Ausgewählter Beitrag

Der Schongauer Märchenwald


Für den Märchenwald werde ich einfach nie zu alt. Aber ich freu mich, dass ich noch Begleitung finde, die mit mir dem Schongauer Märchenwald einen Besuch abstattet. In Gesellschaft macht es einfach mehr Spaß. Zum Ferienbeginn war es also wieder einmal so weit...




Es hat sich seit unserem letzten Besuch dort wieder sehr viel getan. Aber es gibt auch vertraute Ecken und Fleckchen, die seit je her an Ort und Stelle zu finden sind wie z.B. die Ponys, die gleich neben dem Eingang stehen. Das Enkelmädchen ist nun nicht so der Pferdenarr und deswegen ging es direkt daran vorbei, über das Brückchen am Ententeich, zum Märchen vom Gestiefelten Kater. 



Und auch das Kaninchen- und Meerschweinchen-Gehege kennen wir. Allerdings sind neue Häuser hinzugekommen und sicher auch ein paar neue Kaninchen. Gleich nebenan sind die Nandus zu Hause (ohne Bild).



Ich hab einige Eindrücke gesammelt, die du dir hier anschauen kannst. Das ersetzt aber keinesfalls einen Besuch im Märchenwald, denn es ist eben nur ein kleiner Einblick in das märchenhafte Schmuckstück. 


Besonders gut hat mir die Erweiterung um "Flos Erlebniswald" gefallen in dem man - unter Büschen und Bäumen - den ein oder anderen Troll entdecken kann...


...aber auch viel Wissen zu finden ist:









Seit ewigen Zeit an diesem Platz zu Hause, das Damwild.



Durch den gesamten Park ziehen sich 12 liebevoll eingerichtete Häuschen mit Märchen der Brüder Grimm... hier "Hänsel und Gretel". Die Märchen werden per Knopfdruck erzählt und im Häuschen kommt Bewegung in die Figuren. 



Und besonders wichtig: Spielen... zwei große Spielplätze und eine Seilbahn laden die Kinder zum Toben ein. Ich hab ganz vergessen die Oldtimer-Eisenbahn zu fotografieren, denn die dreht auch schon seit ewigen Zeiten kostenlos ihre Runden - auch meine beiden, inzwischen erwachsenen, Kinder sind in den Anhängern der Bahn gesessen. Das Enkelmädchen fühlt sich allerdings fast schon ein wenig zu groß um mitzufahren ;-) 





Früher schon, hat mir besonders gut gefallen, dass die Wiesen mit Liegen ausgestattet sind, so dass sich die Erwachsenen entspannen können, während die Kinder durch den Park streifen, die verschiedenen Tiere anschauen oder sich auf den Spielplätzen aufhalten. Man kann den ganzen Tag im Park verbringen. Für Essen und Trinken ist zudem bestens gesorgt: mittlerweile gibt es neben der Gastwirtschaft noch eine Hexenküche, in der man kleine Brotzeiten bekommen kann (Wiener, Curry Wurst etc.) und zusätzlich gibt es noch die Picknick-Ecke für Selbstmitgebrachtes. 



Beatrice 18.08.2016, 16.59

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden