Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Tatzen

Specials

Es frustriert mich mächtig, wenn Katerchen keine Freude am Fressen hat. Es gibt also immer wieder Sahne.. nachher werde ich noch Joghurt holen und mal sehen, was ich noch finde- Hähnchen ist ein wahrer Leckerbissen - zumindest war es immer so. Damit werde ich es auch noch versuchen. Er wird auch noch von der Tierärztin nen Appetitanreger bekommen. Ich bin wirklich froh, dass sie immer vorbei kommt und wir ihn nicht mit Autofahren und fremden Umgebungen stressen müssen. Interessant ist, dass er seine Gesprächigkeit nur im Bad wiederfindet. An Verbesserung sehe ich die kleinen Dinge, wie schnurren, gurren, seine Spaziergänge auf den Balkon oder ins Bad. Insgesamt ist er leider sehr schwach, was im Moment aber vorallem mit seinem Mangel an Fressfreudigkeit zusammenhängt. Was ich schon bei Kindern nicht mag- jemanden zum Essen "zwingen" - ich biete ihm wieder etwas an - auch immer wieder was Neues, aber ich komme mir sehr lästig dabei vor. Ich hoffe, ich finde noch ein paar Leckereien, die ihm schmecken, damit er wieder zu Kräften kommt.

Beatrice 17.04.2004, 11.52 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Zwischenbericht

Sahne = Hochgenuss - und Katerchen war mit diesem Special sehr zufrieden. Mit dem Fressen hapert es und ich versuche alle möglichen Köstlichkeiten ins Haus zu tragen, damit er Appetit bekommt. Rinderhack wurde erst einmal verschmäht, aber ich geb nicht auf. Ein paar ernste Worte gab es ausserdem, denn ich mußte ihm deutlich vor Augen halten, dass es mit dem Gesunden ohne Fressen nichts werden kann. Er soll mal seinen Wackelgang betrachten. Ich wurde ignoriert - Kater wackelte auf den Balkon. Als Obermutter war ich sofort in Sorge, denn ich möchte ja nicht, dass er sich nun auch noch verkühlt - ob ich nun zu menschlich denke, weiß ich nicht so recht. Ihm war es ein Bedürfnis frische Luft zu schnuppern.

Ich setzte mich zu ihm und wir plauderten ein bisschen: " Ist der Spätnachmitttag nicht herrlich, Katerchen?"- (meine Sorgemachgedanken wegen Verkühlen hatte ich in in der Zwischenzeit in eine Ecke gesetzt)- "Ach, und wie schön wird es werden, wenn die Sonne wieder kräftiger scheint. Kannst du dich an letzten Sommer erinnern, als sie ihre warmen Strahlen auf dein Fell geschickt hat? Warm... streichelnd und von dir kam gaaanz viel Schnurrrrrr, ich kann mich gut daran erinnern, wie angenehm es für dich war. Erinnerst du dich? Ich glaube, dieses Jahr gibt es wieder sehr schönes Wetter.. darauf freuen wir uns, gell? Ich bin mir sicher, wir werden ihn wieder sehr geniessen!"

Katerchen erhob sich und wackelte ins Bad..  ob für ihn in diesem Moment MEIN Redefluss  zu anstregend war?

Etwas später ging ich ins Bad um nach ihm zu sehen. Er lag neben der Klobürste. Ich fragte ihn:"Sag mal, Katerchen, warum gerade neben der Klobürste, es gibt doch viel gemütlichere und angenehmere Orte hier in der Wohnung?" Ein etwas jämmerliches Miauen durch den geschlossenen Mund und ein tiefes, hörbares Schnurrrr. Es war so, als ob er seine Sprache wieder gefunden hätte, denn er minzte und munzte, miaunzte und mionzte.. er gurgelte und schnurrte. Es war so eine Menge an Text, dass ich mich am Ende nicht mehr erinnern konnte, was er nun zu meiner Frage wegen der Klobürste zu sagen hatte....

Letztendlich ist es aber egal.. sooo viel Gespräch hatten wir zuletzt vor über einer Woche. Ich freute mich, dass er mir so viel zu erzählen hatte.. es war einfach nur schön!
Jetzt muß ich ihn nur noch davon überzeugen, dass er sich nicht meine Unart angewöhnen darf: Das Essen zu vergessen (und werde vorbildlich in Zukunft daran denken)

Beatrice 16.04.2004, 21.51 | (5/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ganz still und leise

...möchte ich von Freude erzählen ..

Ganz still und leise und in aller Vorsicht...
Ich hab heute morgen bei der Tierärztin angerufen und ihr gesagt, dass Whiskey noch bleiben möchte...

Als ich heute morgen die Balkontüre öffnete, kam Whiskey anspaziert und ging hinaus -in dem Moment liefen mir sofort die Tränen herunter, weil ich dachte, er will sich noch einmal alles anschauen und sich verabschieden - ich war so traurig - ...  er kehrte um und ging ins Bad, steuerte direkt auf seine Toilette zu und ging hinein... ich konnte es kaum fassen. Er legte sich danach im Bad in eine Ecke und ich streichelte ihn - ein kleines, kaum hörbares Schnurren.

Zeichen ...  er hat es sich heute Nacht anders überlegt.. und ich möchte mich ganz still und vorsichtig freuen. Ich hab schon ein bisschen Angst, dass ich diese Zeichen falsch deute - die Tierärztin meinte noch am Tag zuvor - es müsste über Nacht ein Wunder passieren und ich glaube, dass es deutlicher nicht geht - das ist wie ein kleines Wunder, wenn man das Katerchen gestern gesehen hat... 

Inzwischen ist der Gang zur Toilette auch keine Ausnahmeerscheinung mehr (die Prognose der Tierärztin war, dass er es evtl. nicht mehr könnte, wenn er gesund werden würde)- er will auch Ruhe und zieht sich zurück, aber er schafft weitere Strecken und er frisst den Thunfisch, den ich ihm hinstelle. Die nächsten Tage werden ganz im Zeichen von Verwöhnerlis für einen Katzenmagen stehen, damit er auch wieder Kraft bekommt... und das ist kein Wunder.

Ich freu mich - ganz vorsichtig - ganz leise und still... aber ich möchte gerne, dass jeder, der mit mir geweint und sich Sorgen gemacht hat, weiß, was hier bei uns passiert ist.

Fühlt euch alle umarmt und DANKE - ganz, ganz viel davon!

Beatrice 15.04.2004, 16.56 | (14/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

...

Sunny hat ihn auf ihrem Blog stehen - die Tierärztin hat ihn heute auch ausgesprochen:

Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
(petrarca)

... aber egal welches Tier es ist - wenn mensch so viel Zeit mit einem Tier zusammengelebt hat, ist ein Tier nicht nur ein Tier, sondern ein Teil der Familie, ein Lebensgefährte, oft ein Seelenverwandter, ein Seelenstreichler, ein Tröster, jemand zum Aufmuntern, zum Lachen und noch so vieles mehr.. Die Liebe, die sich im Laufe des Zusammenlebens entwickelt, ist so rein, ehrlich und intensiv - wie sie unter Menschen eher weniger oft zu finden ist.

Für diese Liebe bin ich, dir mein Katerchen, unendlich dankbar - dankbar, dass ich sie erleben und spüren durfte. Es war hin und wieder anstrengend, deinem Redefluss zu folgen - ich wäre so froh, wenn du mir noch viele tausende Katzengeschichten erzählen würdest. Ich werde unsere Gespräche vermissen... wie all die anderen Dinge, die dich ausmachen... 
.. wir müssen "Auf Wiedersehen" sagen..

Danke für alle gedrückten Daumen - die Ärztin war sehr lieb in ihren Worten, aber sie sieht das selbe, wie ich auch..


 

Beatrice 13.04.2004, 19.30 | (22/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Heute morgen

Meine Gefühlswelt erlebt im Moment ein ziemliches Auf und Ab - es ist ein ständiges "mal ist es besser" und dann wieder ein Rückschritt - in meinen Augen, nach meinem Gefühl. Gut ist, dass Whiskey seinen Darm entleeren konnte. Das war aber auch nur möglich, weil ich ihm einen Lactulosesirup gegeben hatte. Ihm fehlt einfach die Kraft. Wie sehr sie ihm fehlt, sieht man an seinen Gängen von Eckchen zu Eckchen. Er will gehen und er tut es auch. Er hat sich zwei Lieblingsplätze ausgesucht, die er im Wechsel aufsucht. Ich bin froh, dass er trinkt, aber mit dem Fressen sieht es nicht so gut aus. Dieses Auf und Ab macht es mir sehr schwer.. Katzen sind so unheimlich zäh, aber wenn es sie "erwischt" hat, dann machen sie einen enormen Schritt nach hinten, den man gar nicht richtig umsetzen kann - so plötzlich kommt er. Im Kopf ist immer "wie er normalerweise ist" - das Jetzt sieht so ganz anders aus.

Netty hat es mir schon geschrieben - die Ärztin sagte es gestern auch noch einmal: Wenn es soweit sein sollte, dass kein Weg an einer "Erlösung" vorbeiführt, dann wird Katerchen Bescheid sagen - und ich werde es sehen. Wenn man 17 Jahre des Lebens mit so einem Seelentierchen verbringt, schaut man sich gegenseitig ins Herz und nicht nur in die Augen.

Ich möchte mich für all die lieben Worte und gedrückten Daumen bedanken. Es tut gut und hilft mir sehr... DANKE! 

Beatrice 13.04.2004, 10.23 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Kleiner Lichtblick

Ich freu mich  - eben gab es endlich wieder ein richtiges Liegen in entspannter Haltung und er hat sich die Pfoten geputzt. Putzen ist ein gutes Zeichen...  es ist vielleicht nicht nachvollziehbar, warum ich mich über diese "Entspannungshaltung" so freue, aber seit Tagen lag Whiskey nur auf dem Bauch und konnte sich nicht seitlich hinlegen, weil ihm dann das Atmen zu schwer gefallen ist... noch eine Freude: als mein Sohn ins Wohnzimmer kam, hat er seinen Kopf gehoben und ihn lautlos angemaunzt.. auch wenn es lautlos war, aber er hat reagiert.. :-))))



Beatrice 12.04.2004, 13.02 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

...

Ein paar Gedanken, die mich nun seit zwei Tagen verfolgen..
Wer bin ich, dass ich zu richten habe über Leben und Tod..

Ich denke darüber nach, das Katerchen "zu erlösen" - die Ärzte sagen, er hätte eine Chance. Ich seh sein Leiden und es tut mir weh. Ich möchte ihn aber nicht erlösen, nur weil ich sein Leiden nicht mehr sehen kann, sondern weil es für ihn das Beste ist. Ich kann aber nicht abschätzen, ob er nun eine Chance hat oder ob es das Beste wäre, er würde einschlafen. Es würde mich sehr traurig machen, wenn er nicht mehr wäre, aber wenn ich wüsste, dass er wirklich "erlöst" wäre, dann wäre es für mich weniger schlimm. Der Gedanke, ich würde ihm das Leben nehmen, obwohl er noch ein paar Jährchen haben könnte, belastet mich.

Beatrice 12.04.2004, 11.33 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Aus alten Zeiten


Ich hab heute mal in der Fotokiste gekramt und eines meiner ersten Katerchenbilder rausgeholt.

Whiskey hab ich aus dem Tierheim und mußte feststellen, dass er aus keinem sehr fürsorglichen Tierheim kam. Er war total verwurmt und hatte auch noch Flöhe.. damals mußten wir schon um ihn bangen und der Arzt hatte nicht viel Hoffnung. Er wurde richtig gehend hochgepäppelt, selbst frass er kaum mehr was.. dafür spuckte er umso mehr Würmer.. aber wir haben das gemeinsam hinbekommen.

Der Laberkater ist ganz still geworden... dafür erzähl ich nun mehr (wahrscheinlich nerve ich ihn im Moment eher).. und schimpfen muß ich ihn auch, weil man nur gesund wird, wenn man isst...

Beatrice 11.04.2004, 20.46 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

...

Die Röntgenaufnahmen von Katerchens Innenleben waren sehr erschreckend - für mich. Beide Ärzte sind aber der Meinung, dass er trotz allem noch eine Menge Lebensgeist in sich hat... nur, wenn es ihm in den nächsten drei Tagen nicht wesentlich besser geht, dann werden wir voneinander Abschied nehmen müssen...
Er hat heute auch wieder mehr gegessen und getrunken... durch die Medizin kann er entspannter schlafen und muß auch nicht mehr so schwer atmen. Auch wenn ich wieder ein wenig Hoffnung habe, versuche ich, mich mit dem Gedanken vertraut zu machen, dass die drei Tage vielleicht nur ein Aufschub sind - Zeit zum "Auf Wiedersehen sagen"...

Beatrice 10.04.2004, 21.35 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Das Katerchen

Wir sind zurück vom Arzt..

... sein Herzal ist ziemlich schwach - er leidet an akuter Atemnot und es könnte sein, dass auch mit seinen Nieren etwas nicht in Ordnung ist.  Er hat jetzt zwei Spritzen bekommen und die Ärztin hat ihm ne Salbe ins Ohr geschmiert, die das Herz bisschen auf Vordermann bringen soll. Morgen wird er geröngt und Blut genommen, was Frau Doktor ihm heute nicht mehr zumuten wollte.. heute Abend telefoniere ich nochmal mit ihr, weil sie wissen möchte, ob die Spritzen anschlagen. Leider hat er auch noch Blut im Urin, was wir erst auf dem Behandlungstisch feststellen mußten .. :-((

Dankeschön für alle lieben Worte und auch Hinweise, so bin ich wenigstens gleich heute noch zum Doc.. (was ich schon vorgestern hätte machen sollen.. :-((.. ) Ich frag mich, wie ich der Meinung sein konnte, dass meine Katzis die ewige Jugend und Gesundheit gepachtet haben.

Beatrice 09.04.2004, 15.10 | (10/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".


Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
2020
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Rezepte und E-Cards