Still ist es

Lange her, dass ich durch die Nacht gedüst bin und nun, wieder zu Hause, fühle ich mich erschlagen, nach einer Stunde Schlaf kein Wunder. Still ist es. Der Wasserhahn tropft - stelle ich eben fest. Ich könnte nun entspannen.....

Ich fahre nicht gerne nachts - im Winter schon gar nicht - dann noch Nebelbänke, die vorallem auf der Heimfahrt zugenommen hatten. Teilweise war es kaum abzuschätzen, ob die Strassen glatt sind, oder nass - was auch immer. Ich mag keine Nachtfahrten. Ich mag auch keine Abschiede... wenn sie traurig sind.

Beatrice 03.01.2004, 06.59| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: laut gefühlt

In die Zukunft geschaut

so wird es morgen früh - gegen 4 Uhr heißen:

Wer fährt spät - durch Nacht und Wind?
Die Bea mit ihrem Silvio - geschwind.
Sie hält das Steuer sicher in der Hand
und meidet mit Bedacht den Strassenrand.

"Silvio, was birgst du so bange dein Gesicht?"
"Lieb Bea, siehst du nicht Väterchen Frost, den Wicht ?
Eiszauber und Kristallkrone er trägt mit sich!"
"Ach, er kümmert mich nicht!"

"Doch will er uns sicher jagen?
Hinunter in den Strassengraben!"
"Ach nein, mach dir mal keine Sorgen,
es wird ein wunderschöner Morgen!"

"Oh, oh - hörst du nicht, was er verspricht?
Der Sommersonne herrlich Licht?"
"Ach nein - das ist das Rauschen der Reifen
die kräftig in den Belag der Strasse greifen."

"Ach Bea, er ist ein Verführer -ein Schlimmer
er lockt und lockt - ich kann bald nimmer!"
"Aber Silvio, mein gudster Mann,
Wir fahren doch schon an den Flughafen ran.

"Na gut - dann lassen wir des Erlkönigs Gedicht
und auch Väterchen Frost kümmert uns nicht.
Wir sind schon da - hurra und gut -
ich muß sagen - ich zieh meinen Hut.
Wir sind gefahren spät durch Wind und Nacht
du hast uns sicher zum Flugplatz gebracht.

"Logisch! Was sonst?" ;-)))

frei nach
- Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832 - Der Erlkönig


Beatrice 02.01.2004, 18.32| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: lesenswert

Und er frisst und frisst....

dieses Schlürfschmatzgeräusch hindert mich, denn ich würde ja auch ganz gerne dieses kleine Männchen retten (via Jac), aber ich komme mit dieser Schalttafel nicht klar... sniif.. und dieser Ambeisenbär frisst sich dabei pappesatt ... zuviel im Bauch hindert am Denken.. du Nasenbär...

Nachtrag - wild geklickt.... ich hab sie bewältigt!!!

Beatrice 02.01.2004, 15.35| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: ge-web-t

Bea testet

z.b. die neue Archivfunktion. Wer mal schauen will und eine Meinung dazu abgeben möchte - hier geht es zum Archiv.

Und da ich ein Liebhaber von Sprüchen, Texten etc. bin - teste ich auch schon mal das Sprüchescript. Wo es das gibt? (übrigens auch für Nicht-DesignBlogger) HIER!
(auf dem Gedankensprudler im blauen Kästchen - links)

Beatrice 02.01.2004, 13.18| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Bea-Web

Neujahrs-Telefonat

Um halb eins klinglte das Telefon - meine Tochter war am Apparat mit Neujahrsgrüssen - ob denn der Kleene auch noch wach ist, eine meiner Fragen. Jep, der hat feste mitgefeiert und sprang noch putzmunter herum.

Er kam dann auch ans Telefon - mit einem Neujahrsgruss und kaum hatte er "ein gutes neues Jahr" gewünscht, kam seine Standardfrage, bei der mir jedesmal mein Herz überläuft: "Will su dia, Oma!" Ooooh, ich könnte ihn dann jedesmal durchs Kabel in den Arm nehmen.  Das klingt jedesmal so schnuffig und sehnsüchtig. Vernünftig wie wir sind, haben wir uns dann auf einen anderen Tag geeinigt.

Und dann war da noch mein Sohnemann, der ebenfalls einen Gruss loswerden wollte. Er und seine Freundin feierten bei meiner Tochter - ein gutes Gefühl für mich, weil es mir jedesmal zeigt, wie gut sich die beiden verstehen. Die Übergabe des Hörers gestaltete sich doch etwas schwierig, da der Kleene noch nicht bereit war, sein Gespräch mit mir zu beenden... aber mein Grosser konnte sich dann doch durchsetzen. 

Ein Telefonat mit vielen kleinen Glücksmomenten.

Beatrice 01.01.2004, 10.30| (6/6) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: laut gefühlt

Angekommen

- im Jahr 2004 - gemütlich sind wir hinüber gerutscht. Ohne Trubel, aber es war sehr sehr angenehm.

Um 0 Uhr haben wir uns auf meinen Balkon gestellt, dem Feuerwerk rundum zugesehen; Neujahrsgrüsse den paar Menschen zugerufen, die sich draussen sehen lassen haben und sind dann wieder auf die Couch gehüpft.

Erst haben wir uns überlegt, ob wir uns unter die feiernde Bevölkerung Schongaus werfen sollten, aber haben uns dann doch für einen gemütlichen Abend entschieden. Den "Willkommenstrunk" für das Jahr 2004 haben wir ganz gegen die Tradition in Rotwein umgewandelt. Es war urgemütlich und schön :-))

Ich wünsche allen ein superdolles 2004 und bedanke mich für all die lieben Neujahrsgrüsse! 

Beatrice 01.01.2004, 09.57| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt

Da freut sich der Mülleimer

Ich bin wirklich jedesmal fasziniert - WELCHE Mailinhalte eintrudeln, die einen erst einmal stutzig machen und manch einen ganz bestimmt dazu verführen, sich den beigefügten Anhang anzusehen.... nur gut, dass ich weder die Frau Bieders bin - noch bei einer Bamberger Bank bin und die ganze Mail ein Witz ist.

Sehr geehrte Frau Bieders,
Wir möchten uns noch einmal für unsere falsche E-Mail Weiterleitung bei Ihnen Entschuldigen. Unser Mail System wies einige Fehler beim versenden auf. Ihre Pass- und Geheimwörter wurden selbstverständlich kostenlos geändert.

Nach Einsicht und Sicherung Ihrer Daten, vernichten Sie bitte diese E-Mail. In falschen Händen , hätte jede andere Person freie Einsicht bzw. Verfügung über Ihr Konto!

Mit freundlichen Grüssen:
i.a: Regina Rüthers

+++ Bamberger Bank eG Raiffeisen-Volksbank
+++ Luitpoldstr. 19, 96052 Bamberg
+++ Telefon: 0951/8620  Kunden- Fax: 0951/862120


Beatrice 31.12.2003, 10.16| (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ge-web-t

Jetzt sitzt er fest

- der Schnupfen - ist mir aber auch lieber, als dieses ewige Geschniefe und Taschentuch-unter-die-Nase-halt.

Nun schlage ich mich damit herum, nach Luft zu ringen.
Der Vorteil: üble Gerüche nehme ich nicht wahr
- andererseits bin ich ein richtiger Ich-rieche-gerne-feine-Düfte-Mensch. Die bleiben also im Moment auch vor meiner Nase hängen und kommen nicht dorthin, wohin sie sollen. Nüja, es kommen auch wieder andere Tage.

Ich kann ja froh sein, dass sich dieser Schnupfen noch nicht auf mein Gehirn gelegt hat, denn das wäre megaübel (und es hätte die letzten beiden Tage nichts Neues und Schönes entstehen können) Jep, da kommt wieder etwas :-) Es ist noch nicht ganz fertig, aber soviel kann ich schon verraten - einige Liebhaber von Poesie und lyrischen Texten werden sich freuen. Ich selbst bin schon wieder ganz hibbelig, weil es mir viel zu langsam geht. Doch, wie heißt es so schön: Gut Ding will Weile haben. :-)))) ... und: Vorfreude, ist die schönste Freude.

Beatrice 30.12.2003, 19.48| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Bea-Web

Wurde ja mal wieder Zeit

Seit Monaten völlig ohne Beschwerden, doch seit gestern ist 
dieser Beitrag wieder mehr als aktuell *schneuz-hust-snief*

oder so:



Beatrice 29.12.2003, 13.56| (7/5) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt

Bruder Tuck

Hach, so fein, wenn "frommer" Besuch Heim und Hof heimsucht und Effektivität, Kreativität und Spaß -  Kopf und Bauch - gefüllt haben.

Beatrice 27.12.2003, 19.02| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: laut gefühlt

Scrabbleabend

Der Schenkelklopfer des gestrigen Abends: "Wir könnnten doch auch mal wieder Scrabble spielen!" (nach drei Stunden Scrabbeln) Eigentlich wollte meine Mutter etwas ganz anderes sagen - im Kopf hatte sie Kniffeln - wir haben uns weggeworfen vor lachen. Situationskomik rüberzubringen ist schwer - es war wie "täglich grüsst das Murmeltier" und wir haben Tränen gelacht, denn diesen Spruch konnten wir nicht einfach so stehen lassen.

Ein wirklich lustiger Abend - gestern bei meiner Ma - meine beiden Brüder waren ebenfalls da. Scrabbeln war bereits im vollen Gange und ich konnte mich nicht zurückhalten, denn dieses Spiel zieht mich magisch an. So gab es noch ein paar Extrarunden mit viel Gelächter und genialen Wortschöpfungen, inkl. der dazugehörigen Diskussionen.

Am Ende bestand dann die Konversation daraus, die verwendeten Wörter der letzen Runde, in Geschichten zu verpacken.

"Querteiches schwammen die Juwelendiebe mit den Sexvideos um sich dann auf dem Hausdach Sagas zu erzählen. Milch und Kinderessig geben Stör und Salm die richtige Note" usw... klingt jetzt sicher ganz und gar nicht witzig - aber wir hatten hinterher Bauchschmerzen.

....... vertiefend, als meine Mutter das Spiel einpackte und sich die Kiste nicht richtig schliessen liess:"Da liegen sicher die Sexvideos quer!" 

Beatrice 26.12.2003, 11.31| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesprudelt

Sind sie nicht wunderwunderschön?



Die neue Lisi Martin.de
und passend dazu ein Lisi(B)Log :-)))

Silvios Weihnachtsgeschenk für mich: die Technik mit vielen, vielen Extras - froiiiii...


Beatrice 24.12.2003, 16.15| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Bea-Web

Weihnachtstag mit Sonnenschein





Beatrice 24.12.2003, 14.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Tourismus

Hallo und willkommen auf meinem Gedankensprudler. Seit 2002 fuehre ich dieses Blog, das prall gefuellt ist, mit allem was mir Freude bereitet, mich bewegt und inspiriert - frei nach dem Motto "Life is about using the whole box of crayons".

Ich freue mich auf deine Buchung eines Happy Painting! Malkurses!

Postkarten-Aktion
"Hello Spring"


Mitmachaktion
Neues vom Zeichenblog
2021
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Rezepte und E-Cards