Ausgewählter Beitrag

Erinnerungen: Schnuffi

In meinem Blog liest man vorzugsweise über Tatzen - klar, denn mit ihnen lebe ich ja auch. Wenn ich zurückdenke, so ist meine erste eigene Katze bei uns eingezogen, als ich 24 oder 25 Jahre alt war - Katzen haben mich aber auch schon in meiner Kindheit umgeben. Meine erste, bewusste Begegnung mit einem Haustier war allerdings der Hund. 

Mein Opa nannte eine Horde Basset Hounds sein eigen, die zu dieser Zeit besonders in Mode kamen, wenn man sich an eine Schuhmarke erinnert. Diese englische Hunderasse ist aber nicht etwa eine moderne Züchtung, nein, lt Wikipedia wurde sie schon in Shakespears Sommernachtstraum erwähnt.

Eines Tages kam mein Vater mit einem Basset Hound nach Hause - vom Opa geschenkt - der mit dem einfallsreichen Namen „Schnuffi“  bedacht wurde. Ein lustiger Hund, so ein Basset Hound. Wir Kinder (vier an der Zahl) hatten natürlich eine Menge Spaß mit ihm, denn er war ein freundliches, wenn auch hin und wieder eigensinniges Familienmitglied. Mit ihm kamen neue Aufgaben für uns Kinder: Gassi gehen z.b.

Eine Szene ist mir bis heute in Erinnerung geblieben, die so ganz dem Naturell eines Basset Hounds entspricht: Ich war gerade mal 10 oder 11 und ein echtes Fliegengewicht. Ich war mit Gassi gehen dran und hatte diesen kurzbeinigen, aber doch massigen Hund an der Leine. Man sollte beim Gassi gehen nicht vergessen, dass ein Basset eigentlich ein Jagdhund ist, zwar nicht der lauffreudigste, aber eben ein Jagdhund. Ich ging mit ihm auf das Feld hinter unserem Garten. Plötzlich entdeckt Schnuffi, in etwas Entfernung, einen Schwarm Vögel auf der Wiese sitzen und startet los. Ich erinnere mich, dass ich krampfhaft versuchte den Hund zu halten - bloss nicht los lassen - und stürzte stolpernd und holpernd hinter dem Hund her, der mit mir an der Leine über das Feld jagte.. ja, er mit mir - bis ich auf die Nase fiel. Nur gut, dass Hundchen sich letztendlich nicht allzuweit weg lief und die Leine dann doch wieder in meiner Hand lag.

Ich hab mich irgendwann für das Zusammenleben mit Katzen entschieden, weil sie mir von ihrem Wesen her vll. etwas näher stehen, als das Wesen des Hundes, aber ich mag Hunde auch sehr gerne und so taucht immer wieder einmal die Überlegung auf, vll. doch einmal ein kleines Hundchen mit in die Familie zu holen. Ich muss zugeben, dass ich ab und an beim Katzenfutterkauf im Internet auch mal die Hundefutterseite anschaue - wie hier das Matzinger Hundefutter. So ein bisschen schlau machen, schadet ja nicht, gell - denn wer weiß... ;-)))

Im Winter 73 - 74



Beatrice 08.11.2012, 13.05

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Rezepte und E-Cards