dem Pappkarton und daneben die Maus... Das sieht megabescheuert aus und ist zudem höchst undekorativ, aber vorerst geht das. Ich muss erst ma was passendes finden, was in der Höhe und zum Möbelstück darunter passt.
Das Stehen auf der Matte ist tatsächlich ein Muskelspielakt. Ich merke deutlich, wie sich die Muskeln in den Waden bemühen und auch Oberschenkel- und Pomuskeln sind ständig am arbeiten. Durch das leicht schwebende Gefühl muss der Körper immer wieder ausgleichen und dabei ist jeder Muskel gefragt. Interessant. Ich muss jetzt nur ne Regelmässigkeit reinbringen, dann passt das schon. Das Arbeiten im Stehen ist fürs erste ungewöhnlich, aber ich werde mich sicher daran gewöhnen. Eigentlich ja witzig... man vermeidet z.b. das Stehen, weil es anstregend ist, aber anstrengend ist es ja nur, weil die Muskeln so schlabberig sind. Entwöhnt sozusagen. Entwöhnt ist bei mir einiges an Muskulatur. Seit 2002 immer am Schreibtisch und das über viel Zeit... hinzu kommt, dass ich von zu Hause arbeite, also auch keine Fusswege zur Arbeit habe... ja, da bleiben nicht viele Schritte. Im Grunde ist jeder schlabberige Muskel erklärbar :-( und die kurzen lichten Momente, die ich hatte und regelmässig zum Walken ging, davon kann der Körper nicht auf Dauer fit bleiben. Von nix kommt nix. Da bleibt nix anderes, als was tun - für mich (und das hat mir der Herr Prof. Orthopäde auch empfohlen) ;-)

Beatrice 16.09.2010, 12.55

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Engelbert

Danke für den Tipp ... da bringste mich zum Überlegen, ob ich da nicht auch zwei Kissen davon bestelle. Oder ich kaufe mir das Füllmaterial so Hier klicken und frag Beate, ob sie zwei Bezüge drumrum näht. Ist ja eigentlich das MBT-Prinzip, nur nicht als Schuh, sondern unterm Schuh ... sehr interessant.

vom 18.09.2010, 20.04
3. von Inge aus HHi

Liebe Bea,

mal schauen, was das Dingens kostet. Das wäre für mich sicher auch richtig gesund. Von meiner Gern-Schreiberei hab ichs in den Lendenwirbeln vom Sitzen.
Hab noch einen schönen Abend und vielen Dank für diesen tollen Hinweis!!
:nacht: :blume: :blume: :blume:

Lieben Gruß von Inge aus HH



vom 16.09.2010, 21.13
Antwort von Beatrice:

Hallo liebe Inge,
die kleinste Matte kostet rd. 130 Euro. Wie ich schon oben geschrieben habe: Matte und öfter im stehen arbeiten - da freut sich der gesamte Körper ;-) lt. Beschreibung würde sich auch die Konzentration steigern. Ich versuchs einfach mal :-)

2. von Edith T.

Im Wirbelsäulen-Kurs mussten wir immer auf dieser Matte stehen - und dann die ganzen schwungvollen Übungen machen. Das ist unglaublich schwer, vor allem dann, wenn man auf nur einem Bein steht *gg*
Viel Erfolg wünscht
Edith

vom 16.09.2010, 19.47
Antwort von Beatrice:

:-) so ist es :-) ich danke dir für eine Erfolgswünsche :-)
1. von Kerstin

Hallo liebe Bea,

die Matte finde ich hoch interessant und ich glaube Dir gerne, dass bei reiner Heimarbeit die Knochen und Muskeln ein wenig einrosten bzw. letztere erschlaffen. Aber Du tust ja jetzt was dagegen und wenn Du schon merkst „Da tut sich was!” ist das doch schon sehr positiv.

Meine Kollegin hat übrigens nach ihrem Bandscheibenvorfall auch ein Stehpult bekommen, das liegt schon Jahre zurück. Auch sie hat hauptsächlich einen Bildschirmarbeitsplatz.

Ich wünsche Dir gute Besserung und würde ja zu gerne diese Matte mal ausprobieren.

Alles Gute und viele liebe Grüße,

Kerstin

vom 16.09.2010, 17.43
Antwort von Beatrice:

Huhu liebe Kerstin
das Arbeiten an Stehpulten scheint gar nicht so selten zu sein - der Orthopäde meinte nämlich auch noch zu mir, dass der ein oder andere Arbeitgeber Stehpulte auch finanzieren usw.. naja... ich muss mir das selbst bezahlen ;-) aber erst mal mit Provesorien bis ich das Optimum gefunden habe :-) Liebe Grüsse an dich,
Bea

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Rezepte und E-Cards