Ausgewählter Beitrag

Johannisbeer-Zeit

Johannisbeeren gehören unbedingt in meine Kindheit, denn bei meiner Oma gabs ein paar Sträucher im kleinen Gärtchen. Rote und schwarze Johannisbeeren hatte sie dort stehen und gehegt und gepflegt. Natürlich gabs dann auch immer Johannisbeer-Gelee, wobei sie die Schwarzen lieber mochte.
Fürs nächste Jahr werde ich mal recherchieren wo ich selber pflücken kann, aber dieses Jahr mussten es gekaufte Beeren sein.
Die ersten Gelee-Gläser sind schon fertig und letzten Sonntag hab ich dann noch ein tolles Rezept für Johannisbeer-Baiser-Muffins nachgebacken. Das Rezept bittschön über den hinterlegten Link abrufen :-)





Hier hab gleich schon ein paar Schritte im Bild zusammengefasst ;-). Ofen vorheizen ist natürlich nicht zu sehen. Die Muffin-Form wird mit den Papierförmchen gefüllt. Mehl, Backpulver und Stärkemehl vermengen. Zwei Eier trennen. Die Johannisbeeren von den Rispen streifen und waschen.



Dann geht es an den Teig, dem 2/3 der Johannisbeeren untergemengt werden.



Die Förmchen gut zweidrittel mit der Teigmasse füllen und dann geht es für 15 Minuten in den Ofen.



Inzwischen wird aus den zwei Eiweiß und Puderzucker fluffige Baisermasse hergestellt. Sobald die Muffins vorgebacken sind, setzt man eine dicke Haube der Baisermasse darauf. Als Topping die Johannisbeeren und mit Puderzucker bestäuben. Weitere 15 Minuten in den Ofen damit....



Die Muffins auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben und ich hab sie noch ein wenig dekoriert.





Sie sind nicht nur optisch ein Gedicht!! Eine echte Backempfehlung!">

Beatrice 15.07.2014, 18.31

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von moni

Liebe Beatrice,
Danke für das leckere Rezept!
Deine tollen Fotos haben mich so inspiriert, dass ich jetzt mit den soeben gekauften Johannisbeeren diese Muffins nachbacken werde!
Liebe Grüße
moni

vom 15.08.2014, 15.16
Antwort von Beatrice:

Danke Moni und ich freu mich, dass dich das Rezept inspirieren konnte :-)) ich fand die Muffins megalecker :-)
Liebe Grüsse Bea
1. von Elke

Oh - die sehn wirklich lecker aus. An sich bin ich nicht so der Johannisbeerfan (zu meiner Kindheit gehörten sie auch), aber verbacken schmecken sie mir immer gut.
Lieben Gruß
Elke

vom 15.07.2014, 20.10

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Rezepte und E-Cards