Ausgewählter Beitrag

Es steht vor der Türe ...

... das WE - juhuuu :-)
Der Tag wird heute unterteilt in Arbeit und Reisevorbereitungen. Gestern war ich superfleissig, hab also schon vorgearbeitet, damit ich heute ein wenig Luft habe. Dank dem Wetterumschwung ging die Arbeit auch gut von der Hand. Die drückende Schwüle der letzten Tage hat mir zu schaffen gemacht - ich bin zu alt für den Käse. Jep, so könnte man das sagen. Schon komisch, was da alles auf einen zukommt, je älter man wird.
Morgen früh klingelt der Wecker um halb fünf (!!!) - zumindest bin ich schon mit 6 Uhr morgens aufstehen trainiert ;-) Die Strassen werden frei sein, wenn ich dann gegen 5 Uhr lostucker. Ja, ja, was tut frau nicht alles für den Liebsten ;-) (und für sich selbst, natürlemò).

Für die Ankunft habe ich mir "Frühstücken" gewünscht. Ja, das brauche ich mal wieder. Mit der regelmässigen Essenszufuhr hapert es bei mir -nach wie vor. Das macht sich auch beim Diäten bemerkbar. Gestern habe ich ein sehr ernstes Wort mit mir gesprochen und habe einen Vormittagsnack eingelegt. Wunder, oh Wunder. Dank meines ernsten Wortes bin ich doch tatsächlich auf 5 Mahlzeiten gekommen und habe meinen Körper von der Endzeitstimmung erlöst - er konnte dann doch etwas mehr loslassen, als die letzten Tage. Das letzte Kilo habe ich zwar deswegen immer noch nicht weg, aber ich hab mir (wieder) ins Bewusstsein geholt, woran es hapert. Jetzt geht es nur noch um eine Sache: nicht zu scheitern. Ich will genau das erreichen was ich mir vorgenommen haben. Auch wenn das nur ein olles Kilo ist und sicherlich auch nicht wirklich sichtbar sein wird, aber ich hab mir ein Ziel gesetzt und das will ich erreichen.

Die nächste Sache ist der Sport. Auch hier muss ich noch einmal streng mit mir ins Gericht gehen. Ich gebe meinen inneren Schweinehund gerade all zu gerne nach und der sagt, dass ich doch bittschön zu Haus bleiben soll. Neee... so wird das nix. Es ist ja schon komisch - da ist das gute Gefühl nach der sportlichen Betätigung und auch das Wissen, dass man etwas tun sollte - zum Ausgleich - aber nein, man sitzt lieber auf seinem Hintern und lässt sich von diesem inneren Schweinehund einlullen. Es beruhigt mich nun nicht, dass nicht nur ich damit zu kämpfen habe - es wäre mir lieber, wenn ich mich in die andere Richtung orientieren könnte und mir regelmässige Bewegung in Fleisch und Blut übergehen würde.

So, und nun gibbet Müsli-Frühstück, damit das nicht nur leere Reden sind ;-)

Beatrice 27.06.2008, 08.21

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Inge aus HH

Liebe Bea,

fröhliches Tuckern. Mit dem Auto bis Hamburg? Gute Fahrt! Allerdings ist es hier heute etwas nass draußen. Ankommen und frühstücken? Acht, neun, zehn Stunden brauchste wohl oder hab ich heute "Bahnhof" gelesen?
:blume: :blume: :blume: :sun:

vom 27.06.2008, 09.46
Antwort von Beatrice:

nein, nicht mit dem Auto bis Hamburg - nur bis zum Flughafen :-)

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2023
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Rezepte und E-Cards