...

Beatrice 05.04.2007, 14.01| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: kurz notiert

1,8 Millionen Menschen haben bestimmt den selben Plan

.... am Wochenende in den Schongauer Märchenwald zu gehen... *grübel* - das könnte ein echtes Gedrängel werden, weil klein aber fein.

Ich hätte ja soooooooo viel Lust dazu und könnte es auch noch als dienstlichen Ausflug (*Futter für das Märchenblog*) ;-)) ansehen. Ob mein Herzal sich dazu bereit erklärt? Ich hoffe schon .-) Mein großes Kind habe ich schon gefragt - es besteht Bereitschaft samt Enkelkinder diesen kleinen Ausflug zu unternehmen. So ganz nebenbei kurbeln wir auch noch die einheimische Wirtschaft etwas an - auch die, in der man sitzen kann, denn der Märchenwald hat eine sehr schöne Sonnenterasse mit lecker Essen :-)) Und das ist schon mal ganz wichtig. Jo, ich denke, das ist ein gutes Ideechen - auch wenn 1,8 Millionen Mitmenschen das selbe tun werden... ;-) 


dba1/storch_maerchenwald.jpg

Beatrice 05.04.2007, 12.42| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Tourismus | Tags: unterwegs, persönlich, Foto,

Rutschgefahr

Es braucht keinen Winter um sich aufs Glatteis zu begeben.

Beatrice 04.04.2007, 09.24| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: kurz notiert | Tags: Kurznotizen, persönlich, bad vibrations,

Türen

Das Schöne an Türen ist ihre Funktionalität: man kann sie öffnen, aber auch schliessen.

der Gedanke passt  just in this moment einfach zu gut

Beatrice 03.04.2007, 19.56| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: kurz notiert | Tags: persönlich

65,14 geteilt durch viele Worte= 11

was für ne Rechnung... ;-)

65,14 Minuten - habsch grad ausgerechnet - macht die Summe der Märchen(-erzählzeiten), die in den nächsten 11 Tagen (heute mit eingeschlossen) zu hören sein werden. Eigentlich klingt das gar nicht sehr lange.. aber ich brauche nach solchen Mamutvorlesereien immer was zum Ölen für mein Stimmken. Mann, Mann, ich rede doch sonst auch mehr als genug, aber das laut Lesen ist irgendwie etwas gaaaanz anderes.

hach, ich habe wieder viele schöne Märchen/Geschichten bekommen (oder durfte mir etwas aussuchen).. das Vorlesen (oder Ablesen?) ist eine echte Herausforderung, muß ich immer wieder feststellen und das betrifft nicht nur neue Autoren, sondern auch die alten Meister. Jeder hat einen anderen Schreibstil - verwinkelte und verschachtelte oder auch endlos lange Sätze machen das Lesen (und Verstehen) hin und wieder nicht gerade leicht - schliesslich gilt es auch die richtige Betonung zu finden. Da habsch sicher schon mal was versemmelt ;-))

Es ist kein einfach Ding, so zu schreiben, dass der Leser so liest, wie der Autor sich das während des Schreibens gedacht hat. Darin besteht wohl die Kunst.
Interessant wirds, wenn man einen eigenen Text zum Vorlesen weitergibt. "Bitte lies ihn mal laut vor!" DAS ist nochmal ganz was anderes, als leise oder seinen eigenen Text zu lesen - zumindest ist das meine Erfahrung.

Wenn ich schreibe, lege ich meine "Betonungen" der Worte in Gedanken in meinen Text hinein - aber kann der Leser das auch so herauslesen?
Spannende Sache - das.

Beatrice 03.04.2007, 16.30| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Bea-Web | Tags: Märchenblog, Lyrik,

Ist es der Frühling?

Es scheint so, als ob Wohnungsrenovierungen einfach in den Frühling gehören. Im Bekanntenkreis wird gemalert, neue Möbel geordert, alles auf den neuesten Stand gebracht.

... und mich packte diese Lust auch. 
Meine Wand in Rot machte den Anfang und nun haben wir Wand 2 fertig. Der Farbton nennt sich "Mandarine" und passt prima zu meiner Couch. Dieses Mal nicht gestrichen sondern gewischt oder gebürstet, wie mans sehen will. Der Effekt ist toll. So richtig mediteran.

Über Ostern kommt dann der Rest und der wohl anstrengendste Part - die Decke und die restlichen Wände. Eigentlich fängt man ja mit der Decke an, aber da ich bei Beginn der Renovierungsarbeiten, der roten Wand den Vorzug gegeben hatte,  wurde nicht nach "sinnvoll" sondern nach Lust und Laune gearbeitet ;-)).

Der Rest wird aber nun unter männlicher "Führung" - gut durchdacht - ferrtig gestellt. Gestern haben wir noch Farbe, Abdeckplanen usw gekauft, damit der Fertigstellung materialtechnisch schon mal nix im Wege stehen kann.

Hach, so ein frisch gemalertes Zimmer ist eine Freude.

Bei jeder Renovierung gibt es wohl die selben Schockmomente (für jede Hausfrau?). Die  Möbel werden von ihrem angestammten Platz weg gerückt und *hüstel* ... " es ist so schön ein Schw..n zu sein.".  ;-))

rankgitter.jpgSo, ich bin also in froher Erwartung auf das Wochenende - aber auch auf den Paketdienst. Meine Rankgitter habe ich nun doch noch alle bekommen. 8 Stück mußten her. Das war ein Akt. Der Verkäufer war sicherlich leicht entnervt wegen mir - erst sollten es nur vier sein, aber nachdem ich dann auch noch die Seitenbereiche meines Balkons ausgemessen hatte, stellte ich fest, dass auch da gut noch je zwei der Gitter hinpassen würden. Um Versandkosten zu sparen sollten aber alle 8 in einem Paket geliefert werden. Ein guter Dienstleister kriegt das hin - sach ich ma - und nun bin ich gespannt, ob das alles so geklappt hat, wie ich mir vorstelle.

Hach ja - auch mein Balkon wird sich über ein neues Outfit sehr, sehr freuen - und ich mich wohl am allermeisten ;-))) Endlich mal ein geordnetes Chaos - das Chaos wird wohl bleiben - aber eben ein geordnetes ;-))

Bei herrlichem Sonnenschein habe ich gestern meine überwinterte Balkonbepflanzung in neue Töpfe gepackt. Auch hier sollte mal etwas Ordnung einkehren und ein "einheitlicheres" Bild entstehen. Mein Herzal fand meine Aktionen sehr witzig und hat sich an meinen Balkongartenarbeiten doch sehr erfreut.


Inzwischen macht sich der Frühling aber auch so richtig breit auf meinem Balkon. Der Flieder braucht nicht mehr lange und dann darf ich mich an seinem wunderbaren Duft erfreuen :-))


flieder_030407.jpg



kleine feine Blütchen einer Clematis




z o o m


..und mein lieber kleiner Apfelbaum...




z o o m

Und falls es nicht so rüberkommt: ich liebe den Frühling :-))

Beatrice 03.04.2007, 09.06| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt | Tags: Frühling, Foto, Balkon, persönlich, dekorativ,

In HH eine zu früh rechts abgebogen ....

Mein Handy klingelt (gestern Abend)
"Hy du, kannst du mir helfen? Ich bn irgendwie zu früh rechts abgebogen...!", höre ich mein Herzal sagen.
"Hy du, wo bist du denn?"..ich
Hamburg ist groß - klar, da kann man sich schon mal verfahren.
Ich Ahnungslose!
"Ruf doch bitte mal die Seite auf "stadtplandienste.de"..."..er
"Okay - Moment!"..ich.
Ich rufe die Seite stadtplandienste auf und frage was ich eingeben soll.
Ich Ahnungslose.
"Jugendheimweg 3b!" ..er
Kurzes Schweigen.
"Jugendheimweg 3b?" ..ich
"Na, lass mal, aber mach doch bitte die Türe auf!"...er
Ahnungslosigkeit aufgelöst.

tztztztztztz ;-)) da bin ich aber sauber angeschmiert worden ;-)) ja, ja... bei einem langen Termin is man(n) und dabei.... ;-)))

Zur "Strafe" werden nun Wände gestrichen. Jawoll, ja.

Beatrice 31.03.2007, 17.20| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt | Tags: persönlich, Anekdoten, good vibrations,

Mein Süsser

Beatrice 30.03.2007, 16.19| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Tatzen | Tags: Foto, Katzen,

Regen Sie sich bloss nicht auf....

sach ich zu mir... aber es fällt mir schwer.

  • Ist es zu viel erwartet, dass man sich informiert, bevor man eine "Spendenanfrage" stellt ?
  • Sollte man sich eventuell überlegen, ob die Begründung für die "Spendenanfrage" wirklich so "bedürftig" klingt, so dass es eine Anfrage rechtfertigt?
  • Ausschlaggebend für eine positive Antwort könnte der "Anfrage-Ton" sein
  • zudem könnte es sich erfolgreich auswirken, wenn man auf eine freundliche und nette Grußformel am Ende des Schreibens zurückgreift und nicht nur den Familiennamen "hinklatscht" - soviel Zeit sollte doch sein.
  • Vielleicht soltle man ganz darauf verzichten das Schreiben mit moralischen Anspielungen zu untermalen.
  • Ganz übel, wenn man nach all diesen "Fehlern" auch noch drängelt

Erstaunlich, wieviele Aufreger sich (für mich) in dieser 2-Sätze-Mail (!!) befinden.
Ich frag mich

  • ob ich zuviel erwarte und etwas mehr Toleranz zeigen sollte
  • ob der bevorstehende Vollmond seine ersten Auswirkungen auf mich hat
  • ob es sich nun gelohnt hat, dass ich mich darüber aufrege

wie auch immer, das mußte einfach aufs "Papier" *grumpfl*

Beatrice 30.03.2007, 14.34| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt | Tags: persönlich, bad vibrations,

nicht zu viel versprochen

300307.jpg


.... zu diesem Beitrag ist mir heute morgen noch etwas eingefallen: Als "Werbungskind" probiere ich im Moment dieses MakeUp aus, welches "mindestens 5 Jahre jünger aussehen" verspricht. Da sach ma einer, dass die einem immer viel zu viel versprechen und nix dahinter ist ;-))

So, aber nu rein in einen sonnigen Freitag..

Beatrice 30.03.2007, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt | Tags: Wetter, wellness,

Ebenfalls notierenswert

tags sollten in das Formfeld für "tags" geschrieben werden - setzt man tags in das Feld für die Trackback-URL erzeugt dies eine Fehlermeldung inkl. einer leichten Verwirrung (hä?Wat is nu kaputt?).

Setzt man tags in das Formfeld für die Trackback-URL zeugt dies von Unkonzentriertheit und/oder Müdigkeit - Zeit um die Luken dicht zu machen ;-)

 

Beatrice 30.03.2007, 01.40| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Bea-Web | Tags: Kurznotizen, DesignBlog,

Das muß ich mir noch zur Erinnerung notieren

"Ich hätte Sie auf jeden Fall UNTER 40 geschätzt"

(die Beleuchtung war optimal für diese Einschätzung)

Beatrice 30.03.2007, 01.31| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: kurz notiert | Tags: persönlich, good vibrations, Kurznotizen,

Den Mond befragt

Das Mondzeichen von
Beatrice
geboren am
20.1.1962
bei
Vollmond
ist

Löwe


 Die stolzen Löwe-Monde sind charmante, lebenslustige Menschen, Frohnaturen mit Führungsqualitäten. Sie strahlen Kraft und natürliche Wärme aus, sind großzügig und herzlich. Im Gegenzug möchten sie Anerkennung und Bewunderung ernten. Deshalb können Löwe-Monde sich gut in Szene setzen. Kritik schätzen sie dabei nicht, das würde ihren Stolz verletzen, der sich bis zur Arroganz steigern kann. Besonders in den Mond-Löwinnen schlummern kreative Fähigkeiten, die sie künstlerisch ausleben sollten. Zwar können Löwe-Monde sehr dominant, ja herrschsüchtig sein, doch schlägt in ihnen ein gutes, großes und vor allem sehr liebevolles Herz: lieben und geliebt werden ist das Motto. Binden sie sich an jemanden, dann sind sie ausgesprochen treue Freunde oder Partner. Allerdings, so gerne sie selbst flirten, dem Partner wird dies sicherlich übelgenommen. 
   
© Rainer Kasberg

gefunden bei shayanna
berechnen bei Mondkalender online

Privates Statement: dem ist nichts hinzuzufügen ;-) - interessant ist ja, dass ich bei Vollmond geboren wurde.. vielleicht erklärt das meine Sensibiltät für jenen selben ;-))

Beatrice 30.03.2007, 01.13| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: moon-e-motions | Tags: Mond, persönlich,

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2022
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Rezepte und E-Cards