Ausgewählter Beitrag

...und da kullerten die Tränkens

Wir haben uns heute "Die Brücke nach Terabithia" angeschaut und damit unseren geplanten Moviemarathon beendet.

Der Film hat  mir sehr gut gefallen - wobei ich auf etwas mehr Fantasy eingestellt war. Die Geschichte selbst war rührselig und teilweise der absolute Tränendrücker. Irgendwo hatte ich gelesen, dass der Film ein würdiger Nachfolger zu "Narnia..." wäre, aber das sehe ich nicht ganz so. Ich finde da eher den Vergleich zu "My girl" passend. Aber wie auch immer.... es war soooo schee.

----

Ach ja - da war auch  noch der "Ghostrider"... ebenfalls ein gut gemachter Film. Auf Lachszenen wurde trotz Gruselmusel nicht verzichtet und das macht den Film und auch Nicolas Cage richtig symphatisch. Ich sach ma: wer auf Marvelverfilmungen steht, Spaß an Effekten hat, bissken Gruselmusel ertragen kann und auch gerne lacht, der liegt bei dem Film nit verkehrt.

Beatrice 25.02.2007, 20.22

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".




Mitmachaktion
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Rezepte und E-Cards