Ausgewählter Beitrag

Ich fang mal mit einem Kuchen an


Hallo, es ist kein Aprilscherz. 
Jahre später - so fühlt es sich an - und wenn ich genau hinschaue, dann hätte das Jahr fast voll werden können, aber ich hab noch rechtzeitig die Kurve bekommen und hangel mich zurück in mein Blog mit einem Kuchen. 


Übrigens, den Kuchen gabs während meiner Quarantäne. Selbstisolation mit meiner Mama, denn wir beide haben uns nun doch das olle C zu Gemüte geführt. Gottseidank, und dank Impfung, milde Verläufe. Meine Mama traf das Ganze leider während ihres Deutschlandaufenthaltes. Nach 3 Jahren endlich mal wieder Urlaub in Deutschland und dann sowas. Eigentlich bin ich ja der Meinung "Das Reisen lässt man zur Zeit besser" und wenn, dann in heimischen Gefilden, aber ich kann schon auch verstehen, dass man gerne "raus" möchte. Meine Mama, fast 80, hatte so Sehnsucht nach Deutschland und leider konnte sie nun den Aufenthalt nicht ganz so ausführlich geniessen, wie geplant. Dazu schreibe ich aber einen neuen Beitrag. Ach ja, Futter für Blogbeiträge hab ich Unmengen ;-)

Rückblick.
Mein letzter Beitrag liegt nun Monate zurück. Sommer in Landshut. 
In der Zwischenzeit bin ich umgezogen - zurückgezogen. Zurück in mein Heimatstädtchen. Ich hab eine hübsche Wohnung bezogen, in die ich mich beim ersten Anschauen sofort verliebt hatte. Mit ganz viel Glück und noch mehr Glück, denn der Wohnungsmarkt ist schwer umkämpft, habe ich die Wohnung bekommen. Ich war mega happy darüber. Für den Umzug bemühte ich wieder einmal die Plattform myhammer und auch das klappte bestens. Ich kann es nur schwer beschreiben, aber ich gehöre einfach nach Schongau und ja, da bin ich nun wieder. Nicht nur ich war glücklich darüber, sondern auch meine Lieblingsmenschen.

Bevor ich die Entscheidung getroffen hatte, wieder nach Schongau zu ziehen, bin ich viel gependelt. Ein ständiges Hin- und Herfahren und irgendwann war mir bewußt, dass ich einfach wieder zurück muss. Mein Herz hängt an meiner Heimat, an meinen Lieblingsmenschen - ob nun Familie oder Freunde - ich brauche einfach mein soziales Umfeld. Ja und da ist ja auch noch mein Ehrenamt, dass unter der Entfernung durchaus gelitten hatte. Auch wenn ich mich bemüht habe, dran zu bleiben, aber die räumliche Entfernung ist nicht zu unterschätzen. Alles behoben. Ich bin wieder da. Und meinen Lieblingsmenschen in La gibt es immer noch für mich. Ich bin dankbar dafür. 

Nicht nur die Entfernung zum Ehrenamt hat etwas gemacht, leider hat auch Corona vieles leiden lassen (und nicht nur beim Ehrenamt, sondern bei so viele mehr). Die Vereinstreffen konnten nur noch virtuell statt finden, aber das reale Miteinander ist so wichtig und nötig. Ich hoffe sehr, dass es sich wieder ins Lot bringen lässt. 

Aber es gibt auch Dinge, die wunderbar weitergelaufen sind - naja - also wunderbar ist leicht übertrieben, aber wenn ich genau hinschaue, dann ja, wunderbar. Unseren Weibsdeifi-Markt, der Flohmarkt von Frauen für Frauen, konnte zwar auch nur nach den erlaubten Regeln ablaufen, aber er lief weiter. Immer mal holperig, aber es ging weiter. Der Weibsdeifi-Markt ist mein Baby und ein tolles Team von 12 Frauen kümmert sich leidenschaftlich um das Projekt, das sich zu einem Dauerbrenner entwickelt hat. 6 Jahre gibt es unseren In-House-Flohmarkt nun schon. 

Die beiden schicken Gedecke, die du auf dem Foto siehst, konnte ich im Weibsdeifi-Markt kaufen. Hach, ich hätte gerne mehr davon. 



Für einige Monate hab ich sogar in einem Testzentrum geholfen, da ich gefragt wurde, ob ich Ressourcen dafür frei hätte. Ich habs versucht, einige Monate.

Nun hab ich ein knappes Jahr zusammengerafft. Naja, nicht ganz ein Jahr. Es gäbe eine ganze Menge Blogbeiträge zu schreiben, rückblickend. Ich hoffe aber nun mehr darauf, dass ich vorwärtsblickend, wieder mehr im Blog schreiben kann und werde. Abhängig davon, wie sich das - mein - Leben wieder normalisiert und entspannt (ohne dabei nicht spannend zu bleiben...) Ich hab die letzten zwei, drei Jahre ziemlich viel in mein Leben gepackt und festgestellt, dass es zu viel war und wurde. Nun hab ich "aufgeräumt" ... 

... und es fühlt sich gut an. 
 

Beatrice 01.04.2022, 11.13

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

6. von Ocean

Liebe Bea,

wie schön, dich wieder zu lesen :) hab gespannt alles nachgelesen .... da hattest du ja eine aufregende und sehr erfüllte Zeit, und bist nun wieder dort, wo dein Herz zuhause ist, das ist wunderbar :)

Weniger schön, dass es Euch auch erwischt hat ..aber gut, dass es nicht so schlimm verlaufen ist. Der Kuchen sieht jedenfalls total lecker aus :)

Liebe Grüße zu dir,
Ocean

vom 11.04.2022, 19.37
5. von Lina

Moin liebe Bea,
es ist wirklich sehr schön, wieder von Dir zu lesen. :sun:
Wie oft war ich hier, und? Nix :(
Aber so ist das Leben und das Bloggen sollte nicht im Mittelpunkt stehen.
Alles Liebe Angela Lina

vom 04.04.2022, 20.51
4. von Susanna

Liebe Bea,.
Man muss den Weg gehen, der einem vorbestimmt ist. Manchmal geht das nur über Umwege. Das habe ich auch gelernt. Wichtig ist, dass Du wieder glücklich bist. Alles andere zählt nicht.
Und natürlich freue ich mich wieder mehr von Dir zu lesen.

Dir ein tolles Wochenende.

LG Su

vom 02.04.2022, 06.55
3. von KoRa

Hallo Bea,
immer wieder habe ich Deine Happy-Painting-Aktivitäten auf Insta verfolgt und mich neulich erst gefragt, ob es das Blog überhaupt noch gibt. Und siehe da - schon ist sie da... :)
Ja, mittlerweile kann man sich schon fragen wer C noch nicht hatte - es wird nicht viele geben. Hoffen wir, dass uns das sehr viel zusätzliche Immunität verpasst.
Ich freu mich auf viele neue Posts. :winke:

vom 01.04.2022, 14.01
2. von Morgentau

Schön, dass das kein Aprilscherz ist, liebe Bea, und du endlich "zurückgekehrt" bist.
Ja, es gibt wunderbare Orte ... viele, zu denen man sich hinträumen möchte und es dort sicher auch gut aushalten würde, aber hier in dieser Gegend ist es doch am Schönsten. Ich wöllte auch immer wieder zurück. Und ohne Lieblingsmenschen auf Dauer geht ohnehin nicht. :kiss:

Es freut mich sehr, dass hier nun wieder öfter was zu lesen und schauen stehen wird.

Die Gedecke samt Kaffee und Kuchen sehen verlockend aus. Dann lass es dir mit deiner Mom schmecken und noch gute Genesung!

Liebe Grüße,
Andrea :winke:

vom 01.04.2022, 11.53
1. von Tamara

Hallo Bea,
da ist ja wirklich viel passiert in der Zwischenzeit, kann verstehen, dass Du da keine Zeit zum Bloggen hattest. Umso schöner, wenn Dein Leben wieder eine gute Balance hat. Gute Besserung für Dich und Deine Mama, ich hoffe, sie bleibt noch lang genug, dass Ihr einiges nachholen könnt.

Corona haben wir gemeinsam, ist zwar auch ein leichter Verlauf, fühlt sich für mich aber nicht so an. Jetzt nach zwei Wochen kann ich mal was machen, ohne mich nach gefühlten Minuten wieder hinsetzen zu können. Immerhin hatte ich so Zeit, wieder mal zu bloggen und will auch dranbleiben, wenn ich wieder arbeiten muss.

Alles Gute für Dich
Tamara

vom 01.04.2022, 11.34

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Rezepte und E-Cards