Ausgewählter Beitrag

USA 2015 - New Orleans, frühstücken

Tag 1 in New Orleans ging mit vielen Eindrücken zu Ende und ich freute mich auf mein großes Bett mit dicken Kissen ;-). Für Tag 2 war eine Plantagen-Tour eingeplant und dafür muss man schliesslich ausgeschlafen sein.



Frühstücken im Hotel fanden wir zu teuer - zudem nicht im Preis inbegriffen. Also ging es am nächsten Morgen auf die Suche zu einer Frühstücksmöglichkeit, die wir in ganz in der Nähe auch fanden. Herrlich diese gegensätzlichen Bauwerke. 


Im Zeitalter von Internet und Smartphones kann man prima nach Lokalitäten suchen. Mit einer App wie Foursquare oder auch Around me funktioniert das bestens.

Nicht weit von unserem Hotel sind wir fündig geworden und Vorfreuten auf ein Frühstück.

Ich liebe Pancakes mit Ahornsirup und das stand auf meiner Wunschliste. 

Ist ein 24/7 im Menü zu finden? Hier bekommt man Frühstück rund um die Uhr! Falls ich es noch nicht erwähnt habe: ich liebe "free refill"! Das heißt, man bezahlt das erste "nicht alkoholisch" Getränk und bekommt nachgeschenkt. Kostenlos. Jawoll! Also Kaffee satt oder auch Softdrinks, wie Limonaden, Eistee usw. Fast immer dabei: ein großes Glas/Becher Wasser mit Eiswürfel. Bitte nicht vergessen: Immer schön den mitgelieferten Strohhalm benützen oder darum bitten. 

Service: Wunderbar. Eine fröhliche Bedienung kümmert sich um unser Wohl. Ich liebe diese Aufmerksamkeit. Sicher steht das zu erwartendeTrinkgeld im Fokus, aber ich finde diese Zuvorkommenheit und dies persönlichen Fragen wie "Hey, how are you?" nicht als aufgesetzt. So muss das sein. Man fühlt sich eben als Kunde und ich war schon vor 19 Jahren (solange ist der letzte USA-Besuch her) der Meinung, dass sich die Dienstleister bei uns in Deutschland eine Scheibe abschneiden können. Das Gefühl von "Der Kunde ist König" ist nicht mehr überall zu spüren. Dabei wäre das sehr wichtig im Hinblick auf die Konkurrenz "Internet"! Ein Herausstellungsmerkmal ist nun mal der Service, den man seinen Kunden bietet und Freundlichkeit, Kümmern usw. kann man am besten live zuteilen. 



Wie man auf der Speisekarte lesen kann, ist deftiges Frühstück üblich. Bacon, Würstchen, Omelets und dazu "Hash browns"(geriebene, angebratene Kartoffeln) oder "Grits". 



wow - welche Portionen. Tellergroße Pancakes!! <3



Gestärkt geht es in den Tag und ab ins Umland zu den Plantagen.


Beatrice 12.05.2015, 07.00

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".


Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
2020
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Rezepte und E-Cards